Wohnheim.jpg
Das HausZu Hause betreut wohnen

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Wohnen und Betreuung
  3. Wohnheim
  4. Das Haus

Wohnheim

Die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz unterstützt die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen am Leben in der Gesellschaft in allen Bereichen des Lebens. Gleichzeitig setzt sich die Behindertenhilfe im Deutschen Roten Kreuz dafür ein, dass die gesellschaftlichen Bedingungen weiterentwickelt werden, um langfristig die Chancengleichheit und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen zu fördern und zu gewährleisten.

Heimleiterin

Frau
Juliane Hausdörfer

Tel: 036961 730-110
j.hausdoerfer(at)drk-badsalzungen.de

Johann-Christian-von-Weiß-Str. 9
36448 Bad Liebenstein OT Schweina

Das Haus

Das DRK Wohnheim verfügt über 39 Plätze. Diese sind aufgeteilt in insgesamt 7 Wohngruppen. Drei Wohngruppen mit jeweils sechs Plätzen befinden sich auf je einer Etage des Wohnheimes im Ortsteil Schweina der Stadt Bad Liebenstein. Außerdem gibt es für drei Bewohner die Möglichkeit, innerhalb der Einrichtung in einer Trainingswohnung zu leben, um sich intensiv auf eine (Wieder-)Eingliederung in die Gesellschaft und ein selbstständiges Leben vorzubereiten.

Die vorhandene Infrastruktur wird von den Bewohnern genutzt und trägt hervorragend zur Verselbstständigung bei. Insbesondere der Lebensmittelmarkt, in der Nähe befindliche Arztpraxen, verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, ein Reiterhof, Hallenbad und die Kirche stellen ein attraktives Angebot dar. 

Eine Unterkunft besteht aus einem Einzelzimmer zuzüglich einem Badezimmer mit Dushce, Waschbecken und WC für jeweils zwei Personen. Innerhalb der Wohngruppe werden außerdem gemeinschaftlich eine Küchenzeile, ein Wohngemeinschaftsraum sowie ein Balkon oder Terrasse genutzt.

Wohngruppenübergreifend bietet unser Haus weiterhin verschiedene Gruppen- und Therapieräume, einen großen Raum zur Begegnung und Teilhabe am Gemeinschaftsleben. Pro Etage gibt es ein Bad mit Wanne sowie eine attraktive Gartenanlage im Außenbereich. Die Zimmer sind funktionell und wohnlich eingerichtet, darüber hinaus können eigene Möbel eingebracht bzw. angeschafft werden. Zeitgemäße Wohn- und Lebensqualität sowie der Zugang zum gesellschaftlichen Umfeld sollen für eine Normalisierung der Lebensbedingungen sorgen und dabei helfen, soziale Beziehungen auch außerhalb des Wohnheimes zu knüpfen.

Einzugsverfahren

Bewerber um einen Wohnheimplatz in unserer Einrichtung bzw. deren Betreuer oder Bevollmächtigte richten zunächst einen formlosen Antrag an die Heimleitung. Dieser sollte möglichst ein aussagekräftiges ärztlichen Gutachten sowie einen aktuellen Sozial- bzw. Entwicklungsbericht enthalten.

Mitarbeiter im Wohnheim

Da es des professionellen Einsatzes unterschiedlicher Berufsgruppen bedarf, um eine adäquate Betreuung, Förderung und Eingliederung der Bewohner zu erreichen, arbeitet in unserer Einrichtung ein multidisziplinäres Team entsprechend der individuellen Entwicklungsplanungen der Heimbewohner. Absprachen und ausführliche Dienstübergaben wie auch regelmäßige Teamsitzungen sind hierbei Voraussetzung, um eine qualitativ hochwertige und konforme Betreuung zu gewährleisten.

Jeder Wohngruppe ist ein Bezugsbetreuerteam, bestehend aus sowohl medizinischen als auch pädagogischen Mitarbeitern, zugeordnet. Die pädagogischen Mitarbeiter bieten tagesstrukturierende und fördernde Aktivitäten wohngruppenübergreifend an. Die Förderung, Betreuung und Pflege erfolgt durch Personal mit medizinischer, pflegerischer bzw. pädagogischer, heilpädagogischer Ausbildung. 

Außerdem ist unsere Einrichtung anerkannte Einsatzstelle zur Durchführung des Freiwilligen Sozialen Jahres und Bundesfreiwilligendienst.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.