DRK Presseinformationen https://www.drk-badsalzungen.de de DRK Tue, 27 Jul 2021 22:20:48 +0200 Tue, 27 Jul 2021 22:20:48 +0200 TYPO3 EXT:news news-563 Tue, 27 Jul 2021 17:12:24 +0200 Praxistag der Notfallsanitäter-Azubis beim DRK https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/praxistag-der-notfallsanitaeter-azubis-beim-drk.html Zusammenhalt stärken Am 17. Juli fand ein Praxistag in Form einer Wanderung mit verschiedenen Stationen statt. Eingeladen waren die Notfallsanitäter-Auszubildenden aller Lehrjahre des DRK Bad Salzungen, welche im Team mit einem erfahrenen Kollegen, die Rallye bestreiten mussten.

„Diesmal sollte nicht die fachliche Ausbildung, sondern die Schulung der sozialen Kompetenzen im Vordergrund stehen. Der Tag war als Maßnahme zur Teambildung angedacht“, erklärt Praxisanleiter Patrick Heß, der den Tag organisiert hat. Die Auszubildenden seien auf unterschiedlichen Wachen eingeteilt und sehen sich untereinander nur gelegentlich. „Dabei sind der kollegiale Austausch und ein gutes Miteinander in diesem Beruf wichtig“, so Heß weiter.

Startpunkt der rund 18km langen Strecke war in Barchfeld. Unterstützt wurden die Mitarbeiter des DRK Rettungsdienstes von der DRK Bergwacht Bad Liebenstein, welche die Stationen vorbereitet und besetzt hatte. In unterschiedlichen Übungen stellten die angehenden Retter ihre Team-, aber auch Kritikfähigkeit unter Beweis, denn alle Aufgaben waren nur im Team zu bewältigen.

Ebenfalls dabei waren drei ehemalige, mittlerweile berentete, Rettungsdienst-Mitarbeiter, die mit ihrer Erfahrung und ihrem Wissen im Tagesverlauf unterstützten. Insbesondere diese Mischung der Generationen mache einen Trainingstag zu etwas Besonderem und stärke den Zusammenhalt.

„Unsere Azubis zeigten sich total motiviert und waren mit Begeisterung bei der Sache, was mich wiederum sehr gefreut hat. Der Aufwand hat sich also gelohnt und eine solche Rallye ist in jedem Fall eine Wiederholung wert“, sagte Patrick Heß abschließend.

Nach der Siegerehrung fand der Praxistag an der Bergwacht-Schutzhütte in Steinbach mit einem leckeren Essen und gemütlichen Beisammensein seinen Abschluss.

„Ich danke den Praxisanleitern, insbesondere Patrick Heß, für die Organisation und unserer Bergwacht für die Unterstützung bei der Durchführung. Ein solcher Praxistag stellt einen wichtigen und gleichwertigen Bestandteil der Ausbildung dar“, erläutert DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

]]>
news-562 Tue, 27 Jul 2021 06:58:20 +0200 Natur ohne Barrieren https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/natur-ohne-barrieren-1.html Bewohner des DRK Wohnheimes auf Fröbels Spuren Das Fröbeldenkmal im Bad Liebensteiner Ortsteil Schweina ist ein beliebtes Ausflugsziel für die Bewohner der DRK Einrichtungen. 1849 bis 1852 lebte und wirkte Friedrich Fröbel in Bad Liebenstein und gründete die erste Kindergärtnerinnenschule im Marienthaler Schlösschen.

"Warum sollen wir immer weit in die Ferne schweifen, wenn es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und schöne Wege in unserer Region zu entdecken gibt", meint Heimleiterin Juliane Heß.

 

]]>
news-561 Mon, 26 Jul 2021 10:17:18 +0200 SCHADE-Stiftung übergibt Spende für Betroffene der Flutkatastrophe an DRK Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schade-stiftung-uebergibt-spende-fuer-betroffene-der-flutkatastrophe-an-drk-bad-salzungen.html Geschäftsführer Holger Schade überreichte eine Spende in Höhe von 10.000 Euro für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe. Die Mitarbeiter der Autohausgruppe sind schockiert über die tragischen Einzelschicksale der vom Hochwasser betroffenen Personen und das verheerende Ausmaß dieser Naturkatastrophe. „Es war uns schnell klar, dass hier geholfen werden muss“, sagt Geschäftsführer Holger Schade.

Viele Menschen haben ihre Existenzgrundlage verloren. Es sind nicht die Zahlen, die diese Katastrophe beschreiben, vielmehr sind es die Geschichten, Schicksale und Menschen dahinter.


„Nachdem man sich frühzeitig dazu ausgesprochen hatte, den in Not geratenen Menschen in den Krisengebieten zu helfen, gab es zahlreiche Ideen der Mitarbeiter in welcher Form diese Unterstützung geleistet werden könnte.“ Aus diesem Grund setzte sich die SCHADE-Stiftung mit den Einsatzkräften in Verbindung, die im Krisengebiet tätig sind. Sodann wurde schnell klar, dass zum jetzigen Zeitpunkt eine Geldspende die effektivste Unterstützung für die Hochwasserbetroffenen darstellt.


„Wir bitten alle um Verständnis, dass derzeit keine privaten Sachspenden abgewickelt werden können. Für die Grundversorgung von Betroffenen und Einsatzkräften ist gesorgt. Wenn konkrete Bedarfe an Sachspenden entstehen, erhalten wir Informationen aus den betroffenen Gliederungen und wenden uns dann kurzfristig an die Öffentlichkeit“, sagt Kristina Krieg, Mitarbeitern des DRK Bad Salzungen.


„Wir danken allen Helfern, die momentan in den betroffenen Gebieten sind und sprechen Ihnen unseren Respekt aus“, so Holger Schade.

DRK Spendenkonto:

IBAN: DE63370205000005023307  
BIC: BFSWDE33XXX  
Stichwort: Hochwassser  

Foto (F. Braun), v.l.n.r.: Holger Schade, Kristina Krieg, Thorsten Rittner
 

]]>
news-560 Thu, 22 Jul 2021 08:05:03 +0200 Spaziergang mit Entspannungsgarantie https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/unterwegs-im-stadtpark.html Rundgang in Bad Liebenstein Spazierengehen an der frischen Luft ist für jede Altersklasse wichtig. Doch um besonders im hohen Alter aktiv und mobil zu bleiben, gehen die DRK- Betreuungskräfte regelmäßig mit den Bewohnern der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" spazieren und integrieren dies in den Alltag.

Vor Kurzem stand eine große Runde um den See im Bad Liebensteiner Stadtpark auf dem Programm.

Die Blütenpracht und -Vielfalt in der Stadt regte zu interessanten Gesprächen an.

]]>
news-559 Tue, 20 Jul 2021 18:45:57 +0200 Auf dem E-Tuktuk durch Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auf-dem-e-tuktuk-durch-bad-liebenstein.html Bewohner der DRK Seniorenpflege Glücksbrunn unternahmen am 20. Juli eine Stadtrundfahrt durch Bad Liebenstein auf einem nicht alltäglichen Transportfahrzeug. In einem E-Tuktuk, einer Mischung aus Motorrad und Auto, ließen sich die Heimbewohner über Steinbach zum Altensteiner Park, vorbei am Schloss und entlang zahlreicher Bad Liebensteiner Sehenswürdigkeiten befördern.

Die Fahrer boten interessante Einblicke in die Stadtgeschichte und sorgten mit lustigen Anekdoten für eine ausgelassene Stimmung.

Die Rückbänke in den dreirädrigen Fahrzeugen bieten ausreichend Platz und Beinfreiheit. Alle freuten sich über diese entspannte Art der Fortbewegung und genossen dabei die Aussichten und das schöne Wetter.

]]>
news-558 Tue, 20 Jul 2021 12:44:28 +0200 Retter aus der Region auf dem Weg ins Krisengebiet https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/retter-aus-der-region-auf-dem-weg-ins-krisengebiet.html Unterstützung durch den Katastrophenschutz Ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK Bad Salzungen sind in ein Hochwassergebiet alarmiert worden.  Soeben sind elf Kameraden mit drei Fahrzeugen ausgerückt, um in Rheinland-Pfalz zu helfen.

Der genaue Auftrag ist aktuell noch unklar, der Einsatz zunächst für 48 Stunden vorgesehen.

]]>
news-557 Mon, 19 Jul 2021 10:43:57 +0200 Information zu Sach-/Geld-Spenden für Hochwasser-Opfer https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/information-zu-sach-geld-spenden-fuer-hochwasser-opfer.html Die Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz hat viele Menschen in große Verzweiflung gestürzt. Mehrere tausend Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler sind im Einsatz. Die spontane Spendenbereitschaft aus der Bevölkerung ist hoch und uns erreichen viele Anfragen - vielen Dank dafür!

Das DRK Thüringen bittet allerdings um Verständnis dafür, dass derzeit keine (privaten) Sachspenden abgewickelt werden können. Für die Grundversorgung von Betroffenen und Einsatzkräften ist bereits gesorgt und sämtliche Logistik des DRK ist gerade anderweitig im (Rettungs-)Einsatz.

Es gibt eine Spendeninitiative des DRK-Bundesverbandes unter dem folgenden Link:

https://www.drk.de/hochwasser

Wenn konkrete Bedarfe an Sachspenden entstehen, erhalten wir Informationen aus den betroffenen Gliederungen und wenden uns dann kurzfristig an die Öffentlichkeit. Herzlichen Dank.

]]>
news-548 Wed, 30 Jun 2021 19:40:36 +0200 Neues Notarzteinsatzfahrzeug https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-notarzteinsatzfahrzeug.html Ende Juni stellte der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. ein neues Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) für den südlichen Wartburgkreis in Dienst. Das neue Notarzteinsatzfahrzeug ersetzt den bisherigen BMW X3, der eine Laufleistung von rund 250.000 Kilometern aufweist und jetzt Reservefahrzeug wird.

Bei dem Neufahrzeug handelt es sich um einen Mercedes Benz Vito vom Autohaus Schade in Bad Salzungen/Leimbach mit einer Leistung von 230 PS, Allrad-Antrieb und 9-Gang-Automatik-Schaltung. Das Fahrzeug mit Analog- und Digitalfunk ist 24h einsatzbereit und am Klinikum Bad Salzungen stationiert.

Nach Kombi-Fahrzeugen und SUV-Fahrgestellen kommt nun die Kleinbus-Variante zum Einsatz.

Besetzt ist das Fahrzeug mit einem Notfallsanitäter des DRK Bad Salzungen sowie mit einem Notarzt, welcher vom Klinikum Bad Salzungen bzw. kooperierenden Arztpraxen gestellt wird. Weiterhin hat in dem geräumigen Fahrzeug optimal ein Notarzt in Ausbildung oder Notfallsanitäter-Azubi an Bord Platz.

„Mit dem Mercedes Benz Vito werden wir den gestiegenen Anforderungen in der Notfallrettung gerecht. Die Gerätschaften und mitzuführenden Materialien werden immer umfangreicher“, sagt DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. Das Fahrzeug transportiert spezielle Zusatzausrüstung, bspw. Beatmungs- und Absaugeinheit und eine maschinelle Reanimationshilfe.

Dank einer Schiebetüre können die vorhandenen Notfallrucksäcke einfach entnommen werden.

Zur Erhöhung der Sicherheit sind neben den beiden Blaulichtbalken mit Umfeld- und Heckwarnbeleuchtung zusätzliche Frontblitzer mit einem 180 Grad Wirkungsbereich und eine Rescue-Track Einsatzunterstützung (Navi mit Einsatzdatenübermittlung) verbaut worden. Aufbauhersteller ist, wie bereits bei den meisten anderen Einsatzfahrzeugen des DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V., die Firma „Hospimobil“ aus Aurich.

Der Mercedes Benz Vito wurde an das optische Erscheinungsbild der anderen Rettungsdienstfahrzeuge angepasst. Eine umlaufende Reflexbeklebung sorgt zudem für eine bessere Sichtbarkeit bei Tag und Nacht.

„Wir wünschen den Mitarbeitern allzeit eine gute und unfallfreie Fahrt“, so Mercedes-Benz-Kundenbetreuer Christian Schmidt.

Foto, v.l.n.r.: Thorsten Rittner und Hans-Christian Schmidt, DRK. Christian Schmidt und Robert Marschall, Fa. Schade.

]]>
news-547 Wed, 30 Jun 2021 11:33:17 +0200 Thüringer Gartenpracht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/thueringer-gartenpracht.html BUGA-Außenstandort besucht Die Bewohner des DRK Wohnheims für Menschen mit Behinderung unternehmen regelmäßig verschiedene Ausflüge.

Am 28. Juni stand der Besuch von Schloss und Park Altenstein auf dem Programm. Der 160 Hektar große Park Altenstein bei Bad Liebenstein gehört zu den schönsten Landschaftsparks in Deutschland und ist 2021 eine der Außenstellen der Bundesgartenschau in Erfurt.

Die Bewohner erlebten bei Sonnenschein einen unbeschwerten Tag in der Natur.

]]>
news-546 Thu, 10 Jun 2021 14:56:45 +0200 DRK Teststützpunkte schließen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-teststuetzpunkte-schliessen.html Die vom DRK Bad Salzungen betriebenen Teststellen beenden ihre Tätigkeit zum Ende der Woche Am 12. Juni wird vom Deutschen Roten Kreuz Bad Salzungen zum vorerst letzten Mal getestet.

"Die Ampeln im Wartburgkreis schalten sich auf grün, die Situation entspannt sich", freut sich DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Seit 18. März hat das DRK Bad Salzungen sog. Bürgertests in Bad Liebenstein, Bad Salzungen und Geisa durchgeführt. Die Teststützpunkte wurden von ehrenamtlichen Einsatzkräften besetzt und betrieben. Circa 50 Ehrenamtliche wurden durch das Deutsche Rote Kreuz in kürzester Zeit zu Schnelltestern ausgebildet. Die Schulsporthalle "An den Beeten" wird ab kommender Woche wieder seiner eigentlichen Verwendung zugeführt und für Schul- und Vereinssport zur Verfügung stehen.

"Die Ehrenamtler werden jetzt wieder dringend an anderer Stelle benötigt", erklärt Thorsten Rittner. „Wir freuen uns, dass Veranstaltungen stattfinden dürfen und uns die ersten Anfragen zu Sanitätsdienstabsicherungen erreichen, welche von unseren Ehrenamtlern gestellt werden.“  Die DRK-Wasserwacht werde ab Juni Freibadabsicherungen unterstützen. Die Bergwacht hat unter anderem während der Buga seine Einsatzstärke erhöht.

„Wir als DRK sehen es als unseren Auftrag an, die Kommunen und den Kreis bei der Abwehr von gesundheitlichen Gefahren zu unterstützen. Ich danke unseren ehrenamtlichen Testern für ihren Elan und ihre  Einsatzbereitschaft bei der Unterstützung zur Bewältigung dieser Aufgabe“, sagt DRK-Präsident Uwe Reinhard.

]]>
news-545 Fri, 04 Jun 2021 11:44:40 +0200 Keine PCR-Tests für Selbstzahler mehr beim DRK https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/keine-pcr-tests-fuer-selbstzahler-mehr-beim-drk.html In den DRK Teststützpunkten werden ab morgen, Samstag, den 05. Juni 2021, keine PCR-Testungen für Selbstzahler mehr angeboten. Angeordnete Testungen für symptomatische Personen oder Verdachtsfälle sind natürlich weiterhin möglich. Für PCR-Tests als private Wunschleistung, z.B. im Vorfeld einer Reise, wird auf eine Testung bei einem Arzt verwiesen. Diese Tests sind kostenpflichtig.

 

DRK-Teststellen:

Bad Salzungen, Schulsporthalle "An den Beeten" am Pab Kinocenter, Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag von 16.00-19.00 Uhr

Bad Liebenstein, altes MVZ Bad Liebenstein, Esplanade 7, Montag – Donnerstag, 17.00 - 18.00 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Geisa, Kulturhaus Geisa, Bahnhofstraße 8, Montag und Mittwoch von 17.30 - 20.00 Uhr, Freitag, 11.00 – 15.00 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

]]>
news-544 Thu, 27 May 2021 10:28:17 +0200 Auszeichnungen und neue Fahrzeuge übergeben https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auszeichnungen-und-neue-fahrzeuge-uebergeben.html Vor Kurzem konnte Landrat Reinhard Krebs Helfer im Katastrophenschutz auszeichnen Im Feuerwehrtechnischen Zentrum (FTZ) in Immelborn wurden Helfer des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen zur Anerkennung und Würdigung von Verdiensten um den Katastrophenschutz in Thüringen ausgezeichnet.

Die Medaille in Silber erhielten Bärbel Bischoff, Mario Bischoff, Hans-Christian Schmidt, Cornelia Wiegand, Gunther Gleichmann, Sonja Gleichmann, Martin Klee, Marlene Jung, Claudia Kister, Martina Walch, Bärbel Weider und Ines Fleischer.

Die Bronzemedaille erhielten Torsten Wiegand, Hans-Peter Hoßfeld, Rainer Herbst, Armin Kister, Wolfgang Bader, Anne Bischoff, Martin Bischoff, Jessica Wiegand und Michael Diel.

DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner dankt den Ehrenamtlichen für ihren persönlichen Einsatz.

Anschließend wurden zwei Mannschaftstransportfahrzeuge für den Sanitäts- und Betreuungszug des Wartburgkreises in Dienst gestellt. Dank der neuen Fahrzeuge können zwei kreiseigene Fahrzeuge für andere Aufgaben eingesetzt werden. Sie werden künftig bei den DRK Kreisverbänden Bad Salzungen und Eisenach als Führungsfahrzeuge für die Organisatorischen Leiter Rettungsdienst Verwendung finden.

]]>
news-540 Wed, 19 May 2021 09:34:41 +0200 Öffnungszeiten DRK Teststellen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/oeffnungszeiten-drk-teststellen.html Testen über Pfingsten Zum Feiertag (Pfingstmontag), den 24. Mai 2021 bleibt der Teststützpunkt in Geisa (Kulturhaus, Bahnhofstraße 8) geschlossen.

Der Teststützpunkt in Bad Liebenstein (Ehemaliges MVZ, Esplanade 7) hat von 17.00-18.00 Uhr geöffnet.

Jeder Bürger kann sich einmal pro Woche kostenfrei testen lassen. Für den Schnelltest braucht es kein Labor, der genommene Anstrich wird direkt vor Ort untersucht und das Ergebnis liegt nach ca. 20 Minuten vor. Bei positiven Schnelltest muss dieses Ergebnis immer von einem PCR-Test im Labor bestätigt werden. Dieser Abstrich wird ebenfals direkt vor Ort durchgeführt.

Zusätzlich ist, beispielsweise für Reiserückkehrer, ein PCR-Test als private Wunschleistung möglich. Der Preis hierfür beträgt 80,46 € und wird direkt vom Labor in Rechnung gestellt.

]]>
news-539 Tue, 18 May 2021 11:50:38 +0200 Viba spendet für Tester https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/viba-spendet-fuer-tester.html Über eine schmackhafte Spende freuen sich die ehrenamtlichen Tester des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Bad Salzungen. Die Viba sweets GmbH, beheimatet in Schmalkalden, spendete mehrere Tausend Nougateier an die DRK Teststützpunkte.  DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner übergab die süße Spende stellvertretend für alle Einsatzkräfte an Mario Kuhnert, DRK-Mitarbeiter im Stützpunkt Geisa, und Jens Quentmeier, Feuerwehr Geisa.

„Das ist ein kleines Dankeschön und eine Wertschätzung für das, was die Tester seit Wochen leisten“, zeigt sich Thorsten Rittner erfreut.

In den drei DRK Teststützpunkten in Geisa, Bad Liebenstein und Bad Salzungen sind regelmäßig circa 50 DRK`ler im Einsatz. „Mit den angebotenen Corona-Schnelltests setzen sich unsere Ehrenamtlichen einmal mehr für das Gemeinwohl ein“, meint Thorsten Rittner.

In der Geisaer Teststelle werden die Mitarbeiter der DRK Rettungswache zudem von den Kameraden der örtlichen Feuerwehr unterstützt. Die Zusammenarbeit sei seit Jahren vorbildlich und sehr kameradschaftlich. Aufgrund der hohen Nachfrage und ergänzend zum Regionalmarkt, welcher freitags in Geisa stattfindet, wurde die Testkapazität erhöht.

„Zusätzlich wird im Kulturhaus Geisa ab sofort auch freitags von 11-15 Uhr getestet“, erklärt Mario Kuhnert. „Wir möchten mit diesem Angebot-gemeinsam mit der Stadt-sowohl die Sicherheit für die Anbieter als auch für die Marktbesucher erhöhen.“

Das Deutsche Rote Kreuz Bad Salzungen dankt der Viba sweets GmbH sehr herzlich für diese großzügige und zuckersüße Spende.

 

DRK-Teststellen:

Bad Salzungen, Schulsporthalle "An den Beeten" am Pab Kinocenter: Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag von 16.00-19.00 Uhr

Bad Liebenstein, ehemaliges MVZ Bad Liebenstein, Esplanade 7: Montag bis Donnerstag von 17.00 - 18.00 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Geisa, Kulturhaus Geisa, Bahnhofstraße 8: Montag und Mittwoch von 17.30 - 20.00 Uhr, Freitag 11.00-15.00 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

 

Foto, v.l.n.r.: Thorsten Rittner, Mario Kuhnert, Jens Quentmeier

]]>
news-538 Mon, 17 May 2021 20:55:17 +0200 Praxisanleiter ausgebildet https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/praxisanleiter-ausgebildet.html Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. ist Ausbildungsbetrieb für das Berufsbild des Notfallsanitäters und verfügt seit Kurzem über zwei weitere Praxisanleiter, die erfolgreich ihre entsprechende Fortbildung durchlaufen haben. Die insgesamt sechs Praxisanleiter wirken entscheidend an der Berufsausbildung künftiger Notfallsanitäter und Rettungssanitäter mit und nehmen eine zentrale Rolle in der praktischen Aus- und Weiterbildung ein.

Im Rettungsdienst übernehmen sie die Ausbildung in den Lehrrettungswachen und sind Bindeglied zwischen schulischer Ausbildung und praktischer Tätigkeit.

Neben der Bad Salzunger Rettungswache sind auch die DRK Wachen Vacha, Gumpelstadt und Dermbach als Lehrrettungswachen anerkannt.

„Wir freuen uns, engagierte Mitarbeiter für diese herausfordernde Tätigkeit gewonnen und das Team komplettiert zu haben“, meint DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Zusätzlich sind die Praxisanleiter für die Fortbildung der Rettungsdienstmitarbeiter zuständig. “Rettungssanitäter und Rettungsassistenten müssen im Jahr mindestens 30 Fortbildungsstunden nachweisen, Notfallsanitäter mindestens 54 Stunden im Jahr“, erklärt DRK Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt. „Gemeinsam mit mir bilden sie außerdem die Schnittstelle zwischen den Mitarbeitern und den Notärzten bei Aus- und Fortbildungen im Rettungsdienst.“

Dem DRK ist eine fundierte Ausbildung enorm wichtig. „Deshalb sind wir stolz auf unsere motivierten Praxisanleiter, die den Azubis beste Chancen für ihre Ausbildung schaffen und hervorragende Voraussetzungen für ihre persönliche Zukunft bieten“, so Hans-Christian Schmidt.

 

]]>
news-537 Wed, 12 May 2021 13:48:45 +0200 Digitale Innovation trifft Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/digitale-innovation-trifft-seniorenpflege.html Für die Häuser der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina wurde jeweils ein sogenannter CareTable angeschafft und im Gemeinschaftsraum aufgestellt. Der CareTable ist ein großer Touchdisplay, der in einem Tisch eingelassen ist. Er ermöglicht unter anderem das tägliche Zeitunglesen in digitaler Form oder das Abrufen des Wetterberichtes. Zahlreiche Spiele, die auf die Bedürfnisse älterer Benutzer ausgelegt sind, können von den Bewohnern aktiv genutzt werden.

Spiele wie „Mensch ärgere dich nicht“, Memory oder das Reaktionsspiel „Frösche fangen“ sind sehr beliebt.

„Es macht Freude, unsere Bewohner beim Erkunden und Entdecken des CareTables zu erleben. Für viele ist es ein ganz neues Erlebnis und gleichzeitig sind alle dieser neuen Technik gegenüber total aufgeschlossen“, berichtet Heimleiterin Juliane Heß.

Schnell wurde die digitale Unterhaltungstafel erobert. Mit ein wenig Übung wischen und malen die Bewohner routiniert mit den Fingern über den Bildschirm.

„Die Bedienoberfläche ist sehr intuitiv und nutzerfreundlich“, freut sich Pflegedienstleiterin Antje Volkert. „Das Board ist höhenverstellbar und kann horizontal oder vertikal benutzt werden.“

Jeder Mensch hat ein natürliches Bedürfnis nach Beschäftigung, egal ob es familiäre oder berufliche Aufgaben sind, die eigenen Hobbys, Sport oder soziale Kontakte. Dieses Bedürfnis nach Beschäftigung besteht auch im Alter und auch bei einer Demenz-Erkrankung weiterhin. „Daher ist uns die Aktivierung und unterhaltsame Beschäftigung unserer Bewohner sehr wichtig. Der CareTable ergänzt als neuer digitaler Treffpunkt perfekt unser bestehendes Betreuungsangebot“, sagt Juliane Heß.

 

]]>
news-536 Thu, 29 Apr 2021 19:17:50 +0200 Testen auch am 1. Mai möglich https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/testen-auch-am-1-mai-moeglich.html Auch am 01. Mai können die Bürger das Corona-Testangebot des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. nutzen. Am Samstag ist sowohl der Teststützpunkt in Bad Liebenstein (MVZ, Esplanade 7) als auch in Geisa (Kulturhaus, Bahnhofstraße 8) zu den gewohnten Zeiten von 9.00 bis 12 Uhr geöffnet.

Jeder Bürger kann sich einmal pro Woche kostenfrei testen lassen. Für den Schnelltest braucht es kein Labor, der genommene Abstrich wird direkt vor Ort untersucht und das Ergebnis liegt nach ca. 20 Minuten vor.

Bei positiven Schnelltest muss dieses Ergebnis immer von einem PCR-Test im Labor bestätigt werden. Dieser wird ebenfalls direkt vor Ort veranlasst und durchgeführt.

Zusätzlich ist, beispielsweise für Reisende, ein PCR-Test als private Wunschleistung möglich. Der Preis hierfür beträgt 80,46 € und wird direkt vom Labor in Rechnung gestellt.

 

]]>
news-535 Wed, 28 Apr 2021 11:16:32 +0200 Psychologische Unterstützung im DRK Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/psychologische-unterstuetzung-im-drk-bad-salzungen.html Im Pflegeheim einen alten Menschen pflegen, im Rettungsdienst eine Reanimation durchführen: Das alles geht an die Substanz -körperlich und vor allem psychisch. Aber auch unter den pflegebedürftigen Patienten herrscht ein großer Bedarf an seelischer Betreuung, der manchmal nicht genügend im Fokus steht. Aus diesem Grund ist seit Kurzem der Psychologe Erik Reinhard beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Bad Salzungen angestellt.

Zum Wohle der Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina bietet Erik Reinhard ab sofort Aufnahme- und Biographiegespräche sowie Kognitions- und Entspannungstraining einzeln oder in Gruppen an.

Ziel ist dabei unter anderem die Erleichterung der Integration in die neue Umgebung, die Erhaltung der Funktionsfähigkeit im kognitiven Bereich sowie eine Verbesserung der Lebensqualität.

„Denn viele ältere Patienten müssen sich mit Themen wie Abschied, Trauer oder körperlichen Problemen auseinandersetzen. Sie benötigen dann eine Seelsorge, die sie emotional unterstützt, Kraft und Trost spendet“, ist sich Heimleiterin Juliane Heß sicher.

„Herr Reinhard steht zudem für Angehörigengespräche, Begleitung von Sterbefällen und zur Trauerbewältigung zur Verfügung.“

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung und Beratung der Mitarbeiter. Die Pflegekräfte sind in dem herausfordernden Alltag häufig mit psychisch belastenden Situationen konfrontiert.

„Die Coronapandemie hat den beruflichen und privaten Alltag noch einmal mehr auf den Kopf gestellt. Viele engagieren sich an vorderster Front und in direktem Kontakt mit Covid19-Erkrankten und bewältigen tagtäglich neue heikle Aufgaben“, sagt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. Um das Personal in der Pflege, aber auch im Rettungsdienst in dieser Krisenzeit und darüber hinaus zu unterstützen, wurde diese Anlaufstelle zum psychologischen Beistand geschaffen.

„Die Unterstützung kann in Form von Supervision, Beratung und Schulung, eines vertraulichen Gesprächs, aber auch durch gezielte Entspannungsübungen oder autogenes Training erfolgen und steht allen hauptamtlichen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Einsatzkräften auf Wunsch zur Verfügung“, erläutert Heimleiterin Juliane Heß.

„Ich bin eine Ausnahme“, sagt Erik Reinhard zu seiner Anstellung. Viel zu selten sei ein Psychologe in einer Pflegeeinrichtung angestellt. Gleichwohl ist er sich sicher, dass die Bewohner, das gesamte Team, aber auch jeder Einzelne ganz persönlich von dieser Zusammenarbeit profitieren kann.

]]>
news-534 Thu, 22 Apr 2021 08:37:03 +0200 Einsatz für die DRK Bergwacht Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-die-drk-bergwacht-bad-liebenstein.html Personensuche am 11. April Dreizehn Kameraden der DRK Bergwacht Bad Liebenstein wurden zusammen mit der Feuerwehr Stadt Bad Liebenstein zur Suche nach einer vermissten Person durch die Polizei vor Ort alarmiert. Alle Einsatzkräfte begannen nach einer kurzen Lagebesprechung mit einer großflächigen Suche im Umkreis, die durch den Polizeihubschrauber unterstützt wurde.

Durch die Wärmebildkamera des Polizeihubschraubers konnte schließlich die vermisste Person gefunden, erstversorgt durch Kameraden der Bergwacht und Feuerwehr und anschließend dem Rettungsdienst übergeben werden.

Wir wünschen dem Patienten eine gute Genesung und bedanken uns bei allen beteiligten Einsatzkräften für die reibungslos ablaufende Zusammenarbeit.

]]>
news-533 Thu, 22 Apr 2021 07:52:44 +0200 PCR-Test ab sofort beim DRK als private Wunschleistung https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/corona-test-ab-sofort-beim-drk-als-private-wunschleistung.html Corona-Test für Selbstzahler Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Bad Salzungen bietet ab sofort PCR-Tests in den bekannten DRK Teststützpunkten für Selbstzahler an.

„Ob im Vorfeld einer Auslandsreise, einer Kur, aufgrund spezifischer Bestimmungen des Arbeitgebers oder aus Eigeninteresse: Die Nachfrage nach PCR-Tests in der Bevölkerung ist groß“, meint DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

In der Regel dient der PCR-Test bei Personen mit Symptomen der Diagnostik zur Abklärung einer Covid-19-Erkrankung. Nach einem durchgeführten positiven Schnelltest ist ein PCR-Test ebenfalls verpflichtend und wird ausschließlich vom Gesundheitsamt beauftragt.

Ab sofort kann der Corona-Abstrich zusätzlich auch für symptomfreie Personen als Wunschleistung erbracht werden. Die DRK Mitarbeiter in den Teststellen werden vorab über die Untersuchung informieren, einen fachgerechten Abstrich entnehmen und das Material ins Labor verschicken.

Der Getestete erhält nach spätestens 36 Stunden sein Ergebnis.

Der Labor-Befund wird sowohl in deutscher als auch englischer Sprache zur Verfügung gestellt. „Dies ist insbesondere bei Auslandsreisen oder Menschen mit Migrationshintergrund von enormer Wichtigkeit“, sagt Thorsten Rittner.

Der Preis für die PCR-Testung beträgt 80,46 € und wird direkt vom Labor in Rechnung gestellt.

DRK-Teststellen:

Bad Salzungen, Schulsporthalle "An den Beeten" am Pab Kinocenter, Dienstag, 9.00 – 12.00 Uhr und Donnerstag von 16.00-19.00 Uhr

Bad Liebenstein, MVZ Bad Liebenstein, Esplanade 7, Dienstag und Donnerstag von 17.00 - 19.30 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Geisa, Kulturhaus Geisa, Bahnhofstraße 8, Montag und Mittwoch von 17.30 - 20.00 Uhr, und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Es erfolgt keine Terminvergabe. Das DRK bittet um Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften. Es ist der Personalausweis mitzubringen sowie eine Telefonnummer bereitzuhalten.

]]>
news-532 Mon, 12 Apr 2021 15:00:50 +0200 Gute Seele des Hauses https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/gute-seele-des-hauses.html 40-jähriges Dienstjubiläum Sie ist die gute Seele und eine Konstante des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen: Cornelia Friedrich ist seit 40 Jahren im Dienst.

Eine große Jubiläumsfeier konnte am 01. April coronabedingt leider nicht stattfinden. Doch die Jubilarin, die nicht so gerne im Mittelpunkt steht, freute sich sehr über den hübschen Blumenstrauß und die anerkennenden Worte von DRK Präsident Uwe Reinhard und Vorstandsvorsitzenden Thorsten Rittner. "Sie ist Ansprechpartnerin Nummer eins für alle", sagt Rittner. Er ist der fünfte Geschäftsführer, den Cornelia Friedrich erlebt, seit sie nach ihrer Ausbildung zum Facharbeiter für Schreibtechnik 1981 als Sekretärin beim DRK anfing.

Uwe Reinhard kennt Cornelia Friedrich seit 40 Jahren als "treue und verbundene Mitarbeiterin." Ob Aufgaben in der Geschäftsstelle, die Betreuung von Blutspendeterminen, die Organisation der Erste-Hilfe-Kurse und Lehrgänge, Abrechnungen von Transportleistungen, die Koordination des Suchdienstes- die 61-Jährige ist immer zur Stelle, auch bei ehrenamtlichen Einsätzen.

"Ich kenne keine Veranstaltung, kein Jubiläum, keinen Termin, wo sie nicht dabei gewesen wäre", sagt Uwe Reinhard. Und fügt an: "Ich bin stolz, dass wir sie haben" - eine Anerkennung, die die Jubilarin zu Tränen rührte.

Cornelia Friedrich macht ihre abwechslugsreiche Tätigkeit beim DRK Spaß. Das Arbeitsklima sei prima und die Arbeit nie langweilig.

Thorsten Rittner und die Kollegen hoffen, dass Cornelia Friedrich dem DRK noch ein paar Jahre erhalten bleibe.

]]>
news-531 Tue, 23 Mar 2021 10:25:10 +0100 DRK nimmt 600. Hausnotruf-Anschluss in Betrieb https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-nimmt-600-hausnotruf-anschluss-in-betrieb.html Mit den Eheleuten Holler konnte das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Bad Salzungen nun den 600. Hausnotruf-Teilnehmer im Altkreis begrüßen. Unabhängig in der vertrauten Umgebung leben und dabei rund um die Uhr die Gewissheit haben, dass im Notfall fachkundige Hilfe kommt. Dieses beruhigende Gefühl haben von nun an auch Hannelore und Horst Holler aus Bad Salzungen.

Aus diesem Anlass überreichte die Hausnotrufbeauftragte Stefanie Frank den Eheleuten einen Blumenstrauß. Mit den besten Wünschen und der Hoffnung, dass eine Notruf-Auslösung nie erforderlich sein wird, gratulierte sie den beiden ganz herzlich.

Für Hannelore Holler ist der Hausnotruf eine Entscheidung für mehr Sicherheit im Alltag. „Unsere 6 Kinder haben uns zu diesem Schritt ermutigt und bestärkt.“

Unter normalen Umständen verbringen die Eheleute viel Zeit mit ihrer Familie. Sie sind stolz auf ihre 17 Enkel und 15 Urenkel. Da die Kontakte auf ein Minimum begrenzt sind, sei die Sicherheit und Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden umso wichtiger.

„Seit 11 Jahren leben wir in der Wohnung in Bad Salzungen“, erzählt die 70-jährige Hannelore Holler. „Uns bedeutet unsere Selbstständigkeit viel. Dabei gibt uns der Hausnotruf vom Roten Kreuz ein sicheres Gefühl.“ Familie Holler vertraut als langjähriges Mitglied dem Deutschen Roten Kreuz schon lange, sodass die Entscheidung für den Anbieter vor Ort schnell getroffen war.

Besonders freue man sich, dass die Hollers sich zu einem Hausnotruf entschlossen haben, bevor sie in eine ernsthafte Notsituation geraten sind. „Eine ratsame Vorsorgemaßnahme“, findet Stefanie Frank. Für viele ältere und alleinstehende ist das Hausnotrufgerät für Ihre Sicherheit in Wohnung und Garten nicht mehr wegzudenken und stellt außerdem eine Beruhigung für die Angehörigen dar.

„Wir sind stolz, die 600er Marke erreicht zu haben. Das zeigt, dass immer mehr Menschen unseren DRK Hausnotruf mit seinen umfangreichen Leistungen zu schätzen wissen“, sagt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Mit einem wasserdichten Handsender, wahlweise an einer Kette oder an einem Armband, kann auf Knopfdruck jederzeit Hilfe gerufen werden. Es wird sofort eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt. Dazu ist nicht einmal ein Festnetzanschluss des Telefons notwendig.

Geschulte Mitarbeiter nehmen den Notruf rund um die Uhr entgegen, informieren beispielsweise zuvor angegebene Vertrauenspersonen, den ärztlichen Bereitschaftsdienst oder den Rettungsdienst.

„Stürze sind eine der häufigsten Gefährdungsursachen. Aber auch für Menschen mit Krankheiten leistet der DRK Hausnotruf eine große Unterstützung", ergänzt Frank.

Die Nutzung des DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes mit Schlüsselhinterlegung runden das Angebot des Roten Kreuzes ab.

 

Foto: DRK Bad Salzungen, K. Krieg

v.l.n.r.: Horst und Hannelore Holler, Stefanie Frank

]]>
news-530 Thu, 18 Mar 2021 12:55:11 +0100 Erste-Hilfe-Kurse wieder möglich https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-kurse-wieder-moeglich.html Kursangebot für Fahrschüler Ab sofort kann das Deutsche Rote Kreuz (DRK) in Bad Salzungen wieder Erste-Hilfe-Kurse anbieten und durchführen, derzeit allerdings ausschließlich für Fahrschüler.

Ein entsprechender Nachweis ist zu erbringen.

Anmeldungen sind online unter www.drk-badsalzungen.de möglich.

Selbstverständlich sind behördliche Vorgaben, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen zu berücksichtigen und einzuhalten.

Die hohe Anzahl von Notfällen in den verschiedensten Bereichen mache es dringend notwendig, möglichst viele Ersthelfer auszubilden.

„Deshalb freuen wir uns, dass es endlich wieder los gehen darf. Dieser Lehrgang liefert jedem Fahrschüler die nötige Handlungssicherheit im Ernstfall“, sagt DRK-Mitarbeiterin Cornelia Friedrich.

]]>
news-529 Wed, 17 Mar 2021 19:16:10 +0100 DRK Bad Salzungen bietet Bürgertests in Geisa und Bad Liebenstein an https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bad-salzungen-bietet-buergertests-in-geisa-und-bad-liebenstein-an.html Im Rahmen der vom Bund erlassenen Coronavirus – Testverordnung haben asymptomatische Personen Anspruch auf Testung mittels PoC-Antigen-Tests. Ein sogenannter „Bürgertest“ kann im Rahmen der Verfügbarkeit von Testkapazitäten einmal pro Woche kostenfrei in Anspruch genommen werden.

Ehrenamtliche Kräfte des Deutschen Roten Kreuzes besetzen ab sofort folgende Teststellen:

Bad Liebenstein, MVZ Bad Liebenstein, Esplanade 7: Dienstag und Donnerstag von 17.00 - 19.30 Uhr und Samstag von 09.00 - 12.00 Uhr

Geisa, Kulturhaus Geisa, Bahnhofstraße 8: Montag und Mittwoch von 17.30 - 20.00 Uhr

„Wir danken der Bürgermeisterin der Stadt Geisa Manuela Henkel sowie dem Bürgermeister von Bad Liebenstein Dr. Michael Brodführer, welche uns unkompliziert die Räumlichkeiten zur Verfügung stellen. Es freut uns besonders, dass die Zugänge jeweils barrierefrei sind“, sagt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

In Geisa werden die ehrenamtlichen Rotkreuzler von Kameraden der Feuerwehr unterstützt. „Die Zusammenarbeit läuft reibungslos“, lobt Rittner.

Es erfolgt keine Terminvergabe. Das DRK bittet um Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften. Es ist der Personalausweis mitzubringen sowie eine Telefonnummer bereitzuhalten. Die Testpersonen erhalten eine Bescheinigung.

„Ich danke unseren ehrenamtlichen Testern, dass sie diese Aufgabe mit übernehmen“, freut sich DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner über den Elan und die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Kräfte des Kreisverbandes Bad Salzungen. „Die Corona-Schnelltests sind eine weitere wichtigen Säule in der Bekämpfung der Pandemie. Neben Hygiene- und Abstandsregelungen sowie dem Impfen bleibt Testen ein wichtiges Instrument, um diese Pandemie gemeinsam eindämmen zu können.“

Gerade jetzt wo es zu weiteren Öffnungen kommt, sei eine konsequente Testung entscheidend. „Wir als DRK sehen es als unseren Auftrag an, die Kommunen und den Kreis bei der Abwehr von gesundheitlichen Gefahren zu unterstützen.“

 

]]>
news-528 Wed, 17 Mar 2021 11:47:06 +0100 Lust auf Leben retten? https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/lust-auf-leben-retten.html Blutspendetermine finden trotz erneuter Pandemie-Beschränkungen weiter statt. Das DRK Bad Salzungen lädt herzlich zur Blutspende am Freitag, den 19. März, von 16.00 bis 19.30 Uhr in die Feuerwehr Stadtlengsfeld (Am Fräuleinsgraben) ein.

Die Blutspendetermine sind von den aktuellen Beschränkungen nicht betroffen. Alle Spendetermine unterliegen einem strengen Sicherheitskonzept. Es besteht kein größeres Risiko.

Blutspenden werden trotz Coronavirus und den daraus resultierenden erneuten Kontaktbeschränkungen weiter dringend benötigt. Einzelbestandteile wie Blutplättchen, auf die Patienten z.B. während einer Chemotherapie angewiesen sein können, sind nur wenige Tage haltbar. Aus diesem Grund ist die laufende Blutspende für die Versorgung der Bevölkerung so wichtig.

Grundsätzlich gilt wie immer: Wer Blut spenden möchte, sollte sich gesund und fit dafür fühlen. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.

„Wir wissen natürlich um die Verunsicherung in der Bevölkerung und rufen deshalb explizit alle Menschen, die sich gesund und fit fühlen zur Blutspende auf. Menschen mit grippalen oder Erkältungssymptomen, bitten wir nicht zur Blutspende zu erscheinen“, sagt Cornelia Friedrich vom DRK Bad Salzungen.

Die Spendenbereitschaft ist derzeit rückläufig. Dennoch können nicht alle Therapien und Notfallhilfen eingestellt werden. Deshalb werden gerade jetzt in Zeiten des Coronavirus dringend Blutspenden benötigt, um Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten versorgen zu können.

Alle Termine immer aktuell unter www.drk-badsalzungen.de

]]>
news-527 Wed, 10 Mar 2021 19:59:36 +0100 Neues Angebot beim DRK Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-angebot-beim-drk-bad-salzungen.html Covid-19 Schnelltest-Kurs Ab sofort führt das DRK in Bad Salzungen die Einweisung in die PoC-Testung (Covid-19 Schnelltest) durch.

Die circa 2-stündige Ausbildung vermittelt theoretische Kenntnisse und die praktische Handhabung der Schnelltests.

Die Kursgebühr in Höhe von 70,00 € beinhaltet neben der Persönlichen Schutzausrüstung (Overall oder Einmalkittel, FFP2-Maske, Einmalhandschuhe, Haube, Schutzbrille/Visir) auch einen Test zu Übungszwecken. Es erfolgt keine Kostenübernahme durch die Berufsgenossenschaft.

Corona-Schnelltests kommen überall da zum Einsatz, wo schnell Menschen getestet werden müssen. In zahlreichen Einrichtungen wie Pflegeheimen oder Kitas sind diese schon verpflichtend. In Betrieben ist es bereits ein wertvolles Werkzeug der Prävention, denn man kann so schnell Verdachtsfälle aus dem Arbeitsalltag isolieren und bietet seinen Mitarbeitern zusätzlich mehr Schutz.

Maßgeblich für die Durchführung der Schnelltests ist die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV). Diese regelt, dass Medizinprodukte, wie der Antigen-Schnelltest, nur von Personen betrieben oder angewendet werden dürfen, welche die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzen. Diese Befähigung erschließt sich aus grundlegenden medizinischen Kenntnissen (bspw. als betrieblicher Ersthelfer) und durch Einweisung in die ordnungsgemäße Handhabung des Medizinproduktes.

„Der Antigen-Schnelltests dient vornehmlich der präventiven Testung, um eine Infektion mit SARS-CoV-2 rechtzeitig zu erkennen, auch wenn ein solcher Corona-Schnelltest als Momentaufnahme nie hundertprozentige Sicherheit bietet“, erklärt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs kann der Schnelltest innerhalb von 15-30 Minuten Auskunft über eine aktuelle Infizierung geben.

Aktuelle Termine sind auf der Homepage unter https://www.drk-badsalzungen.de/kurse/erste-hilfe.html

]]>
news-526 Mon, 08 Mar 2021 20:12:59 +0100 Blumen zum Frauentag https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/blumen-zum-frauentag.html Kleine Aufmerksamkeit im Alltag Zum Internationalen Frauentag erhielten in den DRK Einrichtungen alle Bewohnerinnen und Mitarbeiterinnen einen kleinen Blumengruß, überreicht von Pflegedienstleiterin Antje Volkert.

Die Freude war groß und Erinnerungen an vergangene Jahre wurden geweckt. Mit einem Lächeln im Gesicht und Dankesworten nahm die Damenwelt an diesem Tag die Blume entgegen und war sichtlich gerührt von dieser herzlichen Geste.

 

]]>
news-525 Thu, 04 Mar 2021 12:22:03 +0100 DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort: Förderung von 4.000 € erhalten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-ortsgemeinschaft-tiefenort-foerderung-von-4000-eur-erhalten.html Die Ortsgemeinschaft Tiefenort des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. hat eine Förderung aus dem Corona-Nothilfefonds erhalten. Im Deutschen Roten Kreuz sind tausende ehrenamtliche Helfer im Einsatz, die mit beispiellosem Engagement die deutsche Bevölkerung und die Behörden bei der Bewältigung der aktuellen Sachlage unterstützen.

Zur Finanzierung von Hilfsaktionen und Projekten hat der DRK e.V. die Corona-Nothilfe eingerichtet. Inzwischen sind mehr als 15 Millionen Euro an Spenden eingegangen, wovon jetzt 4.000 € nach Tiefenort gehen.

Mit Einführung der Maskenpflicht und gleichzeitigem Engpass im Bereich Infektionsschutzkleidung hat die Ortsgemeinschaft Tiefenort unter der Leitung von Michael Diel gleich zu Beginn der Corona-Krise kurzerhand selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckungen hergestellt und verteilt.

Zahlreiche Ehrenamtliche haben das Projekt tatkräftig z.B. durch das Liefern, Abholen und Verteilen von Nähsets und fertigen Masken unterstützt.

Es entstanden an die 3.800 Mundschutzmasken. Diese wurden unter anderem sowohl an interessierte Privatpersonen als auch Praxen, Firmen, Seniorenpflegeheime und Angehörige des Katastrophenschutzes herausgegeben.

„Wir freuen uns sehr über die Förderung“, sagt Michael Diel. Es bedeutet eine Anerkennung und Wertschätzung der geleisteten Arbeit.“

„Neben dem vielen Herzblut, das in dem Projekt steckt, haben die Kameraden auch einen enormen Aufwand für Logistik und Material in Kauf genommen. Deshalb sind wir sehr dankbar über die Spendensumme, die genau da ankommt, wo es gebraucht wird. Zur Unterstützung ehrenamtlichen Engagements und das hier in der Region“, resümiert DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

]]>
news-524 Fri, 19 Feb 2021 12:31:37 +0100 Moment des Glücks für Menschen mit Behinderung https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/moment-des-gluecks-fuer-menschen-mit-behinderung.html Wanderung am Altenstein "Raus in die schöne Natur", hieß es vor Kurzem für einige Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung in Schweina.

Trotz leichten Nieselregens unternahm eine Wohngruppe gemeinsam mit seinem Betreuer einen ausgiebigen Spaziergang am Schloss und Park Altenstein. Der gepflegte Park bietet zu jeder Jahreszeit eine Fülle von Eindrücken und großartigen Ausblicken in die umliegende Landschaft.

Der Ausflug sorgte bei allen für Abwechslung vom Corona-Alltag.

]]>
news-515 Thu, 11 Feb 2021 20:18:12 +0100 Einsatz für den Sanitäts- und Betreuungszug https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-den-sanitaets-und-betreuungszug.html Am Dienstag, den 09.02.2021, wurden die Sanitäts- und Betreuungszüge (SBZ) des Wartburgkreises und der Stadt Eisenach zu einem umfangreichen Verkehrsstau auf die Bundesautobahn A4 im Bereich Eisenach alarmiert. Aus dem Bereich Bad Salzungen setzten sich, unter Leitung von Torsten Wiegand und Ronny Merten, 35 Einsatzkräfte (mit Einheiten der DRK Bergwacht Bad Liebenstein, DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort, OG Immelborn) nach Eisenach in Bewegung. Auf dem Gelände der Berufsfeuerwehr Eisenach wurde gemeinsam mit dem SBZ Eisenach (DRK Kreisverband Eisenach e.V.), den diensthabenden ORLD Eisenach und den Führungskräften der Feuerwehr der Ablauf für den Autobahn-Einsatz erläutert und organisiert.

Die Hauptaufgabe der medizinischen Einheiten bestand darin, die im Stau befindlichen Personen mit wärmenden Decken, Tee sowie kleinen Snacks zu versorgen.

Durch die Einheiten der Feuerwehr und des THW (THW Ortsverband Eisenach) wurden die im Stau befindlichen Fahrzeuge nach und nach aus ihrer misslichen Lage befreit und konnten die Fahrt fortsetzen.

Im Namen des DRK bedanken sich die Führungskräfte für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Einheiten.

Den eingeschlossenen Personen wünschen wir, nach dem langen Ausharren im Stau, gute Besserung und dass sie das Erlebte schnell vergessen. Wir hoffen, dass sie schnellstmöglichst wieder Zeit mit ihrer Familie verbringen konnten.

]]>
news-514 Thu, 11 Feb 2021 19:58:10 +0100 Notfall-Seelsorgeeinsätze unverändert hoch https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/notfall-seelsorgeeinsaetze-unveraendert-hoch.html Thüringer Notfallseelsorger sind im vergangenen Jahr 800 Mal im Einsatz gewesen. Das war etwa genauso häufig wie im Jahr zuvor, wie der Leiter der Landeszentralstelle für Notfallseelsorge Jochen Heinecke MDR THÜRINGEN sagte. Vor allem nach Bränden und Unfällen werden die landesweit 250 Ehrenamtlichen gerufen. Sie kommen zum Einsatz, wenn die Arbeit von Notärzten und Feuerwehrleuten beendet ist. Aber auch die Nachfrage der Helfer selbst nach seelischem Beistand steigt. Vor allem Feuerwehrleute wurden im vergangenen Jahr häufiger betreut.

Das Kriseninterventionsteam des DRK Bad Salzungen rückte im vergangenen Jahr 34 Mal zum Einsatz aus. Die Arbeit findet meist im Verborgenen statt, dennoch deckt das Team an 365 Tagen einen 24 Stunden Bereitschaftsdienst ab.

Die Betreuung von Menschen, deren Welt von jetzt auf gleich anders ist, stellt keine leichte Aufgabe dar. Regelmäßige Aus- und Weiterbildungen müssen deshalb absolviert werden. Spenden unterstützen die ausschließlich ehrenamtliche Tätigkeit.

https://www.drk-badsalzungen.de/spenden/spenden-mitglied-helfer/spenden.html

 

 

]]>
news-513 Tue, 26 Jan 2021 08:39:35 +0100 Schnelle Gewissheit dank Corona-Schnelltest https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schnelle-gewissheit-dank-corona-schnelltest.html DRK Bad Salzungen bietet Tests an Corona-Schnelltests kommen überall da zum Einsatz, wo schnell Menschen getestet werden müssen. In Pflegeheimen sind diese schon verpflichtend. In Schulen und Kitas werden sie auf freiwilliger Basis eingeführt.

Mittels eines Nasen-Rachen-Abstrichs kann der Schnelltest innerhalb von 15-30 Minuten Auskunft über eine aktuelle Infizierung geben.

Ab Februar können sich Thüringer Schüler der Abschlussklassen in ihren Schulen testen lassen. Hierfür stehen neben den Kassenärzten auch ehrenamtliche Testteams des Deutschen Roten Kreuzes zur Verfügung.

„Ich danke unseren ehrenamtlichen Testern, dass sie diese Aufgabe mit übernehmen“, freut sich DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner über den Elan und die Einsatzbereitschaft der ehrenamtlichen Kräfte des Kreisverbandes Bad Salzungen. „Die Corona-Schnelltests sind eine weitere wichtige Säule in der Bekämpfung der Pandemie. Neben Hygiene- und Abstandsregelungen sowie dem Impfen bleibt Testen ein wichtiges Instrument, um diese Pandemie gemeinsam eindämmen zu können.“

Deshalb habe man sich beim DRK Bad Salzungen entschlossen, auch Unternehmen und Privatpersonen die Durchführung von Schnelltestes anzubieten.

Die Nachfrage sei groß. „Immer mehr Menschen, auch ohne konkreten Anlass, möchten sich freiwillig testen lassen, um so mehr Sicherheit für sich selbst und ihre Angehörigen zu schaffen – auch wenn ein solcher Corona-Schnelltest als Momentaufnahme nie hundertprozentige Sicherheit bietet“, erklärt Thorsten Rittner.

In Betrieben sei es ein wertvolles Werkzeug der Prävention, denn man könne so schnell Verdachtsfälle aus dem Arbeitsalltag isolieren und biete seinen Mitarbeitern zusätzlich mehr Schutz.

Auch wenn die Antigen-Tests nicht so zuverlässig wie ein sogenannter PCR-Test sind, sieht das DRK Bad Salzungen in dem Angebot eine große Hilfe und Chance. „Wir wollen helfen, einerseits individuelle Unsicherheiten zu beseitigen. Andererseits kann ein Schnelltest dazu beitragen, infektiöse Personen frühzeitig zu identifizieren.“

Unter 03695 8762-0 können ab sofort Termine für Testungen vereinbart werden.

„Ab einer Teilnehmerzahl von 10 Personen führen wir die Tests im Unternehmen direkt vor Ort durch“, erklärt DRK-Mitarbeiterin Cornelia Friedrich, die die Termine koordiniert. „Für alle anderen halten wir Testkapazitäten bei uns in der DRK Geschäftsstelle in Bad Salzungen, Hersfelder Straße 1, vor. Eine telefonische Voranmeldung ist zwingend erforderlich.“ Mitzubringen sind ein gültiges Personaldokument sowie ein eigener Kugelschreiber.

Die Testungen werden ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften durchgeführt. „Wir bitten deshalb um Verständnis, wenn wir nicht sofort alle Anfragen bedienen können“, sagt Cornelia Friederich.

]]>
news-512 Wed, 20 Jan 2021 08:31:07 +0100 Frauenbeauftragte in der DRK Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/frauenbeauftragte-in-der-drk-seniorenpflege.html Herzlichen Glückwunsch Im Rahmen der Mitwirkungsbefugnisse von Bewohner/innen in stationären Einrichtungen hat das Land Thüringen in seinem am 10.06.2014 erlassenen Heimgesetz unter §7 „Mitwirkung“ auch den Einsatz einer Frauenbeauftragten geregelt.

Diese soll Ansprechpartnerin und Beraterin der Bewohnerinnen sein, insbesondere bei psychischer oder körperlicher Gewalterfahrung oder sexueller Belästigung. Mit der Schaffung dieser Funktion wurde demnach ein weiteres Organ neben dem Heimbeirat geschaffen, dass die Interessen der Bewohnerschaft vertreten soll.

Wir danken der Bewohnerin unserer DRK Seniorenpflege-Einrichtung Barbara Kallenbach für ihr Engagement und ihre Bereitschaft, dieses Amt auszufüllen und gratulieren sehr herzlich.

Am Dienstag, den 19. Januar 2021 wurde Frau Kallenbach offiziell- im Namen der Geschäftsleitung, aber vor allem der Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen durch unsere Betreuungsmitarbeiterin Janine Wagner beglückwünscht und mit einem Blumenstrauß bedacht.

]]>
news-511 Tue, 19 Jan 2021 11:07:54 +0100 Corona-Impfstart in der DRK Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/impfstart-in-der-drk-seniorenpflege.html "Deutschland krempelt die Ärmel hoch" Am 19. Januar 2021 wurden die ersten Bewohner und Mitarbeiter der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina geimpft.

Die Pflegedienstleitung Antje Volkert (im Bild) ging mit gutem Beispiel voran und stellte sich dem Pieks.

Heimleiterin Juliane Heß sprach von einem "Schritt zurück zur Normalität" durch die Impfung. Glücklicherweise habe sich bislang im Heim niemand mit dem Virus infiziert.

]]>
news-504 Wed, 06 Jan 2021 11:07:20 +0100 Spende erhalten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/spende-erhalten-1.html Bequeme Kissen für DRK Pflegeheim Zum Jahreswechsel hat die DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen zehn hochwertige Kissen als Spende von www.matratzenschutz24.net erhalten.

Bettwaren sollten für jeden Anspruch und Bedarf sorgfältig ausgewählt werden. Gerade im Pflegeheim müssen die Kopfkissen besonderen Anforderungen gerecht werden und regelmäßig ausgetauscht werden.

Umso erfreulicher ist die Spende der in Erfurt ansässigen Firma.

„Wir waren sofort bereit, dem Deutschen Roten Kreuz 10 unserer Kopfkissen kostenfrei zur Verfügung zu stellen“, sagt der Geschäftsführer Oliver Schramm. Gerade in diesen Zeiten sei es wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen. „Außerdem liegt uns die DRK-Arbeit persönlich sehr am Herzen.“

Matratzenschutz24.net beliefert weltweit zahlreiche namenhafte Hotels mit Matratzen und Bettwaren. Die Kissen werden von Hand genäht und zeugen daher von hoher Qualität.

„Die neuen Kissen sorgen für den gewissen Wohlfühlfaktor“, sagt DRK-Mitarbeiterin Katrin Biermann. „Ein bequemer Schlaf ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden von großer Bedeutung.“

]]>
news-503 Fri, 18 Dec 2020 09:26:13 +0100 Geselligkeit, aber mit Abstand https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/geselligkeit-aber-mit-abstand.html Weihnachtsstimmung im Pflegeheim Trotz der aktuellen Situation soll der Alltag und das Leben in der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" so normal wie möglich verlaufen.

Heimleiterin Juliane Heß weiß, welchen Stellenwert Weihnachtsfeiern und Co. für die Menschen im Heim haben. Deshalb hat sie sich mit ihrem Team überlegt, die gemeinsame Feier im Advent "wohnbereichsbezogen" zu ermöglichen. Das bedeutet: Im großen Gemeinschaftsraum des jeweiligen Hauses durften alle Bewohner sitzen, aufgeteilt nach Wohnbereich und unter Einhaltung der Abstandsregeln.

"So saß man zwar weiter auseinander, auf die Geselligkeit musste aber niemand verzichten", sagt DRK Mitarbeiterin vom Betreuungs-Team Patricia Heß. Die Abwechslung vom Alltag sei wichtig.

Die liebevoll gepackten Geschenke des orstansässigen "Rossmann" sorgten bei den Bewohnern für Dankbarkeit und zauberten ein Lächeln in die Gesichter.

]]>
news-502 Thu, 17 Dec 2020 08:49:09 +0100 Manche Worte gehen mitten ins Herz! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/manche-worte-gehen-mitten-ins-herz.html "Ihr lieben Engel vom Pflegeheim" Das Team der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" sagt herzlich Dankeschön für diese netten Zeilen und Wünsche.

]]>
news-501 Wed, 16 Dec 2020 12:03:01 +0100 DRK Kleiderladen in Bad Salzungen geschlossen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-kleiderladen-in-bad-salzungen-geschlossen.html Leider bleibt unser DRK Kleiderladen (Rhönblick-Center, Bad Salzungen) ab heute bis 10. Januar geschlossen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Wenn wir wieder öffnen, informieren wir Sie hier auf unserer Internetseite.

Kleiderspenden können trotzdem weiterhin in unserer Geschäftsstelle, Hersfelder Straße 1, während der Öffnungszeiten abgegeben werden.

Herzlichen Dank!

]]>
news-500 Wed, 16 Dec 2020 11:09:05 +0100 Unerwartete Weihnachtsgeschenke für Wohnheim- und Pflegeheim-Bewohner https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/unerwartete-weihnachtsgeschenke-fuer-pflegeheim-bewohner.html Ein Blumengruß für einsame Senioren Kurz vor der coronabedingten Schließung des hagebaumarktes in Barchfeld hatte dieser eine tolle Idee. Um die vielen Orchideen, Weihnachtssterne und Blühpflanzen nicht vernichten zu müssen, entschied man sich kurzerhand, die Blumen den Pflege- und Altenheimen zu schenken.

Jeder Bewohner des DRK Wohnheimes und der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina erhielt somit heute eine wunderschöne Zimmerpflanze oder ein hübsch angerichtetes Blumenarrangement.

Das DRK dankt dem hagebaumarkt ganz herzlich für diese tolle Aktion und großzügige Spende. Die Senioren sind hocherfreut über die Aufmerksamkeit, leiden sie doch unter der Isolation aktuell ganz besonders. „Blumen sagen mehr als tausend Worte. Und auch bei uns schenken die Blumen vor Ort Zuversicht, Optimismus, Freude und ein Lächeln", sagt Heimleiterin Juliane Heß. 

 

]]>
news-499 Wed, 16 Dec 2020 10:09:30 +0100 Erste Hilfe Kurse ausgesetzt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-kurse-ausgesetzt.html Auf Grund der aktuellen Lage finden bis voraussichtlich 10. Januar keine Erste-Hilfe Schulungen des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. statt. Foto: DRK, A. Brockmann Wir informieren Sie auf unserer Internet- und Facebookseite regelmäßig.

]]>
news-498 Wed, 09 Dec 2020 13:01:50 +0100 Rossmann Bad Liebenstein packt Geschenke für Pflegeheim-Bewohner https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/rossmann-bad-liebenstein-packt-geschenke-fuer-pflegeheim-bewohner.html Zu Weihnachten erhalten alle Bewohner der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina ein Weihnachtspräsent. „Um Freude zu bereiten, sollten die Geschenke für Wohlbefinden sorgen und im Pflegealltag „erlebbar“ werden, also zu gebrauchen sein“, erklärt Heimleiterin Juliane Heß.

Eine pflegende Körperlotion, ein Duschgel mit dem Lieblingsduft oder ein hochwertiger Badezusatz sind ansprechende Geschenke in diesem Sinne. Zur Umsetzung dieses Vorhabens konnte der ortsansässige Rossmann gewonnen werden.

„Unser Team erklärte sich sofort bereit, das Deutsche Rote Kreuz zu unterstützen, als Frau Heß mit ihrem Anliegen auf uns zu kam. Es ist für uns selbstverständlich in solchen Zeiten und auch sonst Gutes tun zu können“, sagt die Stellvertretende Verkaufsstellenverwalterin Anne-Kathrin Fichtmüller. „Wir freuen uns, einen kleinen Beitrag für ein tolles Weihnachtsfest im DRK Pflegeheim beitragen zu können.“

Über 50 liebevoll verpackte Geschenke konnten jetzt an die DRK Seniorenpflege übergeben werden.

Foto, Rossmann Bad Liebenstein (N. Schulz): Nicole Schellhas (Verkaufsstellenverwalterin) und Anne-Kathrin Fichtmüller (Stellvertretung)

]]>
news-497 Tue, 08 Dec 2020 09:32:50 +0100 Weihnachtsstimmung im DRK Wohnheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/weihnachtsstimmung-im-drk-wohnheim.html Im DRK Wohnheim für Menschen mit Behinderung ist die besinnliche Zeit eingezogen. Pünktlich zur Adventszeit erstrahlt ein Weihnachtsbaum im festlichen Glanz. Für Menschen mit Beeinträchtigungen haben Rituale und Jahreszeitenabläufe besondere Relevanz.

Gespendet wurde der schöne Baum vom Forstamt Bad Salzungen. Antje Jarski, Revierleiterin Windsberg, stellte den Christbaum zur Verfügung.

Besonders begeistert zeigte sich Heimleiterin Juliane Heß. „Der Baum verbreitet weihnachtliche Stimmung und beschert unseren Bewohnern große Freude. Sie können den Baum von ihren Zimmern aus betrachten oder sich bei einem Spaziergang im Garten an der Pracht erfreuen.“

Das Deutsche Rote Kreuz dankt herzlich für diese gelungene Spende.

 

]]>
news-494 Mon, 07 Dec 2020 09:02:27 +0100 Weiterbildung für die DRK Hausnotruf Mitarbeiter https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/weiterbildung-fuer-die-drk-hausnotruf-mitarbeiter.html Die Hausnotruf-Mitarbeiter des DRK Hintergrunddienstes nahmen vor Kurzen an einer Weiterbildung teil. Erste Hilfe und Hebetechniken wurden durch eine Fachkraft geschult.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen hält für seine Hausnotrufkunden einen 24-Stunden Bereitschaftsdienst mit Schlüsselhinterlegung vor. Wenn zum Beispiel nach einem Sturz Hilfe benötigt wird, kommt je nach Leistungsart ein Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes.

„Nicht immer muss sofort der Rettungsdienst kommen“, erklärt die Hausnotrufbeauftragte Stefanie Frank. „Vielmals reicht es aus, zuvor angegebene Vertrauenspersonen anzufordern. Sind diese verhindert oder nicht erreichbar, kommt ein Kollege unseres Hintergrunddienstes und leistet adäquate Hilfe.“

Unter Einhaltung der strengen Richtlinien werden auch derzeit Hausnotrufanschlüsse vom DRK vorgenommen: „Bevor wir die Wohnung betreten desinfizieren wir unsere Hände, wir tragen selbstverständlich eine Mund-Nasen-Bedeckung, achten auf den nötigen Mindestabstand und halten uns nicht länger als nötig auf“, erklärt Stefanie Frank weiter.

Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden ist besonders für Alleinstehende und Senioren von besonderer Bedeutung. Gerade jetzt ist es wichtig, an die Sicherheit im eigenen Heim zu denken. Hierbei leiste der DRK Hausnotruf eine große Unterstützung.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt unter 03695 8762-0.

]]>
news-493 Fri, 04 Dec 2020 10:09:59 +0100 Schneekugeln selbst gemacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schneekugeln-selbst-gemacht.html Bastelspaß im DRK Wohnheim Die "weiße Weihnacht" gibt es leider nur noch selten. Doch einige Bewohner des DRK Wohnheimes wussten sich zu helfen und bastelten gemeinsam mit einer DRK-Mitarbeiterin eine eigene Schneelandschaft.

Die benötigten Materialien waren schnell zusammen gestellt und schon konnte es los gehen. Egal ob mit Engel, Weihnachtsmann oder Elch bestückt - im Handumdrehen konnte es jeder selbst schneien lassen.

"Die Ergebnisse sehen nicht nur wunderschön aus, sondern es macht unsere Bewohner stolz, selbst etwas Dekoratives mit den eigenen Händen und viel Geschick hergestellt zu haben", stellt Heimleiterin Juliane Heß fest.

]]>
news-492 Mon, 30 Nov 2020 14:59:54 +0100 2-Raum-Wohnung in ruhiger Lage zu vermieten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/2-raum-wohnung-in-ruhiger-lage-zu-vermieten.html Seniorenwohnung frei Wir suchen einen Nachmieter für eine schöne seniorengerechte Dachgeschoss-Wohnung. (Neubau 2012) mit einem wunderschönen Blick ins Werratal. Die Wohnung befindet sich in der DRK Pflegeeinrichtung „Glücksbrunn“ in Bad Liebenstein / Schweina und ist über einen Fahrstuhl erreichbar. Die Wohnung liegt auf der Westseite und verfügt über schöne helle Räume. In der Küche befindet sich eine Einbauküche mit Elektrogeräten.

Eine Besichtigung ist ab sofort möglich.

Ausstattung:

Satellitenanschluss; Türsprechanlage; Isolierverglasung; Warmwasserbereiter; Waschmaschinenanschluss; Abstellraum; Fußbodenheizung; Rauchwarnmelder; Fassadenvollwärmeschutz, Parkplatz

Verfügbar ab: 01/21

Lagebeschreibung:

Die Wohnung befindet sich in der DRK Pflegeeinrichtung „Glücksbrunn“ in Bad Liebenstein / Schweina. Die Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfs befinden sich direkt gegenüber. Verbindungen zu öffentlichen Verkehrsmitteln sind direkt vor dem Gebäude.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen. Ansprechpartner: Herr Rittner, 03695 87620

]]>
news-491 Mon, 23 Nov 2020 13:19:05 +0100 Badesalze für Entspannung und Wohlbefinden https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/badesalze-fuer-entspannung-und-wohlbefinden.html Luxus zum Selbermachen Im Winter gibt es nichts Schöneres als ein wärmendes Bad.

Am Wochenende stellten die Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung deshalb duftendes Badesalz her.

Das Salz wurde nach Belieben mit Badeölen in verschiedenen Farben und Duftrichtungen vermischt und dann mit Badesalz abwechselnd in Gläser abgefüllt. Mit Freude und Begeisterung wurden die Gläser  verziert und dekoriert.

Im Bild: Uschi Matysiak beim Zubereiten eines eigenen Badesalzes zum selbst Verwöhnen oder als Geschenk.

 

]]>
news-487 Thu, 19 Nov 2020 11:07:39 +0100 Keine Langeweile in der DRK Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/keine-langeweile-in-der-drk-seniorenpflege.html Wenn Senioren wie früher backen Still ist es in der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina trotz Besuchseinschränkungen nicht.

"Wir tun alles, um unsere Bewohner bestens zu unterhalten und für einen abwechslungsreichen Alltag zu sorgen", lobt Heimleiterin Juliane Heß ihr Team.

Vor Kurzem zog ein köstlicher Plätzchen Duft durch die Einrichtung. Es wurden Vanille-Kipferl, Ausstechplätzchen und Spritzgebäck vorbereitet, gebacken und verkostet.

Viele Bewohner erinnern sich an frühere Zeiten, wenn sie in der Küche und mit den eigenen Händen arbeiten. Die Gespräche führten zu so mancher interessanten Unterhaltung.

 

]]>
news-486 Thu, 12 Nov 2020 10:47:47 +0100 DRK Seniorenpflege ermöglicht Senioren Videotelefonie https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-seniorenpflege-ermoeglicht-senioren-videotelefonie.html Videoanrufe statt gemeinsame Kaffeenachmittage: Die gibt es ab sofort in der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Bad Liebenstein OT Schweina. Damit die Bewohner trotz der eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten während der Coronapandemie weiterhin ihre Liebsten sehen können, hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Bad Salzungen für beide Häuser jeweils ein Tablet angeschafft.

„Seit Kurzem verfügt unsere Seniorenpflege über W-LAN. Diesen neu geschaffenen Internetzugang möchten wir dazu nutzen, unseren Bewohnern einen modernen digitalen Kontaktweg nach außen zu ermöglichen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Trotz der bestehenden Einschränkungen soll ein enger Kontakt zu Familie und Angehörigen aufrechterhalten werden. Die Videoanrufe werden von den Mitarbeitern eingeleitet bzw. entgegengenommen. „Steht die Verbindung, können die Senioren ungestört mit ihren Angehörigen sprechen“, sagt die DRK-Mitarbeiterin Antje Schmauch.

Es sei zwar nur ein kleiner Ersatz für fehlende Besuche und soziale Kontakte, das DRK ist sich aber sicher, dass ein Videoanruf im Vergleich zum „normalen Telefonat“ als sehr bereichernd empfunden wird. Es geht dabei nicht nur darum, Kontakt zur Außenwelt zu halten; die Bewohner blühen bei den Gesprächen per Video richtig auf. Sie freuen sich, wenn sie ihre Kinder und Enkel auf dem Bildschirm sehen können. Es ist wirklich rührend, teils seien dabei auf beiden Seiten schon Tränen geflossen, berichtet Heimleiterin Juliane Heß. „Manchmal singen die Urenkel oder zeigen gemalte Bilder.“

Das Angebot stößt schon jetzt bei den Senioren auf Neugierde und Begeisterung. Der 100-jährige Herbert Jung telefoniert nun täglich via WhatsApp-Videoanruf mit seiner Enkelin Kristin Klingler, die am Bodensee lebt.

Auch für die Angehörigen ist es eine tolle Möglichkeit zu sehen, dass es ihren Eltern und Großeltern gut geht, denn auch sie vermissen den persönlichen Kontakt.

Foto: DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V.

Herbert Jung, seine Enkelin Kristin Klingler und DRK-Mitarbeiterin Antje Schmauch

]]>
news-484 Tue, 10 Nov 2020 12:57:08 +0100 Hausnotrufanschlüsse weiterhin möglich https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/hausnotrufanschluesse-weiterhin-moeglich.html Erneut gelten Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Coronapandemie. Gerade ältere oder alleinlebende Menschen leiden unter der sozialen Distanz. Die Enkelkinder kommen nicht zu Besuch, das Kaffeekränzchen mit der Nachbarin fällt aus, das Vereinsleben steht weitestgehend still.

Unter Einhaltung der strengen Richtlinien werden auch derzeit Interessenten mit dem Hausnotruf vom DRK ausgestattet: „Bevor wir die Wohnung betreten desinfizieren wir unsere Hände, wir tragen selbstverständlich eine Mund-Nasen-Bedeckung, achten auf den nötigen Mindestabstand und halten uns nicht länger als nötig auf“, sagt die Hausnotrufbeauftragte im DRK Bad Salzungen Stefanie Frank.

Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden ist besonders für Alleinstehende und Senioren von besonderer Bedeutung. Gerade jetzt ist es wichtig, an die Sicherheit im eigenen Heim zu denken. Hierbei leiste der DRK Hausnotruf eine große Unterstützung.

Mit einem wasserdichten Handsender, wahlweise an einer Kette oder an einem Armband, kann auf Knopfdruck jederzeit Hilfe gerufen werden. Es wird sofort eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt. Dazu ist nicht einmal ein Festnetzanschluss des Telefons notwendig. Geschulte Mitarbeiter nehmen den Notruf rund um die Uhr entgegen und leiten entsprechende Maßnahmen ein.

„Nicht immer muss sofort der Rettungsdienst kommen“, erklärt Stefanie Frank weiter. „Vielmals reicht es aus, zuvor angegebene Vertrauenspersonen oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst zu informieren und anzufordern. Dieses Grundpaket kostet 23 € im Monat. Liegt ein Pflegegrad vor, kann der Betrag von der Krankenkasse übernommen werden. Ergänzend halten wir einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst mit Schlüsselhinterlegung vor. Dies garantiert zu jeder Zeit eine adäquate Hilfeleistung“.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt unter 03695 8762-0.

]]>
news-483 Mon, 09 Nov 2020 11:06:22 +0100 Coronavirus-Testverordnung: Rettungsdienste wurden wieder nicht berücksichtigt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/coronavirus-testverordnung-rettungsdienste-wurden-wieder-nicht-beruecksichtigt.html Die Kostenträger des Rettungsdienstes können die Kosten für Corona-Schnelltests (PoC - Point-of-Care-Testing) für die Thüringer Rettungskräfte nicht übernehmen. Auf eine entsprechende Anfrage durch den DRK Landesverband Thüringen e.V. reagierten die Krankenkassen ablehnend. Momentan sehen sich die Krankenkassen dazu gezwungen, mangels einer gesetzlichen Grundlage, eine Kostenübernahme abzulehnen. Die neue Testverordnung des       Bundesgesundheitsministeriums sieht zwar eine Übernahme der Kosten für Schnelltests für bestimmte Einrichtungen und Unternehmen vor, jedoch findet sich in der Verordnung kein Hinweis auf den Rettungsdienst.

Der Vorstandsvorsitzende des DRK Landesverbandes Thüringen e.V, Peter Schreiber, zeigt sich enttäuscht: „Das DRK Thüringen ist alarmiert und sieht die Einsatzfähigkeit einzelner Rettungsdienste in Gefahr. Hier wiederholt sich ein Vorgang, der bereits im Frühjahr zu beobachten war: Die Rettungsdienste wurden in der Verordnung einfach vergessen.“

Die Mitarbeiter im Rettungsdienst oder Krankentransport sind oft die Ersten am Unfallort und transportieren Menschen zu ihren Behandlungen ins Krankenhaus. „Aktuell versorgen die Einsatzkräfte auch Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind oder zumindest ein begründeter Verdacht besteht“, sagt DRK Vorstandsvorsitzender im DRK Bad Salzungen Thorsten Rittner. Jeder Einsatz birgt mittlerweile ein gewisses Risiko.

„Deshalb ist es uns unverständlich, warum der Rettungsdienst nicht Bestandteil der Testverordnung ist", so Thorsten Rittner.

„Der Rettungsdienst zählt zur kritischen Infrastruktur und die Rettungskräfte sind aufgrund drohender Infektionen mit dem Corona-Virus zu den besonders gefährdeten Personengruppen zu rechnen. Zudem können die Rettungskräfte im Einsatz die Infektion leicht an die bereits geschwächten Patienten weitergeben. Um dem vorzubeugen gilt es bereits strenge Hygienevorschriften einzuhalten. Dass die Rettungskräfte nun nicht durch die Testverordnung erfasst werden, ergibt keinen Sinn. Hier ist die Politik aufgefordert, schnell Abhilfe zu schaffen. Wir setzen da voll und ganz auf die Thüringer Landesregierung.“, sagt der Rettungsdienstleiter des DRK Bad Salzungen Hans-Christian Schmidt.

Das DRK Bad Salzungen betreibt 5 Rettungswachen, in denen 36 Notfallsanitäter und 35 Rettungssanitäter sowie 10 Auszubildende beschäftigt sind.

 

https://www.ardmediathek.de/mdr/video/mdr-thueringen-journal/drk-fordert-schnelltests-auch-fuer-sanitaeter/mdr-thueringen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9lYmZlNTRkMi05YTY3LTQyMzYtOTJhZi03NjM3YjA3NjU2YTg/?fbclid=IwAR1fKkl3HrL2j7PiMeNzlT4si2V77YlXR8Jcl7DUPK1bER4dUMTWt1t3--8

]]>
news-482 Mon, 09 Nov 2020 10:03:20 +0100 Online-Schulung der Bergwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/online-schulung-der-bergwacht.html Training für Einsatzkräfte

Aufgrund der aktuell geltendem Kontaktbeschränkungen hat die DRK Bergwacht Bad Liebenstein die Aus- und Fortbildung auf Online-Schulung umgestellt.

"Die Einsatzbereitschaft muss konstant und in gleichbleibender Qualität sicher gestellt werden. Dank des Online-Seminares kann ein Kontakt und Austausch untereinander stattfinden, was mir sehr wichtig ist", sagt Bergwacht-Leiter Ronny Merten.

Auf dem Themenplan stand am Freitag, den 06.11.2020 "Einsatztaktische Grundlagen und Führungsstruktur".

]]>
news-480 Mon, 19 Oct 2020 11:08:25 +0200 Fleißige DRK-Jugend https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/fleissige-drk-jugend.html Insektenhotel gebaut Am Samstag, den 11. Oktober haben die Mitglieder der Jugendrotkreuz (JRK)- Gruppe der DRK Ortsgemeinschaft Vacha in Zusammenarbeit mit Michael Vogel von der Interessengemeinschaft "Mahnmal Grenzturm Vacha" ein Insektenhotel gebaut.

Dieses wurde direkt vor Ort am Grenzturm konstruiert, zusammengebaut und aufgestellt.

Die Kinder und Jugendlichen waren sehr eifrig bei der Arbeit und geschickt im Umgang mit dem Werkzeug und den Materialien. Sie zeigten großes Interesse an dem Thema.

Nach einem gelungenen Tag saßen noch alle bei Lagerfeuer, Bockwurst am Spieß, Stockbrot und vielen erzählten Witzen zusammen.

Für das kommende Frühjahr ist schon die nächste gemeinsame Aktion geplant: Die Grünanlage soll mit verschiedenen Blumen und Sträuchern verschönert werden, sodass die Insekten auch ein gutes Nahrungsangebot finden. Wir hoffen, dass das Insektenhotel im nächsten Jahr gut angenommen wird .

"Ich bin sehr stolz auf die Kinder und Jugendgruppe des JRK Vacha. Sie sind sehr fleißig, interessiert und engagiert. Wir haben gemeinsam immer viel Spaß", sagt Gruppenleiterin Diana Wiegmann.

]]>
news-479 Mon, 19 Oct 2020 09:43:54 +0200 Kreisversammlung des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kreisversammlung-des-drk-kreisverbandes-bad-salzungen-ev.html Am Abend des 12. Oktober 2020 fand die Kreisversammlung des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. im Solewerk-Hotel Bad Salzungen statt. Sie ist das höchste Beschlussorgan des Kreisverbandes. Der Präsident Uwe Reinhard begrüßte seine Präsidiumskollegen, den Vorstand, Mitglieder und Delegierte der Gemeinschaften sowie Herrn Kupfer vom DRK-Landesverband Thüringen als Gast.

Mit einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2019 und 1. Halbjahr 2020 und der Feststellung des Jahresergebnisses schloss man beim DRK Kreisverband Bad Salzungen das Geschäftsjahr 2019 ab.

Das ehrenamtlich arbeitende Präsidium und der hauptamtliche Vorstand legten über die Arbeit in dem vorangegangenen Zeitraum Rechenschaft ab und wurden von den Delegierten einstimmig entlastet.

Präsident Uwe Reinhard und der Vorstandsvorsitzende Thorsten Rittner blickten in ihren Tätigkeitsberichten auf das bewegte und arbeitsreiche Jahr mit vielen Aufgaben und Herausforderungen zurück und würdigten das Engagement und die Professionalität der ehrenamtlichen Helfer und hauptamtlichen Mitarbeiter. Insbesondere habe sich im ersten Halbjahr gezeigt, welches vordergründig von Corona geprägt war, dass es an „Hilfs- und Einsatzbereitschaft nicht mangelt“. Außerdem dankten sie den Fördermitgliedern und Sponsoren für ihre Unterstützung, ohne deren Unterstützung die vielfältigen sozialen satzungsgemäßen Aufgaben nicht umsetzbar wären.

In den Berichten der Berg- und Wasserwacht, des Kriseninterventionsteams, des Jugendrotkreuzes und des Kreisbereitschaftsleiters spiegelte eine sehenswerte Bilanz von über 20.000 ehrenamtlich geleisteten Stunden die Vielfalt der Arbeit wieder. Hinter diesen Zahlen stehen ein großer Einsatzwille, Mühe und Teamarbeit und nicht zuletzt die Bereitschaft, freie Zeit zum Wohle der Mitmenschen einzusetzen.

Da die Amtszeit des gewählten Präsidiums auf 4 Jahre beschränkt ist, stand in der Kreisversammlung auch die Neuwahl für die nächste Periode an. Dem neu gewählten Präsidium gehören an:

Im Bild: Das Präsidium des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V., von links:

Uwe Reinhard, Präsident

Angelika Hermann, Schatzmeisterin

Bernd Ehmer, Vize-Präsident / Justitiar

Martin Bischoff, Kreisverbandsarzt

 

Nicht im Bild:

Ronny Merten, Vorsitzender Bergwacht

Robert Koretz, Vorsitzender Wasserwacht

Maria Stoll, Stellv. Kreisjugendleiterin

Torsten Wiegand, Kreisbereitschaftsleiter

]]>
news-478 Fri, 16 Oct 2020 09:43:52 +0200 Aufregung im Tierpark Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/aufregung-im-tierpark-bad-liebenstein.html Dank an die DRK Bergwacht Bad Liebenstein Vermisstensuche einmal anders...

Am 13. Oktober machte die Meldung die Runde, dass das Känguru Hubert aus dem Tierpark Bad Liebenstein ausgebüxt ist.

Zwei Tage später wurde der Ausreißer wohlauf, unter anderem mit Hilfe der DRK Bergwacht Bad Liebenstein im Altensteiner Park eingefangen und in den Tierpark Bad Liebenstein zurückgebracht.

Ein Vierer-Team konnte Hubert dort mit einem Netz einkreisen. Zurück im Gehege erholte und stärkte er sich von seinem Ausflug.

"Wir pflegen einen sehr freundschaftlichen Kontakt zum Tierpark und freuen uns, dass wir helfen konnten. Ein Glücksgefühl für uns alle, als wir Hubert endlich wieder eingefangen hatten."

]]>
news-477 Wed, 14 Oct 2020 09:48:49 +0200 Spende erhalten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/spende-erhalten.html Über eine Spende in Höhe von 300 € freute sich im September 2020 die Ortsgemeinschaft Tiefenort des Deutschen Roten Kreuzes Bad Salzungen e.V. Auf Empfehlung von Bürgermeister Klaus Bohl übermittelte Hans Ulrich Nager, Geschäftsführer der Werraenergie GmbH, einen Spendenscheck in Höhe von 300 € an die Ortsgemeinschaft.

„Zur Ausstattung, Fort- und Weiterbildung unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte sind wir auf Spendengelder angewiesen. Wir danken für die Spende der Werraenergie GmbH. Damit unterstützen und ermöglichen Sie das ehrenamtliche Engagement unser Helfer“, so Michael Diel, Leiter der Gemeinschaft in Tiefenort.

Foto: DRK OG Tiefenort (entstanden 2019)

]]>
news-476 Tue, 06 Oct 2020 11:51:33 +0200 Bergwacht feiert 100jähriges Bestehen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bergwacht-feiert-100jaehriges-bestehen.html Die Bergwacht im Deutschen Roten Kreuz (DRK) feiert am 8. Oktober 2020 mit einem Festakt in Berlin ihr 100jähriges Bestehen. Die Festrede wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder halten. „Allein im vergangenen Jahr war die Bergwacht bundesweit an mehr als 13.000 Einsätzen beteiligt, um Menschen zu helfen, die beim Wandern, Skifahren oder beim Sport in den Bergen in Not geraten sind. Das ist eine großartige Leistung der Bergretterinnen und Bergretter, die alle ehrenamtlich in ihrer Freizeit aktiv sind“, sagt DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt.

Mit rund 12.000 Mitgliedern ist die Bergwacht in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz und Thüringen tätig. Der Ursprung der Organisation geht auf die Gründung der Bergwacht zur „Wiederherstellung der Ordnung und Sicherheit in den Bergen“ am 14. Juni 1920 im Hofbräuhaus in München zurück.

Das 100jährge Bestehen feiert die Bergwacht am 8. Oktober 2020 um 18 Uhr in der Bayerischen Vertretung in der Behrenstraße 21/22 in Berlin. „Wir freuen uns, dass wir als Festredner den bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gewinnen konnten“, sagt DRK-Präsidentin Hasselfeldt. Moderiert wird die Veranstaltung von DRK-Botschafter Jan Hofer.

Leider erlaubt es die aktuelle Situation noch immer nicht, eine große Jubiläumsveranstaltung mit vielen Bergwacht-Vertretern und Gästen durchzuführen, weshalb die Veranstaltung per Livestreaming übertragen wird unter:

https://www.facebook.com/roteskreuz/live/

Das Deutsche Rote Kreuz freut sich, wenn viele "digitale" Gäste zum Festakt begrüßt werden können.

 

Foto: Sven Rogge/DRK

 

]]>
news-469 Wed, 16 Sep 2020 07:49:26 +0200 Jahreshauptversammlung in der Bergwacht Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jahreshauptversammlung-in-der-bergwacht-bad-liebenstein.html Herzlichen Glückwunsch, Ronny Merten

Am 12. September fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Bergwacht in ihren Räumlichkeiten in Meimers statt.

Nach einem Rückblick über die letzten Jahre wurde die alte Bereitschaftsleitung entlastet und eine Neue gewählt. Ronny Merten bleibt Bereitschaftsleiter, seine Stellvertreter sind Julia Birken und Bert Trautvetter. Die Kassenwärtin Heike Iffert trat ihr Amt erneut an.

Auch die restlichen Ämter: Naturschutzwart, Materialwart, Jugend- und Hüttenwart wurden neu besetzt.

Vorstandsmitglied Juliane Heß gratulierte den Gewählten und wünschte "immer ein gutes Händchen bei der Bewältigung Ihrer Aufgaben und Tätigkeiten, allem voran aber immer Freude bei der Ausübung dieses Ehrenamtes".

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen freut sich auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren.

]]>
news-468 Mon, 14 Sep 2020 09:18:21 +0200 Einweihung der DRK-Rettungswache in Gumpelstadt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einweihung-der-drk-rettungswache-in-gumpelstadt.html Am Freitag, den 11. September wurde die neue Rettungswache mit Standort in Gumpelstadt, Hauptstraße 2, feierlich eingeweiht. Seit 01. Januar ist die neue Rettungswache in Gumpelstadt fertig und wird betrieben. Coronabedingt erfolgte nun die offizielle Einweihung etwas verspätet.

2019 begann gemeinsam mit dem Wartburgkreis, der Gemeinde, dem Architekturbüro Burkhardt Hoßfeld aus Bad Salzungen sowie den Krankenkassen die Planung einer neuen Wache unter Berücksichtigung aller rettungsdienstlichen Vorgaben.

Im Juli bildete ein symbolischer Spatenstich direkt an der neuen B19-Ortsumgehungsstraße den Startschuss für den Neubau einer Rettungswache des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V.

In Massivbauweise ist eine Rettungswache mit einer Gesamtfläche von rund 280 Quadratmetern durch den Bauservice Enrico Krause aus Moorgrund entstanden.

Der Präsident des DRK Bad Salzungen Uwe Reinhard begrüßte die Gäste, unter anderem Landrat Reinhard Krebs, Bürgermeister Hannes Knott für die Gemeinde Moorgrund, Bürgermeister Klaus Bohl für die Stadt Bad Salzungen, Amtsleiter für Sicherheit, Ordnung und Verkehr Werner Rauschelbach sowie den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst Dr. Roland Schneider.

„Ich erinnere mich noch gut als wir am 01.02.1996 die Rettungswache hier in Gumpelstadt in Dienst stellten“, begann Uwe Reinhard seine Rede. Er erinnerte an die steile Treppe, welche nach oben zur Wache führte und die Dachschrägen. „96 Quadratmeter wurden angemietet, die tatsächliche Nutzfläche der Wache lag, aufgrund der Dachschrägen bei gerade mal 76 Quadratmetern“.

„Die Rettungsdienstmitarbeiter haben diese Räumlichkeiten über all die Jahre selbst renoviert, saniert und gereinigt, sprich super in Schuss gehalten. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an euch.“, was mit reichlich Beifall unterstrichen wurde.

Seit vergangenem Jahr sei klar geworden, dass die Räumlichkeiten nicht mehr ausreichend waren, da die Krankenkassen einen zweiten Rettungswagen mit Tagbereitschaft genehmigten. „Die gesamten Vorgaben, die eine Rettungswache erfüllen muss, wurden von Ihnen Herrn Hoßfeld als planender Architekt und Ihnen Herr Krause als Bauträger und Vermieter umgesetzt. Von der Planung und Begleitung aller Arbeitsmaßnahmen bis hin zur Fertigstellung standen sie unseren Verbesserungsvorschlägen immer aufgeschlossen gegenüber.“

Reinhard bezeichnete die gute Zusammenarbeit zwischen der Firma Krause, den Handwerkern, der Gemeinde, dem Landratsamt und dem DRK als „vorbildlich“. Gleichzeitig versicherte er, dass die Patienten in der täglichen Arbeit immer im Vordergrund stehen, die aber ohne Zweifel auch von den verbesserten Rahmenbedingungen profitieren.

Zufrieden zeigte sich auch Bürgermeister Hannes Knott über den Neubau: „Ein tolles Erscheinungsbild als gutes Eingangstor für Gumpelstadt“. Er sieht positive Effekte sowohl für das DRK, aber auch für die Bürgerinnen und Bürger, die von einer guten Daseinsvorsorge- gerade im ländlichen Raum- profitieren. Neben seinen Glückwünschen lobte er das tolle Team, welches die Rettungswache rund um die Uhr besetzt.

Von der Planung bis zur Fertigstellung war gerade mal ein Jahr vergangen, was ein „sportlicher Rahmen ist und auch keine Selbstverständlichkeit darstellt. Man habe aber gemerkt, dass alle Akteure an einem Strang gezogen haben“, sagt Knott.

Herr Landrat Krebs richtete seine Glückwünsche sowohl an das DRK, aber auch an die Stadt und den Wartburgkreis, denn „der gelungene Neubau, einschließlich des zusätzlichen Rettungswagens ist ein Stück Sicherheit für die gesamte Region.“ Er dankte insbesondere den Rettern, den Mitarbeitern in den Wachen im Kreis, die rund um die Uhr in Bereitschaft sind und ihren Dienst an der Gesellschaft tun. „Aus diesem Grund ist das heute ein toller Anlass, die Öffentlichkeit, auf Ihre wertvolle Arbeit aufmerksam zu machen“.

Herr Bürgermeister Klaus Bohl fand ebenfalls lobende Worte für das neu geschaffene Objekt und betonte, dass es die „Mitarbeiter verdient haben, hervorragende Arbeitsbedingungen zu bekommen“.

Im Anschluss führte DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt die Gäste durch die neuen Räumlichkeiten.

Die zwei Garagen direkt Richtung Straße ermöglichen eine schnelle und einfache Ausfahrt. Neben den notwendigen Lager- und Sanitärräumen verfügt die Rettungswache über Umkleide- und Aufenthaltsräume sowie eine Terrasse und Parkplätze. Da die Wache eine Lehrrettungswache ist, entstand ein großzügiger Schulungsraum.

]]>
news-467 Sat, 12 Sep 2020 09:59:36 +0200 Welt-Erste-Hilfe-Tag am 12. September 2020 https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/welt-erste-hilfe-tag-am-12-september-2020.html DRK rät zu Auffrischung der Erste-Hilfe-Kenntnisse alle zwei Jahre  

Im Notfall Erste Hilfe zu leisten, kann Leben retten. Doch die Kenntnisse vieler Menschen über mögliche Hilfsmaßnahmen sind oft veraltet.

„Viele absolvieren zur Führerscheinprüfung einen Erste-Hilfe-Kurs und beschäftigen sich dann nie wieder mit dem Thema. Das reicht jedoch nicht aus und die Folgen können fatal sein. Gerade im Straßenverkehr sollte man auf Notsituationen vorbereitet sein und wissen, wie man schnell helfen kann – über das Absetzen des Notrufs 112 hinaus. Wir raten daher insbesondere Autofahrerinnen und Autofahrern, alle zwei bis drei Jahre die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse in einem Kurs aufzufrischen“, sagt Prof. Dr. Reinhard Fünfstück, Landesarzt des DRK in Thüringen, anlässlich des Welt-Erste-Hilfe-Tages am 12. September 2020.

Jeder von uns kann in die Situation geraten, Erste Hilfe leisten zu müssen – ob im Straßenverkehr, beim Sport oder im Privathaushalt. Bis der Rettungswagen eintrifft, vergehen meist mehrere Minuten. Vor allem in lebensbedrohlichen Situationen kommt es gerade in diesen ersten Minuten nach einem Unfall auf die Ersthelfenden vor Ort an, zum Beispiel um Blutungen zu stoppen, Bewusstlose in die stabile Seitenlage zu legen, um sie vor dem Ersticken zu bewahren oder bei Herzstillstand eine Wiederbelebung durchzuführen. „Wir appellieren daher an die Verantwortung aller, die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse regelmäßig aufzufrischen“, erläutert Prof. Fünfstück.

Viele Menschen hätten Angst davor, Wiederbelebungsmaßnahmen an einer betroffenen Person durchzuführen. Genau deswegen seien die praktischen Wiederholungen solcher Kompetenzen so wichtig, erklärt Prof. Fünfstück: „Sie helfen dabei, die Scheu zu überwinden, etwas falsch zu machen. In den Schulungen kann man sich in Ruhe auf eine Notsituation vorbereiten und dann im Ernstfall dazu beitragen, dass die betroffene Person bestmöglich versorgt wird und dadurch bleibende Schäden verhindert oder verringert werden.“

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist Erste Hilfe weiterhin möglich. „Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollten Mund und Nase der hilfebedürftigen Person mit einem Tuch abgedeckt und auch das eigene Gesicht geschützt werden. Den Notruf 112 anzurufen und die betroffene Person zu beruhigen, ist eine wichtige Hilfeleistung und auch auf Distanz möglich“, betont Prof. Fünfstück abschließend.

Informationen zur Erste-Hilfe-Ausbildung und eine Übersicht über die Kurse des DRK auf unserer Internetseite unter https://www.drk-badsalzungen.de/nc/kurse/erste-hilfe/rotkreuzkurs-erste-hilfefuehrerschein.html

 

]]>
news-466 Fri, 11 Sep 2020 09:23:21 +0200 Herzlich Willkommen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/herzlich-willkommen.html Neue Azubis begrüßt Der DRK Kreisverband Bad Salzungen begrüßte am 01. September seine vier neuen Azubis.

Für Selina Gratz und Sören Schröter startete die Ausbildung zum Notfallsanitäter und für Karolin Münch und Christian Ullrich die Ausbildung zur Pflegefachkraft.

Wir wünschen ihnen eine erfolgreiche und lehrreiche Zeit.

 

 

]]>
news-465 Wed, 09 Sep 2020 10:00:37 +0200 Bergretterprüfung in Oberhof https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bergretterpruefung-in-oberhof.html MDR blickt Anwärtern über die Schulter Auch zwei unserer Anwärter der DRK Bergwacht Bad Liebenstein nahmen an dieser Prüfung teil.

Der MDR hat sie dabei begleitet.

Wir wünschen Ihnen für Ihre Ausbildung gutes Gelingen und danken schon jetzt für diesen unermüdlichen Einsatz.

https://www.mdr.de/video/mdr-videos/f/video-443686.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

]]>
news-464 Fri, 04 Sep 2020 12:45:05 +0200 "Internet für alle" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/internet-fuer-alle.html Internetzugang in DRK-Wohnheim Seit Kurzem verfügt das DRK Wohnheim für Menschen mit Behinderung über W-LAN. Im Wesentlichen wurde dies durch Aktion Mensch finanziert.

„Medien haben eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung einer inklusiven Gesellschaft“, ist sich DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner sicher.

Der Internetzugang soll dazu beitragen, den Bewohnern des DRK Wohnheimes in Schweina eine digitale Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen.

In den Gemeinschaftsräumen haben nun alle 39 Bewohner mit körperlichen und geistigen Einschränkungen Zugang zum Internet.

Nur dank der Förderung durch Aktion Mensch konnte dieses Vorhaben umgesetzt werden. „Wir sind dankbar über den positiven Bescheid, denn wir wollen Inklusion wirklich leben. Und das in allen Bereichen des Lebens“, freut sich Thorsten Rittner.

Für Menschen mit Beeinträchtigungen haben Medien besondere Relevanz, da das Internet vielmals ein Zugang zur Welt darstellt, der die Teilhabe am öffentlichen und kulturellen Leben auf Augenhöhe ermöglicht.

Medien tragen dazu bei, bestimmte Barrieren auszugleichen oder zu überwinden.

„Wir möchten mit diesem Angebot unsere Bewohner fördern, Ihnen Selbstständigkeit ermöglichen, Beschäftigungsmöglichkeiten erweitern und dadurch eine Integration erleichtern“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

Es gebe mittlerweile Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. für den Heimbeirat, welche digital in Anspruch genommen werden können. Aber auch der Austausch mit Angehörigen oder Kollegen aus lokal getrennten Tageseinrichtungen soll vereinfacht werden.

Ein ausdrücklicher Dank gilt den DRK-Mitarbeitern, welche den Bewohnern Medienkompetenz vermitteln und sie über Handhabung, Bedienung, Möglichkeiten, aber auch Gefahren aufklären.

]]>
news-463 Mon, 31 Aug 2020 18:34:40 +0200 Herzlichen Glückwunsch https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/herzlichen-glueckwunsch.html Wir gratulieren Julia Birken zum erfolgreichen Abschluss. Und freuen uns, dass sie uns ab sofort im Rettungsdienst als neue Notfallsanitäterin unterstützt.

Super Leistung. Herzlich willkommen.

]]>
news-462 Fri, 31 Jul 2020 11:00:55 +0200 MDR zu Gast beim DRK Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mdr-zu-gast-beim-drk-bad-salzungen.html Ekelerregende Entdeckungen in Altkleidercontainern Am 29. Juli war ein Kamerateam des MDR beim Kreisverband Bad Salzungen zu Gast.

Es entstand ein interessanter Bericht für die Sendung "MDR um 2" über den DRK-Kleiderladen in Bad Salzungen und die Altkleidersammlungen.

Wer die Sendung verpasst hat, kann sie noch für eine Woche in der Mediathek abrufen.

https://www.mdr.de/tv/programm/video-432306_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html

 

]]>
news-461 Mon, 27 Jul 2020 19:06:54 +0200 Urlaubszeit ist Hausnotruf-Zeit https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/urlaubszeit-ist-hausnotruf-zeit.html Sie möchten entspannt in den Urlaub reisen? Sorgen sich aber um Ihre Angehörigen zu Hause? Dann ist der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Bad Salzungen genau die passende Lösung für Sie.

Der Hausnotruf gibt Ihnen und Ihren Angehörigen daheim Sicherheit – rund um die Uhr. Und Sie können entspannt Ihre Reise genießen und neue Kraft tanken mit dem beruhigenden Gefühl, dass im Notfall fachkundige Hilfe kommt. Denn der DRK Hausnotruf kann auch nur für vier Wochen gebucht werden.

„Wir bieten diese Möglichkeit bereits seit einigen Jahren an, was immer wieder gerne genutzt wird“, erklärt Hausnotruf-Beauftragte Stefanie Frank. „Gerade pflegende Angehörige benötigen ihren wohlverdienten Urlaub, um die Reserven wieder aufzufüllen. Die vergangenen Wochen waren für viele Familien besonders belastend. Schön, wenn man dann seine Angehörigen in Sicherheit weiß, um auch selbst die schönsten Wochen des Jahres genießen zu können.“

Mit einem wasserdichten Handsender, wahlweise an einer Kette oder an einem Armband, kann auf Knopfdruck jederzeit Hilfe gerufen werden. Es wird sofort eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt. Dazu ist nicht einmal ein Festnetzanschluss des Telefons notwendig.

Geschulte Mitarbeiter nehmen den Notruf rund um die Uhr entgegen, informieren beispielsweise zuvor angegebene Vertrauenspersonen, situationsbedingt den DRK-Bereitschaftsdienst oder den Rettungsdienst. Umgehend werden notwendige und zuvor abgesprochene Maßnahmen eingeleitet – auch wenn der Kunde nicht auf die Sprachverbindung reagieren sollte.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim DRK Bad Salzungen unter 03695 8762-0 oder im Internet unter www.drk-badsalzungen.de

]]>
news-460 Tue, 21 Jul 2020 12:09:16 +0200 Praxistag für Azubis in Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/praxistag-fuer-azubis-in-bad-salzungen.html Im Rahmen der Ausbildung zum Notfallsanitäter fand am 16. Juli ein Praxistag im Freibad „Drei Eichen“ in Bad Salzungen statt. Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, gibt es für die Azubis alle zwei Wochen in unterschiedlichen Einrichtungen und Institutionen einen Übungseinsatz. Feuerwehr und Bundeswehr gehörten beispielsweise schon dazu, dieses Mal fand der Übungstag im Schwimmbad statt.

Die Stadt Bad Salzungen stellte das Bad dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. kostenfrei zu diesem Zwecke zur Verfügung.

Hier übten die 12 Auszubildenden gemeinsam mit dem Ärztlichen Leiter des Rettungsdienstes, Dr. Roland Schneider, sowie ihren Praxisanleitern die Vorgehensweise in verschiedenen Notfallsituationen, die bei einem Badbesuch auftreten können.

„Gerade jetzt sei es von Vorteil, diese Übungen im Freien zu absolvieren und somit die Coronabedingten Auflagen zu erfüllen, anstatt im Schulungsraum zu sitzen“, meint Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt.

In einem Szenarium wurde eine bewusstlose Person von den Rettungsschwimmern aus dem Wasser geborgen und dann an die angehenden Retter übergeben, welche die weiteren Maßnahmen übten. Die Zusammenarbeit mit den Rettungsschwimmern im Bad wurde trainiert.

Aber auch der Umgang bei Bienenstich, allergischen Reaktionen oder Verbrennungen und einem Sonnenstich standen auf dem Übungsplan. Eine Schwimmbadführung durch den Leiter Thomas Thiemet rundete den Tag ab. Hier waren vor allem der Chlorgasraum und die im Keller liegende Technik von Interesse. Denn auch wenn die Gefahr eines Chlorgasunfalls „sehr gering sei“, gibt es für den Ernstfall sehr genaue Handlungsanweisungen.

„Wir wollen Sicherheit für Notfallsanitäter schaffen. Und das gelingt uns durch solche intensiven Praxistage, die fester Bestandteil unserer Ausbildung sind“, zeigt sich DRK-Praxisanleiterin Katrin Volkert stolz.

Das DRK dankt der Stadt Bad Salzungen für die Zusammenarbeit sowie Thomas Thiemet und seinem Team für den lehrreichen Einblick „hinter die Kulissen“.

]]>
news-459 Fri, 17 Jul 2020 19:37:12 +0200 Unverschämtheit https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/unverschaemtheit.html Müll in Altkleidercontainern entsorgt Die Altkleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. werden im gesamten Altkreis Bad Salzungen stark frequentiert – doch nicht alles, was in der Sammlung landet, gehört dort auch hinein. Ab und an machen die DRK-Mitarbeiter ekelerregende Entdeckungen.

So auch zum wiederholten Male in dieser Woche, dieses Mal in Stadtlengsfeld und erneut in Unterbreizbach. 

Zum Vorschein kamen zwei Säcke mit vollen Babywindeln, an anderer Stelle wurden Gartenabfälle entsorgt.

Thorsten Rittner, Vorstandsvorsitzender des DRK Bad Salzungen ärgert sich über das rücksichtslose Verhalten der Bürger. 

Das DRK betreibt die Leerung und Vorsortierung in Eigenregie, das bedeutet aber auch, dass die Container alle händisch geleert werden, die gespendeten Altkleider von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern gesichtet und vorsortiert werden, um sie ihrem eigentlichem Zweck, dem DRK-Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen zuzuführen.

Altkleider sollen den Bedürftigen zugutekommen. Die Müllentsorgung mindert allerdings die Beträge. Das Abladen von Müll im Container mache manchmal die komplette Sammlung in diesem Container unbrauchbar. Am Ende gehe es auf Kosten jener, die auf Kleiderspenden angewiesen sind.

Der Kleiderladen hat von Montag bis Freitag geöffnet. Dann herrscht dort reger Betrieb. Verschiedenste Altersgruppen kommen, um sich für wenig Geld gut erhaltene Kleidung zu holen.

Die Hoffnung, die Täter zu finden, ist allerdings gering. Scheinbar gerade im ländlichen Raum werden die DRK-Container als Abfalleimer missbraucht. Da sei abends wenig los und man könne unbemerkt sein Zeug loswerden.

Rittner betont aber auch, dass es sich hierbei immer wieder nur um einige „schwarze Schafe“ handelt. „Ein Großteil der Bevölkerung bringt uns nur brauchbare Artikel, gewaschene und gebügelte Kleidungsstücke, sorgfältig gestapelt. Die können wir dann direkt so ins Regal legen. Bei allen anderen appellieren wir an die Vernunft und das schlechte Gewissen.“

 

Sie möchten für die ehrenamtliche Arbeit unseres Kleiderladens spenden? Dann unterstützen Sie uns hier mit Ihrer Online-Spende: https://www.drk-badsalzungen.de/spenden/spenden-mitglied-helfer/spenden.html

Vielen Dank.

]]>
news-450 Mon, 13 Jul 2020 19:26:33 +0200 Thüringer DRK-Wasserwacht warnt vor erhöhter Unfallgefahr beim Baden https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/thueringer-drk-wasserwacht-warnt-vor-erhoehter-unfallgefahr-beim-baden.html Wasserwacht gibt Tipps Durch die zahlreichen Corona-Beschränkungen der letzten Monate fielen sämtliche Schwimmkurse aus, zudem fehlten Übungsmöglichkeiten für ungeübte Schwimmerinnen und Schwimmer. Aus diesem Grund warnt die DRK-Wasserwacht Thüringen vor einer erhöhten Unfallgefahr an den Badegewässern im Freistaat.

„Auch in Thüringen waren die Schwimmhallen und Freibäder lange geschlossen. Vielen Kindern und Jugendlichen, aber auch so manchem Erwachsenen fehlt das regelmäßige Schwimmen. Das führt leicht zu Fehleinschätzungen bei den eigenen Schwimm-Fähigkeiten. Zudem werden in der warmen Jahreszeit, besonders wenn immer noch viele Freibäder geschlossen bleiben, mehr und mehr natürliche Badegewässer genutzt, die nicht bewacht sind. Daher gehen wir von einer erhöhten Unfallgefahr an den Badegewässern im Freistaat aus“, sagt der Landesleiter der DRK-Wasserwacht, Dr. Hansgeorg Siebert. Erschwerend hinzu kommt ein bundesweiter Trend, nach dem es immer mehr Bürgerinnen und Bürger gibt, die gar nicht oder nur unzureichend Schwimmen gelernt haben.

Auch die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwachten waren durch die Corona-Maßnahmen in ihrem Trainingsbetrieb stark eingeschränkt. Insbesondere die Auffrischung der Rettungstechniken war aufgrund der Kontaktverbote kaum möglich. Dr. Siebert dazu: „Das war natürlich ein Problem, aber wir wurden sofort aktiv, als die Übungsmöglichkeiten wieder gegeben waren. Zudem konnten die Kameradinnen und Kameraden die Zeit nutzen, um ihre Fitness zu erhalten und weiter auszubauen. Denn körperliche Leistungsfähigkeit gehört genauso zu den Fähigkeiten der Retterinnen und Retter, wie Rettungs- und Wiederbelebungstechniken. Defizite können wir uns in keinem Bereich leisten.“ Die Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer der DRK-Wasserwacht in Thüringen sehen sich trotz Corona gut aufgestellt.

Was gibt es bei Badeunfällen grundsätzlich zu beachten?

-       Bin ich selbst betroffen: Unbedingt Ruhe bewahren und nicht in Panik geraten. Sofort in die Rückenlage wechseln, dass erleichtert das Atmen und gibt einen besseren Überblick. Wer kann schwimmt auf schnellstem Weg ans Ufer. Ist das nicht möglich unbedingt um Hilfe rufen und ggf. mit Winkbewegungen auf sich aufmerksam machen.

 -       Beobachte ich einen Badeunfall: Unbedingt um Hilfe rufen bzw. wenn vorhanden Rettungsschwimmer oder Personal informieren. Wichtig dabei: gerade in natürlichen Gewässern den Betroffenen niemals aus den Augen lassen, das Wasser ist meist trüb und einmal verloren findet man die Stelle kaum wieder. Ist kein professionelles Personal vor Ort unbedingt den Notruf absetzen bevor man selbst Rettungsversuche unternimmt. Begibt man sich anschließend selbst zur Rettung sollte man immer einen (am besten schwimmfähigen) Gegenstand mitführen um dem Betroffenen Halt zu geben ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Das kann alles Mögliche sein, von der Luftmatratze bis zum Schal.

-       Egal ob selbst betroffen oder als Retter: Patienten aus Ertrinkungsunfällen gehören anschließend in ein Krankenhaus zur Kontrolle. Auch noch Stunden nach dem Unfall kann es zu schwerwiegenden Folgeschäden kommen.

 

Die Thüringer DRK-Wasserwacht: Die rund 1.300 DRK-Rettungsschwimmerinnen und -schwimmer betreuen in Thüringen ehrenamtlich 35 Rettungsstationen an Badegewässern und in Schwimmbädern. In der vergangenen Badesaison leisteten sie insgesamt über 600 in Not geratenen Personen Hilfe.

Foto: DRK Wasserwacht Bad Salzungen

]]>
news-449 Mon, 06 Jul 2020 11:30:13 +0200 Einsatz für die DRK Wasserwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-die-drk-wasserwacht.html Unfall an Bernshäuser Kutte Am 05. Juli wurde die DRK-Wasserwacht Bad Salzungen erneut zu einem Einsatz an der Kutte in Bernshausen alarmiert.

Zwei Frauen wollten einen Spaziergang um den See machen. An einem Hang stolperte eine der Frauen und stürzte. Dabei verletzte Sie sich schwer am Bein.

Neben der Wasserwacht wurden auch die Feuerwehren Urnshausen und Bernshausen zu Hilfe gerufen.

Der DRK Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten die Dame vor Ort am Hang.

Kameraden der Feuerwehr halfen beim Tragen der Frau in ein Boot der Wasserwacht. Die Retter transportierten dann die Dame über den See.

Dort bereiteten die restlichen Kameraden den Landeplatz für den Rettungshubschrauber Christoph 28 aus Fulda vor.

Die aus dem hessischem stammende Frau wurde danach abtransportiert.

 

Sie möchten die ehrenamtliche Arbeit der Kameradinnen und Kameraden unterstützen? Hier können sie Spenden:

https://www.drk-badsalzungen.de/spenden/spenden-mitglied-helfer/spenden.html

 

Fotos: David Nolte, Rhönkanal

 

]]>
news-448 Mon, 06 Jul 2020 10:24:31 +0200 Herzlichen Dank für die Spende von LIQUI MOLY https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/herzlichen-dank-fuer-die-spende-von-liqui-moly.html DRK Rettungsdienst Bad Salzungen wurde bedacht LIQUI MOLY spendet seit April 2020 für Rettungsdienst und Feuerwehren in der Corona-Krise unbürokratisch und schnell Motorenöle, Additive und andere Fahrzeugpflegemittel.

"Die Produkte werden bei uns für die Pflege und Instandhaltung der Rettungs- und Krankenwagen eingesetzt", sagt Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt.

"Wir freuen uns, dass unsere tägliche Arbeit im Rettungsdienst diese Wertschätzung erfährt. Denn gerade in diesen Zeiten leisten die Kolleginnen und Kollegen einen wertvollen Dienst, der uns vor große Herausforderungen gestellt hat und immer noch stellt. Herzlichen Dank."

]]>
news-446 Mon, 06 Jul 2020 09:54:30 +0200 Ehrenamtliche Mitarbeiter (m/w/d) gesucht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtliche-mitarbeiter-m/w/d-gesucht.html Für den Hausnotruf-Hintergrunddienst Aktuell betreut der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. rund 560 Hausnotrufteilnehmer.

Damit dies auch weiterhin wachsen kann sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Bei einer Erhöhung der Mitarbeiterzahl im HNR-Hintergrunddienst verringern sich die Bereitschaftsdienste pro Mitarbeiter im Jahr, wodurch auch die individuelle Belastung jedes einzelnen Aktiven in der HNR-Bereitschaft sinkt.

Die Vergütung erfolgt über eine pauschalierte Aufwandsentschädigung (Ehrenamtspauschale) in Höhe von

1,22 €/Bereitschaftsstunde           

9,35 €/Einsatzstunde.

Ein Fahrzeug wird zur Verfügung gestellt. Bei Nutzung des Privat PKW erfolgt eine Abrechnung über die Kilometerpauschale.

Der HNR ist einer der wesentlichen Bereiche des Kreisverbandes. Er trägt maßgeblich zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit bei. Dies ist notwendig, um gemeinnützige, unwirtschaftliche Bereiche des Kreisverbandes zu kompensieren.

Mit Ihrer Teilnahme am HNR-Hintergrunddienst unterstützen und sichern Sie die Aktivitäten des Kreisverbandes!

Wir brauchen Sie! Bitte unterstützen Sie uns!

Anforderungen:

-       Führerschein Klasse B

-       Polizeiliches Führungszeugnis

-       Soziale Kompetenzen, Zuverlässigkeit

-       Bereitschaft zu Sonn-, Feiertag- und Nachtdiensten

Kontakt:

DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V.

Frau Erbstößer, Frau Frank

Hersfelder Straße 1

36433 Bad Salzungen

Tel. 03695/8762-21 oder -22

 

 

 

gültig ab 01.07.2020

]]>
news-441 Mon, 15 Jun 2020 19:04:48 +0200 Bringt eine Atemspende Lebensretter in Gefahr? https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bringt-eine-atemspende-lebensretter-in-gefahr.html Vom Schwimmbadbeckenrand und den Stränden aus achten sie auf Sicherheit der Badegäste. Doch in der Coronakrise tun sich Gefahren auch für Rettungsschwimmer auf. Die lauernde Ansteckungsgefahr betrifft nicht nur Badegäste, sondern in ganz besonderer Weise die Wasserretter, die die Sicherheit der Besucher garantieren sollen.

Selbstverständlich müssen auch die Wasserretter vor einer Ansteckung geschützt werden, was die Aufgabe der Retter zusätzlich erschwert.

Freibäder und Seen durften in Thüringen ab Juni öffnen. Seitdem sind auch die Kameraden der DRK Wasserwacht Bad Salzungen wieder im Einsatz.

In Thüringen gibt es nur wenige große Gewässer wie Stau- oder Badeseen, die durch Rettungsschwimmer bewacht werden müssen. Der größte Bedarf an geschultem Rettungspersonal besteht in den zahlreichen kleinen und größeren Freibädern im Freistaat. Corona-bedingte Auflagen, die eine weitere Ausbreitung des Virus verhindern sollen, erschweren die Einsatzplanung der Wasserwachten erheblich. Badengehen soll den Menschen Freude und Erholung bringen, jedoch sind von den Badegästen nun auch hier ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern und wichtige Hygieneregeln einzuhalten. Und das sowohl auf der Liegewiese als auch im Wasser.

„Grundsätzlich geht der Eigenschutz vor. Jedoch ist die Rettung eines Ertrinkenden ohne Körperkontakt kaum möglich. Und das ist unser Job. Gleiches gilt für Erste-Hilfe-Maßnahmen“, sagt Eric Lorenz, Wasserwacht-Referent im DRK Landesverband Thüringen e.V.

„Bei der Rettung von Personen aus dem Wasser müssen die Rettungsschwimmer die gefährdete Person mit sicherem Griff an Land befördern. Wenn Wiederbelebungsmaßnahmen ergriffen werden müssen, dann ist für eine ausreichende Sauerstoffversorgung eine Atemspende unverzichtbar. Bei den genannten Rettungshandlungen sind daher zwingend zusätzliche Schutzvorkehrungen zu treffen.“, so Lorenz weiter.

Der DRK Landesverband Thüringen hat auf die besondere Gefährdungslage reagiert und empfiehlt den Rettungsschwimmern der Thüringer DRK-Wasserwachten einerseits darauf zu achten, dass Mund und Nase einer zu rettenden Person bei der Bergung aus dem Wasser vom Rettungsschwimmer abgewandt sind und eine Beatmung ausschließlich unter Zuhilfenahme einer Atemmaske oder eines Beatmungsbeutels vorgenommen wird.

Experten zufolge spielen bei der Infektion mit dem Coronavirus sogenannte Aerosole etwa in der Atemluft eines Menschen eine Rolle. Aerosole sind ein Gemisch aus festen oder flüssigen Schwebeteilchen in der Luft. Solche Teilchen können beispielsweise Partikel von Sars-CoV-2 sein.

Die DRK-Wasserwacht Thüringen kann auf fast 1.000 ehrenamtliche Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer zurückgreifen und ist damit für die kommende Badesaison gut gerüstet. „Unsere Gliederungen leisten thüringenweit eine wirklich tolle Nachwuchsarbeit“, so Lorenz. Allerdings verlassen die ausgebildeten Rettungsschwimmer für Studium oder Ausbildung oft den Heimatort oder sogar das Bundesland. Daher wirbt das DRK in den Thüringer Regionen besonders bei jungen Menschen, die eine sportliche Herausforderung suchen, sich aber auch für andere Menschen engagieren möchten, dafür, Rettungsschwimmer zu werden.

Weitere Informationen dazu beim DRK Bad Salzungen unter 03695 8762-0.

]]>
news-440 Mon, 15 Jun 2020 14:06:21 +0200 Erneuter Vandalismus an Altkleidercontainern: DRK verärgert https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erneuter-vandalismus-an-altkleidercontainern-drk-veraergert.html Bereits zum wiederholten Male wurden Kleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Bad Salzungen von Vandalen heimgesucht. Die Container in Unterbreizbach wurden wieder beschmiert. „Der wirtschaftliche Schaden ist nur das eine“, sagt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. „Unverständlich ist, dass dort Schaden angerichtet wird, wo Bedürftigen geholfen werden soll.“

 

Die Container werden regelmäßig durch das DRK geleert, die gespendeten Altkleider von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern gesichtet, vorsortiert und dann im Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen weitergegeben. „Wer Langeweile hat, kann gerne ehrenamtlich unserem Team aushelfen“, ergänzt Cornelia Wiegand, Mitarbeiterin des DRK Kleiderladens.

Das DRK erstattet Anzeige gegen unbekannt. Die Hoffnung, die Täter zu finden, ist allerdings gering. Das DRK hofft auf Zeugen aus der Bevölkerung. Wer etwas rund um die Vorfälle beobachtet hat, wird um Mithilfe gebeten.

 

]]>
news-439 Mon, 15 Jun 2020 12:13:26 +0200 Mitarbeiter gesucht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mitarbeiter-gesucht.html Bewirb dich jetzt! Erfahre mehr unter https://www.drk-badsalzungen.de/nc/das-drk/stellenboerse/stellenboerse.html

]]>
news-438 Thu, 04 Jun 2020 11:18:58 +0200 Erste Hilfe Kurse wieder gestartet https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-kurse-wieder-gestartet.html Das DRK Bad Salzungen nimmt die Erste-Hilfe-Ausbildung wieder auf. Ab sofort sind wieder Anmeldungen möglich: Telefonisch unter 03965 8762-0 oder online unter https://www.drk-badsalzungen.de/nc/kurse/erste-hilfe/rotkreuzkurs-erste-hilfefuehrerschein.html

Im Zuge der Kontaktbeschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie waren in den vergangenen Wochen keine Kurse möglich. Jetzt geht es mit der Breitenausbildung wieder los, wobei es selbstverständlich auch hier ein gesondertes Schutzkonzept zu beachten gilt.

"Wir freuen uns, dass wir die Ausbildung in unserem Kreisverband wieder aufnehmen können", berichtet Cornelia Friedrich. "Besonders junge Leute, die aktuell ihren Führerschein machen, warten auf die Wiederaufnahme unseres Kursbetriebes."

Andere seien gerade in dieser Zeit für das Thema sensibilisiert und wollen ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auffrischen. "Das ist immer eine gute Idee", so Friedrich.

Folgendes ist u.a. zu beachten:

- Bei Erkältungssymptomen ist keine Teilnahme möglich

- Eigener Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen

- Ein eigener Stift ist mitzubringen

 

Genaueres unter: https://www.drk-badsalzungen.de/kurse/teilnehmer-info/schutzmassnahmen-bei-kursen-wegen-covid-19.html

 

 

 

 

 

]]>
news-435 Wed, 27 May 2020 18:55:25 +0200 Geschenkte Freude ist doppelte Freude https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/geschenkte-freude-ist-doppelte-freude.html In den letzten Wochen hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. der Bevölkerung Selfmade-Masken geschenkt. Ehrenamtliche aus Tiefenort hatten zahlreiche Masken mit viel Eifer und Engagement genäht und zur Verfügung gestellt. Das Angebot wurde sehr rege angenommen.

Ein besonderes Exemplar hat jetzt der Bad Salzunger Heiko Lichtenstein erhalten. Aufgrund seiner körperlicher Behinderung besteht zum DRK- sei es zum Fahrdienst oder dem Team des Hausnotrufes-schon seit langer Zeit ein enger Kontakt.

„Wir haben Heiko schon häufig krankheitsbedingt nach Norddeutschland gefahren. Dabei lernt man sich natürlich kennen. Wenn wir uns in der Stadt sehen, wechseln wir immer ein freundliches Wort miteinander. Als er uns dann um eine Maske bat, hatten wir die Idee, ihm als großen Fan eine Freude mit zwei selbstgemachten BVB-Masken zu machen“, sagt die DRK-Rettungsdienstmitarbeiterin Claudia Kister.

Der lebensfrohe junge Mann freute sich riesig über das Geschenk, welches ihm von seinem Freund und ehrenamtlichen DRK-Helfer Khalil Dadou jetzt gebracht wurde.

„Eine gelungene Überraschung“, resümierten die Beteiligten.

 

]]>
news-434 Wed, 20 May 2020 18:53:19 +0200 Einsatz der DRK-Wasserwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-der-drk-wasserwacht.html Leblose Person in der Bernshäuser Kutte Am Montag, den 18. Mai entdeckte ein Spaziergänger eine männliche leblose Person in der Bernshäuser Kutte.

Die Leitstelle alarmierte neben Feuerwehr und Rettungsdienst auch die Wasserwacht des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen mit der Einsatzmeldung „Person im Wasser“, welche sich mit 5 Einsatzkräften bereits 11 Minuten nach ihrem Alarm auf dem Weg zur Bernshäuser Kutte befand.

Die ausgebildeten Wasserretter brachten die Person mit Hilfe des Rettungsbootes an Land und übergaben ihn dem Rettungsdienst. Leider kam jegliche Hilfe zu spät: Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Eine Tauchdrohne kam ebenfalls zum Einsatz, um sicherzustellen, dass sich keine weitere Person unter Wasser befand. Diese Technik wurde erst im vergangenen Jahr angeschafft.

Die Kriminalpolizei Suhl nahm die Ermittlungen auf.

„Solche Einsätze sind für uns auch nicht alltäglich, dennoch sind wir technisch und personell sehr gut aufgestellt und für solche und ähnliche Vorfälle in unserer Region gerüstet. Ich danke meinen Kameraden für ihren Einsatz sowie den Kollegen des Rettungsdienstes und der Feuerwehr für die reibungslose Zusammenarbeit“, lobt der Wasserwacht-Leiter Robert Koretz.

 

Foto: Rhönkanal

]]>
news-433 Wed, 13 May 2020 19:41:53 +0200 Corona-Geschichten gesucht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/corona-geschichten-gesucht.html Auf der Internetseite www.coronageschichten.info sammelt der DRK Landesverband Thüringen ab sofort Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse von Menschen, die diese in den letzten Wochen gemacht haben. Jeder erlebt diese momentane Ausnahmesituation anders und macht in dieser Situation seine ganz persönlichen Erfahrungen. Und genau diese Erlebnisse und Erfahrungen sind die Corona-Geschichten, die das DRK dokumentiert und für die Zukunft bewahren möchte. Nicht die Statistiken, sondern die menschliche Seite der Krise.

Die besten Corona-Geschichten werden von einer Jury ausgewählt und in einem Buch veröffentlicht.

www.coronageschichten.info

 

]]>
news-432 Mon, 11 May 2020 16:30:16 +0200 Erfolgreiche Blutspenden unter erschwerten Bedingungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erfolgreiche-blutspenden-unter-erschwerten-bedingungen.html Trotz verschärfter Ausgangsregeln fanden DRK-Blutspendetermine statt. 30 Minuten Wartezeit waren zeitweise aufgrund des großen Andrangs und der zusätzlichen Sicherheits- und Hygienevorschriften zu akzeptieren bei den vergangenen Blutspendeterminen des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. in Geisa, Tiefenort, Frauensee und Bad Salzungen.

„Dennoch war kein Murren oder Anzeichen von Ungeduld bei den Spenderinnen und Spendern zu vernehmen“, freut sich Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. “Im Gegenteil: In der insgesamt gedrückten Corona-Stimmung überwog die Bereitschaft, zu helfen.“

Deshalb sei es ein Anliegen, den zahlreichen Spendern zu danken. Viele Mehrfachspender kamen auch in diesen Zeiten, um ihren Beitrag zu leisten und ließen sich nicht vom gestiegenen Aufwand abhalten. Erfreulich sei auch die Zahl der Erstspender.

Geisa 62 Spender, davon 11 Erstspender

Bad Salzungen 59 Spender, davon 5 Erstspender

Frauensee 47 Spender, davon 2 Erstspender

Tiefenort 66 Spender, davon 12 Erstspender

Am Empfang, wie auch später bei der Registrierung sowie bei der Betreuung und Verpflegung waren neben den Mitarbeitern des DRK-Blutspendedienstes NSTOB auch immer ehrenamtliche Helfer zugegen, um mit Aufklärung aber auch kontaktlosen Fiebermessungen für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. „Die Ehrenamtlichen sind für uns unverzichtbar. Gerade in diesen Zeiten, in denen ein erhöhter Personalbedarf besteht, sind wir auf jede Hilfe angewiesen und freuen uns über die tatkräftige Unterstützung“, sagt Conny Friedrich vom DRK. 

Damit die Versorgung mit Blutpräparaten trotz Covid-19 weiter gehen kann, sind Blutkonserven derzeit höchst notwendig.

Die durch die Behörden erlassenen Ausnahmegenehmigungen zur Durchführung von Blutspendeterminen sind mit strikt einzuhaltenden Vorsichtsmaßnahmen verbunden. Denn der Schutz der Spender, der durchführenden Mitarbeiter und des begleitenden Ehrenamtes haben oberste Priorität.

Zu den aktuell erweiterten Maßnahmen gehörten unter anderem neben der Eingangsprüfung mit Fieber messen, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, der stete Abstand von 1,5 Metern und der Verlauf des Spenderweges in Form einer Einbahnstraße.

„Ich danke allen Blutspenderinnen und Blutspendern, die uns unterstützen sowie unseren vielen freiwilligen Helfern, die weiter die Blutspendetermine organisieren und durchführen. Sie alle sorgen dafür, dass täglich ausreichend Blutpräparate für die Patienten zur Verfügung stehen. Bleiben Sie gesund!“, sagt Thorsten Rittner.

]]>
news-431 Sat, 02 May 2020 11:59:50 +0200 Briefe an geliebte Menschen in der DRK Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/briefe-an-geliebte-menschen-in-der-drk-seniorenpflege.html Die Senioren des DRK Pflegeheims „Glücksbrunn“ in Schweina leiden, wie derzeit alle Bewohner in Pflegeeinrichtungen, besonders unter dem Virus- denn niemand darf sie seit Anfang März besuchen. Für die Pflegeteams herrscht höchste Wachsamkeit, um Ansteckung von den Häusern fern zu halten. Umso erfreulicher war jetzt ein Brief der 12-Jährigen Darleen, die mit einem liebevoll gestalteten Bild herzliche Grüße in die Seniorenpflege, in der ihre Tante arbeitet, schickte.

Gerade in dieser belastenden Zeit ist es wichtig, mit den Angehörigen, die einem am Herzen liegen, in Kontakt zu bleiben.

„Im Moment sind unsere Senioren ziemlich abgeschnitten von der Welt und dürfen zu ihrem eigenen Schutz noch immer keinen Besuch empfangen. Sie freuen sich deshalb sehr über Post. Wer nicht mehr selbst lesen kann, bekommt selbstverständlich durch unsere Mitarbeiter vorgelesen“, sagt Heimleiterin Juliane Heß und regt dazu an, den Angehörigen weiterhin Briefe, Karten und Bilder zu schicken.

„Trotz der Umstände wollen wir unseren Bewohnern einen weitgehend normalen Alltag gewährleisten und versichern, dass wir uns liebevoll und fürsorglich um jeden Einzelnen kümmern und niemand zu kurz kommt“, so Heß weiter.

Es finden zahlreiche Beschäftigungsangebote und auch Bewegungsprogramme statt, das Haus wird entsprechend dekoriert. Man sei außerdem sehr froh über die schöne und großzügige Außenanlage, die bei schönem Wetter ausgiebig genutzt wird, selbstverständlich nicht in Gruppen.

Die Bewohner sowie die Mitarbeiter der DRK Seniorenpflege danken Darleen für ihr tolles Bild und freuen sich jeden Tag auf neue Post.

]]>
news-430 Tue, 28 Apr 2020 11:18:03 +0200 DRK Kleiderladen öffnet wieder seine Türen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-kleiderladen-oeffnet-wieder-seine-tueren.html Geänderte Öffnungszeiten Positive Nachrichten für alle Kunden des DRK Kleiderladens: Unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorschriften ist der Second-Hand-Laden am Rhönblick-Center ab sofort wieder geöffnet.

Der Kleiderladen bietet Mode und vieles mehr zum kleinen Preis.

Ab Mai gelten geänderte Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 17 Uhr

„Ziel ist es, Menschen mit geringem finanziellen Budget zu unterstützen, damit sie qualitativ gute Kleidung aus zweiter Hand erwerben können“, sagt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Das DRK war in der Coronabedingten Zwangspause fleißig: Die Ladenfläche wurde auf 200m² vergrößert, da ein angrenzendes leerstehendes Ladenlokal mit hinzugekommen ist. Auch wurde das Sortiment fast gänzlich ausgetauscht, da zahlreiche Kleiderspenden in den vergangen Wochen eingegangen sind.

Die größere Ladenfläche sei für die Kunden von Vorteil, da die Ware noch übersichtlicher präsentiert und angeboten werden könne.

Dies wurde zuletzt auch notwendig aufgrund des reichhaltigen Angebotes. Der Kleiderladen bietet neben saisonaler Damen- und Herrenmode, auch Baby- und Kinderkleidung, Schuhe, Haushalts- und Spielwaren und Bücher an.

„Bei uns wird fast jeder fündig“, sagt die Mitarbeiterin Cornelia Wiegand.

Das Prinzip des DRK Kleiderladens ist einfach anziehend: Die einen brauchen Platz im Kleiderschrank. Die anderen sind auf der Suche nach gut erhaltener Kleidung. Die gespendeten Kleidungsstücke werden von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern gesichtet, vorsortiert und dann weitergegeben. Beim Thema Altkleiderspenden setzt das DRK auf Transparenz und Regionalität.

„Wir bitten mögliche Warteschlangen am Eingang zu entschuldigen, da auch bei uns selbstverständlich der Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter oberste Priorität haben und sich nur eine vorgegebene Anzahl an Menschen gleichzeitig im Geschäft aufhalten dürfen. Das Tragen von Mund-Nasen-Masken ist Pflicht und Abstand halten ist geboten“, sagt Rittner.

Der Kleiderladen, welcher von immer mehr Menschen genutzt wird, steht allen Personengruppen offen. Nicht nur Bedürftige kaufen hier ein, denn auch der Nachhaltigkeitsgedanke spiele zunehmend bei vielen Menschen eine große Bedeutung.

]]>
news-429 Mon, 27 Apr 2020 18:53:35 +0200 Bunte Steine gegen Corona https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bunte-steine-gegen-corona.html Wir sind dabei Unter dem Motto "Steine gegen Corona" sammeln und bemalen vornehmlich Eltern mit ihren Kindern Steine. Die bunten Steine werden dann am Burgsee Bad Salzungen niedergelegt und sollen in diesen Zeiten ein Zeichen von Zusammenhalt und Hoffnung setzen. Mittlerweile finden sich auch an vielen anderen Stellen und Wegen zahlreiche bunt bemalte Steine.

Seit dieser Wochen haben sich am Burgsee auch bunte Steine einiger Bewohner des DRK Wohnheimes  aus Schweina dazugesellt.

]]>
news-428 Thu, 23 Apr 2020 11:55:09 +0200 Vielen lieben Dank https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vielen-lieben-dank.html 30 Mund-Nasen-Bedeckungen angekommen Mit diesem netten Foto bedanken sich die Bad Salzunger Postzusteller bei den fleißigen Näherinnen und Nähern des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen für die kostenlosen Masken.

"Wir zollen uns gegenseitigen Respekt für die geleistete Arbeit in diesen Zeiten. Darum freuen wir uns, dass wir die Zustellerinnen und Zusteller, die zur Zeit alle Hände voll zu tun haben, unterstützen konnten", freut sich Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

]]>
news-427 Tue, 21 Apr 2020 12:53:07 +0200 Spende für die Einsatzbereitschaft https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/spende-fuer-die-einsatzbereitschaft.html Herzlichen Dank Eine Spende über Betriebsmittel, Schmierstoffe und Pflegeprodukte von der Firma "Liqui Moly" hat in diesen Tagen unsere DRK Bergwacht Bad Liebenstein erhalten.

"Wir freuen uns darüber sehr und bedanken uns im Namen aller Kameraden recht herzlich", so Bergwacht-Leiter Ronny Merten.

]]>
news-426 Thu, 16 Apr 2020 13:26:04 +0200 Mund-Nasen-Masken kostenfrei abzugeben https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mund-nasen-masken-kostenfrei-abzugeben.html Wer keine eigene Maske zur Verfügung hat und sich selbst keine herstellen kann, kann jetzt welche vom DRK erhalten. Bereits seit Ende März begannen die Ehrenamtlichen der DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort auf Eigeninitiative hin, Mund-Nasen-Masken zu nähen.

Dank des fleißigen Nähers Khalil Dadou entstanden so mittlerweile knapp 800 Masken.

Der gelernte Schneider kam im September 2015 als Flüchtling aus Aleppo nach Deutschland und lebt seit 2016 familienintegriert in Tiefenort. Seit August 2016 engagiert er sich ehrenamtlich in der DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort und im Katastrophenschutz.

Neben seines Vollzeitjobs näht der 31-Jährige in seiner Freizeit auf seiner privaten Nähmaschine Mund-Nasen-Masken. Tatkräftige Unterstützung erfuhr er sofort von seinen Kameraden der Ortsgemeinschaft, die ihn sowohl materiell als auch personell unterstützen. So übernehmen sowohl Freiwillige als auch Mitarbeiter der DRK Rettungswache die Zuschnitte. Zudem sind zahlreiche Materialspenden eingegangen.

„Wir sind überwältigt von so viel Initiative, Engagement, aber auch Zuwendung und Unterstützung aus der Bevölkerung, ganz nach dem Motto Füreinander-Miteinander“, zeigt sich DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner beeindruckt.

Ausgestattet wurden:

Rettungsdienst (137)

Katastrophenschutz (102)

DRK Seniorenpflege und Wohnheim (144)

Ärzte und Physiotherapiepraxen in Tiefenort (48)

Apotheke Tiefenort (20)

Arztpraxis Sünna (6)

Physiotherapiepraxis Heringen (8)

Sämtliche Verkaufsstellen in Tiefenort (Fleischer, Post, Sparkasse, Edeka, Schuhladen, Blumen, Bäcker…) (77)

Fladenbrot-Bäckerei Wutha (20)

Edeka Schenklengsfeld (54)

Privathaushalte (131)

Die Abnehmer sind sich allesamt bewusst, dass eine selbstgenähte Maske nicht zu hundert Prozent vor einer Ansteckung schützt. Dennoch hilft es, das Risiko zu senken und schützt den Gegenüber vor einer Tröpfcheninfektion. Vor allem ist das wichtig für gefährdete Personen oder Menschen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Menschen zu tun haben.

Wer Interesse an einer selbstgenähten Maske hat, kann sich telefonisch an den DRK Kreisverband Bad Salzungen unter 03695 8762-0 wenden. Hier kann eine mögliche kontaktlose Übergabe, Abholung oder Zusendung per Post vereinbart werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich in eine Liste im Schuh- und Lederwarenladen von Uta Polzt in Tiefenort, Am Markt 2, einzutragen.

„Die Nachfrage nach den selbsthergestellten Masken ist groß, die Tendenz bleibt weiterhin steigend. Aus diesem Grund kann pro Person natürlich nur eine Maske herausgegeben werden. Und selbstverständlich auch nur solange der Vorrat reicht“, sagt Thorsten Rittner.

„Ich danke allen Beteiligten, die diese selbstlose Hilfe ermöglichen. Hierbei möchten wir den freiwilligen Zuschneidern Carmen und Wolfgang Küster, Antonia und Heike Hoßfeld, Vivien Konzewoi sowie Farida, Ibrahim und Amira Imu sowie den Mitarbeitern der Rettungswache Gumpelstadt ganz herzlich danken, aber auch unseren haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern, die allesamt das Projekt unterstützen“, so Rittner.

Das DRK gibt die Masken kostenfrei heraus, freut sich aber zur Fortführung dieses Projektes und Deckung der Kosten über eine kleine Spende.

]]>
news-425 Wed, 15 Apr 2020 12:22:57 +0200 Corona: Warum Blutspenden gerade jetzt wichtig ist! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/corona-warum-blutspenden-gerade-jetzt-wichtig-ist.html Trotz verschärfter Ausgangsregeln finden Blutspendetermine statt. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. ruft gemeinsam mit dem DRK Blutspendedienst NSTOB zu Blutspenden auf.

„Wir wissen um die Verunsicherung in der Bevölkerung. Immer wieder werden wir derzeit gefragt, ob man trotz der Ausgangsbeschränkungen zur Blutspende darf. Ja, darf man“, erklärt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. Und er appelliert: “Man sollte sogar!“

Seit dem 23.03.2020 besteht in Deutschland ein Kontaktverbot, um die Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) zu verlangsamen. Bereits seit dem 13.03.2020 hat der NSTOB seine ohnehin schon hohen Hygienestandards nochmals erhöht.

Täglich werden weiterhin Blutspenden für die Versorgung von Patienten in Therapie und bei Notfällen benötigt. Der Besuch der Blutspendetermine unterliegt daher nicht dem Kontaktverbot.

Die durch die Behörden erlassenen Ausnahmegenehmigungen zur Durchführung von Blutspendeterminen sind mit strikt einzuhaltenden Vorsichtsmaßnahmen verbunden. Aus diesem Grund kann es zu Absagen von einzelnen Blutspendeterminen kommen. Denn der Schutz der Spender, der durchführenden Mitarbeiter und des begleitenden Ehrenamtes haben oberste Priorität. Daher wurden neue Maßnahmen für noch mehr Sicherheit und Hygiene auf dem Blutspendetermin eingeführt:

•Informationen vor Betreten des Spendelokals

•Desinfektionsstationen für die Hände

•Temperaturmessung an der Aufnahme

•Abstand zwischen Menschen und Spendeliegen

•ein reduzierter Spenderimbiss, um die Aufenthaltszeit so gering wie möglich zu halten.

•Tragen eines Mundschutzes 

Damit die Versorgung mit Blutpräparaten trotz Covid-19 weiter gehen kann, benötigt das Deutsche Rote Kreuz Unterstützung und ruft deshalb dringend zu Blutspenden auf.

Die Spendenbereitschaft ist derzeit rückläufig. Dennoch können nicht alle Therapien und Notfallhilfen eingestellt werden. Deshalb werden gerade jetzt in Zeiten des Coronavirus (Covid-19) dringend Blutspenden benötigt, um Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten versorgen zu können.

Nico Feldmann, DRK-Regionalleiter des Blutspendedienstes verweist darauf, dass die künftige Versorgungslage ungewiss ist. Deshalb sei es besonders wichtig, die Lagerbestände so stabil wie möglich zu halten, falls jetzt doch ein größeres Versorgungsloch kommt.

Thorsten Rittner hofft auf eine rege Beteiligung an den kommenden DRK Blutspendeterminen: „Ich bitte alle, denen es möglich ist, die sich gesund und fit fühlen, weiterhin auch in dieser Krisenzeit zur Blutspende zu gehen. Wir freuen uns auf viele Spender, natürlich auch Erstspender.“

Aufgrund der dynamischen Lage werden Blutspender gebeten, sich - bevor sie sich auf den Weg machen - im Internet zu vergewissern, dass der Termin wie angekündigt stattfindet. Alle Termine und Informationen zur Blutspende sind tagesaktuell online unter www.blutspende-leben.de sowie unter www.drk-badsalzungen.de abrufbar.

Die nächsten Termine im Überblick

24. April, 16-20 Uhr, Tiefenort, DRK-Räumlichkeiten, Werrator 50

28. April, 16-20 Uhr, Geisa, Feuerwehrgerätehaus

29. April, 16-19.30 Uhr Frauensee, Vereinsraum der Feuerwehr

05. Mai, 16-19.30 Uhr, Bad Salzungen, Dr.-Sulzberger Gymnasium

„Das DRK dankt allen Blutspenderinnen und Blutspendern, die uns unterstützen sowie den freiwilligen Helfern, die weiter die Blutspendetermine organisieren. Wir danken auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort, die jeden Tag dafür sorgen, dass ausreichend Blutpräparate für die Patienten zur Verfügung stehen. Bleiben Sie gesund!“, sagt Thorsten Rittner.

Allgemeine Informationen zur Blutspende

Blutspender sind „Lebensretter“. Mit einer Blutspende kann bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden. Eine Vielzahl von Patienten verdankt ihr Leben fremden Menschen, die ihr Blut freiwillig und uneigennützig spenden. Neben Unfallopfern und Patienten mit Organtransplantationen sind vor allem Krebspatienten auf Blutpräparate angewiesen. Jeden Tag werden in Deutschland etwa 15.000 Blutspenden benötigt. Dazu organisieren die DRK-Blutspendedienste in Deutschland rund 43.000 Blutspendetermine im Jahr. Nach strengen ethischen Normen – freiwillig, gemeinnützig und unentgeltlich. Das DRK deckt auf dieser Grundlage mehr als 75 Prozent der Blutversorgung in Deutschland ab. Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB bis zu einem Alter von 72 Jahren (bis zum 73. Geburtstag) spenden. Frauen können 4-mal, Männer sogar 6-mal innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren gelben oder digitalen Unfallhilfe- und Blutspenderpass sowie einen amtlichen Lichtbildausweis.

 

Fotos: DRK Blutspendedienst NSTOB

]]>
news-423 Mon, 06 Apr 2020 13:23:18 +0200 Grund zur doppelten Freude https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/grund-zur-doppelten-freude.html Neben den Bildern können sich unsere Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" über eine Spende in Höhe von 150 € von der Firma "TW-Werbung" aus Oechsen (Inhaber Thomas Wreschniok) freuen.

Dieses Geld wird in dieser Zeit genutzt, um den Senioren den Alltag ein wenig mit Kuchen und Gebäck zu versüßen.

"Vielen herzlichen Dank", sagt Heimleiterin Juliane Heß.

"Es ist keine alltägliche Situation hier im Heim und alle Mitarbeiter geben ihr Bestes, um es den Bewohnern so angenehm wie möglich zu gestalten. Diese Spende ist eine Freude für unsere Senioren, aber auch Motivation für das gesamte Team."

]]>
news-422 Mon, 06 Apr 2020 12:27:54 +0200 Corona: Kinder malen für Senioren im Pflegeheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/corona-kinder-malen-fuer-senioren-im-pflegeheim.html Hurra, Hurra - Die Post war da. Und die brachte heute ganz besondere Dinge für die Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina.

Dort freute man sich über jede Menge selbstgemalter Bilder, fröhliche Basteleien, handgeschriebenen Grüßen und dem Wunsch "Bleibt gesund!".

Welche Seniorin freut sich nicht, wenn sie eine Postkarte von einem Kind bekommt? Und welcher Senior ist nicht angerührt, wenn ein kleiner Mitbürger ihm ein selbstgemaltes Bild schenkt? Solche liebevolle Gesten von Kindern sind schon im normalen Alltag eine Freude, in Zeiten der Corona-Krise ist es noch bewegender.

Die heutigen Bastel- und Malarbeiten stammen von den Geschwistern Josefine (11), Ylvi (7) und Maren (2) mit ihrem Papa Tobias aus Stepfershausen sowie von Maddie (7) mit seiner Mama Anja aus Bad Liebenstein.

"Die Kinder schaffen damit Glücksmomente für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, die aktuell stark isoliert leben und unter der aktuellen Situation sehr leiden", sagt Heimleiterin Juliane Heß.

Nicht nur Besuche von außerhalb sind tabu, auch finden derzeit keine Ausflüge oder Friseurbesuche statt.

Gerade zum Osterfest möchte das DRK den Senioren eine Freude machen und ruft weiterhin dazu auf, dem Pflegeheim fröhliche und bunte Bilder zukommen zu lassen.

Juliane Heß dankt jetzt schon allen Kindern und Eltern, die die Aktion unterstützen "Wenn wir damit ein paar Lichtblicke und Glücksmomente in dieser Zeit schaffen können, hat es sich schon gelohnt."

Die Adresse lautet:

DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn"

Johann-Christian-von-Weiß-Str. 9

36448 Bad Liebenstein OT Schweina

]]>
news-421 Mon, 30 Mar 2020 11:29:51 +0200 Mangelware in der Coronakrise https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mangelware-in-der-coronakrise.html Tiefenorter näht Mundmasken Mundschutzmasken werden dringend gebraucht, wo Menschen engen Kontakt zueinander haben- zum Beispiel in der Pflege aber auch in der Physiotherapie. Doch es gibt nicht genug.

Seit ein paar Tagen näht der Tiefenorter Khalil Dadou deshalb neben seinem Vollzeitjob in jeder freien Minute "Self-made-Masken".

„Ich sehe, das dringend Hilfe benötigt wird und versuche deshalb, dadurch einen kleinen Beitrag zu leisten“, so der 31-Jährige.

Die Mund-Nasen-Schutzmasken sind mittlerweile eine Rarität. Schutzausrüstung, um sich vor Infektionen zu schützen, ist generell kaum verfügbar und die eigenen Lager werden immer leerer. Ziel sei es jetzt, einen gewissen Vorrat aufzubauen.

Wenn eine selbstgenähte Maske auch nicht zu hundert Prozent vor einer Ansteckung schützt, kann er dennoch das Risiko senken und schützt den Gegenüber vor einer Tröpfcheninfektion. Vor allem ist das wichtig für gefährdete Personen oder Menschen, die in ihrer täglichen Arbeit mit Menschen zu tun haben. Physiotherapie-Praxen, die in der Regel nicht über Mundschutz verfügen, wurden zum Beispiel von Dadou bereits kostenfrei ausgestattet. Wie viele Masken er bereits angefertigt habe, könne der gelernte Schneider nicht sagen.

Khalil Dadou kam im September 2015 als Flüchtling aus Aleppo nach Deutschland und lebt seit 2016 familienintegriert bei Familie Kister in Tiefenort. Seit August 2016 engagiert er sich ehrenamtlich in der DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort und im Katastrophenschutz.

„Wir freuen uns über so viel Eigeninitiative“, lobt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Die Mitarbeiter der DRK-Rettungswache Gumpelstadt übernehmen in ihrer dienstfreien Zeit nach Dadous Vorgaben die Zuschnitte.

Dringend benötigt wird derzeit 5mm Gummiband. „Wir wären sehr dankbar über Spenden aus der Bevölkerung“, sagt Rittner.

Wer etwas abzugeben hat, meldet sich bitte telefonisch beim DRK Kreisverband unter 03695 8762-0, um eine kontaktlose Übergabe oder Abholung zu vereinbaren. „Selbstverständlich kann die abzugebende Gummilitze auch in unseren Briefkasten an der Geschäftsstelle, Hersfelder Straße 1 in Bad Salzungen, eingeworfen werden.“

]]>
news-420 Fri, 27 Mar 2020 09:20:46 +0100 Team Thüringen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/team-thueringen.html DRK bietet Online-Hygieneschulung für ungebundene Helfer an In der momentanen Lage ist die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus für jeden mit Kontakt zu Mitmenschen stets gegeben.

Deshalb steht für das Rote Kreuz der Eigenschutz der Helfer vor einer Ansteckung an erster Stelle. Selbstverständlich gilt das auch für die ungebundenen Helfer des TEAM THÜRINGEN, einer Online-Mitmachplattform des Roten Kreuzes unter www.team-thueringen.info. Deshalb bietet das DRK Thüringen ab sofort eine etwa 30 Minuten dauernde Online-Schulung zum Thema Hygiene- und Infektionsschutz für die beim TEAM THÜRINGEN registrierten Helfer und alle weiteren Interessierten an.

Jeder der den Onlinekurs erfolgreich absolviert hat, erhält ein Zertifikat, das als Nachweis über die erworbenen Kompetenzen dient. Das Schulungsangebot kann jeder Über die Internetseite des TEAM THÜRINGEN erreichen oder unter dem folgenden Link aufrufen: https://www.easy-lms.com/de/hygiene-und-desinfektionsschulung-thuringen/course-45766.

Das DRK Thüringen bittet alle Thüringerinnen und Thüringer, insbesondere alle Helferinnen und Helfer, sich die Zeit für dieses kleine, aber sehr wichtige Angebot zu nehmen sowie Verwandte, Freunde und Kollegen darauf aufmerksam.

 

]]>
news-417 Mon, 23 Mar 2020 11:06:20 +0100 #füreinander https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/fuereinander.html Bitte schützt unsere Einsatzkräfte Während das öffentliche Leben immer weiter eingeschränkt wird, geht das Leben der Einsatzkräfte weiter. Die Arbeit von Rettungsdienst, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Notaufnahmen und Senioreneinrichtungen wird täglich gebracht und steht aktuell vor ganz besonderen Herausforderungen!

Jeder kann helfen!

Wer den Verdacht hat, am Coronavirus erkrankt zu sein, sollte das beim Notruf (112) schon sagen, damit die Einsatzkräfte Schutzmaßnahmen ergreifen können.

Kittel, Mundschutz und Handschuhe minimieren die Ansteckungsgefahr. Das ist wichtig, damit das Virus nicht zu den nächsten Patienten weitergetragen wird.

Aber auch unsere Einsatzkräfte möchten gesund nach Hause kommen und den Virus nicht in die eigene Familie tragen.

Die Einsatzkräfte werden gebraucht, egal wie sich die Lage entwickelt. Jeder kann jetzt dazu beitragen, dass sich die Infektionswelle verzögert.

Wir sind für euch da!

Helft nun uns, zu helfen und seid euch eurer Verantwortung bewusst. #füreinander

 

]]>
news-416 Thu, 19 Mar 2020 16:48:31 +0100 An Zeit sollte es den Meisten aktuell nicht mangeln… https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/an-zeit-sollte-es-den-meisten-aktuell-nicht-mangeln.html Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. und die Ortsgemeinschaft Stadtlengsfeld laden zur morgigen Blutspende ein. 20. März, 16.00- 19.30 Uhr Feldatalhalle Stadtlengsfeld

Viele Menschen können derzeit nicht zur Arbeit gehen und die meisten öffentlichen Freizeitbeschäftigungen sind ebenfalls tabu. Warum die Zeit deshalb nicht zum Blutspenden nutzen?

Damit die Versorgung mit Blutpräparaten trotz Covid-19 weiter gehen kann, benötigt das Deutsche Rote Kreuz Unterstützung und ruft deshalb dringend zu Blutspenden auf. „Wir wissen natürlich um die Verunsicherung in der Bevölkerung und rufen deshalb explizit alle Menschen, die sich gesund und fit fühlen zur Blutspende auf. Denn Blut kann man nicht hamstern“, sagt Cornelia Friedrich vom DRK Bad Salzungen.

Die Spendenbereitschaft ist derzeit rückläufig. Dennoch können nicht alle Therapien und Notfallhilfen eingestellt werden. Deshalb werden gerade jetzt in Zeiten des Coronavirus (Covid-19) dringend Blutspenden benötigt, um Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten versorgen zu können.

Zum Schutz der Spender, des Entnahmeteams und aller ehrenamtlichen Helfer wurden die ohnehin schon sehr hohen Hygienevorschriften weiter verschärft:

1. Nur Spender die sich fit fühlen, dürfen den Termin besuchen

2. Hände desinfizieren

3. Kontaktlos Temperatur Messen

4. Erhöhter Sicherheitsabstand zwischen den Spendeliegen

5. Mehr Personal für weniger Warteschlangen

6. Kleineres Imbissangebot, um die Aufenthaltszeit zu verringern

Martina Walther, Vorsitzende der Ortsgemeinschaft Stadtlengsfeld, hofft auch eine rege Beteiligung: „Ich kann nur an alle appellieren, denen es möglich ist, die Spendetermine jetzt noch wahrzunehmen. Wir freuen uns auf viele Spender.“

 

Alle Termine immer aktuell auf unserer Internetseite.

Foto: NSTOB

 

]]>
news-415 Mon, 16 Mar 2020 12:13:51 +0100 Abgesagt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/abgesagt.html Erste-Hilfe-Kurse ausgesetzt Auf Grund der aktuellen Lage finden bis voraussichtlich 30. April keine Erste-Hilfe Schulungen des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. statt.

Wir informieren Sie auf unserer Internet- und Facebookseite regelmäßig.

]]>
news-412 Fri, 13 Mar 2020 12:40:52 +0100 Blutspendemeisterschaft https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/blutspendemeisterschaft.html Meister werden? Ihr habt es im Blut. Dein Verein hat den Titel verdient? Dann komm Blutspenden, stimme für deinen Verein und mach deine Fußballmannschaft zum Meister in eurem Bundesland.

Alle Infos unter  https://www.blutspende-leben.de/blutspendemeister

Blutspenden retten täglich Leben - auch in Zeiten des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2), werden dringend Blutspenden benötigt, damit Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können.
Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden.
Die Zulassungs- und Hygienebestimmungen für die Blutspende gewährleisten wie gewohnt einen hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.

Der DRK-Blutspendedienst NSTOB beobachtet die Lage rund um die Verbreitung des Coronavirus sehr genau und tauscht sich eng mit den Behörden aus.

Stets aktuelle Informationen unter  https://www.blutspende-leben.de/aktuelles

]]>
news-411 Fri, 28 Feb 2020 18:52:05 +0100 Am Aschermittwoch ist noch lang`noch nicht Schluss https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/am-aschermittwoch-ist-noch-langnoch-nicht-schluss.html Zumindest nicht im DRK Wohnheim in Schweina Denn hier feierten die Bewohner am Aschermittwoch eine ausgelassene Karnevalsparty mit allem was dazu gehört: karnevalistischen Dekorationen, guter Laune, ausgefallene Kostüme, Tanz und Polonaise. Partyknaller DJ KALEX heizte den Narren ordentlich ein, bis es niemanden mehr auf den Stühlen hielt.

Bunte Limo, Würstchen und selbstgemachter Kartroffelsalat sorgten für die notwendige Stärkung.

 

]]>
news-410 Tue, 18 Feb 2020 19:08:55 +0100 Die Jecken sind los https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-jecken-sind-los.html Fasching in der DRK Seniorenpflege Wer am 14. Februar in der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina vorbeischaute, wurde Zeuge, wie die Bewohner und Mitarbeiter fröhlich schunkelnd und mit vielfachem HELAU eine zünftige Karnevalsfeier feierten.

Zu Gast war das Dreigestirn des Karnevalclub Kloster Prinz René, Jungfrau Michael(a) und Bauer Jörg. Begleitet wurden sie von Vertretern der Prinzen- und der Ehrengarde.

Nach der musikalischen Vorstellung jagte ein Programmpunkt den nächsten. Nach Tanzeinlagen, Schunkel- und Mitsingrunden konnten sich alle Anwesenden davon überzeugen, dass der karnevalistische Frohsinn längst Betreibstemperatur erreicht hatte.

Zum Abschluss forderte der Prinz eine Bewohnerin zum Tanz auf, welche sich selbstverständlich nicht zweimal bitten ließ.

Damit auch im Heimalltag der Spaß nicht zu kurz kommt, überreichte der Karnevalclub der Seniorenpflege einen 100€-Gutschein vom Bad Salzunger Medimax für die Beschäftigung.

Neben einem großen Dankeschön, viel Beifall und schallenden Lachsalven überreichte das DRK dem Dreigestirn Wein und Pralinen für den Heimweg.

Alle waren sich einig, dass der närrische Nachmittag viel zu schnell vorüber war.

]]>
news-409 Tue, 18 Feb 2020 11:40:44 +0100 Hausnotruf Vortrag bei der "Herbstsonne" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/hausnotruf-vortrag-bei-der-herbstsonne.html Über DRK Hausnotruf informiert Auf Einladung von Frau Dagmar Fuß referierten die Hausnotruf-Beauftragte Stefanie Frank und HNR-Techniker Gerd Heß vor den Mitarbeitern der Herbstsonne in Bad Salzungen.

Die Seniorenhilfe Herbstsonne ist ein Angebot zur Betreuung und Unterstützung älterer Mitbürger und ihrer Angehörigen im eigenen Zuhause und in einer Tagesstätte für Menschen mit und ohne demenzieller Erkrankung und ist angesiedelt im Mehrgenerationenhaus Bad Salzungen in der Langenfelder Straße 8.

"Uns ist es immer wichtig, den Menschen und ihren Angehörigen direkte und praktische Hilfestellungen im Alltag anzubieten bzw. zu vermitteln. Dabei spielt der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes oftmals eine entscheidende Rolle, weshalb es mir sehr am Herzen liegt, dass unsere Mitarbeiter bestens und aus erster Hand geschult und informiert sind", so Frau Fuß.

"Wir danken für die aufschlussreichen und aktuellen Informationen."

]]>
news-401 Fri, 24 Jan 2020 09:25:04 +0100 Natur ohne Barrieren https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/natur-ohne-barrieren.html Bad Liebensteins Umgebung lädt zum Spazierengehen ein Ein Ausflug in die Natur ist ein Freizeitvergnügen für alle Menschen, ob jung oder alt, ob mit oder ohne Behinderung.

Regelmäßig genießen die Bewohner des DRK Wohnheims in Schweina deshalb die umliegende Natur und stellten beim Anblick von der Fröbelsruh´ fest: "So ein schöner Fleck Erde, genau vor unserer Nase!"

]]>
news-399 Wed, 15 Jan 2020 08:03:18 +0100 Närrische Blutspende war erfolgreich https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/naerrische-blutspende-war-erfolgreich.html In der fünften Jahreszeit wird fröhlich gefeiert. Doch trotz der „dollen“ Tage und Wochen sollen die wichtigen Dinge nicht vergessen werden. Mit Unterstützung durch DRK-Präsident Uwe Reinhard, lud am 10. Januar der Karneval Club Kloster e.V. (KCK) gemeinsam mit dem DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. (DRK) zu einer besonderen Blutspendeaktion ein.

Alle Spender erhielten vom KCK eine Freikarte für die „KCK & Friends Sitzung“ am 21. Februar.

Für den Präsidenten des KCK, Christopher Pexa sind Blutspenden eine Herzensangelegenheit. Die ganze Prozedur dauert noch keine halbe Stunde, kann aber Menschenleben retten. Da Blut sich nicht auf längere Zeit konservieren lässt, sondern von der Medizin im wahrsten Sinne des Wortes „frisches Blut“ benötigt wird, um bspw. großen Blutverlust bei Operationen oder nach einem Unfall auszugleichen, bedarf es möglichst vieler Blutspender.

81 Spender waren diesem Aufruf in das Dorfgemeinschaftshaus Kloster gefolgt. Darunter 44 Erstspender. „Ein voller Erfolg“, resümierten Uwe Reinhard gleichermaßen wie DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Die Kloster Narren haben die fünfte Jahreszeit unter das Motto „Wir haben den Karneval im Blut“ gestellt. „Von daher lag es auf der Hand, den närrischen Frohsinn mit einer wichtigen Aktion, nämlich Leben retten und schenken, zu verbinden“, erklärt Pexa.

Dass er sich als erstes Blut zapfen ließ, war selbstverständlich.

Zahlreiche Narren taten es ihm gleich und stellten ihr narrenherrschaftliches Blut zur Verfügung, unter anderem die „Jungfrau Michaela vom Dreigestirn“. Die Stimmung im Dorfgemeinschaftshaus war ausgelassen, DRK und KCK hielten für die Spender außerdem einen leckeren Imbiss bereit.

Am Ende des Tages waren sich alle Beteiligten einig: Es sollte nicht die letzte gemeinsame Aktion dieser Art geblieben sein.

]]>
news-398 Mon, 30 Dec 2019 19:33:39 +0100 KIT sagt Danke! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kit-sagt-danke.html Großzügige Spende erhalten. Der Posaunenchor und der Chor Heavenly Voices aus Dermbach haben sich entschlossen, die Einnahmen aus ihrem diesjährigen Weihnachtskonzert am 27.12. in der Evangelischen Dreieinigkeitskirche Dermbach an zwei Hilfsorganisationen zu spenden. In der voll besetzen Kirche kam ein stolzer Betrag zusammen, wovon 750€ dem Kriseninterventionsteam (KIT) des DRK Bad Salzungen  zugute kommt. Die andere Hälfte geht an die Deutsche Cleft Kinderhilfe e.V.

„Wir freuen uns wirklich sehr, dass die Arbeit unseres ehrenamtlichen Teams damit eine große finanzielle Unterstützung einerseits, aber andererseits auch hohe Wertschätzung und Anerkennung erfährt“, freut sich Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Die Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte, aber auch verschiedene Arbeitsmaterialien seien sehr kostspielig, sodass das DRK auf Spenden angewiesen ist.

Die Einsätze des Kriseninterventionsteams sind sehr komplex.
Menschen werden zumeist unvorbereitet durch plötzlich eintretende Not- und Unglücksfälle aus der Normalität ihres Lebens herausgerissen: Wenn Eltern durch das plötzliche Versterben ihres Kindes wie gelähmt sind, die Polizei nach einem schweren Verkehrsunfall der Familie die Nachricht über den Tod eines Elternteiles überbringen muss oder Menschen mit dem Suizid eines nahen Angehörigen oder Freundes zurechtkommen müssen. Die psychosoziale Akuthilfe von Betroffenen in solchen und ähnlichen Fällen wird durch das KIT übernommen.

https://rhoenkanal.de/2019/12/1500-euro-gesammelt-beim-festlichen-weihnachtskonzert-in-dermbach/

 

]]>
news-397 Mon, 30 Dec 2019 19:14:16 +0100 Junge Union zu Gast https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/junge-union-zu-gast.html Am 26. Dezember statteten Mitglieder der Jungen Union Wartburgregion dem DRK Kreisverband Bad Salzungen einen Besuch ab. Elena Wacke, Daniel Körner und Felix Krause nutzen den Besuch beim Bad Salzunger Rettungsdienst, um Danke zu sagen,

"Danke für Euern Einsatz, Eure Zeit und Eure Motivation dafür, stets noch ein bisschen schneller und besser für uns andere Menschen zu sorgen, wenn wir es selbst nicht können", sagten die Vertreter.

Außerdem sei es besonders spannend, mehr über den Alltag der Rettungskräfte zu erfahren. "Dabei hat uns nicht nur Ihre Liebe zur Arbeit begeistert - den ein oder anderen Anstoß zum Nachdenken haben wir ebenfalls erhalten."

Stellvertretend für alle Kollegen des Rettungsdienstes wünschten sie den beiden anwesenden DRK Mitarbeitern Patrick Heß und Mario Bischoff alles Gute für das Jahr 2020 und einen ruhigen Dienst über die Feiertage und den Jahreswechsel.

]]>
news-396 Fri, 20 Dec 2019 11:58:25 +0100 Lachende Gesichter, Strahlende Augen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/lachende-gesichter-strahlende-augen.html Zur Weihnachtsfeier in der DRK Seniorenpflege Mit viel Liebe zum Detail hatten die Mitarbeiter der Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina den Aufenthaltsraum stimmungsvoll vorbereitet und zur Weihnachtsfeier geladen.

Bei guter Laune wurden selbst gebackene Plätzchen geschmaust und gemeinsam alte Weihnachtslieder gesungen.

Höhepunkt war der Besuch des Weihnachtsmannes, der jedem eine Kleinigkeit mitgebracht hatte und für ein Strahlen in den Augen sorgte.

]]>
news-395 Fri, 20 Dec 2019 11:35:36 +0100 Weihnachtsfeier im DRK Wohnheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/weihnachtsfeier-im-drk-wohnheim.html Zur Weihnachtszeit gehören auch Weihnachtsfeiern dazu, in denen man gemeinsam als Gruppe eine schöne Zeit verlebt. Darum trafen sich die Bewohner und die Mitarbeiter des DRK Wohnheimes in Schweina zum gemeinsamen Kaffee trinken, Stollen und Plätzchen essen.

In dieser gemütlichen Atmosphäre erklangen bald die ersten Weihnachtslieder.

Den ganzen Nachmittag über lag eine gewisse Spannung in der Luft, bis sich endlich die Türe öffnete und der Weihnachtsmann eintrat und jedem ein Geschenk überreichte. Dieser wurde dafür mit Gedichtvorträgen belohnt.

]]>
news-394 Thu, 19 Dec 2019 12:10:39 +0100 Weihnachtszeit... https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/weihnachtszeit.html Schönste Zeit! Der Erfurter Weihnachtsmarkt gehört zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands und ist deshalb alljährliches "Pflichtprogramm" für einige Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina.

Unter Begleitung der Mitarbeiter Britta Zimmermann und Christoph Willer verbrachten sie einen wunderschönen Tag in Erfurt.

Die mittelalterliche Altstadt rund um den Domplatz bietet die ideale Kulisse für eine stimmungsvolle Vorweihnachtszeit.

Die gesamte Innenstadt liegt im Lichterglanz und lud zum Schoppen und Schlendern ein.

]]>
news-392 Wed, 11 Dec 2019 08:32:48 +0100 Neues Einsatzfahrzeug für die Bergwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-einsatzfahrzeug-fuer-die-bergwacht.html Pünktlich zum Nikolaus Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein freut sich über ihr neues/gebrauchtes Einsatzfahrzeug.

Das Fahrzeug wurde vorher als Krankentransportwagen im Rettungsdienst des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. genutzt und steht den Kameraden/-innen jetzt mit neuer Folierung für ihre Aufgaben und Sanitätsabsicherungen zur Verfügung.


"Wir danken unseren Kreisverband für die Unterstützung", sagt Bergwacht-Leiter Ronny Merten.

]]>
news-391 Mon, 09 Dec 2019 12:55:43 +0100 Spaß auf der Seniorenweihnachtsfeier https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/spass-auf-der-seniorenweihnachtsfeier.html Der Besuch der Seniorenweihnachtsfeier der Stadt Bad Salzungen hat schon Tradition. Und so ließen es sich die Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" nicht nehmen, am 07. Dezember Gast in der Werner-Seelenbinder-Halle zu sein: Organisiert, begleitet und unterstützt durch die engagierten DRK Mitarbeiter des Betreuungsteams.

Dank Fahrdienst des Deutschen Roten Kreuzes war eine bequeme An- und Abreise gewährleistet.

Das erfolgreiche Schlagerduo "Die Pharos" sowie DJ Heinrich II sorgten unter anderem für ausgelassene Stimmung. Es wurde gesungen, geklatscht, geschunkelt und sogar getanzt.

In dieser fröhlichen Atmosphäre verbrachten die Bewohner gemeinsam mit der Heimleiterin Juliane Heß und dem Vorstandsvorsitzenden Thorsten Rittner ein paar gemütliche und ausgelassene Stunden.

]]>
news-390 Thu, 05 Dec 2019 12:49:50 +0100 Ein Beruf mit Zukunft https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-beruf-mit-zukunft.html "Mir gefällt die Dankbarkeit." Antonia Most möchte Altenpflegerin werden und hat im September diesen Jahres beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) Kreisverband Bad Salzungen e.V. ihre dreijährige Ausbildung begonnen.

Ihre praktische Ausbildung absolviert sie in der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina.

„Für mich war ausschlaggebend, dass mir die Arbeit wirklich Spaß macht“, sagt Antonia Most. Ein Bürojob sei deshalb nichts für die 16-Jährige.

Als Azubi im ersten Lehrjahr lernt sie nun, pflegebedürftige ältere Menschen zu betreuen und ihnen den Alltag zu erleichtern. Die medizinische Betreuung gehört ebenfalls bald zu ihren Tätigkeiten genauso wie Verwaltungstätigkeiten. Und das alles in einem komplexen Team aus Fachkräften.

Täglich erlebt Antonia dabei auch viele kleine besondere Momente: „Mir gefällt besonders die Dankbarkeit, die einem die Senioren entgegenbringen“, erklärt die Azubine.

„Wir freuen uns, Antonia in unserem Team zu haben und sind stolz, sie die nächsten Jahre auf ihrem Weg begleiten zu dürfen“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

Die DRK Pflegeeinrichtung besteht aus zwei Häusern für insgesamt 56 Bewohner und verfügt sowohl über Einzel- als auch Doppelzimmer. Jährlich bildet das DRK zwei Altenpfleger aus. Neben der dreijährigen Berufsausbildung gibt es noch die einjährige Altenpflegehelferausbildung, welche oftmals als Einstieg dient. Ab 2020 startet die neue generalistische Pflegeausbildung zur Pflegefachkraft, eine Ausbildung mit Perspektive.

„Ein Beruf in der Altenpflege kann in der Regel wohnortnah und im Rahmen eines sicheren Arbeitsplatzes ausgeübt werden“, befindet Juliane Heß.

 

Foto: Antonia Most mit der Bewohnerin Frau Erbe

 

]]>
news-389 Wed, 04 Dec 2019 10:11:24 +0100 Vanillekipferl mal anders https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vanillekipferl-mal-anders.html Da die Plätzchen nie bis Weihnachten reichen und in der Vorweihnachtszeit ohnehin am besten schmecken, wird im DRK Wohnheim die Plätzchen-Produktion fleißig voran getrieben. Das dabei der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind, beweisen die Vanillekipferl in anderer Form. Kurzerhand wurde der Teig gekleckst und platt gedrückt.

Die ganze Gruppe akzeptiert, dass die Kekse in diesem Jahr anders aussehen, tut das dem Geschmack doch keinen Abbruch.

]]>
news-388 Tue, 03 Dec 2019 09:11:00 +0100 Gelebte Teilhabe https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/gelebte-teilhabe.html Antoniusmarkt war einen Besuch wert Am Sonntag, den 01. Dezember hatte der Antoniusmarkt in Schweina mit feinen Handwerkskünsten der Region, verschiedenen Mitmachaktionen und allerlei Programmpunkten viel zu bieten.

Auch einige Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina mischten sich am 1. Advent unter die Marktbesucher.

Möglich war dies nur dank des engagierten Einsatzes der DRK Mitarbeiter Lena Tonndorf, Angie Maschek und Ronny Merten.

"Ich danke den Dreien für ihren vollen Körpereinsatz, sodass sogar schwerbehinderten Bewohnern dieser Marktbesuch möglich gemacht werden konnte", lobte Heimleiterin Juliane Heß.

Alle ließen sich Kinderpunsch und Bratwürste vom Grill schmecken. Für die daheimgebliebenen wurden selbstverständlich Bratwürste direkt vom Markt mitgenommen.

]]>
news-387 Tue, 03 Dec 2019 08:44:13 +0100 Plätzchen backen weckt Erinnerungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/plaetzchen-backen-weckt-erinnerungen.html Senioren genießen die Weihnachtsvorbereitungen Zahlreiche Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" waren gekommen, um beim weihnachtlichen Backen dabei zu sein.

Gemeinsam mit den DRK Mitarbeitern und dem fleißigen Praktikanten Constantin wurden die Zutaten vorbereitet und verarbeitet. In der Backstube herrschte fröhliche Stimmung. Überall hieß es: "Weißt du noch...?".

Denn die vertrauten Tätigkeiten und der leckere Duft rufen oftmals Erinnerungen an weihnachtliche Familientraditionen und alte Bräuche wach, weiß Heimleiterin Juliane Heß.

Es wurden Rezepte von früher verglichen und Ratschläge für gutes Gelingen des Backwerkes gegeben. "Und ganz nebenbei trainieren die Bewohner dadurch ihre motorischen Fähigkeiten", sagte Heß weiter.

Und alle waren sich einig: Selbst gebackene Plätzchen schmecken am besten!

]]>
news-386 Sun, 01 Dec 2019 10:23:48 +0100 Wichtelbastelwerkstatt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wichtelbastelwerkstatt.html Do it Yourself! So macht die Adventszeit richtig Spaß!

Die Mitarbeiter des DRK Wohnheimes in Schweina bastelten gemeinsam mit den Bewohnern mit viel Liebe zum Detail allerlei schöne Weihnachtswichtel.

Die großen sorgen im Haus für weihnachtliche Stimmung und die kleineren Wichtel werden an die DRK Blutspender im Advent als Dankeschön verteilt.

 

]]>
news-385 Fri, 29 Nov 2019 11:04:22 +0100 Eine gute Tat vor Weihnachten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/eine-gute-tat-vor-weihnachten.html Weihnachtsbeleuchtung angebracht dank Helfer Pünktlich zum ersten Advent erstrahlt die große Fichte beim Deutschen Roten Kreuz Bad Salzungen, Hersfelder Straße 1, an der Abbiegung Richtung Immelborn, wieder im Lichterglanz.

Angebracht werden konnten die 5 Lichterketten an dem über 15 Meter hohen Baum nur mit Hilfe eines Krans mit Arbeitskorb. Diese Aufgabe übernahm dankenswerter Weise Silvio Franke von „Franke Meisterbetrieb des Dachdeckerhandwerks“ mit den beiden DRK-Haustechnikern Ronny Merten und Manuel Reckenbeil.

„Als das DRK auf mich zu kam und um diesen Gefallen bat, musste ich mich nicht lange bitten lassen. Die Rotkreuz-Kollegen sind auch rund um die Uhr für uns zur Stelle, da helfe ich gerne einmal aus“, sagt Silvio Franke.

„Die Weihnachtsbeleuchtung beim DRK hat schon fast Tradition. Sie ist schön anzusehen, zaubert festliche Atmosphäre in die dunkle Jahreszeit und gehört für die meisten von uns unverzichtbar zum Advent“, meint DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und dankt Herrn Franke herzlich für seine Unterstützung.

]]>
news-384 Thu, 28 Nov 2019 11:59:08 +0100 Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/keiner-ist-zu-klein-um-helfer-zu-sein.html Pausenhelfer an der Grundschule Oechsen erhalten neue Westen dank Spende 15 Schüler der Staatlichen Grundschule Oechsen sowie die Schulleiterin Frau Weiß freuten sich am 25. November über einen roten neuen Sanitäts-Rucksack, ausgestattet mit jeder Menge Erste Hilfe Materialien, sowie leuchtgelbe Westen.

Diese 15 engagierten Kinder bilden den Schulsanitätsdienst an ihrer Grundschule und sind damit nun bestens ausgestattet für ihre anspruchsvolle Aufgabe. Für diese werden sie seit geraumer Zeit regelmäßig von DRK Ausbilder Gunther Gleichmann in Erster Hilfe geschult.

Die Westen wurden von Herrn Harald Hentschel aus Oechsen gespendet. „Ich bin mir sicher, dass das eine sinnvolle und gute Investition ist und überzeugt davon, dass Kinder welche früh lernen, Verletzungen zu versorgen, aufmerksamer mit sich und anderen umgehen. Deshalb freue ich mich, dieses Projekt unterstützen zu können“, sagt Herr Hentschel.

Begeistert nahmen die Pausenhelfer sofort die neue Ausstattung unter die Lupe.

„Wir danken Herrn Hentschel für seine Spende“, sagt Stefanie Frank vom DRK Bad Salzungen.

Schulleiterin Frau Weiß war von Anfang an von der Idee begeistert und freut sich über die Unterstützung des Roten Kreuzes. „Schulsanitäter sind trotz ihres Alters ernstzunehmende Helfer und haben auch für andere Schüler Vorbildfunktion. Es fördert das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit der Kinder und sie lernen frühzeitig, Verantwortung zu übernehmen“, meint Weiß.

Alle zwei Wochen vermittelt Gunther Gleichmann altersgerecht, wie einfach es auch für Grundschüler ist, im Notfall engagiert Erste Hilfe zu leisten. Aber auch das Thema Unfallverhütung kommt dabei nicht zu kurz. Die Kinder lernen, Gefahrenquellen zu erkennen.

Vor allem im Grundschulalter ist der Bewegungsdrang in den Pausen bei Kindern groß und ihre Risikobereitschaft hoch. Sie unterschätzen Gefahren, wodurch leicht Stürze und Unfälle passieren. Gut, wenn dann geschulte Schulsanitäter im Einsatz sind.

]]>
news-383 Thu, 28 Nov 2019 06:53:56 +0100 Auf die Plätzchen, fertig, los! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auf-die-plaetzchen-fertig-los.html Wohnheim backt Der Duft der Waffeln war kaum verzogen: Da wartete bereits das nächste Highlight auf die Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina.

Kein Plätzchenteller ohne Kokosmakronen dachten sie sich und machten sich eifrig ans backen. Bereits im Ofen verbreitete sich der leckere Plätzchenduft im ganzen Haus.

 

]]>
news-382 Wed, 27 Nov 2019 12:11:19 +0100 Neuer DRK Kleiderbus unterwegs https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neuer-drk-kleiderbus-unterwegs.html Seit Kurzem verfügt der DRK Kreisverband Bad Salzungen über einen Kleiderbus. Das graue Fahrzeug mit seiner markanten Beklebung fällt auf den Straßen auf. Seine Aufgabe ist es, die über 60 Altkleider Container im Altkreis Bad Salzungen regelmäßig zu leeren und mit den Spenden den DRK-Kleiderladen (Rhönblick-Center Bad Salzungen) zu versorgen. Die gespendeten Kleidungsstücke werden von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern gesichtet, vorsortiert und dann weitergegeben. Beim Thema Altkleiderspenden setzt das DRK auf Transparenz und Regionalität.

Das Prinzip des DRK Kleiderladens ist einfach anziehend: Die einen brauchen Platz im Kleiderschrank. Die anderen sind auf der Suche nach gut erhaltener Kleidung.

„Unser Mitarbeiter geht dabei nach einem genauen Tourenplan vor. Es kommt aber auch hin und wieder vor, dass uns Bürger anrufen und über gefüllte Container informieren. Die fahren wir dann selbstverständlich schnellstmöglich an“, erklärt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Nach telefonischer Terminvereinbarung unter 03695 8762-0 holt das Altkleidermobil die Spenden (in Säcken verpackt) auch kostenfrei direkt von zu Hause ab, dies sei häufig bei Haushaltsauflösungen der Fall.

„Hin und wieder entsorgen auch Leute ihren Müll, sogar Windeln, in den Containern. Das ist ärgerlich und unverschämt“, berichtet die Mitarbeiterin Nelly Engelmann. „Denn die Altkleider werden alle von uns per Hand gesichtet. Ich verstehe nicht, wieso man so etwas tut.“

Der Kleiderladen, welcher von immer mehr Menschen genutzt wird, steht allen Personengruppen offen. Nicht nur Bedürftige kaufen hier ein, denn auch der Nachhaltigkeitsgedanke spiele zunehmend bei vielen Menschen eine große Bedeutung.

„Auch Studenten oder Azubis, die sich ihre erste Wohnung ausstatten, werden bei uns regelmäßig fündig. Gerade Haushaltsutensilien, wie Gläser und Porzellan, muss man sich doch nicht-mit ohnehin kleinem Geldbeutel- neu kaufen“, befindet Nelly Engelmann.

Modische Kleidung ist in Deutschland sehr wichtig. Entsprechend groß ist auch der deutsche Kleiderberg nicht mehr genutzter Textilien. Durch Kleidersammlungen kann ein Großteil dieser Kleidung sinnvoll weiterwendet werden. Nicht mehr tragbare und beschädigte Textilien gibt das DRK an eine Verwertungsgesellschaft, die die wertvollen Rohstoffe weiterverarbeitet. Die Einnahmen daraus fließen direkt in die Rotkreuzarbeit hier vor Ort. Das sind zum Beispiel die Schulung und Ausstattung der ehrenamtlichen Helfer in den Bereitschaften, dem Katastrophenschutz sowie dem Kriseninterventionsteam.

„Altkleider gehören nicht in den Müll, denn eine Wiederverwendung oder Verwertung leistet einen Beitrag zum Umweltschutz“, sagt Thorsten Rittner.

Kleiderspenden können auch direkt im Kleiderladen während der Öffnungszeiten (Mo, Fr 9-14; Di, Do 12-18; Mi 9-18) oder in der DRK Geschäftsstelle (Hersfelder Straße 1) abgegeben werden.

Alle Standorte - auch in ihrer Nähe- finden Sie unter: https://www.drk-badsalzungen.de/angebote/existenzsichernde-hilfe/kleidercontainer.html

 

]]>
news-381 Tue, 26 Nov 2019 12:35:17 +0100 Waffeln für alle! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/waffeln-fuer-alle.html Waffelparty im Wohnheim Was man braucht: Eine große Schüssel mit sehr viel Waffelteig, ein gutes Waffeleisen und liebe Menschen. Dazu noch ein paar verschiedene leckere toppings wie Sahne und Streusel.

Und schon konnte die Waffelparty im Wohnheim in Schweina beginnen.

So verbrachten alle einen wunderschönen Nachmittag bei kaltem Wetter, denn diesen Gaumenschmauß ließ sich niemand entgehen.

]]>
news-380 Tue, 26 Nov 2019 09:30:49 +0100 Novembersonne genossen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/novembersonne-genossen.html Spaziergang der Wohnheim Bewohner Einige Bewohner des DRK Wohnheimes machten sich auf, um die letzten Sonnenstrahlen an der Fröbelsruh´ zu genießen.

]]>
news-379 Mon, 25 Nov 2019 08:25:35 +0100 25 Jahre Hausnotrufzentrale Rudolstadt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/25-jahre-hausnotrufzentrale-rudolstadt.html Das Hausnotrufteam des DRK Bad Salzungen gratuliert Am 20. November folgten Stefanie Frank, Antonia Hoßfeld und Gerd Heß der Einladung nach Rudolstadt anlässlich eines stolzen Jubiläums.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen gratuliert und freut sich auf weitere vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit.

"Interessant zu sehen, wie vor 25 Jahren alles anfing", sagt Hausnotruf-Beauftragte Stefanie Frank.

Mittlerweile vertrauen immer mehr der "Hilfe auf Knopfdruck" und setzen auf Sicherheit in den eigenen vier Wänden.

]]>
news-378 Mon, 18 Nov 2019 13:29:34 +0100 Neue Höhlenretter Teil I https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-hoehlenretter-teil-i.html Bereits am letzten Wochenende machten sich hochmotivierte Einsatzkräfte aus den Bergwachten Ellrich, Bad Liebenstein, Tambach-Dietharz, Oberhof und Ilmenau auf den Weg, um zu Höhlenrettern zu werden. Ihre insgesamt siebentägige Qualifizierung absolvieren sie, in drei Teilen, bei der „Funis“ der Schule für Höhle- und Seiltechnik in der Fränkischen Schweiz.


Im ersten Teil stand viel Theorie und das Kennenlernen der Rettungsausrüstung auf dem Programm. In praktischen Sequenzen ging es um Kameradenrettung und Rettungstechniken.

Fotos: DRK Bergwacht Thüringen e.V.

]]>
news-373 Mon, 18 Nov 2019 13:08:04 +0100 Hausnotruf-Vortrag lockte zahlreiche Zuhörer https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/hausnotruf-vortrag-lockte-zahlreiche-zuhoerer.html „Lange gut leben mit dem DRK-Hausnotruf“ lautete der Titel eines Vortrages, den Stefanie Frank und Gerd Heß vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Bad Salzungen am Mittwoch, den 13.11.2019 in Bad Salzungen hielten. Bei Kaffee und Kuchen lauschten rund 50 interessierte Gäste dem unterhaltsamen Vortrag im Kurhaus.

Das DRK referierte auf Einladung des Seniorenbeirates der Stadt und dankte Regina Brand für die freundliche Einladung.

Die Idee dahinter ist, mit dem Hausnotruf länger im eigenen Zuhause bleiben und im Notfall auf Knopfdruck Hilfe alarmieren zu können.

Der Hausnotrufanschluss besteht aus einem Hausnotrufgerät und einem Handsender, der wahlweise wie eine Halskette oder als Armband getragen werden kann. Rund um die Uhr steht ein kompetenter Ansprechpartner in der Hausnotrufzentrale zur Verfügung. Von dort werden alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.

„Besonders freuen wir uns, dass auch Menschen gekommen sind, die unseren Service bereits nutzen. Wir sind immer gerne im persönlichen Gespräch mit unseren Hausnotruf-Teilnehmern. Bei einigen konnten wir direkt ihr Armband gegen ein Neues austauschen. Solche kleinen Wünsche erfüllen wir gerne sofort und ich denke, dass uns solche Serviceleistungen unter anderem auch klar von anderen Anbietern abheben“, bemerkt Gerd Heß.

In der anschließenden Diskussion konnten zahlreiche Fragen beantwortet werden.

Seit Anfang des Jahres bietet das DRK die Rotkreuzdose an. Die Nachfrage nach dem „kleinen Lebensretter“ steigt. Für 5,00 € kann sie beim DRK erworben werden.

„Die Dose, welche im Kühlschrank aufbewahrt wird und somit für die Rettungskräfte in nahezu jeder Wohnung gut und schnell zugänglich ist, ist für jeden eine sinnvolle Unterstützung, der regelmäßig Medikamente einnehmen muss, Vorerkrankungen hat, alleine lebt oder keine direkten Angehörigen in der näheren Umgebung hat“, erklärt Stefanie Frank.

„Es ist ein schönes kleines Geschenk oder Mitbringsel, vor allem ein sinnvolles noch dazu“, macht Gerd Heß deutlich.

Weitere Informationen direkt beim Roten Kreuz in Bad Salzungen unter 03695 8762-0.

 

]]>
news-372 Fri, 08 Nov 2019 15:41:20 +0100 DRK warnt vor Betrügern https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-warnt-vor-betruegern.html Im Altkreis Bad Salzungen sollen falsche Spendensammler unterwegs sein. Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. ruft zu Wachsamkeit auf. „In unserer Umgebung sind dieser Tage offenbar Trickbetrüger unterwegs, die sich als DRK Mitarbeiter ausgeben, an Haustüren klingeln und um Geldspenden bitten oder in sonstiger Art und Weise Zutritt zur Wohnung verschaffen wollen“, teilt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner mit.


Mehrere Anrufe von misstrauischen Bürgern haben das DRK auf die „falschen Kollegen“ aufmerksam gemacht. Insbesondere in Unterbreizbach waren diese allem Anschein nach unterwegs.
Die Betroffenen haben alles richtig gemacht und sich beim DRK unter 03695 8726-0 nach der Richtigkeit erkundigt. Das DRK rät ausdrücklich, bei Verdachtsmomenten Vorsicht walten zu lassen.
Haustürwerbungen werden vom DRK Bad Salzungen derzeit nicht durchgeführt und sind auch nicht geplant.


Neu seien solche Betrugsfälle allerdings nicht. „Das kommt immer wieder deutschlandweit vor und ist für uns als DRK mehr als ärgerlich, durch solche Aktionen in Verruf zu geraten“, sagt Rittner.


„Selbstverständlich sind wir auf Spendengelder angewiesen. Straßensammlungen oder das Entgegennehmen von Bargeld an der Haustür sind beim DRK Bad Salzungen jedoch generell nicht üblich. Wer uns unterstützen möchte, kann dies durch eine Mitgliedschaft tun, einen Einmalbetrag auf unser Spendenkonto überweisen oder direkt vor Ort in unserer Geschäftsstelle mit uns Kontakt aufnehmen“, erklärt Thorsten Rittner.


Deutsches Rotes Kreuz Bad Salzungen e.V.
Hersfelder Straße 1 | 36333 Bad Salzungen

]]>
news-371 Tue, 05 Nov 2019 20:08:52 +0100 Lebensretter-Empfang https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/lebensretter-empfang.html Das DRK bedankte sich mit einer großen Blutspender-Ehrungsgala bei 530 Thüringer Blutspendern, darunter auch bei „Lebensrettern“ aus Bad Salzungen. Alle sieben Sekunden wird irgendwo in Deutschland Blut benötigt. Dafür spenden allein im Freistaat Thüringen rund 50.000 DRK-Blutspender*innen pro Jahr ihren kostbaren „Lebenssaft“. Am Samstag wurden Jubiläumsblutspender sowie ehrenamtliche Helfer aus ganz Thüringen für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Im Laufe ihres Lebens sind ca. 80 Prozent aller Deutschen auf eine Blutspende angewiesen. Dennoch spenden gerade einmal drei bis vier Prozent der spendefähigen Bevölkerung Blut.

Am Samstag, den 02. November, wurden nun die engagiertesten Thüringer Blutspender vom DRK Blutspendedienst, unterstützt durch den DRK-Kreisverband Bad Salzungen, zu einer zentrale Blutspender-Ehrungsgala im Parksaal des Erfurter Steigerwaldstadions eingeladen.

Mehr als 500 Thüringer Blutspender und ehrenamtliche Helfer waren der Einladung gefolgt und nahmen an der großen Blutspender-Ehrungsgala teil.

Als besonderen Service bot der DRK Kreisverband Bad Salzungen zum wiederholen Mal für seine Spender einen kostenfreien Fahrdienst an, damit diese den Ausflug nach Erfurt entspannt genießen konnten. Ausgezeichnet wurden Jubiläumsspender, die im vergangenen Jahr mindestens ihre 25. Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz geleistet hatten.

Alle Jubiläumsspender aus Bad Salzungen und Umgebung brachten es dabei auf 2.265 Spenden und damit auf mehr als 1.000 Liter Spenderblut, das den Patienten in den klinischen Einrichtungen in Thüringen zur Verfügung gestellt werden konnte. Berthold Gottwald aus Tiefenort spendete dabei 125 Mal sein Blut. Stefan Rohm aus Geisa kann auf 105 Blutspenden zurück blicken.

Der ärztliche Geschäftsführer des DRK Blutspendedienstes, Dr. Ralf Knels, bedankte sich bei allen Teilnehmer/-innen für ihr freiwilliges und uneigennütziges Engagement. Als weitere Ehrengäste der Veranstaltung waren der Vize Präsident des DRK Landesverbandes Thüringen, Gerhard Schneider, sowie der Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Andreas Bausewein, anwesend.

Regionalleiter Nico Feldmann, vom DRK Blutspendedienst, führte durch das Programm.

Zum Auftakt brachte die Kinder- und Jugendgruppe des Karnevalvereins SCC Gelb-Weiß Stocksen mit ihrem Tanzauftritt zum „Mamma Mia “ ordentlichen Schwung in den Parksaal.

Die Acapella Gruppe „Quintense“ begeisterte mit ihren stimmlich und gesanglichen Können die Galagäste. Die beiden Damen und drei jungen Herren der Gruppe sorgten mit ihren Auftritten für einige musikalische Höhepunkte während der Veranstaltung.

Sehr emotional wurde es auf der Bühne, als Marko Schwanebeck seine Geschichte erzählte. Er war im vergangenen Jahr plötzlich und unverhofft an Leukämie erkrankt und konnte durch zahlreiche Bluttransfusionen, die er im Rahmen seiner Behandlung erhielt, gerettet werden. Marko Schwanebeck gab an diesem Tag den zahlreichen Patienten, denen durch engagierte Thüringer Blutspender*innen geholfen werden konnte, stellvertretend ein Gesicht. „Dank ihnen und der Unterstützung seiner Familie stehe er heute hier.“, so Marko Schwanebeck.

Namensliste der am 02. November anwesenden Ehrungsspender aus Bad Salzungen mit geleisterter Spendenzahl

 

LotharOttoBad Salzungen25
JörgRichterBad Salzungen25
Sylvia SoßdorfVacha50
GritThimetStadtlengsfeld50
UweBischoffImmelborn75
Mario CanisStadtlengsfeld75
Michael DielFrauensee75
RolandKaiserStadtlengsfeld75
KatrinRichterBad Salzungen75
CorneliaWiegandBarchfeld75
StefanRohmGeisa105
BertholdGottwaldTiefenort125

]]>
news-370 Tue, 05 Nov 2019 07:15:04 +0100 Idyllische Tage an der Ostsee https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/idyllische-tage-an-der-ostsee.html Ein Urlaub an der Ostsee ist immer ein besonderes Erlebnis. Sechs Bewohner des DRK Wohnheimes aus Schweina verbrachten vom 20. bis 25. Oktober wundervolle Tage in der beliebtesten Urlaubsregion Deutschlands. Jährlich lockt die Ostseeküste Tausende Gäste an, denn die Landschaft am Meer ist reich an Kontrasten, Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten.

Lange weiße Sandstrände, die klare See und viele Ausflugsmöglichkeiten in der Umgebung erlaubten eine abwechslungsreiche Gestaltung: So standen eine Stadtrundfahrt in Stralsund sowie das Meeresmuseum Ozeanum auf dem Programm. Dabei tauchten die DRK-Bewohner in die „Welt der Meere“.

Auch das Eis-essen in Bergen und der tolle Strandspaziergang in Glowe werden noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

Dem Ort Prora an der Ostküste Rügens („KdF-Seebad Rügen“, NS-Organisation Kraft durch Freude) statteten die Urlauber ebenfalls einen Besuch ab. Inzwischen hat sich der kleine Ort, welcher zu Binz gehört, zu einem Urlaubsziel gewandelt. Ein Dokumentationszentrum vermittelt eindrücklich die Geschichte des „Koloss von Rügen“.

Der Besuch von Karls Erdbeerhof erfreute sich großer Beliebtheit.

Ein weiteres Highlight war die Bootsfahrt nach Saßnitz. Hierbei konnte der berühmte Felsvorsprung der Rügener Kreideküste, der Kaiserstuhl, bestaunt werden.

Die engagierten DRK Mitarbeiter Britta Zimmermann und Ronny Merten sorgten für einen wahren Traumurlaub und alle fanden unter der klaren Seeluft reichlich Erholung und Entspannung.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen trat die Gruppe nach fünf herrlichen, fröhlichen und interessanten Tagen wieder die Heimreise an.

]]>
news-369 Thu, 24 Oct 2019 19:00:11 +0200 Ein stolzes Jubiläum: 110 Jahre DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-stolzes-jubilaeum-110-jahre-drk-ortsgemeinschaft-tiefenort.html 110 Jahre ist die Ortsgemeinschaft Tiefenort des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) schon aktiv im Dienste für die Mitmenschen. Weil das selbstverständlich ein Grund zum Feiern ist, traf man sich vor Kurzem in den DRK Räumlichkeiten, Werrator 50, mit Gästen, Freunden, Interessierten und Wegbereitern.

Der Vorsitzende Michael Diel, welcher seit 2017 die Geschicke der Gemeinschaft leitet, erinnerte an die bewegte Vereinsgeschichte.

Seit 1909 ist der Ortsverein als einer der größten Vereine und Rotkreuz-Gruppen in Tiefenort ansässig.

Aktuell gibt es 26 Helfer – und die haben jede Menge zu tun.

Das DRK Tiefenort ist im Bereich Sanitätsdienst sowie als Einsatzeinheit des Sanitäts- und Betreuungszuges Wartburgkreis bei Großschadenslgen und Evakuierungen im Katastrophenschutz tätig. Neben der Betreuung der Blutspendetermine in Tiefenort und Frauensee gehören auch regelmäßige Altkleidersammlungen und Brandabsicherungen in Zusammenarbeit mit den Feuerwehren zu dem breiten Aufgabenspektrum.

„Eine solide Ausbildung und stetige Weiterbildungen sind dabei von besonderer Bedeutung“, betonte Michael Diel.

Auch das Einsatzmaterial habe sich in den vergangenen Jahren sehr geändert. „Uns stehen heute ein Krankentransportwagen und seit Neuestem auch ein Mannschaftstransportwagen zur Verfügung. Letzterer dient zum Transport unserer Einsatzkräfte und des Arbeitsmateriales zur Unglückstelle. Auch unverletzte Personen können mit dem Fahrzeug aus dem Schadensgebiet verbracht werden“, erklärt der Vorsitzende.

Der Präsident des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Uwe Reinhard wies bei seiner Begrüßung darauf hin, dass diese zahlreichen Aktivitäten in der Freizeit stattfinden. Und er wünschte den Kameradinnen und Kameraden weiterhin viel Freude an ihrem Ehrenamt.

Vorstandsvorsitzender des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Thorsten Rittner überbrachte ebenfalls Glückwünsche und dankte der äußerst engagierten Ortsgemeinschaft: „Jeder einzelne hat seine bestimmte Aufgabe und Rolle und übernimmt diese mit Gewissenhaftigkeit und Disziplin.“ Rittner lobte diesen Zusammenhalt und betonte, dass das DRK aus Tiefenort nicht wegzudenken sei. Man habe einen großen Zuspruch und finde Akzeptanz bei den Bürgern.

Das Jugendrotkreuz in Tiefenort zählt 35 Mitglieder und konnte den Kreisverband bereits bei Landeswettkämpfen vertreten. „In der Jugendarbeit sind neue Gesichter immer gerne gesehen“, so der Jugendwart Björn Schneider.

Nach den offiziellen Glückwünschen und Reden wurde es gesellig. Man fand sich am Grill oder der Kaffeetafel ein, um zu Schmausen, zu Reden, aber auch sehr lustige Geschichten zu hören, welche mancher Gast zum Besten geben konnte.

Die Ortsgemeinschaft dankte den „Stichelin“ (AG Trachten) für die Kuchenspende sowie den Feuerwehren Tiefenort und Unterrohn für die kameradschaftliche Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung bei den Vorbereitungen und der Durchführung des Jubiläums.

Die Technikschau mit verschiedensten Fahrzeugen von DRK und Feuerwehr lockte zahlreiche interessierte Besucher. Eine Erste-Hilfe-Station lud zum Auffrischen der eigenen Kenntnisse ein.

„Die Vereinsarbeit hat sich in vergangenen Jahrzehnten immer wieder den neuen Herausforderungen angepasst“, sagte Diel. „Heute sind wir sehr viel vielseitiger, wir helfen, wo man uns braucht. Aber eines hat sich nicht verändert: Der Dienst am Nächsten war und ist noch immer der Mittelpunkt unserer Arbeit.“

]]>
news-368 Wed, 16 Oct 2019 19:02:35 +0200 Besuch im Gradierwerk https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/besuch-im-gradierwerk.html Entspannte Atmosphäre für Pflegeheim-Bewohner Der Rundgang durch das Gradierwerk Bad Salzungen am 15. Oktober sorgte bei den Bewohnern der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" für gesundheitsfördernde Luft.

Gerne unternehmen die Bewohner mit ihren Betreuern Ausflüge in die Umgebung. Dabei steht die Solewelt regelmäßig auf dem Programm, wissen die Senioren doch die besondere Wirkung der Sole zu schätzen.

]]>
news-367 Wed, 16 Oct 2019 08:23:19 +0200 Praxistag in Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/praxistag-in-bad-liebenstein.html Höhlenretter zu Gast Am 12. Oktober waren die Höhlenretter der DRK Bergwacht Thüringen bei einem Erkundungstag im Raum Bad Liebenstein unter Tage unterwegs und erlebten einen sehr lehrreichen und interessaten Tag.
Es war dunkel, feucht, matschig und nass. Es musste viel gelaufen, gekrochen und geklettert werden.

Die Kameraden dankten ihrem Guide Sven sowie der Bergwacht Bad Liebenstein für die tolle Mittagsversorgung.

 

Fotos: DRK Bergwacht Thüringen

]]>
news-359 Tue, 08 Oct 2019 12:35:47 +0200 Auf und nieder, immer wieder https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auf-und-nieder-immer-wieder.html Am ersten Oktober-Wochenende absolvierten drei Kameraden der Bergwacht Bad Liebenstein den Kurs "Einseiltechnik". Dieser Kurs bildet den Grundstein für die Ausbildung zum Höhlenretter - als Teil der Höhlenrettungsgruppe der DRK-Bergwacht Thüringen.

An zwei spannenden Tagen wurden die Grundlagen zum Auf- und Absteigen am Seil und viel Wissenwertes rund um das Thema Sicherheit und Knotenkunde gelehrt.

Danke an die Höhlen- und Karst Schule Funis in Wonses.

]]>
news-355 Tue, 08 Oct 2019 09:53:45 +0200 Allen Grund zum Feiern https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/allen-grund-zum-feiern.html 10 Jahre DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“, Haus 1 Mit einem Festakt wurde Ende September mit zahlreichen Gästen der 10. Geburtstag der DRK Seniorenpflege im Bad Liebensteiner Ortsteil Schweina gebührend gefeiert.

Die Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter und Gäste trafen sich im Festzelt, welches extra von den Kameraden der DRK Bergwacht Bad Liebenstein aufgebaut wurde. Die Mitarbeiter hatten mit rot-weißen Luftballons und Blumen für eine festliche Dekoration gesorgt.

Martin Rosenstengel, 2. Kreisbeigeordneter sowie Renate Reum als Vertreterin des Bad Liebensteiner Bürgermeisters gratulierten dem DRK zu diesem Jubiläum.

Geburtstagsgrüße überbrachte zudem Uwe Reinhard, Präsident des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Er betonte in seiner Rede die hohe Qualität der Einrichtung und deren gute Integration in die Gemeinde und richtete Dankesworte an die Mitarbeiter.

Für eine gute Atmosphäre im Haus sorgen die 30 engagierten Mitarbeiter unter der Leitung von Juliane Heß. Diese fühlen sich dem Modell der fördernden Prozesspflege nach Monika Krohwinkel verpflichtet, welches die Bewohner ermutigt, ihre Fähigkeiten zu erhalten und wiederzuentdecken.

Derzeit bietet das DRK in beiden Häusern 56 Betten.

Thorsten Rittner, Vorstandsvorsitzender des Kreisverbandes, erinnerte in seiner Ansprache an die Anfänge. Das Haus wurde am 16. November 2009 feierlich eröffnet. Er betonte, dass die Einrichtung eines der wenigen kleinen Häuser in Thüringen ist. Der Trend ginge- aus Gründen der Wirtschaftlichkeit- zu größeren Heimen. „Wir bleiben aber unserer Ausrichtung treu: Klein, aber fein. Schon deshalb, weil groß und fein selten funktioniert“, so Thorsten Rittner.

Der Fachkräftemangel und hohe Krankenstand stellt auch das DRK vor Herausforderungen. „Wir können unsere Kapazitäten nicht auslasten, obwohl die Nachfrage gerade nach unserem Haus sehr hoch ist“, beschriebt er die Situation.

Ein gern gesehener Gast im Pflegeheim ist Hund „Hatschi“ mit seinem Frauchen Claudia Kister, der auch an diesem Tag nicht fehlen durfte.

Insgesamt neun selbstgebackene Kuchen und Torten der Mitarbeiter erfreuten sich großer Beliebtheit. Thorsten Rittner und Juliane Heß schnitten die Jubiläumstorte, welche von der Mitarbeiterin Antje Schmauch mit viel Liebe gebacken wurde, gemeinsam an.

DJ Kalex umrahmte den Tag mit seiner musikalischen Begleitung.

Jana Birken, verkleidet als Magd Anna, berichtete humorvoll über das Leben auf der Burg Liebenstein und animierte alle zum gemeinsamen Singen.

Die Bauchtänzerinnen aus Schmalkalden und die Line-Dancer „Crazy Socks“ aus Barchfeld sorgten für Unterhaltung und ernteten für ihre Darbietungen viel Beifall.

Nach einem gemeinsamen leckeren Abendessen endete eine schöne Jubiläumsfeier.

]]>
news-356 Mon, 07 Oct 2019 11:57:00 +0200 Richtfest in der Rettungswache Gumpelstadt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/richtfest-in-der-rettungswache-gumpelstadt.html Umzug für Jahresende geplant Vor Kurzem konnte in der neuen DRK Rettungswache in Gumpelstadt gefeiert werden.

Den Richtspruch sagten Daniel Wilfroth und Sascha Wolfgram vom Dachdeckerbetrieb Wilfroth und Mutschke aus Bad Salzungen.

Neben einigen DRK-Mitarbeitern und Rettungsdienstpersonal überzeugten sich unter anderem Moorgrund-Bürgermeister Hannes Knott, Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und Werner Rauschelbach, Leiter des Amtes für Sicherheit, Ordnung und Verkehr im Wartburgkreis vom Stand der Arbeiten.

Der Rohbau des Gebäudes ist fertiggestellt, der Innenausbau soll im November abgeschlossen sein. Ab 01. Januar 2020 soll die neue Wache, welche dann zwei Rettungswagen mit ihren Teams beherbergt, in Betrieb gehen. Außerdem fungiert sie als Ausbildungsstätte. Der bisherige Standort bot für die Erweiterung nicht ausreichend Platz.

]]>
news-357 Fri, 04 Oct 2019 12:12:00 +0200 Neue Dienstkleidung mit praktischen Vorteilen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neue-dienstkleidung-mit-praktischen-vorteilen.html Der Rettungsdienst des DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. hat in diesem Monat seine Einsatz- und Schutzkleidung gewechselt.  Zum Einsatz kommen nun Hosen der Schweizer Firma Hüsler in den Farben schwarz/leuchtrot/blau.
Die aus speziellen atmungsaktiven Material bestehenden Hosen besitzen mehrere einsatztaktische Taschen und haben auch einen anatomischen Schnitt, für das optimierte Tragen von Rettungsdienststiefeln. Die gesamte Schutzkleidung wird über ein Mietverfahren den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt und über eine Großwäscherei gereinigt.

]]>
news-354 Thu, 19 Sep 2019 08:24:04 +0200 Chance auf Deutschen Engagementpreis https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/chance-auf-deutschen-engagementpreis.html Jetzt für Ronny Merten von der DRK Bergwacht Bad Liebenstein abstimmen! Ronny Merten ist im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2019. Vom 12. September bis 24. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für ihn abgestimmt werden.

Im November 2018 hatte Ronny Merten den 6. Thüringer Engagement-Preis in der Kategorie „Einzelperson“  gewonnen.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die ersten 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement in Berlin. Im Falle eines Gewinns würde der Bergwacht-Leiter das Preisgeld für die Ausstattung der Kameraden, insbesondere der Aktiven, verwenden. „Denn eine Bergwacht funktioniert nur in der Gemeinschaft, mit viel Vertrauen und Teamgeist“, sagt Merten. „Deshalb sollten auch alle davon profitieren und unsere Einsatzfähigkeit aufrecht erhalten und ausgebaut werden.“

DRK Bergwacht Bad Liebenstein

Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein mit Stützpunkt im Ortsteil Meimers widmet sich der notfallmedizinischen Versorgung von Patienten in unwegsamen Gelände. Immer wieder gilt es, den besonderen Herausforderungen gerecht zu werden. Die Einsatzorte sind oftmals mit Einsatzfahrzeugen nicht erreichbar oder erfordern eine langwierige Anfahrt, das Gelände ist zum Teil steil und schwer zugänglich und alle Beteiligten sind der Witterung ausgesetzt. Dennoch erwartet der Patient zeitnah eine fachgerechte Behandlung, die dem Stand der Technik und der Notfallmedizin entspricht.

Deshalb hat sich Ronny Merten insbesondere der Aus- und Fortbildung sowie der Nachwuchsgewinnung und –förderung verschrieben. „Wir freuen uns, wenn wir eine breite Öffentlichkeit über unsere ehrenamtliche Tätigkeit informieren und vielleicht auch begeistern können, so wie wir es sind“, so Merten. 

Bundesweit renommierte Auszeichnung

Der Einsatz für die DRK Bergwacht erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung. Für den Dachpreis Deutscher Engagementpreis können ausschließlich die Preisträgerinnen und Preisträger anderer Preise, die freiwilliges Engagement in Deutschland auszeichnen, nominiert werden. In diesem Jahr wurden die bundesweit 617 Nominierten von 210 Ausrichtern von Preisen für bürgerschaftliches Engagement vorgeschlagen. Neben dem Votum der Bürgerinnen und Bürger über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis entscheidet eine hochkarätige Fachjury über die Preisträgerinnen und Preisträger in den mit 5.000 Euro dotierten fünf Kategorien „Chancen schaffen“, „Leben bewahren“, „Generationen verbinden“, „Grenzen überwinden“ und „Demokratie stärken“. Bekannt gegeben werden die Gewinnerinnen und Gewinner aller sechs Preise bei einer festlichen Preisverleihung am 5. Dezember in Berlin.

Hintergrund

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

]]>
news-358 Fri, 13 Sep 2019 12:28:00 +0200 5. Bad Salzunger Notfalltag https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/5-bad-salzunger-notfalltag.html Am ersten September-Wochenende fand der Notfalltag auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrum des Wartburgkreises in Barchfeld-Immelborn statt. Die durch den ÄLRD Roland Schneider organisierte Veranstaltung dient den Mitarbeitern des Rettungsdienstes sowie den Notärzten des Landkreises als umfangreiche Weiterbildung.


Am ersten Weiterbildungstag wurden Themen wie Berichte über aktuelle Sonderlagen (Amok/Terror) sowie Gewalt gegen Rettungsdienste präsentiert. Weiterhin wurde durch einen Ausbilder Maßnahmen präsentiert, um sich gegen Angreifer zu wehren.


Am Samstag wurden die Kollegen im Bereich Reanimation, Maßnahmen bei Großschadenslagen sowie in strukturierte Abläufe bei Unfällen geschult.


Auf dem Außengelände wurde der neue Gerätewagen Sanität, der Einsatzleitwagen des Katastrophenschutzes sowie der Abrollbehälter MANV vorgestellt.

]]>
news-353 Mon, 09 Sep 2019 11:14:58 +0200 Kurzurlaub für die Seele https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kurzurlaub-fuer-die-seele.html Zwei erholsame Urlaubstage verbrachten einige Bewohner des DRK Wohnheimes vom 26. bis 27. August in Groschwitz, einem Vorort von Rudolstadt. Der große Außenbereich mit Sitzgelegenheiten auf dem Ferienhof sowie das Frühstückszimmer und die Kellerbar boten tolle Gelegenheiten zum gemütlichen Beisammensein und luden förmlich zum gemeinsamen Grillabend ein.

Der Ferienhof ist Zuhause zahlreicher Tiere, die gerne beobachtet, gefüttert und gestreichelt werden konnten.

Vom Ferienobjekt aus bieten sich vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. So standen ein Besuch des Tierparkes in Arnstadt sowie ein Einkaufsbummel in Rudolstadt auf dem Programm.

]]>
news-352 Thu, 05 Sep 2019 08:43:19 +0200 Ausflug zum Schloss Altenstein bei Bad Liebenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausflug-zum-schloss-altenstein-bei-bad-liebenstein.html Bewohner der DRK Seniorenpflege nutzten Anfang September den letzten schönen Sommertag. Die Bewohner, welche zum Teil vor 20 Jahren das letzte Mal auf dem Altenstein waren, waren sehr begeistert von dem Anwesen und der wunderschönen Parkanlage.

]]>
news-351 Tue, 03 Sep 2019 12:02:42 +0200 Ausbildungsstart beim DRK https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausbildungsstart-beim-drk.html Am gestrigen Montag konnte der Vorstandsvorsitzende Thorsten Rittner gemeinsam mit dem Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt sowie den Praxisanleitern vier neue Auszubildende für den Beruf des Notfallsanitäters in den Reihen des DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. begrüßen. Nach der Begrüßung und der Übergabe eines Willkommens-Geschenkes begann am ersten Ausbildungstag schon die theoretische Grundlagenvermittlung in den Schulungsräumen der Kreisgeschäftsstelle.
Nach dem Mittag erfolgte die praktische Einweisung in die medizinischen und technischen Geräte eines Rettungswagens, wie die Fahrtrage, Beatmungseinheit und EKG-Überwachungs-Monitor.
Neben der Besichtigung aller zuständigen Rettungswachen des Kreisverbandes wurde auch die Zentrale Leitstelle Wartburgkreis besucht. Durch die Mitarbeiter der Leitstelle wurde den neuen Kollegen technische und taktische Eckpunkte übermittelt.

Mit dem Ausbildungsstart September 2019 befinden sich nun in den Reihen des DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. zehn angehende Notfallsanitäter.

Im Namen des DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. wünschen wir unseren Auszubildenden sowie allen anderen angehenden Notfallsanitätern aus anderen Organisationen alles Gute für die dreijährige Ausbildungszeit.

]]>
news-350 Sat, 31 Aug 2019 06:06:44 +0200 Notfallsanitäter-Azubi beendet seine Ausbildung https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/notfallsanitaeter-azubi-beendet-seine-ausbildung.html Drei spannende Jahre gehen zu Ende Sebastian Mieth gehörte beim DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. zum ersten Notfallsanitäter-Jahrgang, der die dreijährige Ausbildung durchlaufen hat.

Am 29. August konnte er in Meiningen nach erfolgreicher Abschlussprüfung nun sein Zeugnis entgegennehmen und darf offiziell ab sofort die Berufsbezeichnung „Notfallsanitäter“ führen.

Begleitet wurde er zur feierlichen Zeugnisübergabe unter anderem von DRK Vorstandsvorsitzenden Thorsten Rittner. Dieser zeigte sich sichtlich stolz über die Leistung des Azubis und äußerte seinen Respekt für das gute Abschlussergebnis. „Besonders freue ich mich, dass Sebastian Mieth bei uns bleiben möchte. Ich wünsche ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute“.

Sebastian Mieth schaut auf drei spannende, aber auch anstrengende Jahre zurück.

Ein Drittel der Zeit verbrachte er am DRK-Bildungswerk Thüringen gGmbh, Höhere Berufsfachschule für die Notfallsanitäterausbildung in Meiningen (ehemals DAA). Ein weiteres Drittel beinhaltete ein Krankenhauspraktikum und ein Drittel wurde im Rettungsdienst in den Lehrrettungswachen unter Aufsicht von anleitenden Notfallsanitätern bzw. Rettungsassistenten geleistet.

Auch in diesem Ausbildungsjahr werden ab September wieder neue Lehrlinge ihre Ausbildung beim DRK Bad Salzungen beginnen. Mit mittlerweile 10 Azubis aller Jahrgangsklassen zählt das DRK Bad Salzungen zu einer der größten Ausbildungsstätten für Notfallsanitäter in Thüringen.

Seit Januar 2014 gilt das Notfallsanitätergesetz, welches den bisherigen Beruf des Rettungsassistenten ablöst. Dadurch verfügt das Rettungsdienstpersonal über mehr Kompetenzen.

]]>
news-349 Fri, 30 Aug 2019 06:19:35 +0200 Neues Fahrzeug für DRK-Behindertentransport https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neues-fahrzeug-fuer-drk-behindertentransport.html Ein nagelneuer Ford Transit Kombi für den Behindertentransport im Wartburgkreis, im Wesentlichen durch Aktion Mensch finanziert, wurde von DRK Vorstandsvorsitzendem Thorsten Rittner an das Fahrteam des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. übergeben. „Seit vielen Jahren ist die Behindertenbeförderung ein wesentlicher Bestandteil unserer DRK-Arbeit“, sagt Thorsten Rittner.

Nur dank der Förderung durch Aktion Mensch konnte das neue Fahrzeug geordert werden. „Dazu haben wir bereits im Vorjahr einen entsprechenden Antrag gestellt. Wir sind dankbar über den positiven Bescheid, denn das Auto ist eine große Erleichterung für uns“, freut sich Thorsten Rittner. „Unser altes Fahrzeug hat bereits allerhand Kilometer auf dem Tacho und wurde zunehmend reparaturanfälliger.“

Mit 70 Prozent vom Listenpreis fördert Aktion Mensch die Neuanschaffung, die restlichen 30 Prozent übernimmt der Kreisverband.

Das Fahrzeug soll neben dem Behindertenfahrdienst außerdem für Fahrten wie Arzt- oder Therapiebesuche, Behördengänge, Einkäufe, aber auch gemeinsame Ausflüge der Bewohner des DRK Wohnheims sowie der Seniorenpflege genutzt werden.

„Für mobilitätseingeschränkte Menschen sind die Behindertenfahrdienste von großer Bedeutung. Sie ermöglichen ihnen eine möglichst selbstbestimmte Gestaltung ihrer Aktivitäten, fördern die Integration und erleichtern die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“, weiß DRK Präsident Uwe Reinhard.

„Insgesamt haben in dem Fahrzeug neben dem Fahrer 8 Fahrgäste Platz“, erklärt Fahrdienst-Leiter Hans-Christian Schmidt.

Wolle man mehr Rollstühle mitnehmen, könnten die Sitze leicht ausgebaut werden, sodass vier Rollstuhlfahrer in dem Fahrzeug Platz finden können. Der Transporter wurde nach Werksauslieferung von einer Spezialfirma für Behinderten- und Rollstuhltransporte umgerüstet. Teuer sei vor allem der elektrische Hubmatik-Lift, mit dem allerdings die Rollstühle kinderleicht in den Wagen gehoben werden können.

Ein ausdrücklicher Dank gilt dem Fahrdienstteam, das mit sehr viel Kompetenz und Gefühl die Begleitung übernimmt.

]]>
news-348 Tue, 27 Aug 2019 16:45:16 +0200 Kreiswettbewerb Jugendrotkreuz Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kreiswettbewerb-jugendrotkreuz-bad-salzungen.html Erste Hilfe, Teamwork und Spaß Jedes Jahr im Sommer veranstaltet das Jugendrotkreuz (JRK) Bad Salzungen den Kreiswettbewerb. Bei diesem Wettkampf zeigten die Mannschaften der DRK Ortsgemeinschaften sowie der Berg- und Wasserwacht ihr Wissen in verschiedensten Bereichen.

Erstmalig nahm auch eine Gruppe der Jugendfeuerwehr der Stadt Bad Liebenstein teil. „Wir freuen uns über die Teilnahme unserer befreundeten Gruppe der Feuerwehr, die ihre Teilnahme trotz ihres vollen Terminkalenders möglich gemacht hat. Das macht die gute Zusammenarbeit und Kooperation der Hilfsorganisationen- auch schon bei den Kleinen- deutlich“, sagte Kreisjugendleiterin Jeannine Trier.

Den ersten Platz in der Jugendgruppe holte sich die Bergwacht Bad Liebenstein. Bei den Kindergruppen machte die Ortsgemeinschaft Vacha das Rennen.

Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner gratulierte zu diesen Platzierungen. Sie dürfen im nächsten Jahr das JRK Bad Salzungen zum Landeswettbewerb vertreten.

Insgesamt 8 Kindergruppen und 2 Jugendgruppen trafen sich vergangenes Wochenende (24. und 25. August) bei strahlendem Sonnenschein zu ihrem Erste-Hilfe-Wettkampf in Steinbach. Ausrichter des diesjährigen Zeltlagers war die Bergwacht Bad Liebenstein. DRK Präsident Uwe Reinhard dankte der Bergwacht während der Eröffnung für die umfangreichen Vorbereitungen sowie dem JRK Thüringen für die Bereitstellung der Bildungsstätte in Steinbach als Veranstaltungsort und Unterbringung für die Mannschaften.

„Wir freuen uns immer wieder auf dieses Event, was aber nur in gemeinsamer Vorbereitung und Kooperation zwischen den einzelnen Jugendgruppenleitern und mit dem DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. gestemmt werden kann“, lobte die Stellvertretende Kreisjugendleiterin Maria Stoll.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen durchliefen einen Parcours, bei dem sie sich Herausforderungen aus den Bereichen Rotkreuz-Wissen, Allgemeinbildung und Erste Hilfe stellen mussten. In realistisch nachgestellten Unfallsituationen zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer was sie in den Gruppenstunden im Bereich der Ersten Hilfe gelernt haben.

„Insgesamt waren vier Stationen zu durchlaufen. Die zwei Jugendgruppen mussten allerdings noch zwei zusätzliche Erste Hilfe Stationen bewältigen“ erklärte Maria Stoll.

„Bei der Planung haben wir es uns als Ausrichter natürlich nicht nehmen lassen, ein paar spezifische Bergwacht-Aufgaben einfließen zu lassen“, verriet Bergwacht Leiter Ronny Merten. So wurden die Kinder und Jugendlichen an der Station „Geschicklichkeit“ am Lutherfelsen von den Kameraden der Bergwacht abgeseilt und mussten währenddessen vier Chips in Säckchen an der Wand einsammeln.

Nach dem Wettkampf kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Zahlreiche Aktivitäten standen bereit. Bevor das Quartier bezogen wurde, konnten sich alle noch mit einem leckeren Abendessen stärken, welches von der „Fleischerei Schmidt & Sohn GmbH“ aus Schweina zubereitet wurde. Das gemeinsame Lagerfeuer und Stockbrot-essen wird den Kindern noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Am zweiten Tag fand die Siegerehrung statt. Folgende Platzierungen ergaben sich:

Kindergruppen:

  1. Ortsgemeinschaft Vacha (Gruppe 2)
  2. Wasserwacht Bad Salzungen (Gruppe 2)
  3. Wasserwacht Bad Salzungen (Gruppe 1) und Ortsgemeinschaft Klings
  1. Ortsgemeinschaft Vacha (Gruppe 1)
  2. Ortsgemeinschaft Tiefenort und Bergwacht Bad Liebenstein
  1. Jugendfeuerwehr Stadt Bad Liebenstein

Jugendgruppen:

  1. Bergwacht Bad Liebenstein
  2. Ortsgemeinschaft Tiefenort

Uwe Reinhard zeigte sich von der Vielzahl der Ehrenamtlichen und der Motivation der „jungen Sanitäter“ sehr begeistert: „Die nahe Punkteverteilung lässt erkennen, dass alle unsere Nachwuchs-Sanitäter einen ähnlich hohen Wissenstand haben - wobei das natürlich nur Nebensache ist. Denn im Vordergrund sollen Teamgeist, Freude und gute Laune stehen.“

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen dankt der Bergwacht Bad Liebenstein für die Ausrichtung, den beiden Kreisjugendleiterinnen für die reibungslose Organisation, aber auch den jeweiligen Jugendgruppenleitern, Eltern und zahlreichen Helfern.

Das JRK ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 140.000 junge Mitglieder im Alter von 6 bis 27 Jahren engagieren sich bundesweit gemeinsam für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung.

]]>
news-347 Mon, 26 Aug 2019 11:29:46 +0200 Auf dem Rennsteig unterwegs https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auf-dem-rennsteig-unterwegs.html Die Umgebung der DRK Seniorenpflege in Schweina bietet viele Möglichkeiten für schöne Ausflüge. Am 22. August machten sich einige Senioren gemeinsam mit ihren Betreuern auf den Weg zum Imbiss "Zur Wallfahrt am Rennsteig" und nutzten dabei das schöne Sommerwetter aus.

Nach einem kleinen Spaziergang auf dem Rennsteig gab es am Imbiss eine Stärkung mit Kloßpommes, Bratwurst oder anderen deftigen Speisen.

Die Bewohner hatten großen Spaß und haben den Vormittag abseits des Heimalltages sehr genossen.

]]>
news-346 Mon, 12 Aug 2019 12:15:02 +0200 Wohnheim putzt sich heraus https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wohnheim-putzt-sich-heraus.html Gemeinsame Sache Die Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina bereiten gemeinsam sorgfältig das für den 11. September geplante Grillfest vor.

Hierfür wird der Garten hübsch gemacht und Beeren und Gemüse geerntet.

Das alljährliche Grillfest in der Gemeinschaft mit den Betreuern und Angehörigen ist immer wieder ein Highlight und wird mit Freude erwartet.

]]>
news-345 Sat, 10 Aug 2019 11:50:50 +0200 DRK Seniorenpflege unterwegs https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-seniorenpflege-unterwegs.html Der Stadtpark Bad Liebenstein lädt regelmäßig zum Spaziergang und Verweilen ein. Am 05. August waren einige Bewohner der Seniorenpflege "Glücksbrunn" im Bad Liebensteiner Stadtpark zum Enten füttern und genossen dabei die frische Luft.

Anschließend ließen sich die Spaziergänger ein leckeres Eis schmecken. Trotz des leichten Regens hat es den Bewohnern viel Freude bereitet.

]]>
news-344 Sun, 04 Aug 2019 11:55:24 +0200 50jähriges Jubiläum einer Bewohnerin https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/50jaehriges-jubilaeum-einer-bewohnerin.html Ein Jubiläum der besonderen Art fand vergangenen Mittwoch im DRK Wohnheim in Schweina statt: Denn auf den Tag genau, am 31. Juli 1969 zog Erika Saft in das DRK Wohnheim für seelisch behinderte und psychisch kranke Menschen ein.

„Hier fühle ich mich wohl.“ Das Haus ist längst ein Zuhause geworden. Wenn sie ihre Freizeit nicht gerade aktiv in der Einrichtung gestaltet, schließt sie sich den angebotenen Aktivitäten und Ausflügen gerne an.

Zu ihrem Jubiläum gratulierte Heimleiterin Juliane Heß und überreichte ihr einen schönen Blumenstrauß.

Ihr 50-jähriges Wohnjubiläum haben die DRK Mitarbeiter ganz nach den Wünschen der 79-Jährigen ausgerichtet. So gab es am Nachmittag eine reich gedeckte Kaffeetafel, die gemeinsam mit den Mitbewohnern genossen wurde. Der Kontakt zu den anderen Bewohnern ist Frau Saft immer besonders wichtig.

]]>
news-343 Fri, 02 Aug 2019 12:20:22 +0200 Angenommen statt ausgegrenzt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/angenommen-statt-ausgegrenzt.html DRK Wohnheim besucht Eiscafé Freizeit und Freizeitaktivitäten sind für alle wichtig und gehören zum Leben dazu – gerade auch für Menschen mit Behinderungen.

Dank der engagierten Mitarbeiter im DRK Wohnheim in Schweina erleben die Bewohner mit Behinderungen immer wieder Höhepunkte, die für viele von uns selbstverständlich scheinen mögen.

Die Ideen für die Ausflüge und Aktivitäten stammen von den Bewohnern in der Regel selbst. „Es gibt Orte und Gegenden, die sie gerne einmal wiedersehen möchten oder an denen vielleicht schöne Erinnerungen hängen“, erklärt Heimleiterin Juliane Heß.

So stand vor kurzen der Besuch des Eiscafé Rhem in Dermbach auf dem Programm und bot eine Abwechslung vom Alltag.

Bereits während der Fahrt nach Dermbach hatte die Gruppe viel Spaß und und war sich bei bester Laune einig „Gemeinsam mit anderen etwas unternehmen ist toll!

]]>
news-342 Tue, 30 Jul 2019 12:41:49 +0200 DRK Bad Salzungen nimmt neuen Rettungswagen in Betrieb https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bad-salzungen-nimmt-neuen-rettungswagen-in-betrieb.html Am 25. Juli 2019 konnte der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. einen neuen Rettungstransportwagen (RTW) für die Rettungswache Vacha in Dienst stellen. Nach treuen Dienstjahren und zahlreich gefahrenen Kilometern bei Schnee, Regen, Glatteis und Hitze, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr, geht der Rettungswagen des Roten Kreuzes in Bad Salzungen der Wache in Vacha nun in den wohlverdienten Ruhestand.

Seinen Platz übernimmt ein neuer Mercedes Sprinter.
Die dortige Rettungswache ist eine von fünf rund um die Uhr besetzten Wache des DRK im südlichen Wartburgkreis. Erstmals wurde ein Fahrzeug mit Kofferaufbau beschafft, welches durch einen vergrößerten Patientenraum mehr Fläche für die Behandlung eines Notfallpatienten zur Verfügung stellt.

„Sicherheit wird groß geschrieben“, erläutert Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt. Die Sonderausstattung unterstützt die Rettungskräfte bei ihren Einsätzen. Eine wichtige und innovative Ausstattung ist die elektro-hydraulische Fahrtrage Stryker PowerPro XT. Trotz der höheren Nutzlast ermöglicht sie die Entlastung der Einsatzkräfte während des Patiententransports. Weiterhin ist ein Tragetisch der Firma Hoverboard verbaut um die Trage im Fahrzeug flexibel zu positionieren.

Weitere Infos zum Fahrzeug:
- Mercedes Sprinter, Automatik-Getriebe
- System Strobel Kofferaufbau
- Hänsch LED-Sondersignal
- Pressluft-Horn Martin
- Stryker Tragestuhl mit Transportrauben-Führung
- Patienten-Monitor/AED Corpuls C3
- Beatmungs-Einheit Weinmann Standard 2
- Notfallrucksack
- Trauma-Tasche
- Rescue-Track Einsatz-Verwaltungs-System mit GPS-Überwachung
- Analog- und Digitalfunk

]]>
news-341 Tue, 30 Jul 2019 12:27:07 +0200 Bergwacht-Landesleiter auf Tour https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bergwacht-landesleiter-auf-tour.html Andreas Bühl zu Gast in Meimers Um die Arbeit der Bergwachten auf Ortsebene besser kenenzulernen, absolviert der Landesleiter der DRK Bergwacht Thüringen Andreas Bühl derzeit eine Rundreise zu den 27 Thüringer Bergwachten.

Zum Auftakt seiner Tour besuchte er am 26. Juli die Einsatzkräfte im Wartburgkreis. Hier ist neben unserer DRK Bergwacht Bad Liebenstein auch die Bergwacht Ruhla für die Rettung aus unwegsamen Gelände zuständig.

In einer Gesprächsrunde und bei der Besichtigung des neuen Stützpunktes im Bad Liebensteiner Stadtteil Meimers erfuhr Andreas Bühl vieles über das bemerkenswerte Engagement der Bergretter. Dabei kamen auch Nöte und Wünsche zur Sprache, für die er ich auf politischer Ebene einsetzen möchte.

"Wir danken Herrn Bühl für sein Interesse an unserer Tätigkeit vor Ort" sagte Bergwacht Leiter Ronny Merten aus Bad Liebenstein.

]]>
news-340 Fri, 26 Jul 2019 12:54:37 +0200 Terrasse lädt zum Verweilen ein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/terrasse-laedt-zum-verweilen-ein.html Sommer an der frischen Luft Bei schönem Wetter nehmen die Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina ihre Mahlzeiten gerne im Freien ein.

So auch am 24. Juli, als das Mittagessen auf der Terrasse serviert wurde.

"Wann immer es das Wetter zulässt, sollen unsere Außenanlagen zum Mittelpunkt des gemeinsamen Lebens werden", erläutert Heimleiterin Juliane Heß.

]]>
news-339 Fri, 26 Jul 2019 12:27:57 +0200 Das perfekte Sommerfrühstück https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/das-perfekte-sommerfruehstueck.html Genussvoller Start in den Tag in der DRK Seniorenpflege Das perfekte Sommer-Frühstück ist am besten gesund und leicht, schmeckt fruchtig und findet im Idealfall an der frischem Luft statt.

In diesen Genuss kamen jetzt die Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina. Das Sonnenlicht hilft dem Körper morgens in Gang zu kommen und die frische Luft belebt zusätzlich.

Zu passender Lieblingsmusik ließ es sich eine ganze Weile plaudern und genießen.

"Wenn die große Hitze ab mittags kommt, halten sich unsere Bewohner selbstverständlich im Haus auf. Umso wichtiger ist es uns, die noch angenehmen Temperaturen am Vormittag ausgiebig zu nutzen", sagt Heimleiterin Juliane Heß.

 

 

]]>
news-338 Wed, 24 Jul 2019 12:56:57 +0200 Aktiv im Freien https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/aktiv-im-freien.html Bewohner des DRK Wohnheimes auf Wanderschaft Am 17. Juli war bei angenehmen Temperaturen der Stadtpark Bad Liebenstein das Ziel einiger Bewohner des DRK Wohnheimes.

Der Park ist eingebettet in eine Auenlandschaft, in der sich Vegetations- und Wasserflächen abwechseln. Die Enten durften sich über eine kleine Aufmerksamkeit freuen.

Ein leckeres Eis sorgte für eine Erfrischung.

Der Stadtpark ist Teil des barrierefreien Rundweges der Stadt, sodass auch die Rollstuhlfahrer ohne Schwierigkeiten diese Ruheoase genießen konnten.

]]>
news-337 Tue, 23 Jul 2019 10:08:02 +0200 Über den Hausnotruf informiert https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ueber-den-hausnotruf-informiert.html Die Stadt Bad Liebenstein lud Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes zum Zukunftsstammtisch ein. Am Steinbacher Zukunftsstammtisch wird nicht nur gearbeitet und geplant, sondern man kommt miteinander ins Gespräch und kann sich vielfältig informieren.

Am 05. Juli folgten DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und Hausnotruftechniker Gerd Heß der Einladung nach Steinbach, um das interessierte Publikum ausgiebieg über den DRK Hausnotruf zu informieren.

"Wir freuen uns, wenn unser Angebot nachgefragt wird und sich die Leute vor einer Anschaffung über verschiedene Möglichkeiten und Vorteile schlau machen. Denn leider haben wir auch schon immer wieder mal von schlechten Erfahrungen mit unseriösen Anbietern gehört. Davor können wir nur warnen", sagt Gerd Heß.

 

Fotos: Stadt Bad Liebenstein

]]>
news-332 Wed, 10 Jul 2019 09:03:55 +0200 Spatenstich für neue Rettungswache https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/spatenstich-fuer-neue-rettungswache.html Die ersten Spatenstiche sind gesetzt. An der B19-Ortsumgehung geht es nun an den Neubau der DRK Rettungswache des Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner begrüßte zu dem symbolischen Spatenstich in Gumpelstadt Frank Uehling, Sachgebietsleiter Rettungsdienst im Landratsamt, Moorgrund-Bürgermeister Hannes Knott, Kreisbeigeordneter Udo Schilling, Investor Enrico Krause, Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt und Thomas Mehlhorn, Leiter der Rettungswache in Gumpelstadt.

Ab 2020 werden in Gumpelstadt zwei statt bislang ein Rettungswagen vorgehalten. Dafür wird mehr Platz benötigt.

In Gumpelstadt gibt es bereits seit vielen Jahren eine Rettungswache. Derzeit ist sie in einem gemeindeeigenen Gebäude in der Stiege untergebracht. „Die Bedingungen sind nicht optimal“, sagt Thomas Mehlhorn: „Unser Team ist im Dachgeschoss untergebracht. Eine Garage für das Fahrzeug gibt es leider nicht.“

Das wird sich mit dem Bau der neuen Wache nun ändern. Diese soll ab Januar 2020 am Ortseingang Richtung Witzelroda eröffnet werden.

Frank Uehling erklärte, dass die bisherigen Rettungswagen häufig für Fahrten durch die umliegenden Rehakliniken beansprucht würden. Da während dieser Fahrten die Fahrzeuge nicht für die regulären Notfalleinsätze zur Verfügung stehen, wird im Einvernehmen mit den Krankenkassen als Kostenträgern ab 2020 um ein weiteres Fahrzeug aufgestockt.

Künftig wird also ein Rettungswagen rund um die Uhr Bereitschaft haben und ein weiteres ist von 7 bis 19 Uhr im Einsatz.

„Das Einzugsgebiet der Rettungswache Gumpelstadt reiche von Burkhardtroda bei Marksuhl bis Bairoda, Ortsteil von Bad Liebenstein“, erläutert Thorsten Rittner. „Und es dürfen nur 14 Minuten von der Alarmierung bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte verstreichen.“

Zufrieden zeigte sich auch Bürgermeister Hannes Knott über den Neubau. Er sieht gleich mehrere positive Effekte sowohl für die Bevölkerung, die davon profitiert, als auch das Erscheinungsbild „als gutes Eingangstor für Gumpelstadt“.

Mit Enrico Krause hat sich ein Investor gefunden, der die Wache baut und diese dem Kreisverband Bad Salzungen langfristig vermieten will. Neben den zwei Garagen sowie den Sanitär- und Aufenthaltsräumen soll das neue Gebäude über einen Schulungsraum verfügen. „Diesen werden wir für die Ausbildung unserer Notfallsanitäter-Azubis nutzen“, berichtet Hans-Christian Schmidt.

]]>
news-331 Thu, 04 Jul 2019 13:21:22 +0200 Stadtfestumzug trotzt der Hitze https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/stadtfestumzug-trotzt-der-hitze.html Der Umzug der Vereine am 30. Juni 2019 stand unter dem Motto "Stadt und Land - jetzt sind wir verwandt." Alle Vereine der Stadt putzten sich zum traditionellen Umzug des 27. Stadtfestes der Kur- und Kreisstadt Bad Salzungen schön heraus.

Das ließ sich auch das Deutsche Rote Kreuz nicht entgehen und präsentierte sich mit seinen Gemeinschaften, der Berg- und Wasserwacht, den Kinder- und Jugendgruppen sowie dem Wohn- und Pflegeheim den zahlreichen Zuschauern.

Am Rande der Veranstaltung sorgten die Sanitäter für einen reibungslosen Ablauf und standen für Notfälle bereit. Augfrund der Hitzewelle wurde das Personal kuzerhand sogar noch aufgestockt. "Glücklicherweise gab es keine größeren Zwischenfälle, die Menschen hielten sich nicht lange in der prallen Sonne auf, sondern beobachteten das Geschehen von schattigen Plätzen aus", sagte Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner am Rande des Umzuges.

 

]]>
news-330 Thu, 04 Jul 2019 07:53:42 +0200 "Fit durch den Sommer" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/fit-durch-den-sommer.html Ortsgemeinschaft Vacha lud zum Aktionstag auf den Marktplatz Am Sonntag, den 23. Juni freuten sich die Kameradinnen und Kameraden der DRK Ortsgemeinschaft Vacha über zahlreiche Gäste zu ihren Sommer-Aktionstag auf dem Marktplatz in Vacha, der mit viel  Engagement und Leidenschaft vorbereitet wurde.

Für das leibliche Wohl gab es leckere Erbsensuppe aus der Feldküche sowie frische Waffeln und Leckeres vom Grill. Kühle Getränke sorgten bei den heißen Temperaturen für eine Erfischung.

50 abgelaufene Verbandkästen wurden kostenfrei durch Neue im Rahmen der Aktion "Alt gegen Neu" getauscht. "Wir sind beeindruckt von dieser positiven Resonanz und danken dem Autohaus Brucker für diese Spende", freut sich der Vorsitzende Stefan Günther.

Für die Kinder wurde viel geboten: Eine Hüpfurg lud zum Toben ein, man konnte sich schminken lassen oder sein Erste-Hilfe Wissen testen.

42 Spender folgten der Einladung zum Blutspenden, wovon 8 als Erstspender registriert werden konnten.

"Ich danke unseren Kameraden für ihren ehrenamtlichen Einsatz und auch der Feuerwehr Vacha für die Unterstützung", so Günther weiter.

]]>
news-329 Tue, 02 Jul 2019 19:35:12 +0200 Vollbrand im Fleckbergtunnel https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vollbrand-im-fleckbergtunnel.html Größte Gefahrenabwehrübung in Thüringen Am 22. Juni ertönte bei vielen Thüringer Einsatzkräften der Alarm: Nach einer Gefahrenbremsung stand ein mit 300 Personen besetzter ICE etwa mittig im etwa 1,5 km langen Fleckberg-Tunnel. Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich ein Vollbrand. Hunderte von Reisende waren in Lebensgefahr.

Zum Glück war das nur ein Übungsszenario. Im Tunnel Fleckberg zwischen Katzhütte und Masserberg wurde der Katastrophenfall geprobt. Auch Einsatzkräfte des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen wurden alarmiert (Vacha, Tiefenort, Klings und Geisa).

Mit etwa 1.500 Protagonisten aus den Feuerwehren, den Katastrophenschutzzügen, der Krisenstäbe, der Landes- und Bundespolizei, den Rettungsdiensten und des THW sowie der Bahn, Krankenhäusern und Leitstellen war dies die umfangreichste Übung eines Großschadensereignisses im Freistaat.

"Insbesondere das Zusammenspiel so vieler verschiedener Beteiligten muss reibungslos funktionieren, jeder Handgriff muss sitzen. Dafür sind solche Übungen unverzichtbar. Die gewonnenen Kenntnisse sind aber auch für uns auf Kreisebene nützlich", sagt Dennis Lemuth, stellvertretender Kreisbereitschaftsleiter beim DRK Bad Salzungen.

"Wir danken allen Mitwirkenden - insbesondere den vielen vielen ehrenamtlichen Rettungskräften - für den wirklich leidenschaftlichen Einsatz. Wir hoffen, dass die Übung viele hilfreiche Erkenntnisse bringt, die im Idealfall niemals im realen Einsatz Anwendung finden müssen", so das Thüringer Innenministerium.

]]>
news-328 Mon, 01 Jul 2019 20:17:00 +0200 Christoph-60-Tag https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/christoph-60-tag.html Am 22. und 23. Juni fand am Flugplatz Suhl-Goldlauter die Jubiläumsveranstaltung des "Christoph-60-Tag" statt. Seit 25 Jahren ist in Suhl der Rettungshubschrauber "Christoph 60" der Deutschen Rettungsflugwacht (DRF) im Einsatz.

Am Samstag fand eine Ganztagsschulung für Mitarbeiter des Rettungsdienstes statt. Themen waren "psychische Belastungen bei Einsätzen des Rettungsdienstes", Reanimation von Erwachsenen und Kindern in besonderen Lagen, Patientenversorgung bei schweren Brustkorbverletzungen sowie die Simulation einer Sonderlage aus der Sicht einer Rettungsleitstelle.

Am Sonntag stand der Familientag auf dem Plan. Neben mehreren anwesenden Rettungshubschraubern konnte man auch Rundflüge mit einem Hubschrauber durchführen.
Verschiedene Organisationen stellten sich mit Personal und Technik vor und führten verschiedene Schauübungen durch.

Der Kreisverband Bad Salzungen e.V. präsentierte seinen IFA B1000 SMH2, einen Rettungswagen aus DDR-Zeiten.

Wir freuen uns, Teil dieser sehr gut besuchten Veranstaltung gewesen zu sein und freuen uns auf weiterhin sehr gute Zusammenarbeit zwischen dem bodengebundenen Rettungsdienst und der Luftrettung.

]]>
news-327 Mon, 01 Jul 2019 13:38:31 +0200 "Warum in die Ferne schweifen,... https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/warum-in-die-ferne-schweifen.html wenn das Gute liegt so nah?" Das befand auch unsere Bewohnerin im DRK Wohnheim Frau Ursula Waltraud Kolasse.

Bei Sonnenschein und kühlem Getränk stellte sie auf der Terrasse schmunzelnd fest: "Das ist ja wie Urlaub hier" und genoss den wunderschönen Sommertag.

]]>
news-326 Thu, 20 Jun 2019 06:41:00 +0200 Internationales Glasbachrennen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/internationales-glasbachrennen.html Vom 14. bis 16. Juni gab es im Altensteiner Oberland wieder Motorsport pur. Tausende Besucher und Motorsportfans sorgten bei der einzigen Europameisterschaft Deutschlands an der bekannten und längsten Bergrennstrecke für eine einzigartige Atmosphäre.

Diese ließen sich selbstverständlich die Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina ebenfalls nicht entgehen. Die Vorfreude auf das Event war riesig und die Freude groß, das Fahrerlager zum Anfassen erleben zu dürfen.

 

]]>
news-317 Sat, 15 Jun 2019 14:11:59 +0200 Glasbachrennen 2019 https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/glasbachrennen-2019.html Absicherung des diesjährigen Glasbachrennen Das Team des DRK Rettungsdienstes, der DRK Bergwacht Bad Liebenstein sowie die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Stadt Bad Liebenstein sichern diesen Samstag (15.06.) und Sonntag (16.06) das alljährliche Glasbachrennen ab.

Das DRK dankt für die hervorragende Zusammenarbeit.

]]>
news-316 Fri, 14 Jun 2019 10:00:20 +0200 „Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erst-wenns-fehlt-faellts-auf.html Rund um den Weltblutspendertag am 14. Juni 2019 machen die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes mit einer deutschlandweiten Kampagne mobil. Im F_kus des 16. Welt_lutspendert_ges stehen _lle Menschen, die mit ihrer _lutspende Leben retten. Der T_g ist ein D_nkesch_n _n _lle _lutspenderinnen und _lutspender.

„#missingtype – erst wenn‘s fehlt, fällt‘s auf“. Eine klare Botschaft, mittels derer die dringende Notwendigkeit von Blutspenden unterstreichen und ihr Umfeld für dieses essenzielle Thema sensibilisieren wollen.

#missingtype- Prominente Unterstützer

Den internationalen Aktionstag stellen die sechs DRK-Blutspendedienste in Deutschland unter das Motto „Spende Blut. Erst wenn’s fehlt, fällt es auf!”. Zu diesem Anlass startet auch die Kampagne #missingtype, an der sich zahlreiche Prominente aus verschiedenen Bereichen beteiligen. Darunter die Fußballspieler Sami Khedira und Leon Goretzka, Olympiasieger Kevin Kuske und Sängerin Ella Endlich. Sie setzen sich als #missingtype - Botschafter für die Blutspende ein und sind diesbezüglich auch in den sozialen Medien aktiv. Die Kampagne soll auf die Folgen fehlender Transfusionen aufmerksam machen, vor allem die häufig benötigten Blutgruppen A, B und Null, und zur Blutspende bewegen.

Blutspende- ein Lebensretter

Rund 15.000 Blutspenden werden in Deutschland täglich benötigt. Die DRK-Blutspendedienste decken 75 Prozent der Versorgung der Patienten mit lebenswichtigen Blutpräparaten ab. Rund drei Prozent der Bevölkerung spendet Blut, spendentauglich wären jedoch 33%. Jährlich scheiden aber allein rund 100.000 aktive Blutspender aus Altersgründen aus. Der Bedarf bleibt konstant - alle sieben Sekunden benötigt ein Patient in Deutschland eine Bluttransfusion. Der Weltblutspendertag soll Aufmerksamkeit schaffen und neue Spender für eine lebensrettende Blutspende sensibilisieren, denn auch die beste medizinische Versorgung kann nur helfen, wenn genügend Blutpräparate zur Verfügung stehen.

Das große Ziel sind 100.000 neue Spenderinnen und Spender, die dringend benötigt werden, um eine sichere Versorgung der Patientinnen und Patienten mit Blutpräparaten auch in Zukunft gewährleisten zu können.

]]>
news-315 Wed, 12 Jun 2019 08:12:10 +0200 Aufblühen bei gemeinsamer Gartenarbeit https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/aufbluehen-bei-gemeinsamer-gartenarbeit.html Vor dem langen Pfingstwochenende wurde auch der Garten des DRK Wohnheimes in Schweina ordentlich in Schuss gebracht. Unkraut wurde entfernt und farbenfrohe, blühende Stauden und insektenfreundliche Blumen gepflanzt.

Die DRK-Mitarbeiterin Susanne Heusing freute sich über die tatkräftige und fleißige Unterstützung des Bewohners Herrn Erb. Auch andere Bewohner beobachteten gerne das fleißige Treiben.

„Es ist schön nach getaner Arbeit ein tolles Ergebnis zu sehen“, sagt Haustechniker Ronny Merten.

]]>
news-312 Fri, 07 Jun 2019 13:01:00 +0200 Wohl bekomm´s! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wohl-bekomms.html Männertag in der DRK Seniorenpflege Die Mitarbeiter der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ haben den 30. Mai nicht nur für die Männer zu einem würdigen Feiertag werden lassen.

Bei Kaiserwetter ließen es sich die Bewohner bei Bratwurst und Radler gut gehen.

„Wir danken unserer DRK Bergwacht Bad Liebenstein für die Unterstützung“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

]]>
news-311 Thu, 06 Jun 2019 11:28:43 +0200 DRK Ortgemeinschaft Klings feiert 60-jähriges Jubiläum https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-ortgemeinschaft-klings-feiert-60-jaehriges-jubilaeum.html 60 Jahre DRK in Klings: Dieses Jubiläum hat die DRK Ortsgemeinschaft am Sonntag, den 02. Juni mit einem großen öffentlichen Fest in Klings gefeiert. Etliche Besucher kamen bei strahlendem Sonnenschein zum DRK Gelände, um sich über die Arbeit der Ortsgemeinschaft zu informieren oder um bei Kaffee und Kuchen mit den Helfern zu plaudern. Zudem gab es eine Fahrzeugschau und leckere Speisen vom Grill.

Für die Kinder wurde einiges geboten: An der mobilen Kletterwand konnten sie sich unter fachlicher Anleitung und Aufsicht ausprobieren, ihr Erste-Hilfe Wissen testen oder einen Krankenwagen inspizieren.

Der Vorsitzende Gunther Gleichmann begrüßte neben der Berg- und Wasserwacht, auch die Kameradinnen und Kameraden der Ortsgemeinschaften Immelborn, Tiefenort, Vacha und Geisa.

„Hier zeigt sich wieder das Zusammenspiel und die Kameradschaft aller unserer Gemeinschaften untereinander“, befand DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Auch der Unterstützer und Freund der Ortsgemeinschaft Lothar Zimmermann (Z-Bau GmbH & Co. KG Empfertshausen) war unter den Gästen und lobte das soziale Engagement der Ortsgemeinschaft.

In seiner Begrüßungsrede blickte Gunther Gleichmann auf die Anfänge zurück: „Unsere Ortsgemeinschaft wurde 1959 gegründet. Denn damals, zu DDR-Zeiten, wurde viel für den Sport getan. So fing es auch in Klings an. Da gab es noch ordentliche Winter, Schneesicherheit, hügelige Landschaft und auch Berge, an die man eine Skisprungschanze bauen konnte. So fing alles an, denn man wollte für die Sicherheit der Sportler sorgen. Also gründete man einen Verein, das Rote Kreuz.“

Rund um den ersten Vorsitzenden Bernd Lücker nahmen 12 aktive Kameradinnen und Kameraden die Betreuung der Sportler in die Hand.

„Es fanden zahlreiche Kreismeisterschaften und Wettkämpfe statt. Da konnte auch schon mal etwas passieren. Aber man meisten freute man sich schon mal auf eine Decke über den Schultern oder ein warmes Getränk, manchmal auch mit Schuß.“, erinnert sich Gleichmann schmunzelnd.

Nach den Vorsitzenden Jutta Lederer, Christel Denner und Hella Schlotzhauer leitet seit 1983 Gunther Gleichmann die Geschicke der Gemeinschaft.

„In den 90er Jahren änderten sich unsere Aufgaben, wir mussten uns anders orientieren. Weiterbildung und Ausbildung im Sanitätsdienst  war angesagt, Katastrophenschutz hieß jetzt die neue Herausforderung." Auch die Technik änderte sich. „Früher eine Sanitätstasche, jetzt ein Krankentransportwagen, später dann noch ein Mannschaftstransportwagen“, stellte Gleichmann in seiner Rede fest.

Er erinnerte daran, dass die vielen freiwilligen Helfer nicht nur im Einsatz, sondern auch bei der umfangreichen Ausbildung und Vorbereitung viel Zeit opfern und dankte allen Kameradinnen und Kameraden.

Viel Zeit und Arbeit investierte Stefan Denner im vergangenen Jahr in den Aufbau einer Kindergruppe. Nicht selten sei der ehrenamtliche Dienst beim Roten Kreuz in der Jugend die Grundlage für die Wahl eines sozialen Berufes im späteren Leben. 8 Jungs und 3 Mädchen aus Klings, Zella und Fischbach treffen sich einmal im Monat.

Dank und Anerkennung richtete auch DRK Präsident Uwe Reinhard an die Klingser Gemeinschaft: „Sie leisten hervorragende ehrenamtliche Arbeit und sind ein wichtiger Faktor für die Region. Ich denke dabei zum Beispiel an die regelmäßigen Absicherungen von Veranstaltungen, wie die Waldjugendspiele oder Pfingstmontag auf der Hohen Asch. Ihr seid in Klings und Umgebung fest vernetzt und verankert.“

Besondere Würdigung erfuhren mehrere Mitglieder für langjährige Treue und besonderen Einsatz, darunter sogar vier Gründungsmitglieder. „Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich, einem Verein über lange Zeit treu zu bleiben – und das immer mit Elan und Tatendrang“, sagt Stefanie Frank, Ehrenamtskoordinatorin beim DRK Bad Salzungen.

Ausgezeichnet wurden:

30-jährige Mitgliedschaft: Katja Welle

35-jährige Mitgliedschaft: Bernd Wagner

45-jährige Mitgliedschaft: Doris Denner, Annerose Denner, Gunther Gleichmann, Sonja Gleichmann, Kuno Klee, Ilona Meyer

60-jährige Mitgliedschaft: Thea Denner, Manfred Fleischmann, Ute Hartmann, Adelbert Hartmann

 

Wir danken dem Rhönkanal für die Bilddokumentation. Foto 1: DRK

]]>
news-310 Wed, 05 Jun 2019 08:42:40 +0200 Ausflug zum Inselsberg https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausflug-zum-inselsberg.html Die Unternehmungen des DRK Wohnheimes sind vielfältig. Sommerzeit ist Urlaubszeit: So ist das natürlich auch im Wohnheim für Meschen mit Behinderungen. Auch wenn das Wetter Ende Mai noch nicht ganz nach Sommer aussah, werden stets verschiedene Ativitäten angeboten, die die Tage der Bewohner versüßen und für Abwechslung sorgen.

Mit Unterstützung der DRK Bergwacht stand am 29. Mai ein Ausflug zum Inselsberg auf dem Programm. Die Fernsicht, die seit 2015 sogar noch von einem Aussichtsturm mit zwei außen angebrachten Kletterwänden möglich ist, wird thüringenweit nirgendwo übertroffen.

Leider war an dem Tag die Sicht nicht so klar, um bis zur Wasserkuppe oder zum Brocken schauen zu können.

Trotzdem wird der Besuch mit abschließendem gemeinsamen Essen noch eine Weile in Erinnerung bleiben.

]]>
news-309 Mon, 03 Jun 2019 08:29:15 +0200 500. Hausnotruf Teilnehmer beim DRK Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/500-hausnotruf-teilnehmer-beim-drk-bad-salzungen.html Unabhängig in der vertrauten Umgebung leben und dabei rund um die Uhr die Gewissheit haben, dass im Notfall fachkundige Hilfe kommt. Dieses beruhigende Gefühl haben von nun an auch die Eheleute Johanna und Bernd Nickel aus Tiefenort. Sie sind die 500. Hausnotruf-Teilnehmer des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. „Hier spricht die Hausnotrufzentrale. Frau Nickel, Sie haben den Notruf ausgelöst. Wie können wir Ihnen helfen?“ Zum Glück nur ein Probealarm. Die Eheleute Nickel sitzen froh und munter in ihrer Wohnstube. Mit Stefanie Frank, Hausnotrufbeauftragte beim Roten Kreuz Bad Salzungen und der Technikerin Antonia Hoßfeld haben sie ihr neues Gerät getestet.

Aus diesem Anlass überreichten sie den Eheleuten einen Blumenstrauß. Mit den besten Wünschen und der Hoffnung, dass eine Notruf-Auslösung nie erforderlich sein wird, gratulierten sie den beiden ganz herzlich. Für Familie Nickel war der Hausnotruf eine Entscheidung für mehr Sicherheit im Alltag.

„Seit seinem Unfall im Jahr 2004 kümmere ich mich rund um die Uhr um meinen Mann“, erzählt die 68-jährige Johanna Nickel. „Uns bedeutet unsere Selbstständigkeit viel und ich möchte mich so lange ich kann, weiterhin um Bernd in unseren eigenen vier Wänden kümmern. Dabei gibt mir der Hausnotruf vom Roten Kreuz ein sicheres Gefühl. Außerdem werde ich ja auch nicht jünger“, prophezeit Johanna Nickel mit einem verschmitzten Lächeln.

„Wir sind stolz, die 500er Marke erreicht zu haben. Das zeigt, dass immer mehr Menschen unseren DRK Hausnotruf mit seinen umfangreichen Leistungen zu schätzen wissen“, sagt DRK-Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Mit einem wasserdichten Handsender, wahlweise an einer Kette oder an einem Armband, kann auf Knopfdruck jederzeit Hilfe gerufen werden. Es wird sofort eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt. Dazu ist nicht einmal ein Festnetzanschluss des Telefons notwendig.

Geschulte Mitarbeiter nehmen den Notruf rund um die Uhr entgegen, informieren beispielsweise zuvor angegebene Vertrauenspersonen, den ärztlichen Bereitschaftsdienst oder den Rettungsdienst.

„Stürze sind eine der häufigsten Gefährdungsursachen. Aber auch bei derartigen Schicksalsschlägen oder Menschen mit Krankheiten, auch im jungen Alter, leistet der DRK Hausnotruf eine große Unterstützung", ergänzt Frank.

Weitere Serviceleistungen wie die Nutzung des DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes mit Schlüsselhinterlegung oder die Option einer Sicherheitsuhr runden das Angebot des Roten Kreuzes ab. „Sicherheitsuhr bedeutet, dass wenn der Teilnehmer sich nicht innerhalb 24 Stunden per Tagestaste meldet, das Notrufgerät automatisch einen Notruf an die Zentrale absetzt. Damit ist ausgeschlossen, dass der Betroffene zum Beispiel nach einem Sturz hilflos in seiner Wohnung liegt“, erläutert Hoßfeld.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim DRK Bad Salzungen unter 03695 8762-22.

 

]]>
news-308 Wed, 29 May 2019 19:22:54 +0200 Beeindruckender Tag unter der Erde https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/beeindruckender-tag-unter-der-erde.html Kürzlich trafen sich aktive Mitglieder der Höhlenrettungsgruppe mit interessierten Einsatzkräften im Besucherbergwerk „Schwarze Crux" in Schmiedefeld. Drei Kameradinnen und Kameraden der Bergwacht Bad Liebenstein nahmen an diesem Schnuppertag der Höhlenrettung teil. Auf dem Plan stand ein Ausbildungs- und Schnuppertag Höhlenrettung.
Nachdem der Materialanhänger mit dem speziellen Equipment zur Rettung, Kommunikation und Patientenversorgung vorgestellt wurde, ging es gleich praktisch zur Sache.
Aufgeteilt in drei Teams wurden die verschiedenen Abläufe bei einer Rettung aus einer Höhle geübt und gleich mal eine Übungspuppe aus dem Schacht ans Tageslicht transportiert. "Höhlenrettung ist Teamarbeit", befand Ronny Merten, Leiter der Bergwacht Bad Liebenstein.
Nach einer Stärkung im Gasthaus, direkt neben dem Besucherbergwerk, fuhren alle in das Jonastal.
Dort konnten die Teilnehmer testen, wie sie in einer sehr engen Höhle zurechtkommen.

Die acht Männer und eine Frau hatten sichtlich Spaß daran, im Dunkeln durch die teilweise engen und matschigen Gänge zu kriechen und freuen sich recht bald, mit der Weiterbildung beginnen zu können.

Text und Fotos: DRK Bergwacht Thüringen

]]>
news-307 Fri, 24 May 2019 08:32:13 +0200 Ein toller Tag bei der Polizei https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-toller-tag-bei-der-polizei.html Die Bewohner verbringen ihre Zeit nicht nur im DRK Wohnheim in Schweina. Immer wieder unternehmen sie trotz ihrer verschiedenen Handicaps viele Ausflüge und Exkursionen. Kürzlich machten sie einen Ausflug nach Bad Salzungen. Dort besuchten sie die Polizeidienststelle.

Katja Bräuning führte die Gruppe mit ihren Betreuern Susanne Langer und Inga Marquardt durch die Räumlichkeiten. Dabei konnte auch eine Ausnüchterungszelle besichtigt und "ausprobiert" werden. Diese seltene Gelegenheit nutzten selbstverständlich alle Teilnehmer aus, was ihnen viel Spaß machte.

Im Innenhof stand ein Einsatzfahrzeug bereit, das auf Herz und Nieren untersucht werden konnte. Wo wird das Blaulich angeschaltet? Wo ist das Funkgerät? Wo befinden sich die Sicherheitswesten, wenn die Polizisten eine Straße wegen eines Unfalls absichern müssen?

Geduldig beantwortete Frau Bräuning alle Fragen der Besucher.

"Es war richtig schön bei der Polizei, wie es immer ist, wenn man einen Tag mit freundlichen Menschen verbringen darf", so die DRK Mitarbeiterin Susanne Langer.

Nach dem Besuch kehrte die Gruppe noch im Eiscafé in Barchfeld ein und rundete das tolle Erlebnis mit einem großen Eisbecher ab.

]]>
news-306 Fri, 24 May 2019 06:48:25 +0200 Einkaufsbummel in Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/einkaufsbummel-in-bad-salzungen.html Am 21. Mai unternahmen die Mitarbeiter der Betreuung gemeinsam mit den Bewohnern der DRK Seniorenpflege einen Ausflug in das Goethe-Park-Center Bad Salzungen. Nach einem Einkaufsbummel durch den Drogeriemarkt und Bekleidungsgeschäfte ließen sie den Vormittag im Eiscafé ausklingen.

Den Bewohnern war diese Abwechslung sehr willkommen und hat viel Freude bereitet.

]]>
news-305 Mon, 20 May 2019 12:29:53 +0200 Kräftige Tomaten gepflanzt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kraeftige-tomaten-gepflanzt.html Schöne Gartenanlagen wirken sich positiv auf das Wohlbefinden der Menschen aus. Das wissen auch die Bewohner und Mitarbeiter des DRK Wohnheimes in Schweina.

So nutzten sie das erste schöne Wetter, um kräftige Tomaten im Garten und den Hochbeeten zu setzen, sodass diese bald einen hoffentlich ordentlichen und leckeren Ertrag abwerfen.

Die Tomaten stammen aus der eigenen Züchtung vom Großvater des DRK-Mitarbeiters Ronny Merten. "Das ist eine besonders leckere Sorte", weiß er zu berichten.

Die Bewohner werden das Gemüse weiter selbst pflegen und schließlich ernten. Schon bald steht Frisches aus dem hauseigenen Garten auf dem Speiseplan, freuen sich die Bewohner.

]]>
news-304 Sat, 18 May 2019 12:29:23 +0200 Tierischer Ausflug https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tierischer-ausflug.html Bewohner des DRK Wohnheimes besuchten den Tierpark Bad Liebenstein. Der Tierpark ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kinder, Familien und Naturliebhaber.

Im Mai machten sich einige Bewohner des Wohnheimes für Menschen mit Behinderungen zu Fuß auf den Weg zum zoologischen Garten am Fuße des Burgberges.

Zahlreiche Tiere verschiedener Arten können beobachtet werden. Manches Tier findet man in der freien Natur nur noch selten oder gar nicht mehr.

Anschließend kehrten die Ausflügler im "Logierhof" ein.  Ein rundum gelungener Nachmittag, befand die Gruppe einstimmig.

]]>
news-302 Fri, 10 May 2019 13:24:36 +0200 DRK-Bergwacht Thüringen wählt neue Landesleitung https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bergwacht-thueringen-waehlt-neue-landesleitung.html Die Delegierten der Bergwacht-Landesversammlung wählten den Ilmenauer Landtagsabgeordneten Andreas Bühl am 04. Mai einstimmig zu ihrem neuen Landesleiter. Der 32jährige Bühl ist tourismuspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag und durch seine berufliche Tätigkeit im südlichen Ilm-Kreis mit der ehrenamtlichen Arbeit der DRK-Bergwacht sehr gut vertraut. Zur Landesversammlung betonte Andreas Bühl, dass er sich in seiner neuen ehrenamtlichen Funktion für eine größere gesellschaftliche Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit der Einsatzkräfte in den Thüringer Bergwachten engagieren möchte und die Nachwuchsarbeit weiter voranbringen will. Auf politischer Ebene möchte Bühl sich für eine Gleichstellung der Bergwacht mit anderen Rettungskräften einsetzen: „Ich möchte den Thüringerinnen und Thüringern die bedeutende Arbeit der Bergwachten im ganzen Freistaat näherbringen, besonders bei den Jüngeren will ich Interesse für das Mitmachen für dieses begeisternde Ehrenamt wecken.“

Die Landesleitung komplettieren die beiden Stellvertreter Thomas Sauerteig und Torsten Schmidt sowie als Mitglieder der erweiterten Leitung Ralf Szegunis, Vicky Schoder, Oliver Beneke und Uwe Drewianka, die sich alle zur Wiederwahl stellten.

Für das vergangene Bergwacht-Arbeitsjahr zog der bisherige Landesleiter Florian Meusel eine positive Bilanz: Die 947 Angehörigen in den 27 Bergwachten leisteten insgesamt 71.851 Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Davon 12.166 Stunden bei sanitätsdienstlichen Absicherungen von Veranstaltungen (z. B. beim Weltcup und Deutsche Meisterschaften im Biathlon, vier Veranstaltungen des Rennsteiglaufvereins und zahlreichen Veranstaltungen unserer Vereine in unseren Heimatorten) sowie 13.953 Stunden Vorsorgedienst in Rettungsstationen und Stützpunkten in den Wander- und Skigebieten.

Bei insgesamt zurückgehender Mitgliederzahl macht der weiterhin steigende Anteil von Kindern und Jugendlichen Mut und spornt zum Ausbau der erfolgreichen Nachwuchsarbeit an.

Zum Abschluss seiner Rede bedankte sich Meusel bei den Delegierten für die große Unterstützung, die er in seiner Zeit als Landesleiter von den Kameradinnen und Kameraden erhielt. Zudem versicherte er den Anwesenden, dass er sich persönlich, aber auch als Geschäftsführer des Naturpark Thüringer Wald e. V., weiterhin für eine erfolgreiche Entwicklung der DRK-Bergwacht  Thüringen engagieren werde.

]]>
news-301 Fri, 10 May 2019 13:12:06 +0200 Wohnheim eröffnet Gartensaison https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wohnheim-eroeffnet-gartensaison.html Vorfreude auf die Salaternte Die Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung setzten in ihre Hochbeete erste zarte Salatpflänzchen. Bis der Salat gegessen werden kann, kümmern sich die Bewohner liebevoll um die kleinen Pflanzen.

"Die Arbeit in und mit der Natur macht allen unseren Bewohnern große Freude. Unser Garten erfreut sich von Anfang an großer Beliebtheit. Und ist die Arbeit dann geschafft, sind alle stolz", verrät Heimleiterin Juliane Heß.

 

 

]]>
news-300 Fri, 26 Apr 2019 13:10:57 +0200 Tag des Baumes: Eine Walnuss für das DRK https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-des-baumes-eine-walnuss-fuer-das-drk.html Rund um den Tag des Baumes am 25. April gab es auch in diesem Jahr wieder vielerorts Pflanzaktionen, um in der Gesellschaft auf die hohe Bedeutung der Bäume und des Waldes hinzuweisen. In Bad Liebenstein ließ es sich der Bürgermeister Dr. Michael Brodführer nicht nehmen, bei strahlendem Sonnenschein selbst zum Spaten zu greifen.

Im Garten des Wohnheimes und der Seniorenpflege des Deutschen Roten Kreuzes im Bad Liebensteiner Ortsteil Schweina wurde eine Walnuss gepflanzt.

Spender der Walnuss für das DRK ist Kerstin Schmidt Garten- und Landschaftsbau aus Bad Liebenstein, selbst Mitglied im Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V.

„Ich weiß, dass das DRK seinen Bewohnern immer ein schönes Umfeld und Außenanlagen bieten möchte, die zum Verweilen, aber auch zum Ernten, einladen. Deshalb fiel meine Wahl in diesem Jahr auf das DRK und auf die Walnuss“, sagte Schmidt.

Das Bäumchen zeigt schon erste Knospen, was vermuten lässt, dass schon bald die ersten Nüsse geerntet werden können.

Es bestehe eine gute Zusammenarbeit mit Frau Schmidt, betont Vorstandsvorsitzender des Kreisverbandes Bad Salzungen Thorsten Rittner. „Im vergangenen Jahr pflanzten wir im Garten unserer Seniorenpflege bereits eine Blüh- und Vogelhecke und wir freuen uns, unsere Außenanlage hierdurch wieder zu erweitern.“

Von Anfang an wurden die Gärten des Wohnheimes und der Seniorenpflege von den Bewohnern sehr gut angenommen, da zahlreiche Gestaltungselemente wie Hochbeete, ein kleiner Gemüsegarten, aber auch selbst gebaute Nistkästen untergebracht sind. „Die Grünpflege und der Aufenthalt im Freien sind ein therapeutisch wichtiger Aspekt in der Arbeit mit behinderten Menschen“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

„Auch pflegebedürftige Menschen möchten Zeit im Garten verbringen, hängen doch oftmals zahlreiche Erinnerungen daran. Es belebt zudem Körper und Geist und soll die Möglichkeit bieten, sich im Freien zu betätigen oder Natur zu erleben und zu betrachten.“

Das Wohnheim für seelisch behinderte und psychisch kranke Menschen verfügt über 39 Plätze. Die zwei Häuser der Seniorenpflege bieten Platz für insgesamt 56 Bewohner.

Der Einladung zur Baumpflanzaktion waren sowohl Bewohner als auch Mitarbeiter gefolgt, welche die Gelegenheit nutzten, sich ausführlich über die Pflege und Besonderheiten der Walnuss zu informieren. Dabei ließ Frau Schmidt keine Frage unbeantwortet. Thorsten Rittner zeigte sich über die große Teilnahme sehr erfreut.

„Der Baum steht wie kaum etwas anderes für Nachhaltigkeit und Zukunft“, so Brodführer am Rande der Aktion. „Jeder Baum in der Stadt verbessert die Lebensqualität aller.“

Foto 1: Heiko Matz, STZ

Foto 2: DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V.

]]>
news-296 Fri, 12 Apr 2019 09:11:29 +0200 DRK Ortsgemeinschaft Stadtlengsfeld hat gewählt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-ortsgemeinschaft-stadtlengsfeld-hat-gewaehlt.html Großes Vertrauensvotum für den Vorstand Im April führte die Ortsgemeinschaft Stadtlengsfeld des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Vorstandswahlen in ihren Räumlichkeiten in Stadtlengsfeld durch.

Als Vorsitzende wurde erneut Martina Walter und als Stellvertreter Günther Hackel gewählt. Auch Kassenwartin Helga Walter bleibt im Amt.

Die Wahlen machten einen großen Teil der Versammlung aus. Außerdem standen Ehrungen und der Jahresbericht auf der Tagesordnung. Die Vorsitzende begrüßte neben den Mitgliedern auch den Vorstandsvorsitzenden des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Thorsten Rittner sowie Stefanie Frank, Beauftragte für das Ehrenamt im DRK Bad Salzungen, zur Mitgliederversammlung.

Rittner gratulierte den Gewählten und wünschte alles Gute. „Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit.“

Martina Walter, welche bereits seit einigen Jahren die Geschicke der Gemeinschaft leitet, führte durch die Versammlung und dankte den insgesamt 35 aktiven und zum Teil langjährigen Mitgliedern.

Als intakte, lebendige Gemeinschaft, die fest in die Gemeinde eingebunden ist, präsentiert sich der Ortsverein Stadtlengsfeld.

Die Blutspende ist mittlerweile die Hauptaufgabe: „Wir hoffen sehr, den Standort Stadtlengsfeld aufrechterhalten zu können und freuen uns immer über die regelmäßigen Spender, aber auch Erstspender sind uns stets willkommen. Hier haben wir noch Luft nach oben. Bei den 4 Blutspedeterminen im Jahr 2018 kamen 273 ehrenamtlich geleistete Einsatzstunden zusammen“. Aber auch Kleidersammlungen werden regelmäßig durchgeführt.

Walter wies darauf hin, dass die Arbeit in der Ortsgemeinschaft ehrenamtlich, neben Job und Familie, durchgeführt wird. Dies wüssten viele Bürger nicht.

„Ich danke für euer Vertrauen und freue mich auf die nächsten Jahre“, beendete Walter die Versammlung.

Besondere Würdigung erfuhren mehrere Mitglieder für langjährige Treue und besonderen Einsatz. „Heutzutage ist es nicht mehr selbstverständlich, einem Verein über lange Zeit treu zu bleiben – und das immer mit Elan und Tatendrang“, sagt Walter.

Ausgezeichnet wurden:


50-jährige Mitgliedschaft
Günther Hackel
Bärbel Thimet

45-jährige Mitgliedschaft
Regina Kirschke


40-jährige Mitgliedschaft
Christel Pabst
 
25-jährige Mitgliedschaft
Anke Reuchsel
 
20-jährige Mitgliedschaft
Wolfgang Klein
Manfred Meykranz
Maurice Rost
Marin Walter

]]>
news-295 Thu, 11 Apr 2019 08:34:59 +0200 Infoveranstaltung über Hausnotruf https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/infoveranstaltung-ueber-hausnotruf.html Der VdK-Ortsverband Geisa hatte für Mittwoch, 03. April, zu einer Informationsveranstaltung über das Hausnotrufsystem mit Vertretern des Deutschen Roten Kreuzes eingeladen. Die Veranstaltung fand in der Gaststätte „Zum Goldenen Stern“ in Geisa statt. Die gute Besucherzahl zeigte das Interesse an diesem Thema. Das Vorstandsmitglied Ingrid Breuksch begrüßte die Anwesenden, insbesondere die Vertreter des DRK-Kreisverbandes Bad Salzungen Frau Frank und Herrn Heß.

Nach einem Ständchen für ein Verbandsmitglied, nachträglich zum 80. Geburtstag,  ging das Wort an Herrn Heß. Mit Hilfe einer Power-Point-Präsentation stellte er das Hausnotrufsystem vor.

Der Hausnotrufanschluss besteht aus dem Hausnotrufgerät und einem Handsender, der an einer Halskette oder einem Armband getragen wird. Über ihn hat man rund um die Uhr sofort eine Sprechverbindung mit dem DRK-Mitarbeiter in der Zentrale. So ist schnelle Hilfe per Knopfdruck möglich. Bei Betätigung des Notrufs werden je nach Erfordernis oder Wünsche Angehörige, Freunde, Nachbarn, Hausarzt, Pflegedienst oder der Rettungsdienst sofort informiert. Für das Hausnotrufsystem ist eine monatliche Pauschale fällig. Hinzu kommt eine einmalige Anschlussgebühr. Für VdK-Mitglieder entfällt diese Anschlussgebühr dank einer Kooperationsvereinbarung des VdK-Kreisverbandes Bad Salzungen und des DRK-Kreisverbandes Bad Salzungen. Unter bestimmten Bedingungen kann auch bei der Krankenkasse ein Antrag auf Bezuschussung der monatlichen Kosten gestellt werden. Herr Heß beantwortete viele Fragen zum Hausnotruf.  

Mit dem gemeinsamen Kaffeetrinken klang die Veranstaltung aus.

 

Text und Bilder: VdK-Ortsgruppe Geisa

]]>
news-294 Tue, 02 Apr 2019 12:17:33 +0200 "Alle Neune" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/alle-neune.html Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung unternahmen am 16. März 2019 gemeinsam mit ihren Betreuern einen Ausflug mit viel Schwung und großem Spaß auf die Kegelbahn nach Merkers. In einem Turnier stellten die Kegelfreunde schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, alle Neune zu treffen. Dennoch war es ein großes Vergnügen!

Das DRK dankt dem Kegelverein „Gut Holz“.

]]>
news-293 Mon, 01 Apr 2019 13:10:07 +0200 Das Waffelstübchen und die Ruine Bad Liebenstein waren das Ziel https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/das-waffelstuebchen-und-die-ruine-bad-liebenstein-waren-das-ziel.html Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung nutzen das sonnige Wetter und besuchten das „Café Olga“ in Bad Liebenstein. Die Ausflügler fühlten sich im Waffelstübchen mit dem zuvorkommenden Service sichtlich wohl. Das Waffel-Angebot ließ keine Wünsche offen.

Das DRK dankt den hilfsbereiten Mitarbeitern für den freundlichen Empfang und die Unterstützung. 

In der Natur sein und frische Luft tanken: Das dachte sich auch die Männer-Wohngruppe und wanderte am Wochenende zur Burgruine Bad Liebenstein.

]]>
news-292 Thu, 21 Mar 2019 08:17:18 +0100 Über Hausnotruf informieren https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ueber-hausnotruf-informieren.html „Lange gut leben mit dem DRK-Hausnotruf“ lautet der Titel eines Vortrages, den Gerd Heß vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) am Mittwoch, den 03.04.2019 hält. Der Hausnotruf-Techniker referiert auf Einladung der VdK Ortsgruppe Geisa. Die kostenfreie Informationsveranstaltung findet im Gasthaus „Zum Goldenen Stern“ in Geisa statt und beginnt um 15.00 Uhr.

In der anschließenden Diskussion können Fragen beantwortet werden.

Gäste sind zu dieser Veranstaltung willkommen.

Der Hausnotrufanschluss besteht aus einem Hausnotrufgerät und einem Handsender, der wahlweise wie eine Halskette oder als Armband getragen werden kann. Auf Knopfdruck steht rund um die Uhr sofort ein kompetenter Ansprechpartner in der Hausnotrufzentrale zur Verfügung. Von dort werden alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. 

Weitere Informationen direkt beim Roten Kreuz in Bad Salzungen unter 03695 8762-0.

]]>
news-288 Fri, 15 Mar 2019 08:48:51 +0100 Ausgelassene Stimmung im Wohnheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausgelassene-stimmung-im-wohnheim.html Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina feierten am Aschermittwoch Fasching mit kreativen Kostümen und viel guter Laune. DJ KALEX aus Schweina sorgte für gute Stimmung, sodass ausgiebig das Tanzbein geschwungen wurde.

Bis in die Abendstunden frönten die Bewohner und Mitarbeiter der Faschingsgaudi, die bei Bratwurst vom Grill ihren gebührenden Abschluss fand.

]]>
news-287 Fri, 15 Mar 2019 08:24:02 +0100 Thüringer DRK Bergwacht sucht schnellsten Retter https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/thueringer-drk-bergwacht-sucht-schnellsten-retter.html Bergwacht Bad Liebenstein belegt Platz 4 Am vergangenen Samstag trafen sich 50 Einsatzkräfte und Nachwuchsretter bei Regen und Plusgraden zum Bergwacht-Skirennen in der Skiarena Silbersattel in Steinach. Mit dabei Teilnehmer aus den Thüringer Bergwachten Bad Liebenstein, Oberhof, Gehlberg, Zella-Mehlis, Gräfenroda, Masserberg, Ilmenau, Meuselbach, Scheibe-Alsbach und Sonneberg.

Um bei Notfällen rechtzeitig bei den Verletzten zu sein, müssen die Einsatzkräfte der DRK-Bergwacht immer schnell zum Ort des Geschehens kommen. Nicht in jedem Fall können die Bergretter dabei auf ein Fahrzeug oder einen Motorschlitten zurückgreifen. Daher sollen die aktiven Ehrenamtlichen über eine gute Fitness verfügen und sich routiniert auf Skiern fortbewegen können. Somit hieß es am Samstag, den schnellsten Retter zu ermitteln.

In verschiedenen Altersklassen wurden die Besten in der Kategorie „Torlauf“ mit zwei Wertungsdurchgängen ermittelt. Die Mitarbeiter der Skiarena, Bergretter und das Team vom Skiclub Steinach hatten ihr Bestes gegeben und trotz der schwierigen Wettersituation eine gute Wettkampf-Piste vorbereitet. Mit "Bei jedem Wetter..." beginnt der Leitspruch der Thüringer Bergretter. In diesem Sinne wurde der Parcour von insgesamt 12 weiblichen und 36 männlichen Startern in den Altersklassen von 6 bis 60plus absolviert. Die Teamwertung um den Pokal „Schnellste Thüringer Bergwacht 2019“ trugen insgesamt acht Bergwachten unter sich aus.

Das Ergebnis der Bergwacht Bad Liebenstein kann sich sehen lassen, lobt Bergwacht Leiter Ronny Merten. „In der Kategorie schnellste Bergwacht landeten wir auf Platz 4.“

12 Mädchen und Jungen, im Alter von 6 bis 15 Jahren erzielten beachtliche Resultate. Daher zeigte sich der Landesleiter der DRK-Bergwacht Thüringen, Florian Meusel, besonders stolz auf die Teilnehmer des Bergwacht-Nachwuchses: „Es ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, Kinder und Jugendliche schon frühzeitig für eine so sinnvolle Freizeitgestaltung zu gewinnen. Den DRK-Bergwachten ist es sehr wichtig, gerade junge Menschen für ihre interessante und abwechslungsreiche Aktivitäten in der Natur zu gewinnen. Neben Skifahren, Klettern oder Erster Hilfe lernt der Bergwacht-Nachwuchs vor allem, wie wichtig Hilfsbereitschaft gegenüber unseren Mitmenschen ist.“

Wie in den Vorjahren, dominierten am Ende die Oberhofer und Gehlberger Retter das Geschehen und teilten sich die Titel in der Team- und Gesamtwertung. Die schnellste Mannschaft kommt auch 2019 wieder aus Oberhof. Die schnellste Bergwacht-Frau heißt in diesem Jahr Pia Wagner und der schnellste Mann Mike Schmidt. Beide kommen aus Gehlberg.

Weitere Platzierungen Bergwacht Bad Liebenstein

 

Einzel, männlich, Altersgruppe 11-15: Andreas Groß, Platz 5

Einzel, weiblich, Altersgruppe 16-30: Julia Birken, Platz 2

Einzel, männlich, Altersgruppe 16-30: Lukas Krug, Platz 1 und Max Schmauch, Platz 4

Schnellster Thüringer Bergretter, männlich, gesamt: Lukas Krug, Platz 9 und Andreas Groß, Platz 31und Max Schmauch, Platz 36

Schnellste Thüringer Bergretterin, weiblich, gesamt: Julia Birken, Platz 4

 „Es war wieder ein tolles Erlebnis, wir können alle sehr stolz sein, Ich gratuliere den Kameradinnen und Kameraden“, befand Merten.

]]>
news-286 Tue, 05 Mar 2019 06:48:54 +0100 Willkommen in der Unterwasserwelt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/willkommen-in-der-unterwasserwelt.html Im Februar unternahmen einige Bewohner wieder einen Ausflug nach Zella-Mehlis in den “Erlebnispark Meeresaquarium”. Regelmäßig bieten die Mitarbeiter des DRK Wohnheimes verschiedene Ausflüge an, orientiert an den Wünschen und Vorschlägen der Bewohner.

Die farbenprächtige Unterwasserwelt der tropischen Ozeane und das 1.000.000 Liter Haibecken, in dem sich Zitronenhaie, Ammenhaie, Sandtigerhaie und Bullenhaie tummeln, verzauberten die Besucher.

Zum Abschluss stand ein Besuch des Restaurants "aquamaehlis" sowie des Souvenirshops an.

]]>
news-285 Mon, 04 Mar 2019 09:42:50 +0100 Erwin Schulz erhält Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erwin-schulz-erhaelt-verdienstorden-der-bundesrepublik-deutschland.html Ministerpräsident Bodo Ramelow hat am 26. Februar 2019 Erwin Schulz aus Immelborn mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für sein außerordentliches gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nahm der Ministerpräsident Bodo Ramelow die Ehrung in der Thüringer Staatskanzlei vor.

Seit 1960 ist Schulz auf beachtliche Weise im Deutschen Roten Kreuz ehrenamtlich aktiv.

Von Beginn an hat sich Erwin Schulz in der DRK Ortsgemeinschaft Immelborn engagiert; von 1973 bis 1995 leitete er als Vorsitzender dessen Geschicke. Ab 1995 übernahm er die Aufgaben des Hauptkassierers. Von 2007 bis 2010 hat er erneut den Vorsitz übernommen und auch das 50-jährige Jubiläum des Ortsvereins organisiert. In dieser Zeit betreute er auch die Fördermitglieder des Ortsvereins ab dem 60. Lebensjahr; heute ist er selbst Ehrenmitglied.

Über 30 Jahre lang unterrichtete Erwin Schulz als Lehrkraft des DRK und schulte in der Ersten Hilfe viele Tausende Menschen. Er organisierte Blutspendeaktionen, sicherte Sport- und Kulturveranstaltungen ab und führte Spendensammlungen aus. Vor allem engagierte sich Erwin Schulz für die Arbeit mit den Jüngsten in unserer Gesellschaft. Im Kindergarten war er nicht nur der Mann vom Roten Kreuz, sondern ebenso Geschichtenerzähler oder Weihnachtsmann. Zum Kindertag durften die Kleinen auch mal mit ihm im Rettungswagen durch den Ort fahren. Ein ganz besonderes Erlebnis für die Mädchen und Jungen. Was ihm so spielerisch gelang, ist für die Kinder ein Leben lang wichtig: Durch Erwin Schulz haben sie Erste-Hilfe-Regeln und das Verhalten bei Unfällen gelernt.

Darüber hinaus ist Erwin Schulz seit 1991 Mitglied im Bund der Vertriebenen. 2005 wurde er in den geschäftsführenden Vorstand des Regionalverbandes Bad Salzungen des BdV gewählt. Als Schatzmeister kümmert er sich noch heute um die Finanzen des Vereins. Darüber hinaus organisiert er Heimatnachmittage und betreut die Jubilare des Vereins.

Im Jahre 2008 hat Erwin Schulz für sein ehrenamtliches Wirken den Ehrenbrief des Freistaats Thüringen erhalten. Für Ministerpräsident Bodo Ramelow ist es „Ehre und Freude zugleich, Erwin Schulz als Zeichen des Dankes und der Wertschätzung die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreichen zu dürfen. Damit würdigen wir seine aufopferungsvolle und uneigennützige Arbeit im Ehrenamt.“

DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner gratuliert Erwin Schulz zu dieser verdienten Würdigung und Anerkennung.

„Wir danken für die unzähligen ehrenamtlichen Stunden, die Sie dem DRK, insbesondere der Ortsgemeinschaft Immelborn, geschenkt haben und immer noch schenken.“

Fotos: TSK/Jacob Schröter

 

]]>
news-284 Mon, 04 Mar 2019 09:17:55 +0100 Süße Auszeit vom Alltag https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/suesse-auszeit-vom-alltag.html DRK Wohnheim besucht Viba Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina verbrachten Valentinstag in der Viba Nougatwelt in Schmalkalden.

Im Mitmachkurs wurden gemeinsam feinste Confiserie Produkte nach den eigenen Vorstellungen kreiert.

Auch das Verkosten und Naschen kam dabei nicht zu kurz.

Im Viba-Café fand der Tag seinen süßen Abschluss.

 

]]>
news-283 Fri, 01 Mar 2019 12:07:01 +0100 Wo die Spende auch wirklich ankommt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wo-die-spende-auch-wirklich-ankommt.html Gemeinde kooperiert mit DRK: "Das hat Vorbildcharakter" Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Bad Salzungen freut sich über acht neue Stellplätze für Altkleidercontainer.

 

„Neben unseren aktuellen 60 Standorten im Altkreis Bad Salzungen, konnten wir jetzt 8 weitere Container aufstellen. Sieben in Barchfeld-Immelborn, einen in Urnshausen“, sagt der Präsident des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen, Uwe Reinhard.

Die Gemeinde Barchfeld-Immelborn stellt ihre kommunalen Stellplätze nur noch dem DRK zur Verfügung - im ersten Jahr mietfrei. Das eingesparte Geld kommt dem Kriseninterventionsteam (KIT) zugute. "Das hat Vorbildcharakter", befindet der DRK Präsident Uwe Reinhard.

Die Container werden regelmäßig durch das DRK geleert, die gespendeten Altkleider von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern des Kleiderladens gesichtet, vorsortiert und dann weitergegeben. Im Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen sorgen die Spenden somit stets für ein gutes und häufig wechselndes Angebot, was von immer mehr Menschen genutzt wird.

„Sorgen bereitet uns, dass immer mehr Container illegal aufgestellt werden. Wir appellieren daher an Kleiderspender, nur an bekannte und seriöse Organisationen zu spenden, die sich mit Namen und Adresse zu erkennen geben und dort auch erreichbar sind“, so DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Der Bürgermeister der Gemeinde Barchfeld-Immelborn Ralph Groß sieht es positiv an, dass die Container für Altkleider und Schuhe nicht von einem dubiosen Aufsteller, sondern deutlich gekennzeichnet vom DRK komme. „Und diese Organisation ist es uns wert, unterstützt zu werden. Wir haben in Immelborn eine sehr aktive Ortsgemeinschaft und ich kenne einige der Ehrenamtlichen persönlich. Ich weiß, dass das DRK regelmäßig selbst nach den Containern schaut, außerdem sind Sie immer für uns erreichbar, sollte es Probleme mit oder rund um die Container geben“, so Groß.

Die Gemeinde ist mit der Stellgebühr dem DRK großzügig entgegenkommen. „Wir möchten mit dieser Kooperation insbesondere die wertvolle ehrenamtliche Arbeit des Kriseninterventionsteams unterstützen und anerkennen, was mir persönlich sehr am Herzen liegt“, sagt Groß weiter.

Die DRK Container sind auffallend rot und mit DRK Bad Salzungen beschriftet. „Ich denke, dass ein Großteil der Bevölkerung bei ihren Spenden darauf achtet, denn so kommt die Spende auch wirklich hier vor Ort an“, erklärt Rittner. „Wir danken den Gemeinden für die Stellgenehmigungen.“

Altkleider gehören nicht in den Müll, denn sie helfen zu helfen. Nicht mehr tragbare oder beschädigte Textilien, gibt das DRK an eine Verwertungsgesellschaft, die die wertvollen Rohstoffe weiterverarbeitet. Die Einnahmen daraus fließen direkt in die Rotkreuzarbeit hier vor Ort. Das sind zum Beispiel die Schulung und Ausstattung der ehrenamtlichen Helfer in den Bereitschaften, dem Katastrophenschutz sowie dem Kriseninterventionsteam.

Kleiderspenden können auch direkt im Kleiderladen während der Öffnungszeiten (Mo, Fr 9-14; Di, Do 12-18; Mi 9-18) oder in der DRK Geschäftsstelle (Hersfelder Straße 1) abgegeben werden.

Größere Mengen werden nach telefonischer Vereinbarung unter 03695 8762-0 auch kostenfrei von zu Hause abgeholt.

Das DRK ist um weitere Standorte bemüht.

Alle Standorte - auch in ihrer Nähe- finden Sie unter: https://www.drk-badsalzungen.de/angebote/existenzsichernde-hilfe/kleidercontainer.html

Foto: STZ, Heiko Matz

v.l.n.r: Uwe Reinhard, Thorsten Rittner, Ralph Groß, Katrin Volkert, Andrea Bischoff und Anne Brückner (KIT)

 

]]>
news-282 Mon, 25 Feb 2019 10:11:30 +0100 "Glücksbrunn Helau" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/gluecksbrunn-helau.html Zum Fasching in der DRK Seniorenpflege in Schweina herrschte Jubel, Trubel und Heiterkeit.

Die mit bunten Hüten maskierten und lustig geschminkten Seniorinnen und Senioren schunkelten und feierten mit Angehörigen und dem ebenfalls kostümierten Personal. Als Gäste konnten wieder die Garde des SFKK (Steinbacher Freier Karnevalsklub), die "Mini-Starlights" und das Tanzmariechen Leonie begrüßt werden. Herzlichen Dank.

]]>
news-281 Mon, 25 Feb 2019 09:07:28 +0100 "Wir sind LeseHelden" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-sind-lesehelden-1.html Am 18. Februar ging unser Kooperationsprojekt mit der Stadt- und Kreisbibliothek zu Ende. Der Abschluss des Projektes "Wir sind LeseHelden", gefördert vom Barromäusverein e.V. wurde mit einem gebührenden Fest begangen.

Zum siebten und letzten Mal kam ein Mitarbeiter des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. in die Stadt- und Kreisbibliothek Bad Salzungen, um den Kindern der Kita am See eine Geschichte vorzulesen. Dieses Mal stand alles im Zeichen des Rettungswagen.

"Uns ist es ganz wichtig, den Kindern die Angst vor dem Rettungswagen zu nehmen", sagt Vorstandsvorsitzeder Thorsten Rittner. Die Erfahrung zeigt, dass bereits Kinder ernstzunehmende Ersthelfer sein können. "Wir zögerten nicht, als Frau Schmidt uns bat, sie in diesem Projekt zu unterstützen und danken der Stadt- und Kreisbibliothek recht herzlich. Auch für uns war es eine schöne und neue Erfahrung."

Der besondere Höhepunkt war der Krankenwagen vor Ort und die Erläuterungen durch den Rettungssanitäter Uwe Hahn. Anschaulich und kindgerecht erklärte er verschiedene Funktionen des Fahrzeuges.

Fotos: Stadt- und Kreisbibliothek Bad Salzungen

]]>
news-280 Tue, 12 Feb 2019 08:30:09 +0100 Rettungsschwimmer gesucht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/rettungsschwimmer-gesucht.html Kooperation der Stadt Bad Liebenstein mit dem DRK Die Vorbereitungen der Stadt Bad Liebenstein laufen auf Hochtouren, um das Naturbad in Schweina in diesem Jahr wieder in Betrieb zu nehmen.

Neben zahlreichen Umbaumaßnahmen und organisatorischen Fragen, die noch zu klären sind, werden für den Betrieb auch ehrenamtliche Rettungsschwimmer benötigt. Durch eine Kooperation mit dem DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. und dem Förderverein Waldbad sollen nun interessierte Personen gefunden werden, die diese interessante und anspruchsvolle Tätigkeit übernehmen möchten.

Vorstandsvorsitzender des DRK Bad Salzungen Thorsten Rittner erklärt: "Unsere Wasserwacht hat derzeit leider nicht genügend Kapazitäten, um die benötigten Rettungsschwimmer im Bad selbst zu stellen. Dennoch möchten wir gerne helfen und bieten unsere Unterstützung an, indem wir  Rettungsschwimmer für die Stadt Bad Liebenstein ausbilden."

Die Ausbildung ist kostenfrei, Grundvoraussetzung ist allerdings körperliche Fitness sowie die Bereitschaft zu diesem ehrenamtlichen Engagement. Die Ausbildung könne zeitnah starten, da der Wasserwacht in den Wintermonaten zu Aus- und Fortbildungszwecken die Schwimmhalle der Werratalkaserne zur Verfügung steht. Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein würde die notwendige Sanitätsausbildung der künftigen Rettungsschwimmer übernehmen.

Der Bürgermeister der Stadt Bad Liebenstein, Dr. Michael Brodführer und Thomas Mieling, Vorsitzender des Fördervereins Waldbad begrüßen diese Kooperation und hoffen Interessenten und potentielle Rettungsschwimmer gewinnen zu können. "Wir danken dem DRK schon jetzt für die zugesicherte Unterstützung", so Brodführer.

 

Foto: STZ, Marie-Luise Otto

v.l.n.r.: Thorsten Rittner, Michael Brodführer, Thomas Mieling

]]>
news-275 Mon, 04 Feb 2019 15:20:31 +0100 DRK-Bergwacht ruft Wintersportler auf, Ski-Verkehrsregeln zu beachten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bergwacht-ruft-wintersportler-auf-ski-verkehrsregeln-zu-beachten.html Die DRK Bergwacht Thüringen nimmt die schweren Ski-Unfälle der vergangenen Wochen zum Anlass, Ski- und Snowboardfahrer aufzufordern, sich über die wichtigsten Verhaltensregeln auf den Pisten zu informieren und diese unbedingt einzuhalten. Bereits für einiges Aufsehen sorgte ein Kollisionsunfall am Fallbachhang in Oberhof am 19.01.2019, wo es zwischen einem Snowboarder und einem Skifahrer einen Kollisionsunfall gab. Ein ähnlicher Unfall passierte vergangenen Donnerstag am Silbersattel in Steinach zwischen zwei Skifahrern. Bei beiden Unfällen musste die DRK-Bergwacht zusammen mit Notärzten und dem Regelrettungsdienst die notfallmedizinische Versorgung durchführen. Die Schwere der Verletzungen machte es jeweils erforderlich, die Patienten mit dem Rettungshubschrauber der DRF, Christoph 60 zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus zu fliegen.

 

Dazu der im DRK Landesverband zuständige Bergwacht-Referent Daniel Fritzsche: „Die Thüringer DRK-Bergwacht bittet alle Wintersportler, sich freiwillig an die FIS-Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboardfahrer zu halten. Auf Grund der sehr guten Schneeverhältnisse erwarten wir an den kommenden Wochenenden und bevorstehenden Winterferien volle Skigebiete. Die FIS Verhaltensregeln sollte als „Straßenverkehrsordnung“ für Skipisten verstanden und zur Vermeidung von oft sehr schweren Unfällen unbedingt eingehalten werden.“

Ronny Merten, Leiter der Bergwacht Bad Liebenstein fasst die wichtigsten Punkte der Regeln folgendermaßen kurz zusammen:

  • Der vorausfahrende Wintersportler hat Vorfahrt.
  • Immer ausreichend Abstand zu anderen Personen halten.
  • Die Fahrgeschwindigkeit muss der Piste, an die Anzahl weiterer Wintersportler und vor allem an das Können angepasst sein.
  • An engen oder unübersichtlichen Stellen darf nicht angehalten und eine Pause gemacht werden.

Zusätzlich gilt: Zum Eigenschutz sollte zumindest ein Helm getragen werden.

Es darf nicht der Spruch gelten: „Alle fahren Schuss… Der eine weil er kann, der andere weil er muss!

Weitere wichtige FIS-Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder gibt es unter: https://www.stiftung.ski/sis-akademie/verhaltensregeln/piste/

]]>
news-274 Thu, 24 Jan 2019 09:37:28 +0100 Roter Retter aus dem Kühlschrank https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/roter-retter-aus-dem-kuehlschrank.html Sie ist knallrot und wird im Kühlschrank aufbewahrt. Die Rotkreuzdose, die ein Datenblatt mit allen wichtigen Informationen zum Gesundheitszustand ihres Besitzers enthält. Bei einem Notfall können sich Sanitäter und Ärzte blitzschnell über Vorerkrankungen, Medikamente, Kontaktpersonen und Hausarzt informieren.

 

Die Dose stößt auf großes Interesse. Erfunden wurde sie vom Lions Club in England, so DRK Mitarbeiterin Stefanie Frank. Mittlerweile finde sie auch in Deutschland Verbreitung. Damit im Notfall schnell auf wichtige Informationen über den Patienten zugegriffen werden kann, werde die Dose im Kühlschrank aufbewahrt. Denn über einen Kühlschrank verfüge jeder Haushalt.

Damit das Rettungspersonal weiß, ob in einem Haushalt eine Rotkreuzdose vorhanden ist, wird bereits an der Haustür und auch an der Kühlschranktür ein entsprechender Hinweisaufkleber angebracht – minutenlanges und möglicherweise erfolgloses Suchen ist somit nicht nötig. Die Helfer wissen, ob und wo sie die Dose finden können.

Die Dose samt Datenblatt und Hinweisaufklebern kostet 5 Euro und ist beim DRK Bad Salzungen, Hersfelder Straße 1 in Bad Salzungen oder im DRK-Kleiderladen, Am Rhönblickcenter erhältlich.

„Wir setzen die Dose seit Kurzem erfolgreich bei unseren Hausnotruf-Kunden ein. Wer jetzt einen Hausnotruf abschließt, erhält die Rotkreuzdose kostenfrei dazu“, ergänzt Stefanie Frank. „Denn auch in einem Hausnotrufeinsatz kann sie lebensrettend sein.“

Weitere Informationen gibt es auch unter www.rotkreuzdose.de

]]>
news-273 Tue, 22 Jan 2019 13:24:22 +0100 Tausende Thüringer nutzen Hausnotruf https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tausende-thueringer-nutzen-hausnotruf.html Die Bevölkerung im Freistaat wird immer älter und viele Rentner leben allein. Im Notfall brauchen sie rasche Hilfe. Tausende Thüringer sind rund um die Uhr per Halskette oder Armband mit einem Hausnotruf verbunden. Vor allem ältere, alleinlebende oder kranke Menschen nutzen das kostenpflichtige Angebot, sagt Stefan Hartig vom Deutschen Roten Kreuz (DRK), der in Rudolstadt eine Hausnotruf-Zentrale für alle 6000 Thüringer Teilnehmer leitet.

"An diese Hanusnotruf-Zentrale sind wir mit unseren fast 500 Teilnehmern auch angeschlossen", sagt die Hausnotrufbeauftragte Stefanie Frank vom DRK Bad Salzungen.

Mit den Sendern können die Träger in Notfällen Helfer per Knopfdruck alarmieren. Denn die Knöpfe sind Teil eines Meldesystems für Notrufzentralen und lassen sich meist über einen Telefonanschluss installieren. Viele Anbieter sehen in dem System eine Möglichkeit, mit der Ältere möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können.

Schon ein kleiner Impuls genügt und in der Rudolstädter Zentrale geht ein Notruf ein. Dann nimmt einer der drei Mitarbeiter Kontakt auf. Ist der Alarmauslösende ansprechbar, wird mit ihm gemeinsam nach einer Lösung gesucht. Reagiert dieser aber nicht auf Signale aus Rudolstadt, wird ein Hilfesystem aus potenzielen Rettern wie Angehörigen, Nachbarn, Polizei, Feuerwehr oder Notarzt in Gang gesetzt. Hat der Hilfesuchende einen Schlüssel in einem Safe des Anbieters hinterlegt, spart das im Notfall Zeit.

Pro Tag erreichen die DRK-Zentrale in Rudolstadt 150-200 Anrufe, sagt Hartig. Mehr als die Hälfte seien keine medizinischen Notfälle, sondern werden beispielsweise durch einen Testalarm, Sturz, einen Stromausfall, beim Staubwischen oder durch eine leere Batterie im Sender ausgelöst. Anrufer vermissten aber auch ihren Pflegedienst, das "Essen auf Rädern" oder erreichten die Tochter nicht. Manche wollen einfach nur ein Gespräch, sagt Hartig.

Etwa 800 Kunden mit Hausnotruf betreut Torsten Enzian vom DRK Kreisverband Mühlhausen zusammen mit einer Kollegin. Ihre beiden ältesten Klientinnen sind knapp 100 Jahre alt. Einmal im Jahr werden die Kunden zu Hause besucht und die Technik überprüft. Auch eventuelle Änderungen werden besprochen. Denn: "Die Datei muss stimmen", sagt der gelernte Rettungsassistent Enzian. Damit meint er den entscheidenden Datensatz seiner Kunden mit Telefonnummern von Angehörigen, dem zuständigen Pflegedienst und mehr. All diese Angaben nützen nur, wenn sie auch aktuell sind.

Laut Verbraucherzentrale variieren die Kosten für Hausnotrufsysteme nach Anbieter und Regionen. Häufig ergeben sich neben einer einmaligen Anschlussgebühr monatliche Kosten zwischen 20 und 50 Euro. Nicht in allen Fällen beteiligen sich Kranken- oder Pflegekassen an den Kosten.

Stefanie Frank berät Sie gerne unter 03695 8762-22 und prüft auch, ob eine Kostenübernahme möglich ist.

https://www.antennethueringen.de/nachrichten/tausende-nutzen-hausnotrufe-675772.php

 

]]>
news-272 Fri, 28 Dec 2018 12:47:36 +0100 DRK-Erste-Hilfe-Tipps zum Jahreswechsel - Was tun, wenn der Silvesterböller ins Auge geht? https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-erste-hilfe-tipps-zum-jahreswechsel-was-tun-wenn-der-silvesterboeller-ins-auge-geht.html Mehr als 137 Millionen Euro geben die Deutschen für Silvesterböller aus. Es wird ausgelassen gefeiert - mitunter jedoch mit schwerwiegenden Folgen wie Handverletzungen, abgerissenen Fingern, Verletzungen am Auge oder Schädelverletzungen. Allein in der Berliner Charité mussten nach der Silvesternacht 2017/18 mehr als 40 Augenverletzungen behandelt werden - doppelt so viel wie in den Vorjahren. „Leider sorgt fahrlässiger Umgang mit Böllern Jahr für Jahr aufs Neue für schwere Verletzungen“, warnt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. Er gibt folgende Erste-Hilfe-Tipps für den Fall, dass es doch zu Verletzungen kommt:

Mehr als 137 Millionen Euro geben die Deutschen für Silvesterböller aus. Es wird ausgelassen gefeiert - mitunter jedoch mit schwerwiegenden Folgen wie Handverletzungen, abgerissenen Fingern, Verletzungen am Auge oder Schädelverletzungen. Allein in der Berliner Charité mussten nach der Silvesternacht 2017/18 mehr als 40 Augenverletzungen behandelt werden - doppelt so viel wie in den Vorjahren. „Leider sorgt fahrlässiger Umgang mit Böllern Jahr für Jahr aufs Neue für schwere Verletzungen“, warnt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin. Er gibt folgende Erste-Hilfe-Tipps für den Fall, dass es doch zu Verletzungen kommt:

1. Verbrennungen:

Schnell reagieren! Kleinere Verbrennungen sollten gekühlt werden, großflächige nicht, da sonst eine Unterkühlung droht. Verbrennungen, die größer als die Handfläche sind, erfordern die Behandlung eines Arztes.

2. Handverletzungen:
Größere Wunden müssen umgehend steril abgedeckt werden. Bei größerem Blutverlust rufen Sie sofort einen Notarzt! Falls Finger oder Fingerteile abgerissen wurden, versuchen Sie, diese zu bergen und geben Sie ihn den Rettungskräften mit.

3. Augenverletzung
Verbinden Sie bei einer Augenverletzung immer beide Augen, damit das verletzte Auge nicht mehr bewegt wird. Wichtig ist es, bei ernsten Verletzungen umgehend die 112 zu wählen.

4. Alkoholvergiftung:
Maßloser oder ungewohnter Alkohol-Konsum kann zu einer Vergiftung führen mit lebensgefährlichen Folgen. Ein leichter Rausch ist noch kein Notfall. Wenn jemand durch überhöhten Alkoholgenuss zusammenbricht, muss das jedoch unbedingt ernst genommen werden. Sofort Atmung und Puls prüfen! Bleibt die Person auch nach wiederholten Ansprechversuchen bewusstlos, unbedingt einen Notarzt rufen. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Bewusstlose erbricht und die Atemwege verschlossen werden. Deshalb den Betroffenen in die stabile Seitenlage bringen und möglichst warm halten. In einer kalten Silvesternacht im Freien sind solche Maßnahmen wegen der drohenden Unterkühlung lebensrettend.

Das Deutsche Rote Kreuz Bad Salzungen wünscht allen einen guten und unfallfreien Jahreswechsel, vor allen denjenigen, die an Silvester und Neujahr pflegen, retten und helfen.

 

]]>
news-271 Thu, 20 Dec 2018 07:58:04 +0100 Schulsanitätsdienst erhält Sanitätsrucksack als Spende https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schulsanitaetsdienst-erhaelt-sanitaetsrucksack-als-spende.html Dankbar und stolz können die Schulsanitäter der Grundschule Empfertshausen nun einen professionell gefüllten Sanitätsrucksack ihr Eigen nennen. Der Rucksack enthält alles, was man zur Erstversorgung braucht und wurde von „Hansaplast“ zur Verfügung gestellt.

„Wir freuen uns sehr, denn so etwas hat uns noch gefehlt“, sagt DRK Ausbilder Gunther Gleichmann, der in der Ortsgemeinschaft Klings des Deutschen Roten Kreuzes Bad Salzungen aktiv ist und derzeit 9 interessierte Schüler der Klassenstufen 1 - 4 an der Grundschule Empfertshausen zu Schulsanitätern ausbildet.

„Dies ist schon das zweite Schuljahr, indem wir das anbieten können und das Interesse der Kinder wecken konnten“, ergänzt DRK Kreisjugendleiterin Jeannine Trier.

Schulsanitäter sind trotz ihres Alters ernstzunehmende Helfer und haben auch für andere Schüler Vorbildfunktion. Es fördert das Selbstbewusstsein und die Selbstständigkeit der Kinder und sie lernen frühzeitig, Verantwortung zu übernehmen.

Alle 14 Tage vermittelt Gleichmann altersgerecht, wie einfach es auch für Grundschüler ist, im Notfall engagiert Erste Hilfe zu leisten. Aber auch das Thema Unfallverhütung kommt dabei nicht zu kurz. Die Kinder lernen, Gefahrenquellen frühzeitig zu erkennen.

Ihr erlerntes Wissen konnten einige der Schüler auf dem Schulhof bereits anwenden, aber auch zu Hause oder in der Freizeit waren sie schon als „junge Sanitäter“ gefragt.

 

Foto: DRK Bad Salzungen, v.l.n.r.: Jeannine Trier, Gunther Gleichmann, Stefanie Frank

]]>
news-270 Fri, 14 Dec 2018 10:35:20 +0100 Kleine Dose, große Hilfe. https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kleine-dose-grosse-hilfe.html In vielen Notsituationen können Menschen die Fragen der Rettungskräfte nicht mehr beantworten. Sind keine Kontaktpersonen vor Ort, wird es oftmals schwierig, an teils lebenswichtige Informationen zu gelangen. Abhilfe soll hier die Rotkreuzdose schaffen.

Durch Hinweisaufkleber an der Wohnungstür sowie am Kühlschrank wird den Helfern signalisiert, dass wichtige Informationen schon im Vorfeld zusammengetragen wurden. Da der Kühlschrank in nahezu jeder Wohneinheit problemlos zu finden ist, wird dort die Dose aufbewahrt. Die Helfer gelangen also unbürokratisch und schnell an Gesundheitsdaten der betroffenen Person, wer der Hausarzt ist, ob es eine Patientenverfügung gibt oder erfahren, wer im Notfall verständigt werden soll.

Das ideale Geschenk

Ob zum Geburtstag, als Mitbringsel zum Kaffeenachmittag oder als Aufmerksamkeit. Die Rotkreuzdose als kleines Geschenk mit großer Wirkung.

Sie erhalten die Dose bei Ihrem DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. zum Preis von 5,00 €.

 

 

 

]]>
news-269 Fri, 14 Dec 2018 09:42:39 +0100 Besuch des „Herrscheklasmarkt“ in Schmalkalden https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/besuch-des-herrscheklasmarkt-in-schmalkalden.html Der Weihnachtsmarkt Schmalkalden war das Ziel einiger Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung am 13. Dezember 2018. Die historische Altstadt bildet in der Advents- und Weihnachtszeit die stimmungsvolle Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

Die beleuchteten und stimmungsvoll dekorierten Buden laden zum Staunen, Genießen und Verweilen ein. Thüringer Bratwurst, Glühwein und Kinderpunsch ließen sich alle schmecken. 

]]>
news-261 Fri, 07 Dec 2018 10:41:42 +0100 Geholfen, gut funktionierenden Rettungsdienst aufzubauen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/geholfen-gut-funktionierenden-rettungsdienst-aufzubauen.html 50 Jahre stand Dr. Herbert Mattusch im ehrenamtlichen Dienst des Deutschen Roten Kreuzes. Jetzt legt der Verbandsarzt sein Ehrenamt nieder. Mit 76 Jahren will Dr. Herbert Mattusch das Feld den Jüngeren überlassen. Das kann er mit einem ganz ruhigen Gewissen tun, hat er dem Deutschen Roten Kreuz nicht nur viele Jahre ehrenamtlich gedient, sondern dem Kreisverband auch in schwierigen Jahren geholfen.

Dass Mattusch nach dem Studium der Medizin mit seiner Facharzt Ausbildung im Kreiskrankenhaus Bad Salzungen Mitglied des DRK wurde, "war von Anfang an klar", erinnert er sich. Das gehöre dazu, sei ihm 1967 bei einem Krankentransport-Einsatz von einem DRK-Kameraden erklärt worden. Und so wurde er im gleichen Jahr Mitglied des DRK Bad Salzungen.

Beruflich lief bei dem jungen Arzt alles rund. Nach fünf Jahren hatte er seinen Wunschabschluss, den Facharzt für Chirurgie, in der Tasche. Es folgten drei weitere Ausbildungsjahre zum Facharzt für Anästhesie und Intensivtherapie. "Als Mediziner, Chirurg und Anästhesist war klar, dass ich Verbandsarzt werde." Und er bewegte in den folgenden 50 Jahren so einiges.

Viele Jahre war er mit Dr. Siegfried Kellermann und Dr. Helmut Zachmann in der Unfallabteilung des Kreiskrankenhauses tätig. "Alles und jedes, das mit einem Unfall oder Unfallfolgen zu tun hatte, wurde von uns behandelt., erinnert er sich. Das Einzugsgebiet war der gesamte Kreis Bad Salzungen mit allen Industrieanlagen, einschließlich Kaliwerken, Grenzregime und dem Armeestandort Bad Salzungen. Zwangsläufig stiegen die Anforderungen an das kleine Team. Man hatte einen engen Kontakt zum Krankentransport. "Wir waren eine Einheit und es gab einen kollegialen Zusammenhalt." So gelang es auch gemeinsam, den Therapiebeginn in Eigenregie zunehmend an den Unfallort zu verlagern. Herbert Mattusch bildete die Krankentransporteure gemeinsam mit Dr. Zachmann zu Rettungssanitätern und Rettungsassistenten aus. Nach und nach, zum Teil auch in der Freizeit, baute man gemeinsam die damaligen Krankentransportwagen um und richtete sie ein. "Mit dem heutigen Rettungswagen kann man die B 1000 von damals nicht vergleichen", meint er.

Das System der dringenden medizinischen Hilfe sei von staatlicher Seite nur zögerlich und sporadisch entwickelt worden.Dennoch habe man aus der Situation das Beste gemacht und quasi das Rettungswesen aufgebaut. "Durch organisierte Bereitschaftsdienste, auch als Nachtdienste, konnten wir eine Optimierung des Rettungsdienstes in unserem Einzugsgebiet erreichen."

Engagiert hat sich Mattusch im Blutspendebereich. Er stellte 1978 in Eigenregie eine für alle verbindliche Bluttransfusionsordnung auf, nach der im damaligen Bezirk Suhl dann auch gearbeitet wurde. 1983 wurde Dr. Mattusch zum Kreistransfusionsarzt berufen.

Ein weiteres Feld war die Erste Hilfe Ausbildung. Damit Polizisten, die eigentlich immer zuerst am Unfallort sein sollten, Verletzen helfen konnten, bildete er sie in der Ersten Hilfe aus. Das sprach sich herum. Anfragen von anderen Behören und Einrichtungen kamen, die er gerne und ehrenamtlich erfüllte.

Als nach der Wende die Berufskraftfahrer im Kreiskrankenhaus entlassen werden sollten, setzte er sich für sie ein. Er bildete sie in Absprache mit dem DRK zu Krankentransportmitarbeitern aus, damit sie für das DRK fahren konnten. Im Jahr 2000 erhielt Dr. Mattusch die Berechtigung zur Prüfungsabnahme der Ausbildung für Rettungsassistenten. Als DRK-Verbandsarzt übernahm er die Ausbildung der Rettungssanitäter, ab 1991 mit Unterstützung von Dr. Jürgen Eiche. 1992 erhielt Herbert Mattusch den Fachkundenachweis "Leitender Notarzt".

In der schwierigen Zeit der Neuorientierung des DRK nach der politischen Wende stand Herbert Mattusch dem Verband hilfreich zur Seite. "Bis zur Wende hatten wir keine finanziellen Probleme. Da war die Beschaffung ein Thema", erinnert sich DRK-Präsident Uwe Reinhard. Nach der Wende war es umgekehrt. Man war ja plötzlich ein eigenständiger Betrieb und allein verantwortlich. Es ging gut, auch mit großer Unterstützung durch Herbert Mattusch, der sich im Bauausschuss beim Bau der drei stationären Einrichtungen in Bad Liebenstein und Schweina mit der damaligen Geschäftsführerin Angelika Herrmann eingebracht hatte - oftmals auch in den Abendstunden.

 

Text und Foto: STZ, Susanne Möller, Heiko Matz

Foto v.l.n.r.: Thorsten Rittner, Dr. Herbert Mattusch, Uwe Reinhard

 

]]>
news-260 Tue, 04 Dec 2018 12:10:07 +0100 Vierbeiner zu Besuch im Pflegeheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vierbeiner-zu-besuch-im-pflegeheim.html Im November brachte der Labrador-Rhodesien-Ridgeback Mischling wieder frischen Wind in den Heimalltag. Die Bewohner der DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" hatten sichtlich viel Freude am Besuch des 8-jährigen Hundes „Hatschi“ der DRK Mitarbeiterin Claudia Kister.

"Hatschi" schnüffelte sich durch die Einrichtung, ließ sich von den Bewohnern sanft das Fell streicheln und genoss die Extraportion Leckerli, welche ihm von den Heimbewohnern gereicht wurde.

 

]]>
news-259 Tue, 04 Dec 2018 11:36:13 +0100 Ronny Merten gewinnt den 6. Thüringer Engagementpreis https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ronny-merten-gewinnt-den-6-thueringer-engagementpreis.html Am Freitag, den 30. November wurde Ronny Merten als Gewinner in der Kategorie "Einzelperson" mit dem insgesamt 25.000€ dotierten, 6. Thüringer Engagement-Preis gekürt. Mehr als verdient, wie wir finden.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. und die DRK Bergwacht Bad Liebenstein gratulieren recht herzlich und danken allen für die Unterstützung beim Voting.

Das Preisgeld in Höhe von 5.000 € fließt in die Einsatztechnik der Bergwacht Bad Liebenstein und die Ausstattung der Kameraden.

Die feierliche Preisverleihung wurde von der Journalistin Sina Redder (MDR Thüringen) moderiert und durch die Pianistin Cora Irsen (Weimar) musikalisch begleitet. Als Publikum geladen waren Menschen aus ganz Thüringen, die sich ebenfalls durch besonderen Einsatz im Ehrenamt hervortun.

Fotos: Christoph Blankenburg/Thüringer Ehrenamtsstiftung

]]>
news-258 Fri, 30 Nov 2018 10:37:40 +0100 DRK Bad Salzungen wählt neue Kreisbereitschaftsleitung https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bad-salzungen-waehlt-neue-kreisbereitschaftsleitung.html Am 29. November 2018 hat der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. Torsten Wiegand als neuen Kreisbereitschaftsleiter (KBL) gewählt. Er ist hauptamtlich im Rettungsdienst tätig und ehrenamtlich aktiv in der Ortsgemeinschaft Immelborn.

Als Stellvertreter wurde Dennis Lemuth gewählt, welcher sich in der Ortsgemeinschaft Tiefenort engagiert.

Sie lösen damit Stefan Günther ab, der sein Amt zur Verfügung gestellt hat.

Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner sprach ihm seinen Dank für die Aktivitäten als KBL aus und wünschte den neu Gewählten viel Erfolg bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben.

 

Foto: DRK; v.l.n.r.: Stefanie Frank, Ehrenamtskoordinatorin, Dennis Lemuth, Torsten Wiegand, Thorsten Rittner

]]>
news-257 Wed, 28 Nov 2018 09:50:12 +0100 Schneller und effektiver im Einsatz https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schneller-und-effektiver-im-einsatz.html Der Funkmeldeempfänger ruft in der Regel die ehrenamtlichen DRK Einsatzkräfte zum Einsatz. Im DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. wurde jetzt zusätzlich ein Alarmdispatcher-System angeschafft. In den vergangenen Monaten wurden Fördermitglieder des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. telefonisch um eine sachbezogene Spende zu Gunsten dieses Systems gebeten.

„Wir danken allen Spendern. Denn ohne diese finanzielle Unterstützung wäre uns diese Anschaffung nicht möglich gewesen“, sagt der Vorstandsvorsitzende Thorsten Rittner.

„Eine Investition in die Zukunft“, nennt es der DRK Präsident Uwe Reinhard. „Der Einsatz modernster Technik ist auch für das DRK unerlässlich, um im Einsatz adäquat, effizient und schnell handeln zu können.“

Das System ist keinesfalls ein Ersatz für den Melder, stellt Bergwacht-Leiter Ronny Merten klar. Während dieser jedoch leicht mal vergessen werden kann, hat heutzutage jeder sein Handy dabei.

Wenn im Einsatzfall die Leitstelle einen Alarm an die einzelnen DRK Einsatzkräfte, z.B. die Schnellen Einsatzgruppen (SEG), das Kriseninterventionsteam, der Berg- oder Wasserwacht sendet, gibt es im Bergwacht Stützpunkt in Meimers eine Alarmdispatcher-Box, die ebenfalls den Alarm empfängt. Die wiederum sendet den Alarm weiter an die Smartphones der Kameraden, die erste Einsatzinformationen bekommen und ihr Kommen zu- oder absagen können.

Mit Hilfe des Alarmdispatcher-Systems werden neben der aktuellen Alarmierung auch gleichzeitig sämtliche relevante Informationen an die Einsatzkräfte übermittelt. So können sich diese bereits vor Erreichen des Einsatzortes ein genaues Bild der Schadenslage machen. Zudem können Maßnahmen und Aufgaben exakt verteilt werden.

Schnell ist dann erkennbar, welcher Kamerad unterwegs ist und welche Funktion er übernimmt. Eine Nachalarmierung kann sofort eingeleitet werden. Am Einsatzort geht folglich alles schneller. Diese Planungssicherheit steigert die Einsatzqualität enorm.

Die Vorteile liegen also auf der Hand.

„Wir haben uns auch bei anderen Kreisverbänden erkundigt, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben“, ergänzt Wasserwacht-Leiter Robert Koretz. Das seien durchweg positive gewesen.

„Die Sicherheit unserer ehrenamtlichen Einsatzkräfte hat stets oberste Priorität für uns. Durch die Einführung eines solchen Systems werden Gefahren für Leib und Leben aller Beteiligten vermieden, Ausrückzeiten minimiert und eine schnelle Hilfe ermöglicht. Wir freuen uns sehr, dass unsere ehrenamtliche Arbeit bei den Mitgliedern geschätzt und wahrgenommen wird“, ergänzt Rittner.

Es besteht für andere Hilfsorganisationen aus der Region, z.B. Feuerwehren, die Möglichkeit die Hardware des Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. zu nutzen und sich auf das System aufschalten zu lassen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Frank des DRK Bad Salzungen unter 03695 8762-0.

 

Foto 1, v.l.n.r.: DRK Bad Salzungen, Bergwacht-Leiter Ronny Merten, Kreisbereitschaftsleiter Stefan Günther, Präsident Uwe Reinhard im Bergwacht Stützpunkt in Meimers

Foto 2 und 3: Alarmdispatcher

 

 

]]>
news-256 Wed, 28 Nov 2018 09:22:57 +0100 39 Fahrzeuge für den Katastrophenschutz übergeben https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/39-fahrzeuge-fuer-den-katastrophenschutz-uebergeben.html DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort erhält Mannschaftstransportwagen Vergangenen Samstag, am 24. November 2018  übergab das Land Thüringen 36 Mannschaftstransportfahrzeuge sowie 3 Einsatzleitwagen 1 für die Thüringer Sanitäts- und Betreuungszüge. 31 der Fahrzeuge werden dabei von den DRK Kreisverbänden in Thüringen besetzt. Die von einem ständigen Arbeitskreis im Landesverwaltungsamt konzipierten Fahrzeuge, in dem auch Vertreter der Hilfsorganisationen mitwirken, haben eine Gesamtwert von 3,2 Millionen Euro und wurden von der Firma BINZ in Ilmenau aufgebaut.

Mit der Übergabe erfolgt ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung einer einheitlichen Landesausstattung für den Katastrophenschutz mit neuer Technik auf hohen Niveau. Es war bereits die dritte Übergabe von Landesfahrzeugen im weißen Bereich. Bereits beschafft wurden KTW-B und ELW 1. 

In den nächsten Jahren soll das Tiefenorter Fahrzeug im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Dönges stationiert werden, später dann soll es nach Tiefenort, wo bereits der KTW Typ-B untergebracht ist.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. dankt dem Landratsamt Wartburgkreis und dem Freistaat Thüringen für diese sinnvolle Investition.

]]>
news-255 Thu, 22 Nov 2018 11:31:17 +0100 Bergwacht-Leiter Ronny Merten erhält Ehrenamtsnadel https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bergwacht-leiter-ronny-merten-erhaelt-ehrenamtsnadel.html Die CDU-Landtagsfraktion ehrte am Dienstag, den 20. November 2018, zum 16. Mal Bürger aus allen Teilen des Freistaats für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. Es erhielten 70 Thüringerinnen und Thüringer ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal.

Darunter unser Bergwacht-Leiter Ronny Merten aus Schweina, welcher von Landtagsabgeordneten Marcus Malsch vorgeschlagen wurde.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. gratuliert zu dieser Auszeichnung.

 

Unter diesem Link gelangen Sie zu einem Video:

https://www.facebook.com/pg/drkbadsalzungen/posts/?ref=page_internal

 

Fotos: CDU und DRK Bad Salzungen e.V.

]]>
news-254 Mon, 19 Nov 2018 13:39:51 +0100 "Wir sind Lesehelden" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wir-sind-lesehelden.html Kooperationsprojekt mit der Stadt- und Kreisbibliothek Bad Salzungen und der Kita am See Am 19. November 2018 startete in der Bibliothek Bad Salzungen das Projekt "Wir sind Lesehelden".

In sechs Vorleserunden werden Mitarbeiter des DRK Bad Salzungen den Vorschülern vorlesen. Hierbei erfahren die Kinder Wissenswertes zum Thema Rettung.

Den Anfang machte Kristina Krieg: "Wir freuen uns, Kooperationspartner des Projektes in der Stadtbibliothek zu sein und willigten sofort ein, als Frau Schmidt Anfang des Jahres mit der Anfrage auf uns zu kam. Wir möchten Kinder gerne mitnehmen zu spannenden Geschichten aus dem Alltag, ihnen die Freude am Lesen, Vorlesen und Zuhören vermitteln: Und das in einer schnelllebigen Zeit, in der das Lesen im Alltag sicherlich oft zu kurz kommt."

Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner ergänzt: "Wir hoffen, den Kindern durch das Vorlesen ihr Verständnis von gesellschaftlichen Engagement, Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein zu erweitern und ihre Neugier zu stillen."

Fotos: u.a. Heiko Matz, STZ

]]>
news-253 Fri, 16 Nov 2018 12:18:07 +0100 Ehrenamtliches Engagement im DRK Kleiderladen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtliches-engagement-im-drk-kleiderladen.html Viele Asylbewerber wollen nicht rumsitzen und abwarten. Sie engagieren sich als Helfer. So auch Frau Aischa Ibo im DRK Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen.

Frau Ibo ist Syrerin und seit September 2015 in Deutschland. Jeden Freitag hilft sie im Kleiderladen beim Sortieren der Altkleider und im Verkauf.

„Sie macht das sehr gut. Sie ist pünktlich und zuverlässig.“, sagt Cornelia Wiegand, Mitarbeiterin im Kleiderladen.

„Ich würde mich krank fühlen ohne Arbeit. Und mich unendlich langweilen.“, sagt die gelernte Krankenschwester. „Ich freue mich, hier eine sinnvolle Beschäftigung gefunden zu haben.“

Das ist der Kernsatz, der viele Flüchtlinge bewegt, sich freiwillig zu engagieren.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung“, sagt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. „Die Kleidung zu sortieren, aufzuhängen, regelmäßig den Jahreszeiten anzupassen, ist viel Arbeit, die wir mit unseren eigenen ehrenamtlichen Helfern und Mitarbeitern gar nicht abdecken können. Über die Vereinsmitgliedschaft ist sie selbstverständlich im Rahmen ihrer Tätigkeit auch versichert.“

Die Arbeit gibt der 47-Jährigen Struktur und Selbstwertgefühl in ihrem Alltag als Hausfrau und Mutter von 4 Kindern.

Frau Ibo spricht fast perfekt deutsch, weshalb sie im Laden auch oft als Dolmetscherin fungiert. „Ich weiß, dass ein gutes Sprachniveau für den Arbeitsmarkt das A und O ist“, meint Ibo und wendet sich wieder der nächsten Kundin zu.

Der DRK Kleiderladen am Rhönblick-Center (Albert-Schweitzer-Straße 18-38) in Bad Salzungen hält zu folgenden Öffnungszeiten eine breite Auswahl ausgesuchter, gut erhaltener Kleidung für Groß und Klein bereit:

Montag             9.00 – 14.00 Uhr

Dienstag         12.00 – 18.00 Uhr

Mittwoch           9.00 – 18.00 Uhr

Donnerstag     12.00 – 18.00 Uhr

Freitag              9.00 – 14.00 Uhr

]]>
news-252 Thu, 15 Nov 2018 10:41:01 +0100 Notfallversorgung im Wartburgkreis https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/notfallversorgung-im-wartburgkreis.html Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. freut sich über die Reportageserie des Südthüringer Regionalfernsehen zum Thema "Notfallversorgung im Wartburgkreis". Seit gestern ist auch der zweite Teil in der Mediathek des SRF online. Das DRK dankt ausdrücklich für die freundliche Zusammenarbeit und erwartet die noch folgenden Teile gespannt.

https://www.srf-online.de/mediathek/4661/Notfallversorgung_im_Wartburgkreis_Teil_2.html?fbclid=IwAR2TWQ5STEgTIdXVBLsn3O2-FF6Ttk-dV8Aadsqg0faAtI4ODuN6KeQA5g8

 

]]>
news-251 Thu, 15 Nov 2018 10:10:38 +0100 Kostenpauschalen für rettungsdienstliche Einsätze von Berg- und Wasserrettung vereinbart https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kostenpauschalen-fuer-rettungsdienstliche-einsaetze-von-berg-und-wasserrettung-vereinbart.html Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. begrüßt die Einführung von Kostenpauschalen für rettungsdienstliche Einsätze der Berg- und Wasserrettung in Thüringen. Unter Führung des DRK Landesverbandes Thüringen e.V. ist es den Hilfsorganisationen im Freistaat gelungen, gemeinsam mit den gesetzlichen Krankenkassen als Kostenträgern des Rettungsdienstes eine tragfähige Lösung zu erarbeiten. Für Einsätze mit rettungsdienstlichem Bezug und abhängig vom Einsatzumfang erhält die Bergrettung künftig zwischen 358 und 565 Euro und die Wasserrettung 210 Euro.

Der Vorstandsvorsitzende des DRK Bad Salzungen Thorsten Rittner dazu: „Wir sind sehr froh, dass wir unser gemeinsames Ziel einer angemessenen und für die künftige Einsatzfähigkeit dringend erforderlichen Finanzierung der Rettungseinsätze unserer ehrenamtlichen Berg- und Wasserrettungskräfte endlich erreichen konnten. Wir bedanken uns bei den Kostenträgern für die konstruktive Zusammenarbeit.“ „Neben einer tragfähigen Regelung finanzieller Aspekte, sehen wir in der erzielten Einigung eine längst überfällige Würdigung des ehrenamtlichen Engagements der Frauen und Männer, die in den Einheiten unserer Bergwacht Bad Liebenstein und unserer Wasserwacht Bad Salzungen tagtäglich aktiv sind.“, so Rittner weiter.

Berg- und Wasserrettung sind ehrenamtliche Kräfte des Bevölkerungsschutzes, die im Bedarfsfall den Rettungsdienst unterstützen. Die Bergrettung kommt dabei zur Rettung von Menschen im unwegsamen und felsigen Gelände zum Einsatz. Dagegen retten die Kräfte der Wasserrettung Personen aus lebensbedrohlichen Situationen in stehenden und fließenden Gewässern. Zur Durchführung derartiger Rettungseinsätze bedarf es besonderer Ausrüstung und speziell ausgebildeten Einsatzkräften. Die für Rettungseinsätze erforderlichen finanziellen Aufwendungen wurden in Ermangelung einer rechtlichen Grundlage bisher nicht bzw. nicht kostendeckend finanziert. Fehlende finanzielle Mittel wurden häufig durch Eigenleistungen, Spenden und Fördermitglieder erbracht. Der DRK Landesverband Thüringen e.V. und der Kreisverband Bad Salzungen engagierten sich seit langem für eine Neuregelung. 

]]>
news-247 Thu, 01 Nov 2018 10:09:27 +0100 „O`zapft is!“ https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ozapft-is.html Oktoberfest in „Glücksbrunn“ „O`zapft is!“ hieß es am 26. Oktober wieder in der DRK Seniorenpflege in Schweina.

Traditionell wurde durch den Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner das Fassbier angestochen.

Mit der richtigen Musik und der blau-weißen Dekoration kam auch schnell Stimmung auf: Es wurde kräftig getanzt, geschunkelt, gesungen und gelacht.

]]>
news-246 Tue, 30 Oct 2018 12:07:55 +0100 "Helden" Empfang https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/helden-empfang.html Das DRK bedankte sich mit einer großen Blutspender-Ehrungsgala bei mehr als 400 Thüringer Blutspendern, darunter auch bei „Lebensrettern“ aus Bad Salzungen und Umgebung. Alle sieben Sekunden wird irgendwo in Deutschland Blut benötigt. Dafür müssen täglich deutschlandweit mind. 15.000 Blutspender mobilisiert werden. Am Samstag wurden Jubiläumsblutspender sowie ehrenamtliche Helfer aus ganz Thüringen für ihr langjähriges Engagement geehrt.

Im Laufe ihres Lebens sind ca. 80 Prozent aller Deutschen auf eine Blutspende angewiesen. Dennoch spenden gerade einmal drei Prozent der spendefähigen Bevölkerung den kostbaren „Lebenssaft“. Am Samstag, den 27.Oktober, wurden nun die engagiertesten Thüringer Blutspender vom DRK Blutspendedienst, unterstützt durch den DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V., zu einer zentrale Blutspender-Ehrungsgala im Parksaal des Erfurter Steigerwaldstadions eingeladen.

Mehr als 400 Thüringer Blutspender und ehrenamtliche Helfer waren der Einladung gefolgt und nahmen an der thüringenweit größten Veranstaltung dieser Art teil.

Als besonderen Service bot der DRK Kreisverband Bad Salzungen für seine Spender einen kostenfreien Fahrdienst an, damit diese den Ausflug nach Erfurt entspannt genießen konnten. Ausgezeichnet wurden Jubiläumsspender, die im vergangenen Jahr mindestens ihre 25. Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz geleistet hatten.

Alle Jubiläumsspender aus der Region brachten es dabei auf 2.640 Spenden und damit auf 1.320 Liter Spenderblut, das den Patienten in den klinischen Einrichtungen in Thüringen zur Verfügung gestellt werden konnte. Günther Hackel aus Stadtlengsfeld kann dabei sogar auf sage und schreibe 130 Blutspenden zurück blicken.

Als Ehrengäste der Veranstaltung waren der DRK Landesarzt und ärztliche Direktor des Sophien- und Hufeland Klinikums Weimar, Prof. Dr. Reinhard Fünfstück, sowie Herr Steffen Linnert, als Vertreter der Stadt Erfurt, anwesend.

Regionalleiter Nico Feldmann, vom DRK Blutspendedienst, führte durch das Programm.

Zum Auftakt brachte die Kinder- und Jugendgruppe des Karnevalvereins SCC Gelb-Weiß Stocksen mit ihrem Tanzauftritt zum „König der Löwen“ ordentlichen Schwung in den Parksaal.

Die Acapella Gruppe „Kinder vom See“ begeisterte mit ihren stimmlich und gesanglichen Können die Galagäste. Die drei jungen Männer sorgten mit ihren Auftritten für einige musikalische Höhepunkte während der Veranstaltung.

Etwas ruhigere Töne schlug Dr. Alexander Kentner, Oberarzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe im Helios Klinikum Erfurt, an. Er schilderte im Interview auf der Bühne, weshalb Blutkonserven auch in seinem Fachbereich als lebensnotwendige Hilfe unverzichtbar sind und weitaus mehr zum Einsatz kommen, als vielleicht gedacht.

Zum Abschluss wurden mit Hannelore Fischer, Marion Paetzel und Christa Wehrhan, drei ehrenamtliche Blutspende-Helferinnen aus dem DRK Kreisverband Bad Salzungen für ihre langjährige Unterstützung ausgezeichnet und verabschiedet.

Werden auch Sie zum Lebensretter

Die nächste Möglichkeit zur Blutspende beim DRK Bad Salzungen ist am 06. November, in der Zeit von 16.00 – 19.30 Uhr im Dr.-Sulzberger Gymnasium (Haus 2) Bad Salzungen.

Namensliste der am 27. Oktober anwesenden Ehrungsspender aus Bad Salzungen.

 

NameWohnortSpendenzahl
Bert NoetzelLeimbach25
Ingo FleischerBad Salzungen50
Valentin GöbSchleid50
Kordula SengGeisa50
Wolfgang KleinStadtlengsfeld75
Jens WolfVacha75
Gerhard HeppWeilar100
Jens KrumbholzBad Salzungen115
Marion MötzingDönges115
Berthold GottwaldTiefenort120
Günther HackelStadtlengsfeld130

 

Fotos: NSTOB

 

]]>
news-245 Mon, 29 Oct 2018 13:15:35 +0100 Mit jedem Einkauf Gutes tun https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mit-jedem-einkauf-gutes-tun.html Für kurze Zeit können Sie uns mit jedem Einkauf bei smile.amazon.de 10fach unterstützen! Bis zum 2. November erhöht AmazonSmile die weitergegebenen Beträge auf 5% der Einkaufssumme. Unterstützen Sie DRK-Kreisverband Bad Salzungen e.V., indem Sie einfach Ihren Einkauf bei smile.amazon.de/ch/157-141-00812 beginnen. 

]]>
news-244 Mon, 22 Oct 2018 13:24:12 +0200 Goldener Oktober im DRK Wohnheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/goldener-oktober-im-drk-wohnheim.html Im DRK Wohnheim für Menschen mit Behinderung stellen die Feste im jährlichen Ablauf zentrale Höhepunkte dar. „Es ist wichtig für den Menschen Rhythmus zu haben. Betont wird das durch die Dekoration im ganzen Haus, entsprechend der Jahreszeit, aber auch durch passende Ausflüge oder den Besuch von Veranstaltungen“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

Im Oktober wurde der Alltag durch das alljährliche „Herbstfest“ bereichert. Bei lustigen Liedern, guter Stimmung, leckerem Gulasch und Lagerfeuer verbrachten die Bewohner einen tollen gemeinsamen Tag im Freien.

Der Besuch einer Landwirtschaftsausstellung und ein Nachmittag im Kino und bei Burger King werden ebenfalls in guter Erinnerung bleiben und sorgten noch später für reichlich Gesprächsstoff.

 

]]>
news-239 Tue, 09 Oct 2018 12:18:08 +0200 Mehr Pflegebedürftige erfordern mehr Personal https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/mehr-pflegebeduerftige-erfordern-mehr-personal.html Interview zum Fachkräftemangel und Pflegenotstand in unserer Region Das Deutsche Rote Kreuz ist neben seinem großen Bereich Rettungsdienst auch Träger des Wohnheimes für seelisch behinderte und psychisch kranke Menschen und Betreiber der Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina.In der Seniorenpflege gibt es 56 Pflegeplätze.

„Diakoniewert“ Bad Salzungen-Schmalkalden bietet für Personen mit geistiger Behinderung und psychischer Erkrankung Beratung und Begegnung, 650 Arbeitsplätze in Werkstätten für Menschen mit Behinderung sowie Wohnplätze in verschiedenen Wohnanlagen und in ambulanter Betreuungsform. Außerdem betreibt das gemeinnützige Unternehmen einen ambulanten Pflegedienst. 150 Menschen werden in vollstationären sowie rund 100 Menschen in ambulanten Wohnformen betreut.

Thorsten Rittner (DRK) und Tobias Jäger ("diakoniewert") im Gespräch zum Themen "Pflegenotstand in der Region".

In der öffentlichen Wahrnehmung verdienen Ihre Mitarbeiter schlecht, müssen Tag und Nacht arbeiten und sind täglich mit Tod und Elend konfrontiert. Oder?

Thorsten Rittner: Dieses negative Bild wird in der Gesellschaft und Politik überall suggeriert. Dadurch ist die Arbeit in der Pflege überhaupt erst in Verruf geraten. Es ist bedauerlich, dass ein angemessener Status fehlt. Aus diesem Grund fehlen uns heute die Auszubildenden und die Fachkräfte in den Einrichtungen. Unsere Mitarbeiter erhalten eine gute tarifgebundene Bezahlung. Die Arbeit im Schichtdienst ist nicht nur ein Nachteil. Natürlich muss man Freude an der Arbeit mit Menschen haben. Und dann ist es doch eine große Erfüllung, wenn man hilfsbedürftigen Menschen die Lebensqualität erhalten kann.

Was ist aus Ihrer Sicht das Schöne am Pflegeberuf?

Thorsten Rittner: Nichts ist schöner, als in den Augen unserer Bewohner ein strahlendes Leuchten zu sehen, wenn es ihnen gut geht. Das kann man in diesem Beruf erleben. Man bekommt für seine Arbeit ganz unmittelbar Dankbarkeit, aber auch Kritik.

Tobias Jäger: Ich schließe mich Herrn Rittner an. Ich weiß aus vielen Gesprächen, dass insbesondere der Dienst ganz nah bei den Menschen unseren Mitarbeitenden sehr viel zurückgibt.

Worin sehen Sie dann die Probleme?

Tobias Jäger: Unabhängig von der Wahrnehmung des Berufsstandes in der Öffentlichkeit müssen auch die Rahmenbedingungen, die uns der Gesetzgeber auferlegt, dringend überarbeitet werden. Der politische Wille, der Pflege mehr Geld zukommen zu lassen, wird derzeit einzig von den Bewohnern und deren Angehörigen finanziert.

Bemerken Sie auch den Fachkräftemangel in Ihren Einrichtungen?

Tobias Jäger: Ich denke, ich spreche für uns beide, wenn ich sage, dass es bei uns keinen Pflegenotstand gibt. Allerdings gestaltet sich die Besetzung freier Stellen schwierig.

Thorsten Rittner: Genau. Bei fehlenden Fachkräften passen wir die Belegung entsprechend an.

Unbestritten ist dennoch, dass zukünftig immer mehr Menschen auf Pflege angewiesen sein werden. Und dafür benötigen wir mehr Personal. Die sogenannte Fachkraftquote, die für Thüringen nicht einmal geregelt ist, orientiert sich an Idealbedingungen, die nicht mehr der Realität entsprechen. Wenn zum Beispiel festgelegt wurde, dass die Quote bei 1:2 liegt, also eine Pflegekraft für zwei Bewohner verantwortlich ist, dann wurden seitens der Kostenträger dabei nur 24 Tage Urlaub und 14 Krankentage kalkuliert. Die Realität sieht heute ganz anders aus! Der Personalmangel wird damit auch ein ganzes Stück weit künstlich erzeugt.

Ist es eine Lösung, Pflegekräfte aus dem Ausland anzuwerben?

Thorsten Rittner: Die Suche nach ausgebildeten Kräften im Ausland birgt leider auch viele Probleme. Häufig reicht die Sprachkompetenz nicht aus. Wir haben damit aber noch keine Erfahrungen gemacht. Und es muss uns bewusst sein: Wenn wir Fachkräfte aus dem Ausland beschäftigen, verlagern wir das Problem in deren Heimatländer, auch wenn dort die familiären Strukturen derzeit noch anders ausgeprägt sind. Es wäre letztlich nur eine temporäre Lösung. Eine dauerhafte Beseitigung des Missstandes ist es ganz sicher nicht.

Tobias Jäger: Dem kann ich mich nur anschließen und ergänzen, dass der Fachkräftemangel in der Eingliederungshilfe nicht nur die Profession „Pflege“ betrifft, sondern insbesondere auch den Bereich Heilerzieher und Sozialpädagogen.

Und wie reagieren Sie darauf?

Tobias Jäger: Als tarifgebundenes Unternehmen nehmen wir eine Spitzenposition in Bezug auf Bezahlung und den darüber hinaus gehenden Leistungen für unsere Mitarbeitenden ein. Fort- und Weiterbildungen sind für uns selbstverständlich. Darüber hinaus versuchen wir für ein gutes Betriebsklima zu sorgen.

Thorsten Rittner: Wir sind ein regionaler Arbeitgeber, der seinen Mitarbeitern ein optimales Verhältnis zwischen Wohnort und Arbeitsplatz bieten kann. Und wir haben interessante soziale Rahmenbedingungen für unsere Angestellten. Es gibt Qualifikations- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Altenpfleger, das klingt für viele junge Leute nicht besonders attraktiv.

Thorsten Rittner: Der Beruf bietet jungen Leuten die Möglichkeit, in der Region zu bleiben.  Wir beginnen in diesem Jahr erstmals mit einer einjährigen Pflegehelferausbildung. Die Auszubildenden haben somit die Chance, erst einmal ganz behutsam in die Branche reinzuschnuppern. Wenn es ihnen Spaß macht und Erfüllung bringt, dann kann die Ausbildung nahtlos fortgeführt werden. Nach weiteren zwei Jahren legt man dann die Prüfung zur staatlich anerkannten Pflegefachkraft ab. Eine Ausbildung, die einem jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben garantiert.

Was sollte sich ändern?

Tobias Jäger: Die Einsicht bei den politischen Akteuren, dass Pflege unter diesen Rahmenbedingungen wahrscheinlich nicht zukunftsfähig ist. Und endlich zu handeln. Es bedarf einer gerechten Verteilung der Belastung zwischen der Gesellschaft und den betroffenen Bewohnern und deren Angehörigen, so wie es andere Länder bereits leben. Ich wünsche mir eine Aufwertung des Berufsstandes und hoffe sehr, dass sich unter anderem dadurch der Fachkräftemangel zukünftig entspannt.

Thorsten Rittner: Und wir müssen attraktive Bedingungen schaffen, die es ausgebildeten Fachkräften leicht macht, in unserer lebenswerten Region zu bleiben. Unter anderem ist mit den aktuellen Tarifabschlüssen eine sehr gute Voraussetzung geschaffen.

Wie möchten Sie die Pflege verstanden wissen?

Thorsten Rittner: Es ist eine Dienstleistung, die wir anbieten, welche Familien und Angehörige entlastet. Pflege muss würdevoll erfolgen und als wichtige und sinnstiftende Tätigkeit verstanden werden. Die Angehörigen müssen sich auf uns verlassen können und die Bewohner müssen sich wohlfühlen.

Tobias Jäger: Als diakonisches Unternehmen betrachten wir Pflege ähnlich wie  von Herrn Rittner geäußert. Es gab mal ein Slogan in der Diakonie: „Mehr als Pflege“. Das „Mehr“ findet sicherlich seinen Ausdruck in der erwartbaren Haltung an eine Pflegekraft, den Menschen in seiner Gesamtheit mit all seinen Bedürfnissen, auch seinen –religiösen, spirituellen bzw. ethischen Wertvorstellungen- anzusehen.

Foto: DRK, Zelck

]]>
news-238 Thu, 04 Oct 2018 09:10:47 +0200 Jede Stimme zählt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jede-stimme-zaehlt.html Unser Bergwacht-Leiter Ronny Merten wurde durch den Vorstandsvorsitzenden Thorsten Rittner für den 6. Thüringer Ehrenamts-Preis in der Kategorie „Einzelperson“ vorgeschlagen.

Inzwischen ist er, gemeinsam mit weiteren 4 Kandidaten aus Thüringen, nominiert.

Seit Dienstag kann man unter folgendem Link alle 24 Stunden abstimmen:

https://www.thueringer-engagement-preis.de/2018/abstimmung/einzelpersonen/

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. und die Bergwacht Bad Liebenstein freuen sich über die Unterstützung!

Herzlichen Dank.

]]>
news-237 Tue, 02 Oct 2018 11:39:48 +0200 Schwerer Anschlag am Erfurter Hauptbahnhof https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schwerer-anschlag-am-erfurter-hauptbahnhof.html So lautete am Samstag, 29. September, das Szenario für Rettungsdienst, Feuerwehr und Katastrophenschutz in der Landeshauptstadt. Der Hauptbahnhof in Erfurt war Samstagnacht Schauplatz einer Großübung, um den Ernstfall zu trainieren.

90 Statisten mimten Verletzte nach einem schweren Anschlag. Rund 400 Retter und Helfer im und um den Bahnhof herum kümmerten sich um sie. Maria Stoll, Julia Biken, Ronny Merten und Sebastian Mieth unserer DRK Bergwacht Bad Liebenstein stellten sich ebenfalls als Mimen zur Verfügung.

"Es war eine einmalige und sehr lehrreiche Erfahrung" sagte Julia Birken.

Die Übung wurde zuvor geheim gehalten. Manche Passanten oder Anwohner dürften sie deshalb für echt gehalten haben. Die Straßen um den Hauptbahnhof waren abgesperrt. Nachdem die Patienten nach Schwere ihrer Verletzungen sortiert wurden, kamen sie zur Behandlung in aufgestellte Zelte, eine benachbarte Schule sowie zwei Krankenhäuser. 

https://www.mdr.de/tv/programm/video-235736_zc-12fce4ab_zs-6102e94c.html

]]>
news-236 Tue, 02 Oct 2018 11:22:21 +0200 Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auszeichnung-fuer-ehrenamtliches-engagement.html Am Samstag, den 29. September 2018 fand auf Einladung des DRK-Landesverbandes Thüringen der DRK Ehrenamtsball 2018 im Erfurter Kaisersaal statt. Eröffnet wurde der Ball vom Präsidenten Christian Carius.

Der Träger des DRK-Ehrenamtspreises 2018 heißt Michael Götz. Er ist Kreisbereitschaftsleiter im DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda und wurde für seine herausragenden Verdienste für das Rote Kreuz ausgezeichnet.

Stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. nahmen Sonja und Gunther Gleichmann, Maria und Hans Wiegand sowie Grit und Rico Thimet den Dank entgegen. 

]]>
news-235 Tue, 18 Sep 2018 11:17:30 +0200 Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein zum LandesWelle Hörertag im Freizeitpark BELANTIS https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-drk-bergwacht-bad-liebenstein-zum-landeswelle-hoerertag-im-freizeitpark-belantis.html Die Kinder- und Jugendgruppe der DRK Bergwacht Bad Liebenstein verbrachte den vergangenen Sonntag beim LandesWelle-Hörertag im Freizeitpark Belantis und hatten dabei jede Menge Spaß. Einen ganzen Tag lang war der Freizeitpark Belantis für Thüringer Vereine reserviert und geöffnet. Dort konnten sie sich zusammen auf der Familienachterbahn „Cobra des Amun Ra“ ihren Adrenalinkick holen, auf der Wildwasserbahn zusammen ins kalte Nass rutschen oder ganz entspannt an der Küste der Entdecker zum Piraten werden.

Eine Mutti der Bergwacht-Kindergruppe meldete die jungen Bergretter bei dem "Hörertag" von LandesWelle Thüringen an und gewann Freikarten.

"Wir waren absolut überwältigt und überrascht, denn wir wussten im Vorfeld nichts von der Anmeldung. Der Tag war ein absolutes Erlebnis, nicht nur für unsere Kids“ sagt Bergwacht-Leiter Ronny Merten.

]]>
news-234 Mon, 17 Sep 2018 11:09:15 +0200 Erfolgreicher Wettkampf für das Jugendrotkreuz Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erfolgreicher-wettkampf-fuer-das-jugendrotkreuz-bad-salzungen.html Am 15. September 2018 fand der Kreiswettbewerb des Jugendrotkreuzes (JRK) Bad Salzungen in Oberrohn statt. 7 Kindergruppen und 2 Jugendgruppen trafen sich vergangenen Samstag bei strahlendem Sonnenschein zu ihrem diesjährigen Erste-Hilfe-Wettkampftag.

Die Gruppe aus Tiefenort darf sich sowohl über den 1. Platz bei den Kindern als auch bei der Jugend freuen. Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. gratuliert zu diesen super Platzierungen. Sie dürfen im nächsten Jahr das JRK Bad Salzungen zum Landeswettbewerb vertreten.

Die Jugendgruppenleiter Bärbel Weider und Björn Schneider waren sichtlich stolz auf ihre Gruppen.

Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen durchliefen einen Parcours, bei dem sie sich Herausforderungen aus den Bereichen Rotkreuz-Wissen und Erste Hilfe stellen mussten. In realistisch nachgestellten Unfallsituationen zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer was sie in den Gruppenstunden im Bereich der Ersten Hilfe gelernt haben.

„Bei der Planung des Wettbewerbs achteten wir darauf, dass die zu absolvierenden Disziplinen eine größtmögliche Nähe zur Realität aufweisen. Da müssen sich die Kinder und Jugendlichen bspw. um zwei im Steinbruch verunglückte Personen kümmern. Der erste Betroffene hat sich beim Spaziergang einen Unterschenkel gebrochen und der andere hat sich eine Kopfplatzwunde zugezogen“, sagt die Stellvertretende Kreisjugendleiterin Maria Stoll.

„Die restlichen vier Stationen sollen den Kopf unserer Kids anstrengen, dabei handelt es sich um Stationen zum Rot-Kreuz-Wissen, Naturschutz, Allgemeinwissen und Spiel und Spaß. Die zwei Jugendgruppen durchlaufen ebenfalls die oben genannten 6 Stationen, haben aber zusätzlich noch zwei Erste Hilfe Stationen zu bewältigen“ ergänzt Kreisjugendleiterin Jeannine Trier.

Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner zeigte sich von der Vielzahl der Ehrenamtlichen und der Motivation der „jungen Sanitäter“ sehr begeistert: „Man muss bedenken, dass der Wissenstand in den Gruppen auch recht unterschiedlich ist, da es manche Gruppen schon einige Jahre gibt, andere sich bspw. erst in diesem oder vergangenem Jahr gegründet haben. Von daher ist es umso schöner, die Freude und gute Stimmung vor Ort mitzuerleben. Denn das soll im Vordergrund stehen.“

Nach dem Wettkampf kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Auf der Hüpfburg konnte sich ausgetobt werden, verschiedene Aktivitäten standen bereit. Bevor die Siegerehrung stattfand, konnten sich alle noch mit Nudeln und Tomatensoße stärken.

Folgende Platzierungen ergaben sich:

Kindergruppen:

  1. Tiefenort
  2. Wasserwacht
  3. Vacha
  4. Wasserwacht
  5. Vacha
  6. Klings
  7. Bergwacht

Jugendgruppen:

  1. Tiefenort
  2. Bergwacht

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen dankt der Ortsgemeinschaft Tiefenort für die Ausrichtung, den beiden Kreisjugendleiterinnen für die reibungslose Organisation, aber auch den jeweiligen Jugendgruppenleitern, den Eltern und der Feuerwehr Oberrohn, welche neben ihren Räumlichkeiten auch zahlreiche Helfer zur Verfügung gestellt haben.

Das JRK ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 140.000 junge Mitglieder im Alter von 6 bis 27 Jahren engagieren sich bundesweit gemeinsam für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung. 

]]>
news-233 Fri, 14 Sep 2018 08:07:41 +0200 DRK Bergwacht Bad Liebenstein begeistert https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bergwacht-bad-liebenstein-begeistert.html Eine Überraschung für die Bergwacht

Eine Mutti der Bergwacht-Kindergruppe meldete die jungen Bergretter bei dem "Hörertag" von LandesWelle Thüringen an und hat Freikarten für den Belantis Freizeitpark gewonnen. 

"Wir sind absolut überwältigt und freuen uns auf einen sehr schönen Tag am Sonntag, den 16. September mit unseren Kids!", sagt Bergwacht-Leiter Ronny Merten.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. und die Kameraden der Bergwacht danken recht herzlich.

]]>
news-232 Wed, 12 Sep 2018 13:55:07 +0200 Getanzt, Gesungen und Gelacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/getanzt-gesungen-und-gelacht.html Ein gelungenes Fest mit vielen Aktionen war das diesjährige Sommerfest des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung am 22. August 2018. Auf dem Gelände hatten die DRK Mitarbeiter verschiedene Spiele aufgebaut. Man konnte sich im Gummistiefel-Weitwurf versuchen.

Auch das „Büchsen werfen“ erfreute sich großem Andrang.

„Heinrich II“ aus Leimbach begleitete den Tag musikalisch und sorgte für unterhaltsame Stunden.

Der Auftritt von „Beatrice Egli“, die ein Medley ihrer größten Hits zum Besten gab, war das Highlight des Tages und brachte die Stimmung zum überkochen.

Bei Bratwurst und Steak ließ das Team gemeinsam mit den Bewohnern, Angehörigen und Gästen einen rundum gelungenen Tag ausklingen.

„Ein großer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die bei den Vorbereitungen, der Dekoration, der Durchführung und der Essensversorgung unterstützt haben und nicht zuletzt für gute Stimmung sorgten“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

]]>
news-231 Tue, 11 Sep 2018 10:14:55 +0200 Jugendcamp der Ortsgemeinschaft Vacha https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jugendcamp-der-ortsgemeinschaft-vacha.html Zur Vorbereitung auf den Kreisjugendwettbewerb veranstaltete die DRK Ortsgemeinschaft Vacha mit seiner JRK Gruppe am ersten September-Wochenende ein Zeltlager in Vacha. Dabei hatten alle Beteiligten jede Menge Spaß und das zuvor erlernte Wissen konnte gefestigt werden.

Vor zwei Jahren wurde mit dem Wiederaufbau der Nachwuchsgruppe begonnen. 15 Kinder im Alter von 9 bis 12 Jahren betreut die Jugendgruppenleiterin Diana Wiegmann mittlerweile.

Nach dem Mittagessen am Samstag begaben sich die Teilnehmer auf einem kleinen Erste-Hilfe-Parcours durch das Oechsetal. Dort stellten die Kinder ihr in den Gruppenstunden erlerntes Wissen unter Beweis.

Wiegmann blickte mit viel Stolz auf die jungen Sanitäter, denn sie hatten ihre Aufgaben bravourös gemeistert.

Danach konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg und an der Torwand austoben. Nach dem Abendessen wurde Theoriewissen zur Ersten Hilfe, Allgemeinwissen und Naturkunde in einer Quizrunde abgefragt.

Der Abend klang am Lagerfeuer mit Stockbrot aus. Im großen Zelt der Ortsgemeinschaft wurde anschließend genächtigt.

Ein großer Dank gilt den Eltern, den Helfern der DRK OG Vacha und der Feuerwehr Vacha. 

]]>
news-225 Mon, 10 Sep 2018 11:05:19 +0200 Auf dem Weg zur aktiven Einsatzkraft https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/auf-dem-weg-zur-aktiven-einsatzkraft.html Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. und die Bergwacht Bad Liebenstein gratuliert seinen beiden Anwärtern Maria Stoll und Silvio Wagner zu dem ersten bestandenen Teil der Prüfungen zur aktiven Einsatzkraft der Bergwacht. Desweiteren freuen wir uns über die bestandene Nachprüfung von Sebastian Taylor, welcher der Bergwacht Bad Liebenstein in Zukunft als Aktiver zur Verfügung steht.

Einen großen Schritt auf ihrem Weg zum Bergretter haben an diesem Wochenende Anwärterinnen und Anwärter aus den Bergwachten Bad Liebenstein, Tambach-Dietharz, Oberhof, Zella-Mehlis, Ilmenau Gräfenroda und Masserberg gemacht.

Bei der Sommerprüfung wurden 25 Frauen und Männer in den Rettungstechniken aus unwegsamem und felsigem Gelände geprüft.

Nach einem Seminarabend zu rechtlichen Grundlagen und Aufgaben der Bergwacht ging es am Samstag an den Finkenstein in die Ferienregion Oberhof. Dort mussten die Prüflinge drei Stationen absolvieren. Zusätzlich erhielten sie eine Einweisung im Umgang mit einer Benzinseilwinde und einem ATV mit Patiententransportanhänger.

Am Abend folgten noch ein schriftlicher Test zur Sommerrettung und ein nicht ganz ernst gemeinter Fragebogen zum Wissen über Thüringen.

Am Sonntag war bei einer Übung Teamfähigkeit gefragt. In Vierergruppen musste eine gestürzte Person versorgt und aus unwegsamem Gelände gerettet werden. Die Teilnehmer zeigten in allen technischen Bereichen durchweg gute bis sehr gute Leistungen.

Nur zwei Anwärter müssen den schriftlichen Test wiederholen. 

Ein großer Dank geht an die Anwärter für ihr Engagement und die Ausbilder auf Ortsebene, die ihre Schützlinge so gut vorbereitet haben. 

]]>
news-224 Fri, 07 Sep 2018 09:46:40 +0200 Stimmungsvolles Sommerfest in der Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/stimmungsvolles-sommerfest-in-der-seniorenpflege.html Am 23. August 2018 fand das alljährliche Sommerfest statt. Gefeiert wurde im großen Zelt im Außenbereich bei angenehmen Sommerwetter. Die DRK Seniorenpflege “Glücksbrunn“ legt großen Wert auf eine abwechslungsreiche Tagesgestaltung für seine Bewohner.

„Durch verschiedene Veranstaltungen möchten wir den Senioren Freude an Aktivitäten in einer Gemeinschaft schenken – egal, ob es sich um die täglichen kleinen Unterhaltungsangebote oder um die großen Veranstaltungen für die ganze Familie handelt.“, sagt Heimleiterin Juliane Heß.

Uwe Reinhard, Präsident des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen, und Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner begrüßten Bewohner und Gäste und dankten den Mitarbeitern für die tolle Ausgestaltung.

Anschließend ließen sich die Bewohner, Angehörigen und Gäste Kaffee und selbstgebackenen Kuchen schmecken. Eine leckere Melonenbowle sorgte für Abkühlung.

Bei stimmungsvoller Musik von „Heinrich II“ aus Leimbach verging die Zeit sehr schnell.

Der Auftritt der Linedancer „Crazy socks“ aus Barchfeld wurde mit großem Applaus belohnt.

Bei einem leckeren Abendmenü aus der Küche der AWO, Haus Talblick, ließ das Team gemeinsam mit seinen Bewohnern diesen schönen Tag ausklingen.

 

]]>
news-223 Wed, 05 Sep 2018 13:01:00 +0200 Teamarbeit fürs Leben https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/teamarbeit-fuers-leben.html DRK Bad Salzungen bildet aus Für Annalena Peter, Jamie Mary Kührt, Markus Pohler, Florian Börner und Christoph Pomplun wird es ernst. Am Montag begann ihre dreijährige Ausbildung zum Notfallsanitäter.

Für alle ist es ein neuer und spannender Lebensabschnitt mit seinen ganz besonderen Herausforderungen, neuen Aufgaben und neuen Erfahrungen. Sie werden in den nächsten drei Jahren in Theorie und Praxis auf die anspruchsvolle Aufgabe eines Notfallsanitäters vorbereitet. Mit dem Ziel, Menschen in Notfallsituationen, bei Tag und bei Nacht, an 365 Tagen im Jahr, schnelle und kompetente Hilfe zu leisten. 

Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und Rettungsdienstleiter Hans-Christian Schmidt begrüßten die Azubis: „Wir wünschen euch eine tolle Ausbildungszeit.“

Die Lehrrettungsassistenten Marcus Brenn und Thomas Lesser gaben den neuen Kollegen eine Einweisung in Dienstvorgaben, Gesetze und Verordnungen und begleiteten sie am Nachmittag zur Zentralen Leitstelle nach Eisenach sowie allen 5 Rettungswachen des Kreisverbandes.

Der theoretische Unterricht findet an der Berufsschule Meiningen statt. Die praktische Ausbildung wird auf den Lehrrettungswachen des DRK Kreisverbandes sowie in geeigneten Krankenhäusern durchgeführt.

Für den DRK Kreisverband Bad Salzungen ist es das dritte Jahr mit eigenen Auszubildenden.

Bislang galt lediglich die Bad Salzunger Rettungswache als Lehrrettungswache. Seit 2018 hat das Landesverwaltungsamt Thüringen auch, nach eingehender Prüfung und auf Antrag des Kreisverbandes, die DRK Wachen Vacha, Gumpelstadt und Dermbach als Lehrrettungswachen anerkannt.

„Dies ist für uns eine tolle Chance, uns unsere künftigen Mitarbeiter selbst auszubilden. Wir sind stolz, heute 5 neue Notfallsanitäter-Azubis, zu den zwei bereits vorhandenen, einzustellen“, so Schmidt.

In der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina beginnt für Celine Willing die Ausbildung zur Altenpflegehelferin. 

]]>
news-222 Tue, 04 Sep 2018 11:41:58 +0200 Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein zum Tag der Wartburgregion https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-drk-bergwacht-bad-liebenstein-zum-tag-der-wartburgregion.html Am vergangenen Wochenende fand erstmals der Tag der Wartburgregion auf dem Gelände des Landratsamtes statt. Das DRK war auch dabei! Unter dem Motto „Familie, Gesundheit, Bewegung“ hatten 58 Institutionen, Verbände und Vereine Stände aufgebaut und viele Mitmachaktionen, vor allem für Kinder, aber auch Beratung und Informationen mitgebracht.

"Wie es jeder weiß: Wir sind der coole Wartburgkreis! Und die Rhön? Ist schön!“ Mit diesem Schlachtruf eröffnete die Cheerleader-Gruppe der Ersten Stadtschule Bad Salzungen am 01. September den Tag der Wartburgregion.

Die DRK Bergwacht Bad Liebenstein präsentierte sich und ihre ehrenamtliche Tätigkeit. An der mobilen Kletterwand konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Talent unter Beweis stellen.

]]>
news-221 Tue, 04 Sep 2018 08:08:25 +0200 Playmobil & DRK: Rettungshelfer für das Kinderzimmer https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/playmobil-drk-rettungshelfer-fuer-das-kinderzimmer.html Wer kennt sie nicht, die Spielfiguren von Playmobil: In diesem Jahr können sich Kinder auf eine neue Themenwelt freuen, denn das Rote Kreuz hält Einzug in die Spielzeugkisten. Mit verschiedenen Spielsets können Kinder die Arbeit des DRK kennenlernen und Hilfsszenen nachstellen. Ab sofort erhältlich. "Mama, wo ist mein Rettungsboot, ich habe einen Einsatz!“ Wenn Eltern diesen Satz demnächst aus dem Kinderzimmer hören, müssen sie keine Bedenken haben, dass ihre fünfjährige Tochter gleich den Motor startet. Zumindest nicht in der Welt der Erwachsenen. In der Spielwelt wird es demnächst dafür hoch hergehen: spektakuläre Rettungsaktionen mit dem Schlauchboot, eine Hundestaffel sucht Verschüttete, der Rettungswagen rast mit lauter Sirene zum Unfallort. Zum „Rettungshelfer“ werden können Ihre Kinder ab diesem Sommer, denn dann kommen die PLAYMOBIL-Figuren in den Handel.

Spielend Helfen lernen

Was nach einem ernsten Thema klingt, macht Kindern beim Nachspielen großen Spaß. Ein paar Anregungen dazu gibt es z.B. in den PLAYMOBIL-Kindergeschichten. Schließlich werden sie dabei selbst zu wichtigen Rettern. Dabei können sie wie Erwachsene handeln und in schwierigen Situationen die Führungsrolle übernehmen. So erleben sie, dass Helfen eine tolle Aufgabe mit Verantwortung ist und lernen dabei ganz automatisch wünschenswerte Grundwerte wie Solidarität, Empathie und Hilfsbereitschaft. Wer sich früh mit einem Engagement für die Gesellschaft auseinandersetzt, der empfindet das Ehrenamt wahrscheinlich auch in späteren Jahren als erstrebenswert. 

Marketingkooperation mit Playmobil und Galeria Kaufhof

Im Rahmen der diesjährigen Marketingkooperation mit dem DRK stellt Playmobil eine limitierte Edition her. Durch die Kooperation sind fünf verschiedene Spielsets rund um die schnelle Rettung von Menschen und die medizinische Versorgung im Notfall entstanden – ein Teil der breiten Wohlfahrtsarbeit des DRK, in der die Fürsorge für andere Menschen im Mittelpunkt steht. Die fünf Playmobil-Spielsets sind für begrenzte Zeit bei allen Galeria Kaufhof Filialen, in den PLAYMOBIL FunStores und im PLAYMOBIL FunPark erhältlich.

]]>
news-220 Wed, 22 Aug 2018 10:08:08 +0200 Ein gelungenes Fest am Buchensee https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ein-gelungenes-fest-am-buchensee.html Am Samstag, den 18. August fand das 2. Buchenseefest statt. Mehrere hundert Gäste waren der Einladung des Vereins für Ortsgeschichte Dorf Allendorf und der DRK Wasserwacht Bad Salzungen zum 2. Buchenseefest gefolgt.

Mit Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und Bratwurst war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Die Kinder- und Jugendgruppe hatte eine Übung vorbereitet, welche den zahlreichen Gästen vorgeführt wurde. Es galt, einen Verletzten aus dem Buchensee zu retten und an Land zu bringen. Danach versorgten ihn die Jugendwasserwachtler vorbildlich. Sie zeigten was sie seit ihrer Gründung vor anderthalb Jahren in Erster Hilfe schon alles gelernt haben. Und das kann sich wirklich sehen lassen! Die DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort unterstütze bei der Übung mit seinem Krankentransportwagen.

Eine lange Schlange bildete sich am Stand der Wasserwacht, denn jeder wollte mit der Wasserwacht eine Runde über den Buchensee drehen.

Die Bergwacht Bad Liebenstein beteiligte sich ebenfalls am Fest.

 

]]>
news-218 Tue, 21 Aug 2018 09:02:59 +0200 Sommerausflug zum Schloss- und Landschaftspark Altenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/sommerausflug-zum-schloss-und-landschaftspark-altenstein.html Nichts wie raus in die Natur hieß es für die Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina. Immer wieder einen Ausflug wert ist der Luisenthaler Wasserfall unterhalb von Schloss Altenstein.

Herzog Georg I. ließ hier ein Stück Alpenlandschaft entstehen, in dem der künstlich umgeleitete Luisenbach über einen 10 Meter hohen Felsen in einen Waldteich fällt.

Im Schatten ließ es sich trotz der hohen Temperaturen gut aushalten und das kühle Eis sorgte für einen erfrischenden Abschluss der Wanderung.

]]>
news-217 Mon, 20 Aug 2018 13:14:54 +0200 Die neue Service-App für Blutspender ist live! https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/die-neue-service-app-fuer-blutspender-ist-live.html Mit dem neuen digitalen Spenderservice inklusive App fürs Smartphone haben Blutspender jetzt die wichtigsten Infos immer zur Hand. Sie erfahren unter anderem, ab wann sie wieder spenden dürfen, wo Termine n der Nähe sind und können sich per SMS an Termine erinnern lassen.

Probieren Sie es aus und decken Sie die Spenderorte in Ihrem DRK kreisverband Bad Salzungen e.V.

Je mehr Blutspender die App nutzen, desto direkter können wir zu den Terminen einladen und diese bewerben. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Hier geht`s zum digitelen Spenderservice:

https://www.spenderservice.net/

]]>
news-215 Fri, 17 Aug 2018 09:08:29 +0200 Bürgermeister spendet Blut beim DRK https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/buergermeister-spendet-blut-beim-drk.html "Mit einem äußerst erfreulichen Ergebnis endete am 10. August die Blutspendeaktion, welche erstmalig im Kurhaus Vital-Brunnen Bad Liebenstein stattfand", bilanzierten die DRK Bergwacht Bad Liebenstein und der DRK Blutspendedienst NSTOB. Als erste Spender wurden hier Bürgermeister Dr. Michael Brodführer und der DRK Vorstandsvorsitzende Thorsten Rittner begrüßt, gefolgt von zahlreichen weiteren Spender.

„Es kann jede und jeden von uns jederzeit treffen. Plötzlich sind wir nach einem Unfall oder bei einer Operation auf eine Bluttransfusion angewiesen. Deshalb ist das Spenden so wichtig und ich appelliere an die Bürger: Spenden Sie Blut und helfen Sie, Leben zu retten“, so Bürgermeister Brodführer.

Im Anschluss an die Spende konnten am reichhaltigen Buffet die Kraftreserven wieder aufgefüllt werden. Im Hintergrund sorgten die freiwilligen DRK-Helfer für einen reibungslosen Ablauf.

Insbesondere die Kameraden der DRK Bergwacht Bad Liebenstein leisteten Unterstützung. „Die Unterstützung bei Blutspendeterminen ist für uns Ehrensache.“, so Bergwacht Leiter Ronny Merten. „Seit letztem Jahr ist unser Stützpunkt in Meimers und die Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Liebenstein kann ich-im Namen aller unserer Kameraden-nur loben. Wir haben auch eine aktive Kinder- und Jugendgruppe, in die auch viele neue Kinder aus Bad Liebenstein und seinen Ortsteilen hinzugekommen sind.“

Dr. Brodführer lobte die Atmosphäre und das Zusammenspiel des Teams: „Es läuft alles Hand in Hand und ich fühle mich gut betreut. Es wird sicherlich nicht meine letzte Blutspende beim DRK gewesen sein.“

Die nächste Gelegenheit zur Blutspende beim DRK ist am 24. August in Vacha. Alle Termine und weitere Informationen unter www.drk-badsalzungen.de

 

Foto, v.l.n.r: Dr. Michael Brodführer, Cornelia Woitkewitz (Geschäftsführerin Vitalbrunnen), Thorsten Rittner


]]>
news-214 Tue, 17 Jul 2018 12:43:46 +0200 Jugendrotkreuz: 23 Gruppen stellten sich dem Wettbewerb in Bad Salzungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jugendrotkreuz-23-gruppen-stellten-sich-dem-wettbewerb-in-bad-salzungen.html Unter dem Motto „Wir bleiben am (Wasser)Ball“ trafen sich am 16. Juni 2018 in Bad Salzungen die Jugendgruppen der DRK-Wasserwacht Thüringen zur Landesbegegnung. Am Ende belegte das Team aus Suhl den 1. Platz, die Mannschaft aus Bad Salzungen kam auf Rang 6. Schirmherr der Veranstaltung war der Thüringer Landtagsabgeordnete aus dem Wartburgkreis Marcus Malsch, welcher sich über die Vielzahl Ehrenamtlicher sehr begeistert zeigte.

Dem Leistungsvergleich stellen sich in diesem Jahr 23 JRK-Gruppen aus 10 Thüringer DRK Kreisverbänden in den Altersgruppen 8-10 Jahre, 11-13 Jahre und 14-16 Jahre. Damit verzeichnet die DRK Jugendorganisation auch in diesem Jahr beim Wettbewerb wieder eine wachsende Teilnehmerzahl.

In der Schwimmhalle der Werratalkaserne traten die Kinder und Jugendlichen zunächst in Rettungsschwimmdisziplinen wie Kleiderschwimmen, Transportschwimmen, Rettungsmittelstaffel und Tauchen sowie weiteren Staffeln an. Rund um den Burgsee im Innenstadtbereich Bad Salzungens erwarteten die jungen Rettungsschwimmer am Nachmittag ein Parcours mit Herausforderungen aus den Bereichen Rotkreuz-Wissen, soziales Engagement und Erste Hilfe. In realistisch nachgestellten Unfallsituationen zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem wie man einen Verband anlegt, die stabile Seitenlage und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung richtig ausführt.

Untergebracht waren die über 200 Kinder und Jugendlichen im Dr.- Sulzberger Gymnasium, wo am Sonntag auch die Siegerehrung stattfand.

Das JRK Thüringen hat 4.000 Mitglieder. 500 davon engagieren sich in der DRK Wasserwacht. Sie sind der Nachwuchs der DRK Wasserwacht Thüringen.

]]>
news-191 Mon, 02 Jul 2018 11:32:25 +0200 Früh übt sich https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/frueh-uebt-sich.html Hoffnungsvoller Nachwuchs der DRK Bergwacht Bad Liebenstein Die Kinder- und Jugendgruppe der DRK Bergwacht Bad Liebenstein unternahm am vergangenen Freitag, den 29. Juni 2018 erste Kletterversuche am Lutherfelsen.

Die Arbeit mit den Bergrettern von Morgen ist eine wichtige Aufgabe, um auch in Zukunft die Einsatzbereitschaft aufrechterhalten zu können.

„Die Kinder beherrschen die Theorie schon ganz gut, sammeln aber hier ganz neue Erfahrungen, vor allem wenn sie zum ersten Mal am Felsen klettern“, so Bergwacht Leiter Ronny Merten. „Sie sind dabei natürlich Toprope-gesichert und stehen unter fachkundiger Begleitung und Anleitung. Auch eine sichere Ausrüstung und gutes Schuhwerk sind oberste Priorität.“

Die Begeisterung fürs Klettern war schnell geweckt, aber auch der nötige Respekt vor der Aufgabe. Am Ende waren sich alle einig: Der Nachwuchs hat das Klettern sehr gut gemeistert und es war nicht die letzte Ausbildung dieser Art im Freien.

Wer sich für dieses Abenteuer im Ehrenamt mit hoher Verantwortung für Leib und Leben begeistern kann, ist - trotz des hoffnungsvollen Nachwuchses - bei der DRK Bergwacht sehr willkommen.

]]>
news-190 Mon, 25 Jun 2018 12:05:12 +0200 Ausflug Schloss & Park Altenstein https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausflug-schloss-park-altenstein.html Am 07. Juni konnten die Bewohner der Seniorenpflege „Glücksbrunn“ ihren stets beliebten Ausflug zum Altensteiner Schloss nachholen. Dieser war bereits im Mai geplant, musste aber aufgrund des unpassenden Wetters verschoben werden.

Bei schönem Wetter flanierten die Teilnehmer nun durch die Parkanlagen. Dabei waren die liebevoll nach historischen Vorlagen gestalteten Beetanlagen ein besonderer Augenschmaus.

Begleitet wurden die Senioren von DRK-Mitarbeitern des Pflegeheimes. Regelmäßige Aktivitäten und Ausflüge sorgen für Abwechslung vom Alltag.

]]>
news-184 Wed, 30 May 2018 09:04:23 +0200 Bergwacht Bad Liebenstein im Einsatz https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/bergwacht-bad-liebenstein-im-einsatz.html Tolles Wetter, grandiose Siege und eine Wahnsinns Stimmung erlebten unsere Einsatzkräfte beim 46. GutsMuths-Rennsteiglauf. Zwischen Eisenach und Neuhaus standen am Samstag wieder über 150 Bergretter, Ärzte und weiteres medizinisches Personal für Notfälle und Erste Hilfe Leistungen bereit. 
An einigen Rettungspunkten und vor allem im Ziel hatte das medizinische Personal zeitweise ganz schön zu tun.
Insgesamt mussten 687 Patienten behandelt werden. 13 von ihnen wurden auf den Laufstrecken von den Bergwacht-Einsatzkräften erstversorgt und an den Rettungsdienst übergeben, der sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus transportiert hat.
Erstmals musste keiner der Teilnehmer aus dem Med.-Punkt im Ziel ins Krankenhaus transportiert werden.
Auf der Marathonstrecke konnte ein älterer Läufer durch Ersthelfer und Bergretter aus Ilmenau, nach einem Herz-Kreislauf-Stillstand, reanimiert werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Ebenfalls auf der Marathonstrecke verliefen sich kurz vor Frauenwald drei Läufer. Diese alarmierten in ihrer Not über die Notrufnummern die DRK-Bergwacht Bahnhof Rennsteig, die sie nach kurzer Suche wieder auf den richtigen Weg bringen konnten. An aufgeben war trotz des Umweges nicht zu denken. Alle drei liefen dann weiter ins schönste Ziel der Welt nach Schmiedefeld.

Wir wünschen allen unseren Patientinnen und Patienten gute Genesung!

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. dankt seiner Bergwacht Bad Liebenstein für den Einsatz.

]]>
news-183 Tue, 22 May 2018 08:29:51 +0200 Erholsame Tage https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erholsame-tage.html Einen Kurzurlaub in Mengersgereuth-Hämmern verbrachten neun Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung gemeinsam mit ihren Betreuern. Untergebracht waren sie in der Zeit vom 01. bis 03. Mai 2018 in der Pension Wagner, welche die gut gelaunte Reisegruppe bestens verpflegte und rundum versorgte.

Das gute Wetter regte zu zahlreichen Ausflügen an, unter anderem auf den Rennsteig oder zur Oberweißbacher Bergbahn. Auch der Besuch des Spielzeugmuseums in Sonneberg, das Glasmuseum in Lauscha und das Schauaquarium „Nautiland“ werden noch lange in guter Erinnerung bleiben.

„Ein vielseitiger und sorgloser Aufenthalt, der sicherlich nicht der letzte dieser Art war.“, befanden die Urlauber am Ende der Reise.

]]>
news-182 Thu, 17 May 2018 10:35:07 +0200 Wandertag des DRK Wohnheimes https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/wandertag-des-drk-wohnheimes.html Unterwegs mit Wanderrucksack und Lunchpaket Bewohner und Mitarbeiter des Wohnheimes für Menschen mit Behinderung zogen sich am 11. Mai 2018 die Wanderschuhe an.

Nach der 6 km langen Wanderung auf dem Rennsteig erwartete die Wanderer auf der Bergwachthütte Auerhahn ein leckeres Mittagessen.

Der Leiter der DRK Bergwacht Ruhla Stefan Lautenbach empfing die Gäste im Waldhaus „Auerhahn“ mit Bratwurst und Getränken.

„Wir danken der befreundeten Bergwacht Ruhla für die gute Bewirtung. Außerdem hat uns Stefan alle Fragen rund um den Auerhahn beantwortet. Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.“ so Ronny Merten.

]]>
news-177 Fri, 11 May 2018 09:37:54 +0200 Landesbegegnung der JRK-Gruppen in Erfurt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/landesbegegnung-der-jrk-gruppen-in-erfurt.html Am 05. Mai 2018 fand sehr erfolgreich die Landesbegegnung der JRK-Gruppen in Erfurt statt. 20 Jugendrotkreuz-Gruppen aus 11 Thüringer DRK Kreisverbänden trafen sich bei strahlendem Sonnenschein zu ihrem diesjährigen Landeswettbewerb. Der DRK Kreisverband Bad Salzungen beteiligte sich mit seiner Gruppe aus Tiefenort und Immelborn.

Die Gruppe Immelborn darf sich über den 2. Platz und Tiefenort über den 4. Platz freuen. Der DRK Kreisverband Bad Salzungen gratuliert zu diesen super Platzierungen.

Der JRK-Landeswettbewerb stand unter dem Motto: „Menschlichkeit kennt keine Grenzen“. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen durchliefen einen Parcours mit vier Stationen, bei denen sie sich Herausforderungen aus den Bereichen Rotkreuz-Wissen, sozialem Engagement und Erste Hilfe stellen mussten. In realistisch nachgestellten Unfallsituationen zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem wie man einen Verband anlegt, die Stabile Seitenlage und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung richtig ausführt.

]]>
news-176 Tue, 08 May 2018 14:02:22 +0200 Ausflug in die Viba Nougatwelt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ausflug-in-die-viba-nougatwelt.html Im April unternahm die DRK Seniorenpflege einen Ausflug nach Schmalkalden Nach einem Einstiegsfilm rund um das Thema Nougat und Viba in Schmalkalden startete der Rundgang durch die VibaWelt. Dabei wurden Fragen wie „Wer erfand die Nougatstange?, Wie wird die Haselnuss zum Nougat?“  und viele weitere beantwortet. Am Nougatbrunnen verkosteten die Bewohner das Nougat. Bei strahlendem Sonnenschein und einer Tasse Kaffee fand der Nachmittag seinen Ausklang. 

]]>
news-174 Thu, 03 May 2018 10:34:00 +0200 Beste Jugendrotkreuz-Gruppe Thüringens gesucht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/beste-jugendrotkreuz-gruppe-thueringens-gesucht.html Am Samstag, den 5. Mai treffen sich in Erfurt 20 Jugendrotkreuz-Gruppen aus 11 Thüringer DRK Kreisverbänden zu ihrem diesjährigen Landeswettbewerb. Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. beteiligt sich ebenfalls mit zwei Gruppen.

Wir drücken den Kindern und Jugendlichen aus Tiefenort unter der Leitung von Bärbel Weider und den Kindern und Jugendlichen aus Immelborn unter der Leitung von Bärbel Bischoff die Daumen und wünschen viel Erfolg, vorallem aber viel Spaß und eine tolle Zeit.

Der JRK-Landeswettbewerb startet am Samstag auf dem Gelände des DRK-Blutspendedienstes NSTOB unter dem Motto: „Menschlichkeit kennt keine Grenzen“. Auf die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wartet ein Parcours mit vier Stationen, bei denen sie sich Herausforderungen aus den Bereichen Rotkreuz-Wissen, soziales Engagement und Erste Hilfe stellen müssen. In realistisch nachgestellten Unfallsituationen zeigen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter anderem wie man einen Verband anlegt, die Stabile Seitenlage und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung richtig ausführt. „Bei der Planung des Wettbewerbs wurde darauf geachtet, dass die zu absolvierenden Disziplinen eine größtmögliche Nähe zur Realität aufweisen.“, betont die für das JRK zuständige Abteilungsleiterin im DRK Landesverband Thüringen e.V., Monika Niessner. Schirmherrin der Veranstaltung ist die Erfurter Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann. 

Neben dem Wettbewerb erwartet die JRK-Gruppen ein tolles Rahmenprogramm mit Besuch des Gefahrenschutzzentrums (Rettungswache und Berufsfeuerwehr) sowie eine Vorführung der Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Eisenach.

]]>
news-173 Fri, 20 Apr 2018 08:02:53 +0200 Tierischer Besuch in der Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tierischer-besuch-in-der-seniorenpflege.html Am 9. April 2018 besuchte Claudia Kister zusammen mit ihrem 8 Jahre alten Labrador-Rhodesien-Ridgeback Mischling „Hachiko“ die DRK Seniorenpflege "Glücksbrunn" in Schweina. Die Bewohner hatten viel Freude am Besuch von „Hatschi“ (Spitzname). Für die Senioren stand ausgiebiges Streicheln, Schmusen und Spielen mit dem Hund auf dem Programm. Beim Berühren des warmen und weichen Fells oder einem Küsschen auf die Nase fingen Seniorenaugen an zu leuchten.

Hatschi brachte frischen Wind in den Heimalltag und wir dürfen uns über weitere Besuche von ihm freuen. 

]]>
news-172 Tue, 17 Apr 2018 11:35:20 +0200 Immer mehr Menschen vertrauen dem DRK Hausnotruf https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/immer-mehr-menschen-vertrauen-dem-drk-hausnotruf.html Unabhängig in der vertrauten Umgebung leben und dabei rund um die Uhr die Gewissheit haben, dass im Notfall fachkundige Hilfe kommt. Dieses beruhigende Gefühl haben von nun an auch die Eheleute Waldtraut und Günter Mosenthien aus Bad Liebenstein. Sie sind die 400. Hausnotruf-Teilnehmer des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Aus diesem Anlass überreichte Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner mit der Hausnotrufbeauftragten Kristina Krieg einen Blumenstrauß. Mit den besten Wünschen und der Hoffnung, dass eine Notruf-Auslösung nie erforderlich sein wird, gratulierten sie den Eheleuten ganz herzlich.

Mit einem wasserdichten Handsender, wahlweise an einer Kette oder an einem Armband, kann auf Knopfdruck jederzeit Hilfe gerufen werden. Es wird sofort eine Sprechverbindung zur Hausnotrufzentrale hergestellt. Dazu ist nicht einmal ein Festnetzanschluss des Telefons notwendig.

Geschulte Mitarbeiter nehmen den Notruf rund um die Uhr entgegen, informieren beispielsweise zuvor angegebene Vertrauenspersonen, den ärztlichen Bereitschaftsdienst oder den Rettungsdienst.

Der Notrufknopf, der am Körper getragen wird, gibt auch Sohn Rüdiger Mosenthien Sicherheit, dass immer schnell die richtige Hilfe vor Ort ist, auch wenn die Angehörigen tagsüber arbeiten.

„Wir freuen uns, dass immer mehr Menschen unseren DRK Hausnotruf zu schätzen wissen. Schließlich gehört der Hausnotruf in Zeiten des demographischen Wandels zu einem beinahe unverzichtbaren Sicherheitsinstrument“, sagt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

„Stürze sind eine der häufigsten Gefährdungsursachen. Der Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in den eigenen vier Wänden ist besonders für Alleinstehende und Senioren von besonderer Bedeutung. Hierbei leistet der DRK Hausnotruf eine große Unterstützung", so Krieg.

Weitere Serviceleistungen wie die Nutzung des DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienstes mit Schlüsselhinterlegung oder die Option einer Sicherheitsuhr runden das Angebot des Roten Kreuzes ab. „Sicherheitsuhr bedeutet, dass wenn der Teilnehmer sich nicht innerhalb 24 Stunden per Tagestaste meldet, das Notrufgerät automatisch einen Notruf an die Zentrale absetzt. Damit ist ausgeschlossen, dass der Betroffene zum Beispiel nach einem Sturz hilflos in seiner Wohnung liegt“, erläutert Krieg.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim DRK Bad Salzungen unter 03695 8762-0.

 

Foto (v.l.n.r.): Thorsten Rittner, Waldtraut und Günter Mosenthien, Kristina Krieg

]]>
news-169 Mon, 09 Apr 2018 10:04:59 +0200 DRK Bergwacht Thüringen zieht positive Winter-Einsatzbilanz https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-bergwacht-thueringen-zieht-positive-winter-einsatzbilanz.html Wintersaison offiziell beendet. Trotz des langen und teilweise schneereichen Winters konnte die Thüringer DRK-Bergwacht einen deutlichen Rückgang der Einsätze verzeichnen. In der zu Ostern zu Ende gegangenen Wintersaison wurde die Bergwacht in den Thüringer Mittelgebirgen in 171 Fällen alarmiert. und musste in Not geratenen Personen Hilfe leisten. Das waren 60 Einsätze weniger als noch in der Wintersaison 2016/17.

Dank der sehr guten Präparierung der Langlauf- und Alpinskigebiete im Thüringer Wald konnten die meisten Wintersportler an insgesamt 124 Schneetagen ungetrübte Stunden in der Natur erleben. Am häufigsten zogen sich wie bereits in den Jahren zuvor Abfahrtsläufer (25 / im Vorjahr 58) und Snowboard-Fahrer (8 / im Vorjahr 10) an den alpinen Abfahrten in der Skiarena Silbersattel und in der Skiarea Heubach Verletzungen zu. „Der starke Rückgang lässt sich darauf zurückführen, dass in Oberhof und Lauscha kein Liftbetrieb stattfand.“, so Daniel Fritzsche, Referent Bergwacht im DRK Landesverband Thüringen e.V. Die Zahl der Unfälle mit Langlaufski sank gegenüber 2016/17 um 5 auf 12.

Nicht nur bei der Rettung von Personen in den Skigebieten waren die ehrenamtlichen Bergretter gefragt:

Beispielsweise war am Abend des 14. Januar ein Paar aus Weißenfels auf einer Winterwanderung zwischen Beerberg und Rondell bei Oberhof falsch abgebogen und hatte die Orientierung verloren. Durch die Rettungsleitstelle Meiningen und die Polizei Thüringen wurde die Bergwacht Oberhof für eine Vermisstensuche angefordert. Da der Standort des Paares nicht genau zu lokalisieren war, musste die Polizeihubschrauberstaffel Thüringen hinzugezogen werden. Mit Wärmebildkamera konnten die Wanderer dann schnell lokalisiert werden. Anschließend wurden sie mit einem All Terrain Vehicle (ATV) aus ihrer misslichen Lage befreit.                                              

In einem anderen Fall wurden die Bergwachten Scheibe-Alsbach und Neuhaus am Vormittag des 22. März zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Katzhütte gerufen. Eine Patientin mit Kreislaufproblemen musste von einem aufgrund der eisigen Witterung sehr schwer zugänglichen Wohnhaus bis zum Rettungswagen transportiert werden. 

Die 27 Bergwachten des DRK in Thüringen sichern mit über 700 aktiven Mitgliedern den Thüringer Wald entlang des Rennsteigs vom Wartburgkreis bis zum Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sowie den Thüringer Teil der Rhön und des Südharzes ab. Die ausschließlich ehrenamtlichen Bergretterinnen und Bergretter können an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr alarmiert werden, um Menschen in Not schnelle Hilfe zu leisten.

]]>
news-168 Mon, 09 Apr 2018 09:28:14 +0200 Geld kommt dem Nachwuchs zugute https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/geld-kommt-dem-nachwuchs-zugute.html Spende an die DRK Ortsgemeinschaft Klings Die Kaltennordheimer Filiale der Wartburg-Sparkasse hat an drei Vereine Spenden aus dem Zweckertrag des PS-Lossparens übergeben.

Neben dem Fischbacher Sportverein und Kaltenlengsfelder Karnevalsverein dürfen sich auch die Kinder der DRK Ortsgemeinschaft Klings über eine Spende in Höhe von 300 € freuen. Dieses Geld kommt der Nachwuchsförderung zugute und wird für Verbandsmaterialien und die Ausbildung in der Kinder- und Jugendgruppe Klings genutzt, welche sich derzeit unter der Leitung des DRK-Ausbilders Gunther Gleichmann und Stefan Denner im Aufbau befindet.

Bei allem ehrenamtlichen Engagement ist man dennoch auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen, sagte Kristina Krieg vom DRK Kreisverband. "Wir freuen uns über die Unterstützung und danken der Sparkasse für die Spende", so Gleichmann.

 

]]>
news-167 Mon, 09 Apr 2018 09:10:37 +0200 Blutspende und Typisierung in der SOLEWELT war ein voller Erfolg https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/blutspende-und-typisierung-in-der-solewelt-war-ein-voller-erfolg.html Mit einem äußerst erfreulichen Ergebnis endete am 05.04. die Blutspende- und Typisierungsaktion für Lea Becker in der SOLEWELT in Bad Salzungen. 147 Personen traten den Weg an die Spendenliege an, davon konnten 87 Personen als Erstspender registriert werden. 

59 davon ließen sich mit einer Blutprobe typisieren.

Stellenweise bildeten sich Schlagen vor der ärztlichen Untersuchung.

114 weitere Bürger haben sich nur typisieren lassen.

Direkt im Anschluss an die Spende konnten am reichhaltigen Buffet die Kraftreserven wieder aufgefüllt werden. Im Hintergrund sorgten die freiwilligen Helfer für einen reibungslosen Ablauf.

Das DRK Bad Salzungen dankt den zahlreichen Spendern, den ehrenamtlichen Helfern sowie der SOLEWELT für die Unterstützung.

]]>
news-166 Fri, 16 Mar 2018 11:37:24 +0100 Tag der offenen Tür an der DAA Meiningen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-der-offenen-tuer-an-der-daa-meiningen-1.html Der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. stellt sich vor und feiert mit der DAA ihr 25-jähriges Bestehen. Am 10. März präsentierte sich der DRK Kreisverband Bad Salzungen e.V. beim diesjährigen Tag der offenen Tür an der Deutschen Angestellten Akademie (DAA) in Meiningen. Gleichzeitig feierte die DAA ihr 25-jähriges Bestehen.

Die DAA ist ein langjähriger und guter Kooperationspartner des Kreisverbandes mit umfangreichen Know-How und hohen Standards.

Nach dem offiziellen Festakt sorgten zahlreiche Projekte, Vorführungen und Messestände für Abwechslung bei den Besuchern. Neben der umfangreichen Fahrzeugtechnik konnten sich die Besucher über die Berufsausbildung zum Notfallsanitäter aufklären lassen, anatomische Präparate besichtigen oder sich an der mobilen Kletterwand der DRK Bergwacht Bad Liebenstein versuchen.

Zahlreiche Rettungsdienstorganisationen, Kliniken und Firmen waren vor Ort, um der Öffentlichkeit zu zeigen, wie toll und besonders die Tätigkeit am Menschen ist.

Marcus Brenn und Hans-Christian Schmidt standen als Ansprechpartner des DRK Bad Salzungen zur Verfügung und hatten den historische Rettungswagen Barkas B1000 dabei, welcher als echter Hingucker zahlreiche Interessenten anlockte.

„Wir gratulieren der DAA zu Ihrem Jubiläum und wünschen viele weitere erfolgreiche Jahre, in denen wir als Kooperationspartner gerne zur Seite stehen“, so Schmidt.

]]>
news-161 Wed, 07 Mar 2018 12:01:53 +0100 Was tun im Ernstfall: Eisrettungsübung der Wasserwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/was-tun-im-ernstfall-eisrettungsuebung-der-wasserwacht.html Am 02. März wurde die DRK Wasserwacht von der Zentralen Leitstelle alarmiert und zur Kiesgrube gerufen Eine im Eis eingebrochene Person konnte sich nicht selbst befreien und musste gerettet werden.

Zum Glück handelte es sich nur eine Übung. Die Wasserwacht probte ihre technischen Möglichkeiten und ihr Knowhow im Falle einer Eisrettung. Auch die Feuerwehren Immelborn und Bad Salzungen folgten der Einladung und erprobten diese Ausnahmesituation.

Unterstützt wurden die Kameraden von der DRK-Schnelleinsatzgruppe Immelborn. Grundlegende Lösungsansätze wurden gemeinsam trainiert. Es zeigten sich schnell die Grenzen im Einsatzfall, denn ein Eisrettungsunfall ist immer zeitkritisch. Aber für die Rettungskräfte ist es ebenfalls wichtig auf die eigene Sicherheit zu achten, um einen weiteren Einbruch zu verhindern.

Bei der Person im Wasser handelte es sich um einen speziell ausgestatteten und ausgebildeten Kameraden der Wasserwacht. Was im Ernstfall auf ihn warten könnte, das erlebte Uwe Hahn in der nächsten halben Stunde. „Trotz meines Neoprenanzuges spürte ich diese unglaubliche Kälte, die so ins Gesicht beißt. Hinzu kommt das Gefühl der Hilflosigkeit“, so Hahn.

Nach der Übung ging es zum Auftauen und Aufwärmen in das Feuerwehrtechnische Zentrum (FTZ) Immelborn. Die Wasserwacht hatte hier bereits für heiße Getränke und eine warme Mahlzeit gesorgt.

Die Wasserwacht lobt die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren.

„Immer wieder brechen Menschen auf Seen und Flüssen ein, verschwinden unter der Eisdecke und müssen schnellstmöglich gerettet werden. Um darauf bestmöglich vorbereitet zu sein, müssen solche Szenarien immer wieder unter realistischen Bedingungen trainiert werden.“, so Robert Koretz, Leiter der DRK Wasserwacht.

Die DRK Bergwacht dokumentierte die Einsatzübung in Bild und Film, unter anderem mit Hilfe einer Drohne, was der anschließenden Auswertung und Einsatzbesprechung diente. Die Beteiligten tauschten sich über die gewonnenen Erfahrungen und Möglichkeiten aus.

Einen Tag später nutzten die Feuerwehren Oberrohn und Unterrohn die Möglichkeit, in ihrer Ortslage einen Eisunfall zu üben. Unterstützt wurden sie ebenfalls von der Wasserwacht und der DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort. Verschiedene Rettungsmöglichkeiten wurden demonstriert.

Das DRK warnt ausdrücklich davor, nicht freigegebene Eisflächen zu betreten.

Sollte es dennoch zu einem Unfall kommen, sind Feuerwehr und Rettungsdienst unverzüglich zu alarmieren.

]]>
news-159 Fri, 02 Mar 2018 09:01:25 +0100 Faschingsfeier in der DRK Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/faschingsfeier-in-der-drk-seniorenpflege.html "Glücksbrunn" Bewohner feierten die 5. Jahreszeit Im Februar feierte die Seniorenpflege „Glücksbrunn“ Hausfasching. Neben Büttenreden und Gesang gab es auch tänzerische Einlagen: Tanzmariechen Leonie, die Garde sowie die „Magic Starlights“ des Steinbacher Freien Karnevalsklub (SFKK) zeigten ihr Können.

Bei ausgelassener Stimmung feierten die Bewohner die 5. Jahreszeit.

]]>
news-158 Tue, 27 Feb 2018 08:42:11 +0100 Dürfen wir vorstellen? https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/duerfen-wir-vorstellen.html Unsere neue Homepage Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen Internetauftritt vorstellen zu dürfen. Nach spannenden und arbeitsreichen Wochen präsentiert sich nun unsere neue Website grundlegend modernisiert und erneuert. Einige Veränderungen stehen noch aus und werden in Kürze folgen.

Und dank „Responsive Design“ können Sie jetzt auch schnell und unkompliziert unsere Internetseite mit Ihren mobilen Geräten von unterwegs besuchen.

Wie gewohnt, werden wir Sie auch weiterhin auf unserer Seite „Aktuelles“ regelmäßig über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Selbstverständlich freuen wir uns über Ihr Feedback und sind für Anregungen und Anmerkungen genauso dankbar wie für Lob oder Kritik.

Wir bedanken uns bei D&T Internet für die Gestaltung und Umsetzung und wünschen nun viel Spaß beim Erkunden unserer neuen Website.

]]>
news-154 Mon, 12 Feb 2018 13:07:00 +0100 Schulsanis in Empfertshausen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schulsanis-in-empfertshausen.html Schüler der Grundschule Empfertshausen stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes – mit ihren Lehrkräften und dem DRK-Ausbilder Gunther Gleichmann die Erstversorgung bei Unfällen, Verletzungen und Krankheit sicher. In regelmäßigen Sitzungen vertiefen und erweitern die Schulsanis ihre Kenntnisse der Ersten Hilfe, der Unfallverhütung und zur Gesundheitsförderung, sie klären organisatorische Fragen und warten den Raum und das Material.

Zum Start in das neue Jahr erhielten die Kleinen Lebensretter vom DRK Bad Salzungen als kleines Dankeschön für ihren Einsatz eine Schulsanitätsdienst-Basecap.

]]>
news-9 Sun, 11 Feb 2018 09:00:00 +0100 Tag des Notrufs am 11. Februar https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/tag-des-notrufs-am-11-februar.html Noch immer wissen viel zu wenige Menschen in Europa, welche Telefonnummer sie im Notfall wählen müssen. Um den Bekanntheitsgrad der europaweiten 112 Notrufnummer zu erhöhen, wurde der 11. März zum Europäischen Tag... Notruf 112

„Leider erleben wir es in der Praxis immer wieder, dass auch Menschen im Freistaat nicht wissen, dass sie im Notfall den Notruf für Rettungsdienst und Feuerwehr europaweit wählen können“, erklärt Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk und beruft sich auf die Beobachtungen der Mitarbeiter im Rettungsdienst. „Dabei kann die 112 lebensrettend sein. Die Nummer ist europaweit vorwahlfrei, kostenlos und wird im Funk- und Festnetz mit Vorrang behandelt, verbindet Sie mit der örtlich zuständigen Leitstelle und funktioniert in jedem Mobilfunknetz, auch wenn Ihr Netz an Ihrem aktuellen Standort gerade nicht verfügbar ist.“

Klar ist: Wenn Menschen in Not sind, muss es schnell gehen. Doch welche Beschwerden sind ein Notfall? Stellvertretender Landesarzt Dr. med. Florian Meier: „Viele Patienten sind unsicher bei welchen Symptomen sie die 112 anrufen sollen.“ Eindeutiger Fakt: Die 112 muss gewählt werden, wenn es lebensgefährlich wird. Dazu gehören schwere Unfälle, Feuer, Vergiftungen, Schmerzen in der Brust, Störungen der Sprache, Lähmungserscheinungen, Störungen des Bewusstseins, Kreislaufkollaps, Atemnot, starker Blutverlust, starke Schmerzen und andere lebensbedrohliche Situationen.“, so Dr. Florian Meier.

 

Die wesentlichen Fragen

Die Integrierte Leitstelle für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierungen fragt die wichtigsten Daten ab: Was ist wo geschehen? Welche Verletzungen oder Erkrankungen liegen vor? Wer meldet den Notruf? Wer ist verletzt?  Danach sollte man nicht auflegen, sondern Rückfragen der Leitstelle abwarten. Seit 2014 sind alle Mitarbeiter der Integrierten Leitstellen darüber hinaus speziell geschult und können im Falle eines  Kreislaufstillstandes eine Reanimation durch Laienhelfer über das Notruftelefon anleiten. „Ein immenser Fortschritt, der bereits lebensrettend war und schon mehrfach erfolgreich war“, so Dr. Florian Meier.

Insgesamt 520.000-mal wurden die Retter im vergangenen Jahr in Bayern zu Notfalleinsätzen gerufen. Und manchmal sogar ganz unabsichtlich - durch einen Fehlalarm vom Handy. Sogenannte Hosentaschenanrufe sorgen in den Leitstellen für Rettungsdienst- und Feuerwehralarmierung oft für Aufregung und Stress. . „Relativ häufig erhalten wir diese Anrufe, weil das Handy in der Hosentasche, manchmal in der Zusammenwirkung mit einem Schlüsselbund, die 112 selbst aktiviert. Dann ist niemand dran. Dennoch müssen die Mitarbeiter diesen Anrufen nachgehen  und das ist ein unnötiger und nicht unerheblicher Aufwand.“

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst in Bayern

In vielen Fällen geht es nicht um Minuten, da reicht es aus den Ärztlichen Bereitschaftsdienst zu rufen. Meier: „Bei nicht lebensbedrohlichen Beschwerden hilft der Hausarzt oder- wenn dieser nicht dienstbereit ist - der Ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117, das ist die kostenfreie bundesweite Bereitschaftsdienstnummer.“

Der Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist für Patienten gedacht, die außerhalb der Sprechzeiten des Hausarztes eine dringende ambulante Behandlung benötigen – sich aber nicht in einer lebensbedrohlichen Situation befinden. Neben speziellen Bereitschaftsdienstpraxen bieten viele Kassenärztliche Vereinigungen auch einen Hausbesuchsdienst an. Meier: „Die Vermittlungsnummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes ist der richtige Kontakt beispielsweise bei hohem Fieber in der Nacht oder einer akuten Magenverstimmung am Wochenende.“

 

Bei einem lebensbedrohenden Notfall fassen die sogenannten 5-W-Fragen die wesentlichen Inhalte eines Notrufs zusammen:

 

Was ist passiert?

Je nachdem, ob es sich um einen Unfall, ein Feuer oder eine technische Hilfeleistung handelt, werden unterschiedliche Fahrzeuge alarmiert - beim Müllcontainerbrand kommt die Feuerwehr mit einem Löschfahrzeug, bei einem Unfall oder einem Notfall zu Hause kommt der Notarzt und die Mitarbeiter des Rettungsdienstes.

 

Wo ist es passiert?

Hier ist die exakte Straßenbezeichnung und die Hausnummer unerlässlich, auch der Ort, in dem der Notfall passiert ist. Sonst kann es zu Verwechslungen kommen, weil im Leitstellenbereich mehrere "Hauptstraßen" oder "Bahnhofsstraßen" existieren.

 

Wie viele verletzte/betroffene Personen sind es?

Vom einzelnen Fußgänger bis zum vollbesetzten Bus – je nach der Anzahl der Betroffenen werden unterschiedlich viele Fahrzeuge alarmiert. Je genauer die Meldung, umso schneller kann allen geholfen werden.

 

Wer ruft an?

Es ist für die Retter manchmal notwendig, wenn die Leitstelle den Anrufer nochmals kontaktieren kann.

 

Warten auf Rückfragen

Jeder ist aufgeregt und angestrengt bei der Meldung eines Notrufs. Legen Sie erst auf, wenn die Leitstellenmitarbeiter sagen, dass sie alle Informationen haben.

]]>
news-153 Fri, 12 Jan 2018 12:30:00 +0100 Vandalismus an Altkleidercontainer: DRK verärgert https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vandalismus-an-altkleidercontainer-drk-veraergert.html Bereits zum wiederholten Male wurden Kleidercontainer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Bad Salzungen von Vandalen heimgesucht. Nachdem der Container am DRK-Kleiderladen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen bereits mehrfach beschmiert wurde, waren nun auch die Container in Unterbreizbach das Ziel.

„Der wirtschaftliche Schaden ist nur das eine“, sagt Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner. „Unverständlich für uns ist, dass Menschen dort Schaden anrichten, wo Bedürftigen geholfen werden soll.“

Die Container werden regelmäßig durch das DRK geleert, die gespendeten Altkleider von Ehrenamtlichen und Mitarbeitern des Kleiderladens gesichtet, vorsortiert und dann weitergegeben. „Ärgerlich ist auch immer wieder Müll, welcher in unsere Container eingeworfen wird.“, ergänzt Cornelia Wiegand, Mitarbeiterin des DRK Kleiderladens.

Das DRK erstattet Anzeige gegen unbekannt. Die Hoffnung, die Täter zu finden, ist allerdings gering.

Das DRK ist um weitere Standorte bemüht.

Kleiderspenden können auch direkt im Kleiderladen während der Öffnungszeiten (Mo, Fr 9-14; Di, Do 12-18; Mi 9-18) oder in der DRK Geschäftsstelle (Hersfelder Straße 1) abgegeben werden. Größere Mengen werden nach telefonischer Vereinbarung unter 03695 8762-0 auch zu Hause abgeholt.

]]>
news-195 Thu, 11 Jan 2018 12:49:00 +0100 Erste Hilfe auf dem Schulhof https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-auf-dem-schulhof.html Schüler der Grundschule Empfertshausen stellen im Rahmen des Schulsanitätsdienstes – mit ihren Lehrkräften und dem DRK-Ausbilder Gunther Gleichmann die Erstversorgung bei Unfällen, Verletzungen und Krankheit sicher. In regelmäßigen Sitzungen vertiefen und erweitern die Schulsanis ihre Kenntnisse der Ersten Hilfe, der Unfallverhütung und zur Gesundheitsförderung, sie klären organisatorische Fragen und warten den Raum und das Material. 


Zum Start in das neue Jahr erhielten die Kleinen Lebensretter vom DRK Bad Salzungen als kleines Dankeschön für ihren Einsatz eine Schulsanitätsdienst-Baseca<wbr />p.

]]>
news-192 Thu, 11 Jan 2018 11:51:00 +0100 Jahresausklang im DRK Wohnheim und der Seniorenpflege https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jahresausklang-im-drk-wohnheim-und-der-seniorenpflege.html Für die Bewohner des DRK Wohnheimes und der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina standen im Dezember allerlei Veranstaltungen und Ausflüge auf dem Programm. Es wurden unter anderem Plätzchen und Stollen gebacken, Duftorgangen hergestellt und Waffeln gebacken.

Auch der Männerchor Breitungen/Heßles gastierte wieder in den DRK Einrichtungen und sorgte für stimmungsvolle Nachmittage.

Ein Einkaufsbummel im Marktkauf in Eisenach war genauso beliebt wie die Bewohnerweihnachtsfeiern, gemeinsam mit den Angehörigen und Mitarbeitern.

]]>
news-156 Wed, 03 Jan 2018 11:03:00 +0100 VdK und DRK kooperieren https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/vdk-und-drk-kooperieren.html "Hilfe auf Knopfdruck“ Durch eine Kooperationsvereinbarung des VdK-Kreisverbandes Bad Salzungen und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Bad Salzungen e.V. können VdK-Mitglieder einen Vorzug für die Nutzung des DRK Hausnotrufs oder Mobilrufs erhalten.

Mitglieder des DRK Kreisverbandes bekommen ihn schon – den Erlass der einmaligen Anfahrtspauschale von 29,00 € bei der Installation des Notrufes.

Neu ist, dass ab 01. Januar 2018 auch VdK-Mitglieder von diesem Vorteil profitieren, wenn sie die Serviceleistung des DRK in Anspruch nehmen wollen.

Einen entsprechenden Kooperationsvertrag haben jetzt DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner und die Kreisvorsitzende des VdK, Andrea Fiedler, in den Räumen des VdK in Bad Salzungen unterzeichnet.

"Die Aktion ist eine weitere gute Möglichkeit, ein selbstbestimmtes Leben zu führen“, sagte Fiedler bei der Vertragsunterzeichnung.

Gemeinsames Anliegen beider Partner sei es, den Menschen zu helfen, und oftmals hätten DRK und VdK auch mit den gleichen Menschen zu tun, sagte Rittner.

Auch Stellvertretender VdK-Vorsitzender und Bezirksbeauftragter für Wohnberatung und Barrierefreiheit Jürgen Holland-Nell sprach von einer „fruchtbaren Kooperation“ – sowohl für die Vertragspartner als auch für die Mitglieder. „Der Hausnotruf trägt dazu bei, dass Menschen solange wie möglich, sicher in Ihrer eigenen Wohnung leben können. Es entspricht auch der Philosophie des VdK, dass man den Menschen ermögliche, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben“

Im Altkreis Bad Salzungen haben bereits circa 370 Menschen einen Hausnotruf beim DRK Kreisverband Bad Salzungen, teilte Kristina Krieg mit, die zuständige Ansprechpartnerin.

Wie funktioniert der Hausnotruf

Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Teilnehmerstation und einem Handsender, der wahlweise wie eine Halskette oder als Armband getragen werden kann. Der Handsender ist stoßfest und wasserdicht und funktioniert auch in der Badewanne oder unter der Dusche.

Auf Knopfdruck steht rund um die Uhr sofort ein kompetenter Ansprechpartner in der Hausnotrufzentrale zur Verfügung. Der Mitarbeiter in der Zentrale hat automatisch alle wichtigen Daten auf seinem Bildschirm: Adresse, die Daten der zuvor benannten Kontaktpersonen und Gesundheitsdaten.

So wissen die Helfer sofort, wie sie gezielt helfen können und können die erforderliche Hilfe veranlassen: Beispielsweise Angehörige, Nachbarn oder den Pflegedienst verständigen oder den Rettungsdienst bzw. die 24-Stunden-Hausnotruf-Bereitschaft alarmieren.

Unverbindliche Beratungsgespräche und weitere Informationen unter 03695 8762-0 (DRK) oder 03695 872919 (VdK).

]]>
news-149 Tue, 12 Dec 2017 14:18:00 +0100 Kampf am Abgrund - Unterwegs mit der Thüringer Bergwacht https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/kampf-am-abgrund-unterwegs-mit-der-thueringer-bergwacht.html Eine leblose Person hängt 15 Meter über dem steilen Abgrund am Finkenstein, dem beliebten Kletterfelsen bei Oberhof im Thüringer Wald. ECHT ist dabei, als die Thüringer Bergwacht hier ein ganz spezielles Training absolviert. Eine der Bergretterinnen ist die 18jährige Julia Birken von der Bergwacht Bad Liebenstein. Seit zwei Jahren ist sie in der Ausbildung und heute muss sie sich beweisen. Wird sie den vermeintlich Verunglückten retten können, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen?

https://www.mdr.de/echt/echt-bergrettung-100.html

Heute, 12.12.2017, MDR, 21.15 Uhr

Reinschauen lohnt sich!

Sendung verpasst? Noch einmal sehen in der MDR Mediathek:

https://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/video-160478_zc-7748e51b_zs-1638f...

]]>
news-193 Mon, 11 Dec 2017 12:06:00 +0100 Der Weihnachtsmarkt in Meiningen war einen Besuch wert https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/der-weihnachtsmarkt-in-meiningen-war-einen-besuch-wert.html Der Meininger Weihnachtsmarkt war das Ziel einiger Bewohner des DRK Wohnheimes für Menschen mit Behinderung am 07. Dezember 2017. Die festlich geschmückte Theaterstadt bildet in der Advents- und Weihnachtszeit die stimmungsvolle Kulisse für den Weihnachtsmarkt.

Rings um die 1000-jährige Stadtkirche ist er mit seinen Buden und weihnachtlichen Düften ein beliebter Treffpunkt und lädt zum Staunen, Genießen und Verweilen ein.

Thüringer Bratwurst und Lebkuchenherzen ließen sich alle schmecken.

Gestärkt und gut gelaunt machte die Truppe auf dem Rückweg auf Schloss Landsberg noch einen kurzen Stopp.

]]>
news-194 Thu, 30 Nov 2017 12:34:00 +0100 DRK Wohnheim besucht Viba https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-wohnheim-besucht-viba.html Ausflug im November Die Wohngruppe 3 des DRK Wohnheimes Schweina unternahm vergangene Woche ihren letzten gemeinsamen Ausflug mit der DRK-Mitarbeitern Christa Hepp zur Viba Nougatwelt in Schmalkalden, welche sich nach über 20-jähriger Tätigkeit im DRK Wohnheim in ihren wohlverdienten Ruhestand begibt.

]]>
news-196 Tue, 28 Nov 2017 14:01:00 +0100 Beschäftigung im DRK Wohnheim https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/beschaeftigung-im-drk-wohnheim.html Frische Apfel-Kürbis-Marmelade stellten Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina vergangene Woche her. Andere wiederum bastelten und bemalten kleine Anhänger, welches den DRK Blutspendern bei ihrer nächsten Spende ein kleines Dankeschön sein soll.

„Alltägliche Arbeiten in Gruppen fördern das Gemeinschaftsbewusstsein und die Aktivität. Wir freuen uns, wenn unsere Bewohner mit Eifer und Spaß bei der Sache sind.“, sagt Heimleiterin Juliane Hausdörfer.

Regelmäßig bieten die DRK Mitarbeiter verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten oder Ausflüge an.

]]>
news-203 Wed, 08 Nov 2017 13:49:00 +0100 Große Blutspender-Ehrungsgala https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/grosse-blutspender-ehrungsgala.html Das DRK bedankte sich bei 400 Thüringer Blutspendern, darunter auch bei „Lebensrettern“ aus Bad Salzungen. Täglich werden in Deutschland 15.000 Blutspender benötigt, in Thüringen sind es knapp 300 pro Tag. Am Samstag wurden Jubiläumsblutspender sowie ehrenamtliche Mitarbeiter aus ganz Thüringen im Parksaal des Steigerwaldstadions in Erfurt für langjähriges Engagement geehrt.

Nach der positiven Resonanz im letzten Jahr lud der DRK-Blutspendedienst, unterstützt durch den DRK-Kreisverband Bad Salzungen, am Samstag, den 28. Oktober zum zweiten Mal zu einer zentrale Blutspender-Ehrungsgala im Parksaal des neuen Erfurter Steigerwaldstadions. 
Mehr als 400 Thüringer Blutspender und ehrenamtliche Helfer waren der Einladung gefolgt und nahmen an der thüringenweit größten Veranstaltung dieser Art teil. 
Ausgezeichnet wurden Jubiläumsspender, die im vergangenen Jahr mindestens ihre 25. Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz geleistet hatten.

Die Jubiläumsspender aus Bad Salzungen und Umgebung brachten es dabei auf 735 Spenden und damit auf knapp 368 Liter Spenderblut, das den Patienten in den klinischen Einrichtungen in Thüringen zur Verfügung gestellt werden konnte. Fünf Spender aus der Region wurden sogar für 100 und mehr Blutspenden ausgezeichnet. Klaus-Peter Engelmann aus Vacha, Heike Ezell aus Bad Salzungen und Stefan Rohm aus Geisa für jeweils 100 Spenden. Jens Krumbholz aus Bad Salzungen für 110 Spenden und Günther Hackel aus Stadtlengsfeld für 125 Spenden.

Als Ehrengäste der Veranstaltung waren Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein sowie Frau Prof. Dr. oec. Gabriele Beibst, Vizepräsidentin des DRK-Landesverbandes Thüringen, anwesend. Regionalleiter Nico Feldmann, vom DRK Blutspendedienst in Thüringen, führte durch das Programm. Ulf Annel und seine musikalische Begleitung vom Kabarett „Die Arche“ in Erfurt sorgen mit ihren Auftritten für den musikalischen Rahmen und einen heiteren Programmpunkt. Besonders emotional war jedoch der Auftritt von Judith Raczynski. Das Leben der jungen Frau, die selbst ehrenamtlich beim DRK aktiv ist, wurde durch eine Krebserkrankung von heute auf morgen auf den Kopf gestellt. Täglich war sie während der Therapie auf Blutkonserven angewiesen. Heute geht es ihr verhältnismäßig gut. Mit ihrer Geschichte sorgte sie für Gänsehaut bei vielen Anwesenden und erklärte, wie wichtig die Blutspende ist und dass sie ohne Blutspenden ihre Erkrankung nicht überlebt hätte.

Aktuelle Termine und Informationen zur Blutspende sind online unter www.blutspende-nstob.de oder über die Service-Hotline 0800 11 949 11 (kostenlos aus dem dt. Festnetz) abrufbar

]]>
news-198 Wed, 08 Nov 2017 13:14:00 +0100 Letzte Katastrophenübung vor der Eröffnung der neuen ICE-Strecke https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/letzte-katastrophenuebung-vor-der-eroeffnung-der-neuen-ice-strecke.html Auf der neuen ICE-Strecke zwischen Erfurt und Nürnberg probten am Samstag, den 04.11.2017 Feuerwehr und Polizei, Katastrophenschutz, Rettungsdienst und Mitarbeiter der Deutschen Bahn ein letztes Mal für den Ernstfall. Bei dem Szenario im Silberbergtunnel (Ilm-Kreis) mussten 30 Menschen aus einem 200 m langen brennenden ICE gerettet werden. Trainiert wurden dabei die Abläufe in einer Notfallsituation und das Zusammenwirken von Einsatzkräften.

Insgesamt waren an der Übung über 1.500 Menschen beteiligt – darunter auch 7 Kameradinnen/Kameraden der Ortsgemeinschaften Vacha, Tiefenort und Klings.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen dankt seinen ehrenamtlichen Einsatzkräften.

]]>
news-201 Tue, 07 Nov 2017 13:42:00 +0100 Gebäudebrand in Bermbach https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/gebaeudebrand-in-bermbach.html Einsatz für mehrere Einheiten des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Am Montagmorgen, den 06.11.2017 kam es in Bermbach bei Buttlar zu einem Gebäudebrand. Aufgrund der unklaren Lage wurden mehrere Feuerwehren der umliegenden Orte, der Rettungsdienst und die Schnelleinsatzgruppe (SEG) aus Geisa sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst (OLRD) des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen zur Einsatzstelle alarmiert.

Nach der ersten Lagemeldung der Feuerwehr handelte es sich um einen Garagenbrand, der vermutlich durch Schweißarbeiten ausgelöst wurde. Glück im Unglück hatte ein Anwohner, der durch seine eigenen Löschversuche leichte Verletzungen erlitt. Er konnte durch die Rettungswagenbesatzung aus Geisa ambulant versorgt werden. Auch die SEG Geisa war mit ehrenamtlichen Einsatzkräften zur medizinischen Absicherung vor Ort.

Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, der im Auftrag des Landratsamtes Wartburgkreis immer dann zum Einsatz kommt, wenn es die Größe des Einsatzes erfordert, war ebenfalls mit einem Einsatzleitwagen vor Ort und bildete die medizinische Abschnittsleitung.

Nach rund zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte des Deutschen Roten Kreuzes die Einsatzstelle verlassen und zu ihren Standorten zurückkehren.

]]>
news-204 Mon, 06 Nov 2017 13:53:00 +0100 DRK Ortsgemeinschaft Geisa hat neuen Vorstand gewählt https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-ortsgemeinschaft-geisa-hat-neuen-vorstand-gewaehlt.html Die Ortsgemeinschaft Geisa des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. wählte kürzlich, nach Ablauf der Wahlperiode, in ihrer Hauptversammlung den neuen Vorstand. Als Vorsitzende wurde erneut Jutta Lehmann und als deren Stellvertreterin Bianka Völker gewählt. Vorstandsvorsitzender des DRK Kreisverbandes Bad Salzungen e.V. Thorsten Rittner gratulierte den Gewählten und wünschte alles Gute: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Der Hauptversammlung waren viele Überlegungen sowie eine Mitgliederversammlung, in welcher die Meinungen zu einer effektiven Führung sowie aktiven Mitarbeit aller Mitglieder auf den verschiedenen Ebenen der Rot-Kreuz-Arbeit zur Debatte standen, vorausgegangen.

Nach der Begrüßung entschuldigte Jutta Lehmann den Bürgermeister Martin Henkel, welcher aus terminlichen Gründen verhindert war, übermittelte aber seine Grüße und die Botschaft, dass er sich für die Sanitätsabsicherung der Veranstaltungen zur 1200-Jahrfeier mit einer Zuwendung für die Anschaffung von 7 Rettungsrucksäcken bedanken wolle.

Lehmann berichtete über die Tätigkeiten und Aktivitäten im vergangenen Jahr: Die Blutspende, die Kinder- und Jugendarbeit sowie die Absicherung von Veranstaltungen sind die Hauptaufgaben der DRK Ortsgemeinschaft Geisa. Aber auch die Kleidersammlungen stellen ein wichtiges Aufgabenfeld dar. Die aufgestellten Container werden regelmäßig durch den DRK Kleiderladen geleert.
Lehmann verwies auf die zahlreichen Absicherungen, z.B. zu den Jahrfeiern in Geismar und Geblar, aber auch zum diesjährigen Stadtfest und anderen Veranstaltungen in Geisa. 
Die Teilnahme am Zeltlager der Kinder- und Jugendgruppen, Arbeitseinsätze am Krankentransportwagen (KTW), in den Räumlichkeiten und im Außenbereich, Weiterbildungen und Arbeitsbesprechungen standen ebenfalls auf dem Programm.

Lehmann wies darauf hin, dass die Arbeit in den Ortsgemeinschaften ehrenamtlich, neben Job und Familie, durchgeführt wird. Dies wüssten viele Bürger nicht. Der Katastrophenschutz mit der Schnellen Einsatzgruppe (SEG) werde rund um die Uhr ehrenamtlich abgesichert und kommt bei Großschadenslagen zum Einsatz. „Im Jahr 2016 wurden 4.800 ehrenamtliche Einsatzstunden verrichtet. Für die Blutspendetermine kommen noch einmal 440 Stunden hinzu. Für diese Einsatzbereitschaft danke ich allen Einsatzkräften.“, so Lehmann. Um die gegenwärtigen Aufgaben zu bewerkstelligen, seien auf lange Sicht zusätzliche engagierte Mitglieder nötig.

In der Jugendarbeit gebe es einiges aufzuholen, berichtete Nicole Lehmann, Beauftragte für die JRK-Arbeit. Während im vergangenen Jahr noch eine Jugend- und eine Kindergruppe betreut wurden, sei jetzt nur noch die Jugendgruppe arbeitsfähig. Durch familiäre Situationen und Kinderbetreuung konnte keine kontinuierliche Gruppenarbeit stattfinden. Trotzdem nahm zum diesjährigen Zeltlager die Gruppe am Wettkampf mit Erfolg teil.

Der Kassenbericht mit detaillierten Angaben zu den Einnahmen und Ausgaben wurde sehr anschaulich dargestellt. Die Kassiererin Annekathrin Trabert mahnte zur Sparsamkeit und bei notwendigen Anschaffungen Preisvergleiche anzustellen. Gleichzeit informierte sie, sich nicht mehr zur Wahl zu stellen. Damit wurde zur Wahlhandlung übergeleitet. 
Nach einem Dankeschön an die bisherigen Vorstandsmitglieder, insbesondere an die ausscheidende Kassenwartin Annekathrin Trabert, wurde der neue Vorstand mit Erweiterungsmitgliedern in Einzelabstimmung einstimmig gewählt.

Zu den wichtigsten Vorhaben für 2017/18 zählen: regelmäßige Schulungen am Fahrzeug und von Erste-Hilfe-Situationen, Aufstellen weiterer Kleidercontainer in Orten des Einzugsbereiches, der Aufbau einer neuen Kindergruppe, Renovierung der Räumlichkeiten sowie die Beschaffung der versprochenen Rettungsrucksäcke auf der Rettungsmesse.

Rittner bedankte sich abschließend für die konstruktive Wahlversammlung.

„Wir danken für euer Vertrauen und freuen uns auf die bevorstehenden Aufgaben“, beendeten Lehmann und Völker die Versammlung.

Folgende Verantwortlichkeiten für verschiedene Aufgabenfelder wurden festgelegt:

Vorsitzende: Jutta Lehmann
Stellvertretende Vorsitzende: Bianka Völker

Kassierer: Marko Trabert
Katastrophenschutz/SEG/KTW: Nicole Lehmann, David Noll, Konrad Reuter
Kinder- und Jugendwart: Verena Semmler, Sarah Krebs
Blutspende: Manfred Dittmar
organisatorische Verwaltungsaufgaben: Annekathrin Trabert
Schriftführer: Vanessa Paul, Kristin Fischer
Raumbeauftragte: Melanie Bohn, Annika Hofbauer

]]>
news-199 Mon, 06 Nov 2017 13:27:00 +0100 Ehrenamtsgala des Wartburgkreises: Ines Fleischer und Steffen Gratz ausgezeichnet https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ehrenamtsgala-des-wartburgkreises-ines-fleischer-und-steffen-gratz-ausgezeichnet.html Der hohe gesellschaftliche Wert des Ehrenamtes fand auch in diesem Jahr im Wartburgkreis Würdigung. Besonders verdienstvolle Bürger erhielten im Rahmen der Ehrenamtsgala in Lauterbach nun die „Ehrenamtsmedaille des Wartburgkreises“. Ines Fleischer aus Vacha ist seit 1997 im DRK Kreisverband Bad Salzungen aktiv und erhielt neben der Ehrenamtsmedaille auch die Ehrenamtscard, die in vielen Einrichtungen im Wartburgkreis Vergünstigungen gewährt. Dies könne nur eine kleine Geste sein, „wenngleich Ehrenamt kein Geld einbringt, dann doch Anerkennung und das Glück etwas Gutes bewirkt zu haben“, so Landrat Reinhard Krebs.

Seit 2010 ist Fleischer Teil des DRK Kriseninterventionsteams. Die Arbeit beinhaltet die Betreuung von Menschen in seelischen Notsituationen. Die wichtigsten Aufgaben sind dabei das Zuhören, das zur-Seite-Stehen sowie das Besprechen und Beantworten organisatorischer Fragen.

Auch Steffen Gratz erhielt für sein Engagement eine Auszeichnung. Neben seiner aktiven Mitgliedschaft im Karneval Club Kloster e.V. ist er in der DRK Wasserwacht und als Bootsgruppen-Jugendleiter aktiv.

Was, wenn es die ehrenamtliche Arbeit nicht mehr geben würde? „Ich bin überzeugt davon, dass unser gesellschaftliches Leben schon sehr bald zum Erliegen käme und auch der Frieden in der Gesellschaft empfindlich gestört würde“, sagte der Landrat. Die hohe Engagementbereitschaft der Bevölkerung entstehe und wachse aus der Eigeninitiative der Menschen und sei eine der wesentlichen Säulen unseres demokratischen Gemeinwesens.

]]>
news-202 Fri, 03 Nov 2017 13:45:00 +0100 Schnelle Hilfe bei Veranstaltungen https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/schnelle-hilfe-bei-veranstaltungen.html DRK Bad Salzungen bildet Sanitäter aus Nach 8 Wochenenden mit insgesamt 48 Unterrichtseinheiten in Theorie und Praxis dürfen sich jetzt 16 ehrenamtliche Mitglieder aus den DRK Ortsgemeinschaften Tiefenort und Vacha, aus der DRK Berg- und Wasserwacht sowie zwei Kameraden der Feuerwehr Vacha stolz „Sanitäter“ nennen. Unter den kritischen Blicken von DRK Ausbilderin und Rettungsdienstmitarbeiterin Jeannine Trier und Notarzt Stefan Günther haben sie mit Bravour die Prüfung am vergangenen Wochenende bestanden und sind jetzt hochmotiviert einsatzbereit.

Zukünftig werden die Sanitäter größtenteils bei Veranstaltungen zum Einsatz kommen. Bei Musikkonzerten, Straßenfesten oder Sportveranstaltungen versorgen sie kleinere und größere Blessuren und leisten schnelle Hilfe. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Um für die anspruchsvolle Aufgabe vorbereitet zu sein, werden die freiwilligen Helfer sorgfältig ausgebildet und für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet.

„Wir bilden regelmäßig Sanitäter aus und gestalten die Übungsszenarien so realistisch wie möglich“ erläutert Jeannine Trier. „Unterstützung bekamen wir dabei von den ehrenamtlichen Helfern der Realistischen Unfalldarstellung, welche geschminkte Mimen zur Verfügung stellten.“

Bei den Prüfsituationen ist nicht nur schnelles, sondern auch besonnenes Handeln gefordert. Zu den Fallbeispielen gehörten unter anderem eine Hitzeerschöpfung, ein Fahrradsturz und die Versorgung einer bewusstlosen Person. Bei all diesen Aufgaben bewiesen die Sanitätsanwärter Ruhe, Umsicht und ein fundiertes Fachwissen.

Am Ende des Tages standen 16 erschöpfte, aber glückliche und einsatzbereite neue Sanitäter. Der Kreisverband Bad Salzungen gratuliert.

]]>
news-200 Thu, 02 Nov 2017 13:33:00 +0100 Neuer Heimbeirat in "Glücksbrunn" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/neuer-heimbeirat-in-gluecksbrunn.html Die Bewohnerinnen und Bewohner der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ hatten im Oktober 2017 Gelegenheit, einen neuen Heimbeirat zu wählen. Die Mitglieder des Beirates werden direkt von den Bewohnern des Hauses gewählt. Die Mitwirkung des Heimbeirates bezieht sich auf die Angelegenheiten des Heimbetriebes, wie z.B. Anregungen und Beschwerden von Bewohnern entgegenzunehmen oder die Eingliederung der Bewohner im Haus zu fördern.

Die Amtszeit des Heimbeirates beträgt zwei Jahre. Der Heimbeirat der Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina besteht aus fünf Mitgliedern.

Im Rahmen des Oktoberfestes in der Seniorenpflege am 26.10.2017 wurden durch DRK Vorstandsvorsitzenden Thorsten Rittner die scheidenden Mitglieder verabschiedet und die neuen Mitglieder begrüßt.

„Wir gratulieren den Mitgliedern zu ihrer Wahl und wünschen dem Heimbeirat eine gute Amtszeit.“, sagt Rittner.

Scheidende Mitglieder:

Frau Müller, Herr Fischer, Frau Leimbach

Neue Mitglieder seit 01.11.2017:

Im Gruppenbild von links nach rechts:

Frau Renate Schatz (stellv. Vorsitzende),

Herr Horst Schmidt-Röh (Vorsitzender),

Frau Charlotte Hofmann,

Herr Peter Lütke,

Frau Ruth Kindler

]]>
news-205 Wed, 01 Nov 2017 13:57:00 +0100 DRK Kleiderladen erweitert Öffnungszeiten https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/drk-kleiderladen-erweitert-oeffnungszeiten.html Neuwertiges, gut Erhaltenes und teilweise auch Neues Der DRK Kleiderladen des Kreisverbandes Bad Salzungen am Rhönblick-Center in Bad Salzungen hat jetzt seine Öffnungszeiten folgendermaßen verlängert und wird somit den steigenden Besucherzahlen gerecht:

Montag 9.00 – 14.00 Uhr
Dienstag 12.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch 9.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag 12.00 – 18.00 Uhr
Freitag 9.00 – 14.00 Uhr

Der Kleiderladen hält eine breite Auswahl ausgesuchter, gut erhaltener Kleidung für Groß und Klein bereit. Bettwäsche, Handtücher, Heimtextilien, Spielwaren und Schuhe runden das Angebot ab. Einzelstücke, wie z.B. Tassen und Vasen, laden zum Stöbern ein.

„Neben den Stammkunden finden auch immer wieder Neukunden, Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Alleinstehende oder Rentner den Weg in den Kleiderladen.“, sagt die DRK-Mitarbeiterin Cornelia Wiegand. „Darüber freuen wir uns besonders, denn der Kleiderladen steht nicht nur Bedürftigen, sondern wirklich allen Menschen offen.“

Spenden willkommen

Während dieser Stunden sorgen immer wieder Spender für Nachschub. „Sie kommen mit Wäschekörben voller sauberer, gut erhaltener Kleidung, die vorsortiert und aufgehängt wird. Manchmal erhalten wir auch Überproduktionen oder leicht fehlerhafte Artikel der Industrie.“, erklärt Wiegand. „Alles, was nicht saisonal ist, verpacken wir in Kisten und lagern es bis zum Sortimentswechsel.“

Außerhalb der Öffnungszeiten können Spender den Kleidercontainer direkt vor dem Kleiderladen oder an der DRK-Geschäftsstelle, Hersfelder Straße 1 in Bad Salzungen nutzen.

Einzigartige Vielfalt zum kleinen Preis

Insgesamt stehen im Altkreis Bad Salzungen circa 40 rote DRK Container, was für ein ständig wechselndes und breites Angebot im Kleiderladen sorgt, sodass sich ein Besuch immer wieder lohnt.

„Die Auswahl ist groß, fast jeder wird bei uns fündig.“, so Monika Krone, die einmal in der Woche ehrenamtlich im Kleiderladen aushilft.

Große Mengen an Kleiderspenden, z.B. bei Haushaltsauflösungen, können nach vorheriger telefonischer Absprache unter 03695 8762-0 auch abgeholt werden.

]]>
news-197 Sat, 28 Oct 2017 14:13:00 +0200 „O`zapft is!“. Oktoberfest in „Glücksbrunn“ https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/ozapft-is-oktoberfest-in-gluecksbrunn.html Mit einem kräftigen „O`zapft is!“ wurde am Donnerstag, den 26. Oktober 2017 das Oktoberfest in der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ in Schweina von Vorstandsvorsitzendem Thorsten Rittner eröffnet. Zum zünftigen Fest gehörte natürlich auch die passende Kleidung, so kamen die Mitarbeiter in Dirndl und Lederhose zum Dienst.

Zum Kaffee wurden durch die Mitarbeiter frisch gebackene Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne serviert. 

Mit der richtigen Musik und der blau-weißen Dekoration kam sehr schnell Stimmung auf. Es wurde gesungen und geschunkelt oder mit Schwung Nägel in den Holzstamm geschlagen. Neben den Bewohnern stellten auch Angehörige und Mitarbeiter ihr Können im Nagelbalkenschlagen unter Beweis.

Zum krönenden Abschluss zeigte der Holzmichl den Bewohnern: „Ja, er lebt noch!“

Bei original bayerischen Schmankerln wie Leberkäse und Weißwurst mit Brezeln und Krautsalat ließ das Team der Seniorenpflege Glücksbrunn gemeinsam mit ihren Bewohnern und Gästen einen rundum gelungenen Nachmittag ausklingen, der gerne im nächsten Jahr wiederholt wird.

]]>
news-206 Thu, 19 Oct 2017 14:01:00 +0200 Holzigel aus weichem Stachelkleid https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/holzigel-aus-weichem-stachelkleid.html Pünktlich zum Herbstanfang ließen sich die Bewohner des DRK Wohnheimes in Schweina inspirieren und fertigten herbstliche Pompon-Igel an. Die Bewohner konnten ihr handwerkliches Geschick und ihre Kreativität und Beweis stellen und waren mit Begeisterung und Eifer dabei.

Die Kunstwerke schmücken nun die Wohnbereiche und machen den DRK Blutspendern bei ihrer nächsten Spende als kleines Dankeschön eine Freude.

]]>
news-207 Fri, 13 Oct 2017 14:06:00 +0200 Gesundes Singen im Gradierwerk https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/gesundes-singen-im-gradierwerk.html Einen musikalischen Aufenthalt im Gradierwerk verbrachten Bewohner der DRK Seniorenpflege „Glücksbrunn“ aus Schweina. Singen ist die beste Art, Sole zu inhalieren. Dabei kommt es nicht auf die Sangeskunst an. Jeder kann beim „Singen im Gradierwerk“ mitmachen.

Annelie König stimmte beliebte Volkslieder an und führte durch das Gradierwerk und die Inhalationsräume. 

Bewohner und Betreuerin hatten viel Spaß bei diesem Besuch der etwas anderen Art in der Solewelt.

]]>
news-208 Fri, 06 Oct 2017 09:40:00 +0200 JRK Zeltlager 2017 https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/jrk-zeltlager-2017.html Seit vielen Jahren organisiert das Jugendrotkreuz (JRK) Bad Salzungen ein Zeltlager für seine 5 Kinder- und Jugendgruppen, die sich regelmäßig zu Gruppenstunden und zur gemeinsamen Ausbildung in Erster Hilfe treffen. Das JRK ist der eigenständige Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Rund 140.000 junge Mitglieder im Alter von 6 bis 27 Jahren engagieren sich bundesweit gemeinsam für Gesundheit, Umwelt, Frieden und internationale Verständigung.

Viele Jugendrotkreuzler und Betreuer nahmen im August diese Möglichkeit wahr, um ein lustiges und abwechslungsreiches Wochenende im FTZ Immelborn zu verbringen.

Die Kinder und Jugendlichen konnten an mehreren Stationen spielerisch testen, wie fit sie in Erster Hilfe sind. So mussten sie beispielsweise Ihr Wissen in der Herz-Lungen-Wiederbelebung in Theorie und Praxis zeigen.

Die Jugendgruppe (13-27 Jahre) der DRK Ortsgemeinschaft Tiefenort nahm den 1. Platz ein und darf im Mai des kommenden Jahres das Jugendrotkreuz Bad Salzungen zum Landeswettbewerb vertreten und sein Können in den Bereichen Erste Hilfe, Rot-Kreuz-Wissen, sozialem Engagement und Kreativität unter Beweis stellen.

Bei den Kindern (6-12 Jahre) holte die Ortsgemeinschaft Immelborn den ersten Platz.

Der DRK Kreisverband Bad Salzungen gratuliert den Erstplatzierten und dankt der Ortsgemeinschaft Immelborn sowie der Kreisjugendleiterin Jeannine Trier für die reibungslose Organisation des Wochenendes.

]]>
news-209 Wed, 04 Oct 2017 09:53:00 +0200 "Erste Hilfe leicht gemacht" https://www.drk-badsalzungen.de/aktuell/presse-service/meldung/erste-hilfe-leicht-gemacht.html Spende des Lions-Clubs Bad Salzungen an das DRK Mit der Spende des Lions-Club Bad Salzungen Rhön-Werra in Höhe von 500,00 € schaffte das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Bad Salzungen e.V. ein hochwertiges Übungspuppen-Set an.

„Eine wesentliche Aufgabe ist die Breitenausbildung der Bevölkerung in Form von Erste Hilfe Kursen. Dabei umfasst das Spektrum nicht nur die Ausbildung von Fahrschülern und Ersthelfern in Betrieben und Einrichtungen. Auch die Kurse „Erste Hilfe am Kind / Säugling“ oder ein Notfalltraining für Arztpraxen oder für Trainer und Jugendleiter von Kindergruppen und Sportvereinen erfreuen sich steigender Nachfrage.“, erläutert DRK Vorstandsvorsitzender Thorsten Rittner.

Der Präsident des DRK Uwe Reinhard ergänzt: „Aber auch zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft unserer ehrenamtlichen Kräfte bilden wir diese kontinuierlich in der Ersten Hilfe fort.“

Der Lions-Club Bad Salzungen unterstützt regelmäßig gemeinnützige Unternehmen und soziale Projekte.

Vorstand und Präsident des Lions-Club Thomas Beil ist das Thema Erste Hilfe wichtig: „In der Theorie zu wissen, wie die Herz-Lungen-Wiederbelebung geht, ist das eine.“, erklärt Beil. „Aber nur das Üben an einer möglichst realistischen Puppe gibt Ersthelfern die Sicherheit, es auch im Notfall richtig anwenden zu können!“

Das neue Trainingspuppenset besteht aus einem Erwachsenen, einem Kind und einem Säugling. „Nur so haben wir die Möglichkeit, unsere Kurse individuell und zielgruppengerecht zu gestalten.“, so Rittner.

Das DRK trägt mit dieser Anschaffung der neuen Puppe nicht nur den aktuellen Entwicklungen in der Erste Hilfe Ausbildung sondern auch der gestiegenen Anzahl von Kursen Rechnung. „Dank der Neuanschaffung können nun mehrere Kurse parallel stattfinden. Da wir unsere Kursteilnehmer optimal ausbilden möchten, sollte jeder die Möglichkeiten haben, an der Puppe zu üben!“, sagt Reinhard.

Weitere Informationen zum Erste-Hilfe-Kursprogramm und den Terminen gibt es unter www.drk-badsalzungen.de oder telefonisch unter 03695 8762-0.

]]>